Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 9 Monaten

September 2019 - coolibri Düsseldorf, Wuppertal

THEMA M Ö N C H E N G L

THEMA M Ö N C H E N G L A D B A C H DavidRütteninseinerAlge Fotos (3): Restaurant Alge Transparente Küche Hinterdem gemütlichen Lokal, in demrund30Personen Platzhaben, steckt mehrals nurveganesEssen.Die Alge in Mönchengkadbach istein vonaußen betrachtetunscheinbaresRestaurant.Alles hatGeschäftsführer DavidRüttenselbst gestaltet: abgeschliffene Stühle und Tische, Vasenund Blumentöpfe ausalten Gläsern. In der offenen Küche standerzweieinhalb Jahre lang allein,inzwischen ist das Alge-Team zu neunt. Rütten bautselbst Gemüseanund verfolgteineganz eigene Philosophie. „Michhat immer viel in derGastronomie gestört –und wenn du über etwasmeckerst,musst du es selbst besser machen“, ganz nach dieser Einstellung eröffneteDavid Rütten vorrundvier Jahren sein veganesRestaurantAlgeinMönchengladbach. Rein pflanzliches,biologischangebautes Essen ohne jegliche Ersatzprodukte, darauf legt derKochWert. Sein Restaurant ist deshalb Teil derAlge-Initiative(kurz für: Alle liebengesundesEssen), dieehrenamtlich vegane Gastronomie-Betriebe im deutschsprachigen 8 „Wennduüber etwas meckerst,musst du es selbst besser machen.“ Raum unterstützt.Keinraffinierter Zucker undausschließlichpflanzliche Zutaten: Richtlinien wiediese schreibt derEhrenkodex der Initiative vor. David Rütten ernährtsichseitviereinhalb Jahrenpflanzlichund baut seineLebensphilosophie darauf auf. Wasihn dazu gebracht hat? „MeingesunderMenschenverstand“, erzähltder 36-Jährigeüberzeugt. Wegen der Borussiazurückgekommen SeineAusbildungmachteRüttenbei demehemaligenSternekoch WolfgangEickes, dermittlerweile dasPalaceSt. George Restaurant in einerehemaligenleerstehenden Kirche in Mönchengladbach leitet.Schon währendseinerAusbildungwar Rüttenklar, dass er etwasändern möchte. Ihm istwichtig, dass dieKundschaftweiß, wassichauf ihremTellerbefindet. Welche Zutatenwie verwendetwerdenund wohersie kommen.Aus diesem Grundhat er seit Beginn seiner SelbständigkeiteineoffeneKücheinseinemLokal.Transparenz istihm wichtig. Nach seinem Abschlussarbeitete derVeganeramNiederrheinund in Frankreich. „Ich bin dann wegender Region,den Menschenund natürlich wegender Borussia wieder nach Mönchengladbachzurückgekommen“, berichtetder Fußballfan.Zweieinhalb Jahrelangarbeitete der Koch alleine in seiner Alge.Erkümmertesich ohne fremde Hilfeumdie Einkäufe, dieKüche undden Service am Tisch. Zu derZeithatte er auch mittagsgeöffnet.EinestressigeZeit, in derRüttenwirklichnur fürseinRestaurantlebte. Das wurde ihm zu viel.Mittlerweilebeschäftigt der36-JährigevierAngestellte in Teilzeit undvierinVollzeitund öffnet sein Lokalnur noch abends.ErstwenigeStunden vorder Zubereitungernteterdas Obst undGemüse. Außerdemgehterjeden Tagfrisch im Biomarkt einkaufen.„HiermitmachstdukeingroßesGeld, wir kochen aus Leidenschaft“, sagt Rütten.

THEMA Geworben hatder Koch für seineAlgenochnie,nur über SocialMedia. Dennochhat sich dasRestauranteinen Namenüberdie Mönchengladbacher Stadtgrenzen hinaus gemacht. RegelmäßigsindLeute aus Luxemburg,den Niederlanden oder BelgienzuGast. „Diemeisten meiner Gäste sind Fleischesser“, berichtetRütten. Denenschmecktseine pflanzliche Küche sehr gut undsie erzählenihm,wie satt undgestärkt sienachHause gehen. Außerdem kommen vieleGäste aus dengroßenumliegenden Städtenwie Köln oder Düsseldorfund äußern denWunsch, dass Rütten sein LokaldochineinedieserStädteverlegensoll. Daswill derKochaber nicht, da er sich zu sehr verbundenmit demFußball fühlt. SogarseinenUrlaub planternachden Bundesligaspielen. NurwenigeseinerGäste kommenaus Mönchengladbach, hier gäbeeseinfachkeine Kaufkraft. Trotzdemist derKoch–wenn nichtgeradeSommerferiensind–immer ausgebucht. Die eigene Farm Aufseinereigenen Farm baut er Obst undGemüsean. Zwei Gärtnerhat er dafür eingestellt. Wasernicht anbaut,kommt vomBiobauern.Seine Anbauflächen sind ganz klar aufgeteilt: einDrittel sind fürdas Restaurant,ein Drittel fürdie Tiereund ein Drittel fürEigenbedarf.„Es soll so natürlich wiemöglich sein“,erzählt er. Deshalb betreibt derKochden Ackeranbau auch ohne Maschinen und Ernteder Alge-Farm baut komplett veganan. „Das istkeine Selbstverständlichkeit.Das meiste Obst undGemüseinden Supermärkten istnicht veganangebaut“, berichtetRütten. Grunddafür istder tierischeDünger, ohne denerauskommt. „Die meistenwissendas garnicht.Hiermusseinfachweitergedacht werden“, sagt er dazu.Der Geschäftsführerlegtnicht nurWertauf gutes Essen, sondernauch aufNachhaltigkeit. Er will zeigen,dassesandersgeht. Dazu gehört auch,dassinseinemLokal keine Lebensmittel verschwendet oder weggeworfen werden.Dakann es malpassieren,dassein Gerichtauf seiner wechselndenKarte ausgeht. Schonals Kind hatRüttenden Müll aus denSandkästengeholt. „Ich hinterfragealles“, erzählterübersich selbst.InDeutschland könne maneigentlich alles anbauen,dennoch werde rund 80% importiert.Dem will derKochentgegenwirken.Selbstversorgungsolle,wennesnachihm ginge, dieZukunftsein. „Dann schmeckt dasGemüseauch wieder wiefrüher“,sagter. STAATLICHES RUSSISCHES BALLETT MOSKAU TANZT “SCHWANENSEE” 27.+28.12.2019 – Philharmonie Essen | 29.12.2019Düsseldorf, Capitol Theater 23.01.2020 – Recklinghausen, Ruhrfestspielhaus SIMPLYTHE BEST DIE TINA TURNER STORY 30.12.2019 –Dortmund, Westfalenhalle, Halle 2 22.04.2020 –Oberhausen, König-Pilsener-ARENA | 25.04.2020 –Düsseldorf, Capitol Theater ALLYOU NEED IS LOVE DAS BEATLES MUSICAL 15.01.2020 –Essen, Colosseum Theater 16.01.2020 –Dortmund, Westfalenhalle, Halle 2 | 02.02.2020 –Düsseldorf, Capitol Theater ELVIS DAS MUSICAL 29.01.2020 –Essen, Colosseum Theater 01.02.2020 –Düsseldorf, Capitol Theater TANZT “DER NUSSKNACKER” 30.12.2019Düsseldorf, Capitol Theater CIRCUS MOTHER AFRICA PRESENTS NEW STORIES FROM KHAYELITSHA 10.01.2020 –Essen, Colosseum Theater MAGIC SHADOWS EINE GETANZTE REISE IN DAS LAND DER SCHATTEN 05.01.2020 –Düsseldorf Capitol Theater 24.01.2020 –Essen, Colosseum Theater THAT’S LIFE DAS SINATRA MUSICAL 08.02.2020 –Dortmund, Westfalenhalle, Halle 2 02.04.2020 –Essen, Colosseum Theater AusÜberzeugungvegan Weil er vonder pflanzlichen Ernährungüberzeugt ist, isst er keine tierischenProdukte. „Milch istdafür da,dassKälber groß werden“, sagt Rütten. Doch noch mehr steckedahinter. Schon im Kindergartenwerde den Kindern erzählt,dasssie Milchbrauchen,umstarkeKnochen zu bekommen. „Milch istnicht so gesund,wie alle denken“, erzählter. Dasbewiesen schon einige Studien, diedie Milchtheorie widerlegen. Doch setzesichniemand damitauseinander. „Die Menschenwissen, welcheNahrungsmittel siekrank machenund essen sietrotzdem“,meint er.Hinzu kommt der ethischeAspekt. Doch eigentlich hatalles,was der36-Jährigerund um sein Restaurant macht,einen ethischen Anspruch.Esgehe nichtnur darum, veganzuleben, sondernauch so nachhaltig wie möglich.„Ichwilldie Welt so hinterlassen, wieich sievorgefunden habe–oder besser.“ ChantalMoll Nachhaltiger Hingucker: Rawcake alge.de/moenchengladbach DER SUPER MARKT Mode, Kunst, Design – das Shopping-Event zur Pierre-Cardin-Ausstellung Kleid und Accessoires von Pierre Cardin, Collage: ©Enrico Nagel 21.&22.9.2019 11-18 UHR OPENING:20.9.2019 19 UHR WWW.KUNSTPALAST.DE WWW.DERSUPERMARKT.NET 9

coolibri Magazine 2020

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No. 8 - Leseprobe
Ruhrgebeef No7 - Leseprobe
Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02