Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 9 Monaten

September 2019 - coolibri Düsseldorf, Wuppertal

KUNST Hubba P A R K - K

KUNST Hubba P A R K - K U L T U R Bubba überall „Mindyou Step“von Wilfried Neuse Foto: Wilfred Neuse „Egal wo ichbin, ich sehe überall Kaugummiflecken“,erzählt Künstler Wilfred Neuse.Mitte September eröffneterseine multimediale Ausstellung in der Park-Kultur.Kunstbegeisterte sehen dort Bilder vonkaugummibeflecktenStraßen.Zum drittenMal stellt Neuse seineWerke zu diesem Thema vor. BereitsüberzehnJahre ist es her, dass derKünstler daserste Kaugummiflecken-Fotoknipste, damals aufdem Turm derPeterskircheinMünchen.„Je höher manauf einenKirchturm kommt,desto mehr Kaugummifleckensieht man“, erzähltder Fotograf.Sowieso sind dieFlecken überall zu sehen–an Haltestellen,unmittelbar nebenMülleimernund aufFahrradwegen. 34 „Zigarettenwerden irgendwann zusammengefegt, die Kaugummiflecken bleiben“ Seit demerstenFotoinMünchenhat ihndas Themanicht mehr losgelassen, er fotografierte immer wiedermit Kaugummi beschmutzte Flächen.„Als Fotograf knipst manoft Dinge, von denenman garnicht weiß, wasman mitihnen anfangensoll“,erzähltder Künstler. DenUrsprungfanddas Projektschließlich in Düsseldorfauf derBismarckstraße. Hier hatte einFreundNeusesseinArchitekturbüro. „Immer, wenn ichauf demWeg in sein Büro war,fielenmir dieseFlecken auf“, berichteter. Dieerste Ausstellungmit demNamen „LookingBackonNature“ im Jahr 2016 zeigte deswegenüberwiegend dieBismarckstraße. VonHubba BubbazuHabbu Babbu DenNamen verdanktedie Werkschau demWissenschaftler Alexandervon Humboldt.Dieser publiziertedie „Ansichten derNatur“, in derer vonKaugummi kauenden Menschen sprach. Part zwei desProjektszeigteNeuse unterandereminIsraelund Mittelamerika. Hier veröffentlichte er seineFotos unterdem Titel„Sweetbeautiful parasites“ underweiterteseine abstraktenBilderumObjekte undPersonen. Part drei wurde jetzt um denTitel „KleineGemeinheitenzum Kaugummisyndrom“ergänzt undvon HubbaBubba kamNeuse zu demTitel „Habbu Babbu“. Auch hier sehendie Besucher hauptsächlich dieInnenstadtund Teileder AltstadtDüsseldorfs.Städtewie Amsterdam, Paris undBarcelonasindjedochebenfalls dabei. „Ich kaue selber sehr vieleKaugummis“, erzählt der Künstlervon sich.Erkönne jedoch nichtverstehen, dass dieMenschensie achtlosauf denBodenwerfen.„Das istwie mitden Zigaretten. Die werden allerdingsirgendwann zusammengefegt,die Kaugummiflecken bleiben“,sagter. Vier Wochen lang können Kunstbegeistertedie Ausstellungvon Neusebesuchen.Am20. Oktober zeigtder Künstlerbei derFinnissage denFilm „Keine Atempause–DerRatingerHof“. cm HabbuBabbu -sweet beautifulparasites.Kleine Gemeinheitenzum Kaugummisyndrom:Eröffnung: 20.9., ab 19 Uhr, bis20.10., D-Mitte/ParkKultur, Düsseldorf; neuse.de

KUNST D Ü S S E L D O R F AUSSTELLUNGEN ADVERTORIAL Wo Kunstentsteht: Kunstpunkte Kunstgebiete Wieist dasLeben alsKünstlerinder Stadt? Wiewirdineinem Ateliergearbeitet und mitwelchen Inhalten und Formen setzen sich dieKunstschaffendenaktuell auseinander? DieseFragenbeantworten die23. KunstpunkteimSeptember. Foto: Andrea Freitag THALYS’KUNSTTIPP TOULOUSE-LAUTREC, RÉSOLUMENT MODERN Henri de Toulouse-Lautrec - Rousse (La Toilette) ©Rmn -Grand Palais 09. Oktober - 27. Februar 2019 Schonungslos realistisch zeigen die Werke von Henri de Toulouse-Lautrec (1864- 1901) das Nachtleben am Montmartre in der Zeit der Pariser Bohème: Intime Bordellszenen, Prostitution, Armut und glanzvolle Abende im Cabaret und Varieté. Zu seinen Meisterwerken zählen seine Darstellungen des Moulin Rouge, die den Betrachter auf authentische Weise in die Atmosphäre des Pariser Nachtlebens Ende des 19. Jahrhunderts eintauchen lassen. Wegen seines übermäßigen Absinth- und Cognackonsums starb er bereits im Alter von 37 Jahren. In der Retrospektive zu Ehren des französischen Malers und Lithografen stellt das Pariser Grand Palais über 200 seiner Werke aus und gibt einen Einblick in seine Schaffensphasen. Weitere Infos unter www.grandpalais.fr. Mit deminternationalen HochgeschwindigkeitszugThalysnach Paris ab 35 Europro Person. Mehr Infos und Buchungunter www.thalys.com. Insgesamt 408DüsseldorferKünstlersowie 76 Gästenehmenanden Kunstpunkten2019teilund heißenBesucherinnen undBesucheran217 Ortenwillkommen.Auch fünf Gastkünstler derStadt Düsseldorfwerden erwartet –diesmal aus Belgrad, Zagreb, Israel,Tampere undThessaloniki. Das sind weiterhin imposanteZahlenfür dieKunststadtDüsseldorf, auch wenn im Vergleichzuden Vorjahrenweniger Künstlerund Kunstpunkte an derInitiativeteilnehmen, dieerstmals1997vom Kulturamt derLandeshauptstadt insLeben gerufenwurden. Eröffnet werden dieKunstpunkt- Wochenendenjeweils schon an denFreitagabenden. Dann ladenbereits 34 Off-RäumezuselbstorganisiertenAusstellungseröffnungenein –so zumBeispielinder Produzentengalerie,inder Kulturmetzgerei oder im Weltkunstzimmer.AmerstenWochenende stehen diegroßenAtelierhäuserimDüsseldorferSüden wiebeispielsweise aufder Walzwerkstraße14, in derHimmelgeister Straße 107(Salzmannbau)und auch im Höherweg 271imFokus.AberkleinereAteliersund Hinterhöfe sind ebenso einenBesuch Wert –beispielsweisebei NenoArslana,NilufarBadiian oder Dirk Balke.Amzweiten Wochenende empfiehltessich, vomältestenAtelierhaus derStadt aufder SittarderStraße5aus dieUmgebungzuerkundenund somitdie Arbeit zahlreicher Künstlerkennenlernen. Mitdabei sind an diesemWochenende unteranderem Chris Akordalitis, SandroAntal,Daniela Baumann oder dasBBK-Kunstforum. Werausgewählte Kunstpunkte übrigens nichtzuFuß undunbegleitet bestreiten will,kann aufein Shuttle- Service mitOldtimer-Bussen undgeführten Tourenzurückgreifen.Das ist dann aber kostenpflichtig. Kunstpunkte wieder mitSpecials Noch nichtgenug Kunst? Keine Bange: Sogenannte Specials werden in diesem Jahr durch dieAusstellung „CommonSpace“des griechischen GastkünstlerGeorge Koftis im AtelieramEck,Führungendurch dieGraffiti-Fläche „Hall of Fame“sowie durch dieMusik-Performance„Metropolitan III“imU-Bahnhof Graf-Adolf-Platzgebildet. Stefanie Roenneke COMING SOON ADVERTORIAL EIN STÜCK BROADWAY IN KÖLN-EHRENFELD DAS SHERLOCK MUSICAL MIT STARBESETZUNG ANNA MARIA KAUFMANN CLAUS WILCKE ·RICHARD BARGEL Spannender Musikthriller: Sherlock löst seinen schwierigsten Fall –seinen eigenen. Neuinszenierung mit grandiosem Ensemble, fantastischen Tänzernwunderbarer Musik für die ganze Familie. vom 13.09. -28.11.19 im Urania Theater Köln-Ehrenfeld www.dassherlockmusical.de September 2019 auchals ePaper Voll Vegan Alge in Mönchengladbach STADTMAGAZINfür Düsseldorfund Wuppertal PrimaKlima? Notstand und Ausblick Super Spielzeit Theater in der Region der nächste erscheint am 25. September Kunstpunkte2019: Eröffnung: 13.+20.9., 19-22Uhr,ausgewählteOrte; offeneAteliers: 14.+15.9.und 21.+22.9, samstagsjeweils von 14-20Uhr und sonntags von12-18 Uhr, verschiedene Orte,Düsseldorf; Specials:gesonderte Zeiten;kunstpunkte.de 35

coolibri Magazine 2020

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No. 8 - Leseprobe
Ruhrgebeef No7 - Leseprobe
Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02