Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 3 Jahren

Rund um das Bermuda3Eck und Ehrenfeld

  • Text
  • Bochum
  • Bochumer
  • Zeit
  • Ehrenfeld
  • Stadt
  • Viertel
  • Kalinka
  • Studie
  • Hattinger
  • Junge

„Wir kriegen noch

„Wir kriegen noch jeden an den Herd“ Kochmomente ist die neue Kochschule im Ehrenfeld. Die Chefköche Jürgen Engelhardt und Christian Müller ermöglichen hier nicht nur Genusserfahrungen, sondern sind technisch perfekt aufgestellt für Inklusion. Die Alte Hattinger Straße, mitten im Ehrenfeld. Hier verkaufte Metzger Campmann einst Wurst, dann stand die alte Schlachterei lange, lange leer. Obwohl hier „Kreativ-Viertel“ befohlen worden war und jetzt hier tatsächlich auch viele Kreative leben und arbeiten und ausgehen. Der ewige Leerstand, der nicht nur in der alten Metzgerei vorherrscht, warf Fragen über das Viertel auf. Bis Engelhardt und Müller kamen und ihre Idee einer Kochschule realisierten. 30 Die Schule ist ein Kleinod geworden. Nahezu jeder Passant blickt herein, will wissen, was hier vor sich geht. Eine echtes innovatives Start-Up geht vor, das beweist eine Auszeichnung beim Gründerwettbewerb der Bochumer Wirtschaftsentwicklung. Die Begründung: „Kochmomente realisiert die Idee einer frischen, innovativen und barrierefreien Kochschule für das Ruhrgebiet. Kreative Köche sowie unterfahrbare, hydraulisch absenkbare Kochsegmente machen aus einer alten Metzgerei im Ehrenfeld einen kulinarischen Spielplatz für alle und ermöglichen es Inklusion zu leben“. Für Müller und Engelhardt ist ein behindertengerechter Aufbau und somit die aktive Inklusion ein ebenso wichtiger wie selbstverständlicher Teil der Gesamtidee Kochschule. Schließlich lautet das Motto der beiden Köche mit Bildungspassion nicht umsonst: „Wir kriegen noch jeden an den Herd!“

K O C H M O M E N T E Hier wurde versucht, vieles zusammen zu denken. Das große Einzugsgebiet, die Nähe zu anderen Gastronomien und Märkten. Der Standort. Und nicht zuletzt die Exzellenz der Macher, zwei erfahrenen weit herumgekommene Chefköche, nicht auf den Mund gefallen und mit viel Ruhegebietskolorit. Beide mit dem Ruhrgebiet, mit Bochum beruflich und privat engstens verbunden. Zwischen Wagyu und vegan Fast tagtäglich sind Kurse buchbar. Durch ihre Fähigkeiten und ihr Netzwerk ist die kulinarische Bandbreite enorm. Das reicht von „Bochum regional“ mit Panhas- Krapfen Bierroulade, Bochumer Carpaccio (Currywurst) und Konsorten über „Das Beste vom Schwein“, „Easy Fish“, „Easy Pasta“ und „Marseiller Hafenküche“ bis hin zur edlen „Perfect Meat Academy“, zertifiziert vom Top- Anbieter Otto-Gourmet. Es passt eben recht viel zwischen Wagyu und vegan. Auch Konzeptabende sind im Programm. Der Männerkochkurs wirkt dabei relativ trivial gegenüber „Kochmomente trifft Moltkemarkt“, was einen 15-minütigen Fußmarsch mit Bollerwagen zum feinen Freitags-Feierabend-Markt am Springerplatz beinhaltet, nebst Freiluft-Sektchen, Einkauf, Zubereitung und 3- Gang-Mahlzeit. Erlebenswert und hochklassig sind auch die Thai-Abende mit Gastdozentin Omchai Krumbiegel von der Royal Exquisite Thai Cooking School Bangkok. Spezielle Gerichte aus dem Isan, dem Nordosten Thailands sind dabei ihre Spezialität. Tja, Beziehungen muss man eben haben. Querverkostung und Geschmacksurteil Ein Besuch bei der „Perfect Steak Academy“ bietet so ziemlich genau das, was der Name sagt. Zubereitet werden einige „perfekte“ Steaks, der akademische Gehalt besteht einerseits im informativen Referat von Christian Müller, zum zweiten in der wissenschaftlichen Annäherung an das Objekt des Interesses. Denn man kann die Beef-Sorten unmittelbar und direkt miteinander vergleichen. Schon bei der Zubereitung, dann auch in der direkten Querverkostung. Da entdeckt der Kochschüler womöglich tatsächliche Qualitätsstufen, aber auch persönliche Geschmacksurteile. Der eine mag eher den härteren Fleischgeschmack, der andere leicht nussige Nuancen, einer steht auf Grillkante, der andere auf zarte Fetteinschlüsse. Wer das Tier von seinem Speiseplan verbannt hat, kann hier an einem der regelmäßigen vegetarischen Termine teilnehmen, etwa zu den Themen mediterran oder Frühjahrsküche. Wer sich neben Kochwissen auch Weinkenntnisse aneignen will, findet dazu passende Angebote, etwa am 25.5. oder die Open Winebar, wo zu ausgesuchten Tropfen kleine oder große Tapas im „Kochmomente Style“ gereicht werden. Erster Termin am 1.6. Auch spezielle Kochkurse für Kinder oder Teens stehen im Stundenplan. Und wer der Mutter eine Freude zum Ehrentag machen will, kann ihr ja beim Muttertagskurs ein feines Gericht zaubern und sie anschließend zu Tisch beten. Generell eignen sich alle Kurse bestens als Geschenkidee, längst weiß man ja, das gemeinsam verbrachte Zeit bei tollen Aktivitäten das wertvollste Präsent ist. Und wie in der richtigen Schule quatschen bei den Kursen alle miteinander, die Stimmung wird schnell ausgelassener, man lernt mit Freude. Tom Thelen Kochmomente: Alte Hattinger Straße 27, 44789 Bochum kochmomente.de 31

coolibri Magazine 2020

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No. 8 - Leseprobe
Ruhrgebeef No7 - Leseprobe
Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02