Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 2 Jahren

September 2019 - coolibri Essen

  • Text
  • Dortmund
  • Bochum
  • Oberhausen
  • Sucht
  • Duisburg
  • Frau
  • Hagen
  • Recklinghausen
  • Ruhrtriennale
  • Mann
  • September
  • Coolibri
  • Www.coolibri.de

TITEL Sternstunden der

TITEL Sternstunden der Region DerHimmel über demRuhrgebiet istvoller, alsman denkt. Fotos [2]: Stadt Bochum Um mal einaltes Kinderliedzubemühen:Prof. Dr.Susanne Hüttemeister weiß, wievielSternleinstehen.Die Leiterin desZeiss Planetariums in Bochum erklärt in einer Veranstaltungsreihe regelmäßig Besuchern,welcheSterne undPlaneten gerade über ihren Köpfen leuchten. Die Astrophysikerin hatIrmine Estermann verraten, wasman aktuell am Nachthimmel sehenkann, wieman sich dortzurechtfindet und wo man hinmuss, um mal wasanderes zu sehen. Wieweitmussich mich entfernen,umeinen ganz anderenNachthimmel zu sehenals denüber demRuhrgebiet? Das ProblemimRuhrgebiet sind diefünfMillionenEinwohner.Esist zu hell,umvielamNachthimmel zu sehen. Dasheißt aber auch,dassman nichtweitfahrenmuss, um einenanderen Himmel zu sehen. Manmuss nurineinedunkle Gegend.InNRW bietet sich da dasHochsauerland oder dasMünsterland an.Inder Nordeifelgibtessogar einenSternenpark. In diesen dunklenGegendensieht manzwar diegleiche Himmelssituation wiehier, aber viel mehr Sterne.Während es in derInnenstadteinige Dutzend sind,sindesamStadtrand schon einige Hundert undauf demLandmehrere Tausend–dazu kommt dort daskombinierte Lichtvon denMilliardenSternen der Milchstraße. Und wenn icheineandereHimmelssituation sehenwill? Nach Süden.Dortsieht manganzandereSternbilder –das Kreuz desSüdensoderAlpha Centauri.Südlich desÄquatorsist es ein komplett andererNachthimmel –aberbereits im südlichenMittelmeerraum siehtman ersteVeränderungen.Und wenn wir ganz fremdartige Muster sehenwollen, müssenwir dieErdeverlassenund unssoweitentfernen,dassdie Sterne,die wir nunvor unssehen,hinteruns sind.Ab zehn Lichtjahrenwürde mandie ersten Verzerrungen sehen. Wassehen wir im Ruhrgebiet mitbloßemAugeimHerbst? Noch sehenwir dasSommerdreieck.Dazu gehören einige derhellsten Sterne an unseremHimmel –darunterDenep im Sternbilddes Schwans. Derist zwar 1000 Lichtjahre entfernt,abereiner derhellstenSterneder Milchstraße. Deswegensehen wirihn so gut.Der aus unserer Sichthellste Sternist übrigens Sirius –erist nurachtLichtjahreentfernt.Nur Planeten sind noch heller.Klassische Herbst-SternbildersindCassiopaia, Perseus, Pegasusund Andromeda. DerGroße Wagenist immer da –imHerbsttief im Nordwesten.Grundsätzlich überblicken wir vonhieraus den ganzen Nordhimmel.Nur niegleichzeitig, weil dieSterneim Laufeder Nachtwegender Bewegungder Erde aus unserer Sichtüberden Himmel wandern.Wer im Ruhrgebiet selbst Sterne beobachten möchte, sollte an denRandfahren. Je südlicher,umsobesser,denninRichtungSüden verändert sich am Himmel am meisten. Wemesnur um dieStimmunggeht, 16 „Wer im Ruhrgebiet selbst Sterne beobachten möchte, sollteandie Ränder fahren.“ Prof.Dr. Susanne Hüttemeister derkann aufeineHalde –ich empfehle dieHalde Hoheward,sie istdie höchsteund fürmichdie stimmungsvollste.Dorthat manden Himmel über-und dasRuhrgebietunter sich. Wiefinde ichdiese Sterne und Sternbilderals Laie? DerPolarstern istein guter Ausgangspunkt.Weilerfastüberdem Nordpol steht, isterimmer am selben Ort. Er istzwar nichtder hellsteStern,aber wenn manihn malgefundenhat,erleichtert dasdie Sache. Aufder einen Seiteist derGroße Wagenauf deranderen Cassiopaia.Und so hangeltman sich weiter.Esist übrigens einMissverständnis,dassin derAstrophysik gelehrtwird, wieman sich am Nachthimmelzurechtfindet. Gehört dasnicht zumJob? Nein–wozu auch?Einen Astrophysik-Studenteninteressiertdas astronomischeObjektselbst, weniger, wo es sich am Himmel befindet.Erbraucht nurKoordinaten,die er irgendwo eingebenkann.Den Rest erledigt dieTechnik. BeiIhnen istdas anders,oder? WoherkommtIhreBegeisterung? Es gibtzweiArten vonAstrophysikern. Dieeinen studierenPhysik und merken,dasssie sich in derAstronomiemit denkältesten,heißesten, dichtesten,größten,kleinsten Objekten beschäftigen.Was diespannendste Form vonPhysikist.Und dann gibtesdanochdie zweite Gruppe. Diesindschon als Zehnjährigemit ihremTeleskopzeltengegangenund wolltenirgendwann genauerwissen, wasdaobenpassiert. Und zu der Gruppe gehöre ich. Es istein emotionalerZugangzum Sternenhimmel, deshalb finde ichesauch absolut legitim, dass wir im Planetarium so viel Kulturprogramm machen. Inwiefern? Zu unserenMusikshowsund Live-Konzerten zeigen wir oft Sternbilder. Unsere Kuppel istein immersiverRaum–man tauchtindie Projektionen ein. Es istdem Erlebnismit VR-Brille am nächsten. Nur, dass manesnicht isoliert erlebt,sondern in derGruppe. Unteranderem auch dank derMusik, schafftdas eine emotionale Verbindung mitdem Universum. Sterne über demRuhrgebiet:5.9.(19.30Uhr), Planetarium Bochum;planetarium-bochum.de

SZENE E S S E N 2019 Kunstspur Offene Ateliers in Essen: 21.-22.09. (im Süden) und 28.-29.09. (im Norden) jeweils von 15-19Uhr Stand-up-ComedianIll-YoungKim Der Typ aus der Thaibar? SeineKarrierestarteteIll-Young Kim beiVivaZwei, inzwischen isterauch Musiker,Schauspielerund Stand-up-Comedian. Bervorder Kölner mit südkoreanischen WurzelnimRahmender NightWash-Bahnhofstouram 4.9. im EssenerHauptbahnhof auftritt,sprachernochmit Nadine Sole. Wiebistdueigentlich zurComedygekommen? Durch Zufall.Ich hattemir,wie vieleandere auch,amerikanischeStandupperangeschaut. Da dachte ichmir:probierste mal. Ichhabeauf offenen BühneninKöln angefangen undBlut geleckt. MansammeltMaterialzusammen undtexteteineZeitlang, bisman merkt:Jasuper,die Leute scheinen zu lachen.Danachist Stand-upwirklichPraxissache. Das Aund Odes Stand-ups istes, aufzutreten,aufzutreten,aufzutreten. Foto: Dominik Pietsch * Weitere Infos unter: Kulturbüro 0201-8841211 ·www.kunstspur.essen.de Scan me! * Mit freundlicher Unterstützung: Du hast früher beiVivamoderiert.WelcheRolle spieltPopkultur beidir? Popkulturscheint immer durch beimir,die hatinmeinemLeben eigentlich immer eine großeRolle gespielt. Das versuche ichauch zu transportieren, diesen Zeitgeist, derimmer mitschwingt. Du reißtoft Witzeüber asiatische Klischees. Gibt’s Aufklärungsbedarf? Fürmichist dasbiografisch.Deshalb macht mir dasehSpaß, daraus zu schöpfen. Asienist immer aktuell,weltpolitisch gesehen. MitChina, mit dergelbenGefahr,mit Nordkorea. Aber beim Stand-upist dieSache die: Wenn eine Geschichte lustig ist, istsie lustig.Ich binvorurteilslos, wasdie Themen betrifft. WelcheRolle spielen Klischees denn in deinem Alltag? Ichbin mitdenen großgeworden,sie fallen mir meistens garnicht mehr auf. Aber wenn ichWitze reiße über dasGleichaussehenund dass ichimmerwiederverwechselt werde, dann stimmt das. Ungelogen, mirpassiert dasimmer wieder,dassich vonLeutengegrüßt werde, diemichmit einem anderen„Chinesen“verwechseln.Kennenwir unsnicht aus derSchule? Bist du nichtder Typaus derThaibar? Inzwischen spiele ichdie Rolleeinfach mit–dasziehich durch,denen fällt dasgar nichtauf. Wassagendeine Eltern denn zu deinen Witzen? Mein Vaterwarnt mich immer davor, zu vieleWitze über Nordkoreazumachen.Zwischen Süd-und NordkoreaherrschtkalterKrieg seit 60 Jahren. Mein Vatermacht sich ernsthaftSorgen, dass dieNordkoreanermichentführen. Dasthematisiere ichgenausowie meineKinderund meineFrau. HUNDERTPRO FESTIVAL DIVERSEKÜNSTLER*INNEN 05.OKTOBER 2019 18 –23UHR NEU NEUERZIRKUS VIELFÄLTIGE FORMEN STAND-UP PERFORMANCE NEU NEU TANZ NightWashComedytour: 4.9. (19Uhr), Hauptbahnhof, Essen GEFÖRDERTVON AUSMITTELN DESTHEATERPREISESDES BUNDES 2019 RINGLOKSCHUPPEN.RUHR 17

coolibri Magazine 2020/21

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017