Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 2 Jahren

Oktober 2016 - coolibri Ruhrgebiet

  • Text
  • Dortmund
  • Bochum
  • Duisburg
  • Oberhausen
  • Lesung
  • Sucht
  • Herne
  • Vortrag
  • Zeche
  • Jazz
  • Www.coolibri.de

C O O L I N A R I S C H

C O O L I N A R I S C H R E C K L I N G H A U S E N Fernsehkoch macht Art Lounge Fotos (2): Inga Pöting Der Fernsehkoch Matthias Ruta hat im neuen Museum Jerke in Recklinghausen sein eigenes Restaurant eröffnet. In der „Art Lounge“ am Kirchplatz setzt der Essener auf leicht gehobene Küche und lockere Atmosphäre. „Mit der Sterne-Hinterherlauferei habe ich mit 30 aufgehört“, sagt Matthias Ruta, ehemaliger Kochduell-Fernsehkoch und international erfahrener Gastronom. Der Essener betreibt in Gelsenkirchen eine Kochschule und lässt sich immer mal wieder in Fernsehshows bitten. Aber ein eigenes Restaurant, im Ruhrgebiet, in Recklinghausen? Dagegen habe er sich zunächst „mit Händen und Füßen gewehrt“. Um dann in der „Art Lounge“, dem Restaurant im neuen Museum Jerke am Recklinghäuser Kirchplatz, schließlich doch die Geschäftsführung zu übernehmen. Ein Restaurant aus Leidenschaft Was zunächst dagegen sprach? „Mit so einem Restaurant verdient man kein Geld. Das ist reine Leidenschaft.“ Mit den Füßen im Baldeneysee habe er die Idee mit einem Freund diskutiert, sei schließlich nach Recklinghausen gefahren. „Hier habe ich Werner Jerke kennengelernt, der macht sein Museum auch aus Leidenschaft. Da wurde ich offen für die Idee. Und in die Krim habe ich mich gleich verliebt.“ Rutas „Art Lounge“ setzt auf leicht gehobene Küche, ausdrücklich 30 „Mit der Sterne- Hinterherlauferei habe ich mit 30 aufgehört.“ darf man aber auch „in Badeschlappen und kurzer Hose“ hereinkommen. Der Chef selbst gibt sich lässig, empfängt in Jeans und T-Shirt, trinkt Kaffee: „Den ganzen Tag. Alkohol dagegen nur sehr selten. Da bin ich absolut kein typischer Gastronom.“ Den lockeren Charakter betont auch der Toast Hawaii auf der Karte (7,50 Euro). Trotz mittlerer Größe ist der mit seinem Honigschinken, den dünnen, frischen Ananas-Scheiben und zur perfekten Bräune überbackenem Gruyère nicht nur köstlich, sondern auch sehr sättigend. Dazu serviert Ruta an sonnigen Tagen hausgemachte Zitronenlimonade, perfekt ausgewogen zwischen süß und sauer. Fünf bis sechs wechselnde, immer frische Gerichte stehen auf dem Art-Lounge-Menü, „mehr ist mit so einer kleinen Küche nicht machbar“. Darunter eine „Interpretation von Hühnerfrikassee“ aus Stubenküken, Erbsen, Champignons und Puffreis (18 Euro) oder aus der kalten Küche: Tartar mit Friseesalat, Parmesanstange und Eigelb (16 Euro). Bei der Zubereitung kann man zuschauen – nur erlesene Zutaten kommen auf den Herd. Ruta setzt bei allen Einkäufen auf hohe Qualität. Dass die Gerichte da ein bisschen teurer werden, ist nicht zu vermeiden – da sei häufig Überzeugungsarbeit nötig. Gute Küche, schlichtes Interieur Bei Ruta ist es eine Glaubensfrage: Er investiert vor allem in gute Küche. Zum Ausgleich ist das Interieur schlicht. Helle Holztische, unauffällige – aber sehr gemütliche! – Stühle und kleine Grünpflanzen, dazu Gemälde an den Wänden, die die Brücke zum Museum schlagen. Hunger ist übrigens keine Pflicht in der „Art Lounge“. Herzlich willkommen ist auch, wer nur einen Kaffee oder einen Wein trinken möchte. Inga Pöting Toast Hawaii aus feinen Zutaten

C O O L I N A R I S C H G E L S E N K I R C H E N Besser gute Weine selbst probieren... Westf. Industrieklub, Markt 6-8 Geöffnet Sa 12-19 Uhr, So 12-18 Uhr Eintritt: EUR 12 inkl. Verkostung u. Katalog, Vvk EUR 9 weberMESSE GmbH, Bonn, Telefon (0228) 6290572 info@webermesse.de www.weindortmund.de Nixon Toll auch ohne Trolley Das Ruhrgebiet ist – so beweist es die Historie – in der Lage so ziemliche alles zu integrieren. Und somit ist auch der Golfsport hier heimisch geworden. Eine wunderbare Anlage gibt es in Gelsenkirchen im Haus Leythe, hier sollte man mal hin. Denn die Golfer treiben nicht nur Sport, sondern sie essen auch gut. Und dafür muss man gar nicht im Verein sein. Das Restaurant Nixon ist frei zugänglich. Pia-Engel Nixon sieht mit ihren kurzen blonden Haaren schon von vorneherein so dynamisch aus, wie sie ist. Die Hernerin blickt zurück auf eine spannenden gastronomische Karriere, die sie in Australien begann, die sie aber längst wieder ins Ruhrgebiet zurückgespült hat, wo sie mit Catering, Kochschule, Currywurst-Soßen sowie einem Fast-Food-Grill in Recklinghausen allerhand Spuren hinterlassen hat. Nun hat sie das erste Restaurant unter eigenem Namen und kocht für alle und die GE-Golf-Prominenz. Da treffen dann ehemals Königsblaue aktive und passive Kicker auf Fußballlehrer Pedda und Sternekoch Frank. Das Restaurant ist offen auch für Spaziergänger ohne Caddy und Trolley. Pia-Engel Nixons Küchenchef ist Patrick Hoff (Engel & the Hoff – Küchenchef-Namen – Dream-Team). Gemeinsam haben sie eine einfache, doch elegante Karte entworfen, die frische Produkte in den Mittelpunkt rückt. Dabei verbindet sie eine leichte Eleganz mit der hierzulande unbedingt eingeforderten Bodenständigkeit. Der Golfer hat ja auch mal Hunger. Fantastisch etwa ein Gericht aus dem Smoker: Das Pastrami-Sandwich (7,90 Euro) begeistert durch das bei 80 Grad auf Kirschholz lang geräucherte Fleisch, dazu machen Dijon-Senf-Creme, marinierte Schalotten, Gewürzgurke und Salat das Schnittchen zum Superstar. Der Star beim Hauptgang, den „Doradefilets“ (16,90), sind nicht etwa die sehr ordentlichen, gut mediterran-gegrillten Fischteilchen, sondern der Wildkräutersalat darunter. Viele Aromen umspielen scharf, salzig, süß-sinnlich, kräutrig und minzig die nur vorsichtig den Ton setzenden Zitronen-Estragon-Butter. Das ist schon etwas besonderes. Dazu schmeckt ein Grauburguner „Only by Frank Rosin“ (0,2l, 4,80), aus Rheinhessen überaus passend. Ab 2017 wird der Gastraum renoviert, die Terrasse ist schon toll. tt Nixon in Golfclub Haus Leythe, Middelicher Straße 72, 45891 Gelsenkirchen, So, Mo 10–21, Di–Sa 10–22 Uhr, 0209-77390; restaurantnixon.de Foto: Promo/Nixon Einfach mal gut essen! R E S TAU R A N T Landhotel Bonsmann´s Hof Wittbräucker Str. 38 | 58313 Herdecke | Tel 02330 80020 Restaurant Oriental Oriental Garden Asian Cuisine G R A N D E B U F F E T Lunchbuffet asiatisches Buffet inkl. Kaffee zur Selbstbedienung vom Buffet Montag bis Freitag 12.00 bis 14.30 Uhr p. P. 6,50 € Samstag 12.00 bis 16.00 Uhr p. P. 7,90 € Dinerbuffet umfangreiches asiatisches Buffet inkl. Mongolischem Live-Cooking Montag bis Donnerstag 17.30 bis 22.30 Uhr p. P. 13,90 € Weekend Special Grande Weekend Diner-Buffet inkl. Mongolischem Live-Cooking und reichhaltigem Dessert-Buffet Fr., Sa. und So. Abend 17.30 bis 22.30 Uhr p. P. 14,90 € Family Sunday umfangreiches asiatisches Buffet inkl. Mongolischem Live-Cooking und inkl. Kaffee zur Selbstbedienung vom Buffet über Sonntag ab 12.00 Uhr pro Pers. 12,90 € 500 Sitzplätze, Wintergarten, Sommerterrasse, Gesellschaftsräume, Happy Hour ab 14.30 bis 17.00 Uhr großer kostenloser Parkplatz Sonntag p. P. 10,90 € Feiertag p. P. 11,90 € Neu renoviert · Klimatisiertes Restaurant · Große Terrasse · Kinder-Spielraum Herner Str. 221-223 · 44809 Bochum · Tel. 0234-95 663 94 / 95 · www.orientalgarden.de 31

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No. 8 - Leseprobe
Ruhrgebeef No7 - Leseprobe
Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02