Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 4 Monaten

November 2021 - coolibri

  • Text
  • Ausstellungen
  • Theater
  • Restaurants
  • Gastronomie
  • Clubs
  • Matthias schweighoefer
  • True crime podcasts
  • Konzertefestivals
  • Musik
  • Kontaktanzeigen
  • Konzerte
  • Kino
  • Streaming
  • Essen
  • Duesseldorf
  • Duisburg
  • Wuppertal
  • Schauspiel
  • Bochum
  • Dortmund

FILM Claude-Oliver

FILM Claude-Oliver Rudolph undChristine Neubauer beim 7. „Eat My Shorts“-FestivalinHagen. Fotos (3): Veranstalter Kurz und bündig Bereits zum8.Mal findet in Hagendas Hagener Kurzfilmfestival statt. Unterdem Motto„EatMyShorts“ werden dienominierten Filmezum erstenMal am Freitag, den 5.11.2021, ab 19:00 UhrimRahmender 275-Jahr-Feier derStadtHagen in der Stadthalle gezeigt–und mitStars wieRalf Möller undBrigitteGrothum istauchdiesmal wieder eingroßes Promi-Aufgebot vorOrt. „Der Ruhrpott unddas SauerlandsindimUmfeld fürIndustrie, Gewerbe undHandwerkbekannt–oder,umesplumpzusagen: FürFleiß, Schweiß, Wald undCurry-Wurst. EinHandwerkunter vielen hatdabei bisher zu wenigBeachtung gefunden undzwar dasdes Filmemachens.Dabei tutsich da so einiges–warum also hinter Bergen undIndustrieruinen verstecken, wenn manwas zu zeigen hat? Wir vomHagener Kurzfilmfestivalhaben unsdas im Jahr 2013 zurAufgabe gemachtund rufen, wieeinst Bart Simpson,,EatMyShorts!‘ Unsere ,Shorts‘sindallerdingskeine ungewaschenenUnterbuchsen, sondern unsere ,Shorts‘sindeure Kurzfilme. Hier bei unsbekommen siedie Möglichkeit, gesehenzuwerden. Also:,Fresstunsere Kurzfilme!‘“, heißtesseitens derVeranstalterdes Hagener Kurzfilmfestivals,das in diesem Jahr bereitszum 8. Malstattfindet. 34 Sechs Nominierte,die sich nichtversteckenmüssen ProJahrgibtessechs Nominierte,die am Festivaltag, diesmalvom 4.11. bis6.11.,vor Ortsind, nichtnur,umihr Preisgeldund dieTrophäenabzusahnen,sondern auch,umeinen spannendenAbend mitlockeren Leuten, bekanntenGesichternund Speisund Trank zu erleben. Das Festival findetimRahmender 275-Jahr-Feier derStadt Hagen statt. Das klingt erst einmal rechtgediegen, fast gut bürgerlich,dochdas „Eat My Shorts“-Festival stehtwie immerfür skurrile, abwechslungsreiche, kreative, lustige, vielleicht auch verwirrendeKurzfilme –injedem Fall technischanspruchsvolle Formate, diesichnicht hinterHollywood-Blockbusternversteckenmüssen. Organisiertwirddas Ganzevon Bernhard Steinkühler(kl.Foto),der aufgrund derCorona-Lage einwenig um dasEvent bangen musste. „Zusammenhaben wir langegehofft,dassdas ,Eat My Shorts –Hagener Kurzfilmfestival‘ Anfang November stattfindenkann.“Zusammen mitder StadthalleHagen habeman sich aufeinen Festivaltermin einigenkönnen.„Da die2020nominier-

FILM tenkeine Chancebekommen haben,ihre Filmezupräsentieren,werden sieweiterhin dieNominiertenauch für2021bleiben.Somit isteineerneute Einreichung erst ab Mai2022wiedermöglich“, erklärtSteinkühler. Unterstützt wird er in Sachen Festivalplanung vonEventmanagerin Angelique Hoffmann.Sie istbereits seit 2013 seine„rechte Hand“. Zu ihrenAufgabenzählt dieLeitung derVolunteers, derreibungsloseAblaufdes Festivals unddie Betreuungder Prominenten. Und vondenen sind auch diesmalwiedersoeinige mitvon derPartie. Promi-Aufgebot beim„EatMyShorts“-Festival Ob SonjaKirchberger,NatassjaKinski,Julius WeckaufoderMartinSemmelrogge –das Kurzfilmfestivalerlangteinden letztensiebenJahrenso großeAufmerksamkeit,dasssichdie StadtHagen in einenregelrechten Hotspotfür Stars aus Film undFernsehen verwandelte. „,EatMyShorts‘–vonder grauen Maus zu einemimpulsgebendenhochkarätigen Festival.Hiertreffen sich nationaleund internationale Stars, um denFilmnachwuchszufördern“, schwärmt SchauspielerClaude-Oliver Rudolph.Der 64-Jährigeist seit denerstenGehversuchendes Festivals als Jurormit dabei. So auch in diesem Jahr –und ganz sicher auch in allen kommenden„EatMyShorts“-Ausgaben.„Selbstverständlich kann sich Bernhard Steinkühler auch in derZukunftauf meineUnterstützungverlassen“, macht er deutlich. Zu der Jury gesellen sich neben Rudolph in diesemJahr außerdemSchauspielerin Karoline Eichhorn(kl.Foto), „Tatort“-Regisseurin Claudia Garde, SchauspielerPatrick Sass, Schauspielerin EvelineSchönfeld,Schauspieler Jördis Triebelund Hagener OberbürgermeisterErik O. Scholz. LetztererwirdsichamNachmittag des5.11. aber erst einmal um diedreiverbleibendenJuror:innen Ralf Möller,David Bennentund Brigitte Grothum kümmern.Den drei Schauspieler:innenwirdnämlich diegroße Ehrezuteil, sich um 16 UhrimHagenerRathaus im Goldenen Buch derStadt zu verewigen. AugelasseneStimmung Ab 17.30Uhr geht es dann in derStadthalleweiter. Eintreffen derJury, kurzesStelldicheinauf demRoten Teppich.Um19Uhr dann Startschussfür das„EatMyShorts“2021, moderiertvon Nina Azizi, dieals Antonia Schwarzinder RTL-Vorabendserie „Unter uns“ in dieTV-Welt startete. Was der47-Jährigen besondersamFestivals gefällt? „Ich schätze dieLeidenschaft,mit derBernard Steinkühler dasFestivalaufgezogen undhat wachsenlassen. Sieist in jederKleinigkeitzuspüren. Engagement und Idealismus sind dieMotoren desFestivals. EindreifachesHochauf Bernhard.Ich hoffe, dass er immer mehr Unterstützer findetund dass dasFestivalweiterhin wachsenwird“,sagtAzizi im Interview. Doch damitnicht genug. Denn dieModeratorin desAbendsfreut sich schließlichauch noch aufetwas anderes–die After-Show-Party! „Dortfeierndie Ehrengäste mitden Filmemacher:innen undden Festivalbesucher:innen undallehaben riesigen Spaß.Kurzum –ein Abend, derverbindetund beidem ichschon vieleschöneBegegnungen hatte“,soAzizi. Es winken attraktivePreise Und auch dieSieger:innen des„EatMyShorts“2021werdenallen Grund zumFeiernhaben: Platz1bedeutetein Preisgeldvon 2000 Euro,auf dem zweitenPlatz sind es 1000 Euro undauf demdritten 500Euro. Außerdem wirdder Award„Bester Film Hagener Filmfenster“, datiertauf 600Euro, sowie der„Ehrendarstellerpreis“ verliehen,mit deminder Vergangenheit bereitsFilmstars wie„Pipi Langstrumpf“-Darstellerin IngerNilssonoder „Tatort“-LegendeGünterLamprecht ausgezeichnet wurden. mb AlleInfos zum„EatMyShorts“-Festivalunter: eatmyshorts-festival.de E.O.F.T. Endlichist es wieder so weit:Die European Outdoor Film Tour,Europas renommiertestes Outdoor-Filmfestival, startetnacheinjährigerpandemiebedingterPause zur20. Auflage! In sieben Filmen nimmt euch dieE.O.F.T. 2021 mitinvergesseneWeltenund gewährteinen Blick in diefilmische Zukunft desOutdoor-Sports–einzigartigeAbenteuer rund um dieWelt undinspirierende Geschichtenauf dergroßenLeinwand! Und dieTour macht im November auch Halt beiuns in Nordrhein-Westfalen, nämlich am 8.11.inder StadthalleBielefeld, am 14.11. in derWWU Münster, am 16.11. in derUCI Kinowelt Duisburg, am 25.11. im Cinestar in Düsseldorf undam29. und30.11.inder Lichtburg Essen. AlleInfos zumE.O.F.T.2021, Tickets unddas Programm fürdie Stationen im Dezember findetihr unter: de.eoft.eu Duisburger Filmwoche Am 10.11. eröffnet die45. Duisburger Filmwoche mitder Uraufführung von„Köy“ vonSchauspielerin undRegisseurinSerpilTurhan. „SerpilTurhans Arbeiten beeindrucken unsseitJahrenmit ihreremotionalen wiepolitischenDringlichkeit,ihrer Zugewandtheit undihrerPräzision“, sagt KuratorAlexander Scholz. Im Film porträtiertTurhanKurdinnen aus drei verschiedenen Generationen. DieFilmwochegehtbis zum 14.11. undwillunter demMotto „Schichten“ diskursiverSeismograph desDokumentarfilmssein. „Getreuunserem Mottobegreifen wir dieFilmwoche nichtals Monolith,sondern als Festival derEntfaltung, beidem Bedeutungsebenen freigelegtwerden, Eindrücke sich überlagern unddiverse Schichten sichtbar werden können“, erklärt Scholz.AlleInfosund Ticketsunter: duisbuger-filmwoche.de KFFK Das KurzfilmfestivalKöln istzurück undstartet am 16.11. mitder 15. Ausgabe. DieFilmewerdeninausgewähltenKinos,aberauch im Filmhaus präsentiert. Dieses öffnet nachfünf Jahren nunendlich wieder seinePfortenund istvon nunanwiederdas Zentrumdes Festivals. Zwischen dem16. und21.11.haben Filmemacher:innen dieMöglichkeit, in lokalen,nationalenund internationalenWettbewerben undneuenSektionenPreisezugewinnen.Aus über 700Einreichungenwählt dasFestival jährlich rund 35 Arbeiten für dieKategorienDeutscher Wettbewerbund Kölner Fensteraus.Vom beobachtendenDokumentarfilmüberdie expressionistische Animationzum experimentellenPorträt –die Auswahl belegt dieBandbreitedes filmischen Erzählens. AlleInfoszum Festival unter: kffk.de 35

coolibri Magazine 2020/21

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017