Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 1 Jahr

September 2017 - coolibri Bochum

BOCHUM G E L S E N K I R

BOCHUM G E L S E N K I R C H E N R U H R G E B I E T W A L T E R - L O H M A N N - R I N G Zeche Hugo in Gelsenkirchen. Gebaute Historie Denkmäler sind steinerne Zeugen vergangener Epochen. Manchmal schlummern sie im Verborgenen, manchmal weisen die braunen Autobahnschilder Neugierigen den Weg. Doch auch nicht jedes von ihnen lässt sich jederzeit besichtigen. Manche Türen öffnen sich nur einmal im Jahr zum Tag des offenen Denkmals. Der 10. September steht in diesem Jahr unter dem Motto „Macht und Pracht“. Die zeigt sich nicht nur an Schlössern und Kirchen, auch an den Industriedenkmälern ist das Streben nach Größe nicht spurlos vorbeigegangen. „Bei der Architektur der Industrialisierung lässt sich wunderbar das Selbstbewusstsein der Bauherren erkennen. Die Gebäude sind gewichtig, es gibt bei manchen Scheinzinnen und Verzierungen. Die Bauten im Ruhrgebiet aus dieser Zeit gehen oft über reine Funktionalität hinaus, haben etwas Überdimensioniertes, eine burgenhafte Anmutung“, erklärt Carolin Kolhoff von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. Nicht umsonst sei häufig von „Industriebaronen“ die Rede. Ein Ziel des Tages ist es, diese versteckten Bedeutungen hervorzuheben. „Manche Objekte sind exklusiv nur an diesem Tag zu sehen, bei anderen bieten sich besondere Führungen an. Der Besucher erfährt und sieht Dinge, die er sonst nicht entdecken könnte.“ Exklusiv zu sehen sind beispielsweise Haus Wenge und Zeche Gneisenau in Dortmund oder die Wassertürme in Herten. pt tag-des-offenen-denkmals.de Foto: Klaus Herzmanatus Theater im Vorbeigehen. Straßen-Kunst Jongleure, Akrobaten, Gaukler und Musikanten sind die Stars beim OpenFlair-Festival in der Bochumer Innenstadt. Die internationalen Artisten und Straßenkünstler verzaubern ihr Publikum ganz spontan im Vorbeigehen. Es lohnt sich bereits am Freitag, 15.9., beim Wocheneinkauf oder auf dem Weg in den Feierabend kurz innezuhalten, um zu schauen und zu staunen. Denn zwischen 15 und 21 Uhr verwandelt sich der Bereich rund um die Sparkasse in eine Kleinkunstbühne unter freiem Himmel. Die Fortsetzung folgt am Samstag, 16.9.. Dann bringen die Hauptdarsteller von 11 bis 18 Uhr an verschiedenen Spielorten auf dem Dr.-Ruer-Platz und in der Schützenbahn Leben in die Innenstadt. Als Partner bereichern Tatort Jazz, RatzFatz und Urbanatix das Festival. Die Besucher können nicht nur kostenlos zuschauen, sie haben auch die Wahl. An beiden Tagen haben sie die Möglichkeit, ihre Stimme für die beste Künstlerin oder den besten Künstler abzugeben und sie oder ihn für den Bochumer Kleinkunstpreis zu nominieren. Die Auszeichnung wird in den Kategorien Nachwuchs und Profis am Samstagabend um 20 Uhr in den Räumen der Sparkasse verliehen. Dort treten Profis und Nachwuchskünstler vor einer Jury in getrennten Kategorien noch einmal gegeneinander an.ds Foto: Open Flair-Festival Eine gute Technik gehört auch dazu. Rad-Rennen Rasant auf der Rolle sind die Teilnehmer des Mountainbike-Rennens rund um den Walter- Lohmann-Ring unterwegs. Mehr als 100 Radler sollen am Sonntag, 10. September, an den Start und auf die Strecke an der Feldmark gehen. Im Fokus steht das Kräftemessen der Nachwuchsklassen. Im NRW-Cup der Schüler können sich die Fahrer wertvolle Punkte im Kampf um das Trikot des Führenden sichern und bei einer kombinierten Konkurrenz, bestehend aus einem Technikwettbewerb und einem Sprint, zeigt sich wer sein Rad wirklich beherrscht. Doch auch die Jüngsten dürfen ihr Können im Kinderrennen der Unter-Neunjährigen beweisen - auch ohne Vorkenntnisse. Bei den Bambini (U7) dürfen die Kleinsten sogar mit dem Laufrad zum Start rollen. Im Jedermannrennen jagen schließlich die Erwachsenen den Rundenrekord. „Da wir vor rund einem Jahr mit dem Walter-Lohmann-Ring eine neue Trainingsstätte für unsere Jugend gefunden haben, war es an der Zeit, sich mit einer Rennveranstaltung auch in unserer Heimatstadt vermehrt zu engagieren“, betont Organisator Nils Schäfer vom Mountainbike Club Bochum. Rund 20 Kinder und Jugendliche sind jede Woche beim Training auf der Radstrecke und am Kemnader See unterwegs. Außerdem bietet der Verein ein sehr gefragtes Kursangebot. Von Erste-Hilfe- und Technik-Seminaren bis zur Kulinarischen Rad-Tour reicht die Palette. ds Infos und Anmeldung: mbc-bochum.de Foto: Mountainbike-Club Bochum OpenFlair-Festival 15./16.9. Innenstadt Bochum openflair.de 22

BOCHUM R U H R G E B I E T I N N E N S T A D T Partys und Musik machen die Nacht zum Tag. Für Nachtschwärmer Nachtfrequenz – Die Nacht der Jugendkultur wächst. Dieses Jahr findet sie zum achten Mal statt und es nehmen so viele Orte und Initiativen teil wie nie zuvor – 78 Städte und Gemeinden in ganz NRW stemmen zusammen rund 170 Veranstaltungen. In Bochum bringt das Musikbüro unter dem Motto „Dorette kann heute nicht…“ junge Bands wie Youth In Retrospect in die neu eröffnete Rotunde. In Dortmund sucht das temporäre „Living Room“ im Dortmunder U noch Auftretende und der Vorplatz wird zur „Startrampe“ für Skateboarder, Balance Boarder, Menschenkicker und Tänzer. Im JFS-Schüren treten außerdem fünf Bands beim Schüler- und Jugendband-Contest an und im Jugend- und Kulturcafé JKC gibt es einen Sketchbattle – also einen Wettbewerb der zeichnerischen Entwürfe. Mitmachen ist also an vielen Stellen erwünscht! fkü Infos: nachtfrequenz.de Foto: Gerd Dubiel Der digitale Rundgang lässt sich kostenlos herunterladen. Für Stadtstreicher Die eigene Stadt neu kennenzulernen - dazu bietet ein neuer Audio- und Videorundgang Gelegenheit. Er führt vom Hauptbahnhof über das Terminal, vorbei an Paulus- und Probsteikirche, dem Kuhhirten und dem Alten Brauhaus Rietkötter bis zum Rathaus. Von hieraus geht der Weg an der Christuskirche vorbei über den Husemannplatz, dem Anneliese Brost Musikforum Ruhr und dem Bermuda3Eck bis zum Dr.-Ruer-Platz. Wer noch mehr Bock auf Bochum hat, kann sich rund um den Stadtpark zu Synagoge, Planetarium und Tierpark bis zum Deutschen Bergbau-Museum begleiten lassen. Der digitale Stadtführer lässt sich auf bochum-tourismus.de unter dem Menüpunkt Entdecken/Stadtführungen herunterladen. Neben der Audio- gibt es auch eine Videoversion, die mit aktuellen und historischen Bildern hinterlegt ist. ds Foto: Stadt Bochum Foto: Jim Rakete Axel Prahl & sein Inselorchester 06.10.2017 Theater Marl (Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Theater der Stadt Marl.) Foto: Robert Grischek präsentiert: Rudelsingen 21.09.2017 KAUE, Gelsenkirchen Foto: Guido Schröder Vorbeikommen und mitsingen! Jürgen B. Hausmann 19.10.2017 Theater Marl (Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Theater der Stadt Marl.) Foto: Boris Breuer Foto: Thorsten Jander Foto: Sebastian Niehoff Bodo Wartke 25.09.2017 Musiktheater im Revier, Gelsenkirchen Die Geschichte des deutschen Schlagers Mary Roos & Wolfgang Trepper 05.11.2017 Emscher-Lippe-Halle, Gelsenkirchen Foto: Danny Frede René Steinberg 30.09.2017 KAUE, Gelsenkirchen Foto: Charlie Spieker Klaus Lage & Gute Gesellschaft 07.11.2017 KAUE, Gelsenkirchen Foto: Robert Recker STOPPOK Solo mit GAST 16.11.2017 Christuskirche Bochum Paul Panzer 25.11.2017 Emscher-Lippe-Halle, Gelsenkirchen Johann König 01.12.2017 Emscher-Lippe-Halle, Gelsenkirchen Michael Mittermeier 15.12.2017 Hans-Sachs-Haus, Gelsenkirchen Karten erhalten Sie an allen bekannten Vorverkaufsstellen! emschertainment GmbH, Ebertstraße 30, 45879 Gelsenkirchen Ein Unternehmen der Stadtwerke Gelsenkirchen GmbH www.emschertainment.de Weiterer Termin: 14.12.2017 Theater Marl

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No7 - Leseprobe
Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02