Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 7 Monaten

November 2021 - coolibri

  • Text
  • Ausstellungen
  • Theater
  • Restaurants
  • Gastronomie
  • Clubs
  • Matthias schweighoefer
  • True crime podcasts
  • Konzertefestivals
  • Musik
  • Kontaktanzeigen
  • Konzerte
  • Kino
  • Streaming
  • Essen
  • Duesseldorf
  • Duisburg
  • Wuppertal
  • Schauspiel
  • Bochum
  • Dortmund

THEMA Fragen an

THEMA Fragen an dieZukunft stellt dasFestival„Futur21“. EinZeittunnelvor derKulisse der gewaltigen Gebläsemaschineder HenrichshütteHattingen istdas Titelmotiv. Foto: LWL-Industriemuseum /Altobelli, Hans Starck Audiovisuelle Impulse Unterdem Titel„Futur21–kunst industrie kultur“präsentierendie beidenLandschaftsverbändeRheinland (LVR)und Westfalen Lippe (LWL) ab November 2021 an ihren16Industriemuseen in ganz Nordrhein-Westfalen zum ersten MalingroßemUmfangdigitaleKunstwerke, Lichtinstallationen und interaktiveSpiele. Mitdem gemeinsamenMedienkunstfestival „Futur 21 –kunst industrie kultur“ wollendie beiden LandschaftsverbändeRheinland(LVR) und WestfalenLippe (LWL)eineDiskussionüberZukunftsthemen des21. Jahrhundertsanregenund einenneuenBlick aufdie Orte industriellerVergangenheit eröffnen.Die insgesamt 32 Arbeitenknüpfenandie Geschichte derOrteanund beschäftigen sich mitThemenwie Klimawandel, Energiegewinnung, Ressourcen undkünstlicheIntelligenz. Höhepunkt istein vierwöchiges Festival im März 2022. Fürdie Licht- undVideoinstallationenwerdendie Standorte beifreiemEintrittbis spät in denAbend geöffnet sein.Insgesamt 32 künstlerischeArbeitenwerdenanden 16 IndustriemuseenVergangenheit und Zukunft miteinanderverknüpfen. Milena Karabaic, LVR- Dezernentinfür Kultur undLandschaftlicheKulturpflege: „Futur 21 istnicht einfachein weiteres Festival der Künste, dasIndustrie nurals Kulisse nutzt. UnserFestivalbringt historische Erinnerung undkünstlerischeImagination zusammen.Die überwiegend eigens für dieOrteentwickeltenArbeitensindvon denGeschichten inspiriert, diedie einstigenFabriken undAnlagen erzählen. Geschichten vonAufbruchund Fortschritt, vonder Gestaltung derWeltdurch Arbeit, vonder Entfesselung derEnergie undIndienstnahme, wenn nichtAusbeutung natürlicher Ressourcen.Auf dieseWeise können sieImpulse geben, unsere ureigenen Themen aufdie Zukunft hin auszurichten.Die einstigen 32 Künstler:innen 16 Industriemuseen 1 Festival Fabriken werden damitnocheinmal zu Ortender Transformation.“ Das Spektrum dergezeigtenArbeitenreichtvon Fassadenprojektionen über Video-Installationenbis hinzuinteraktiven Mixed-Reality-Games und Audio-Walks.Jeweils eine Position in jedemMuseumwirddauerhaft gezeigtund denImpulsvon „Futur 21“nachhaltigverankern. DieseArbeiten werden ab November wöchentlich an den16Museeneröffnet.Einezweite Arbeitkommt temporär im Rahmen desFestivals im März 2022 hinzu. Je vier Standortewerdensichdann jeweils eine Wochelangeinem gemeinsamenThema widmen: Energie, Ressourcen,Fortschritt undArbeit. „Mit demFestival stellendie IndustriemuseenWeichen für das21. Jahrhundert“, erklärte LWL-KulturdezernentinDr. BarbaraRüschoff-Parzinger. „Wie werdenwir in Zukunftarbeiten? Wiekönnen wir nachhaltig mitden vorhandenenRohstoffenhaushalten?Das sind Fragen,die vieleMenschenund vorallem dieJüngerenheute beschäftigen.DigitaleKunst als Medium derZeitkannneue Denkanstößegeben –nicht nurimRahmendes Festivals,sondern darüber hinaus.Auch mitunserem Begleitprogramm sprechen wir deshalb gezieltjunge Menschenan. Siekönnen sich an allen Standorten im Rahmen der‚Medienkunstfabrik‘spielerisch,kreativund digital–über Smartphoneund VR-Technik –mit denThemenauseinandersetzen.“ FUTUR21–kunstindustrie kultur,an16Industriemuseen in NRW, 4.11.-2.4., alle Informationen rund um das Festival unterfutur21.de 12

TITEL Witz,Nervenkitzel,verrückteTricksauf zwei Rädern. Brandheiß und atemberaubend Nach langer Pauseheizt Flic Flac dem Publikum wieder kräftigein.ImDezemberund Januarkehrt dasEnsemblenachDortmund zurück. Fotos (5): Flic Flac /Günter Distler /Michael Matejka Besinnlich war gestern: Vom20. Dezember 2021 bis16. Januar2022heizt Flic Flac demPublikum im schwarzgelben Zelt wieder kräftig ein. Das Unfassbare ziehtsich als roterFaden durchdie zehnte X-MAS-Show in Dortmund an denWestfalenhallen.Rasante Action,außergewöhnlicheArtistikund Comedy dererstenLigalieferndie Zutatenfür eine X-MAS-Show,die niemandverpassen sollte.Sie setztHöhepunkte, verblüfft,lässt staunen, schaudern,lachen. Aufder Flic Flac-Bühneund unterder Circuskuppel zeigen Weltklassekünstler:innen ihre Darbietungen, mitdenen sieschon aufzahlreichenFestivals glänztenund Preise gewannen. Witz,Nervenkitzel,verrückteTricksauf zwei Rädern. RasanteJonglage, gewagteLuftnummern, sexy Magie: Die Weihnachtsshow2021/2022 will dazu beitragen, diePandemiemit all ihrenEinschränkungen einkleines Stück vergessen zu lassen.Artistik, Action,Adrenalin sollen die Zauberwortesein, dieden Alltag für eine kleine Weileausblenden.Tickets ab 24 Euro.Denntrotz Zwangspause sind Preiserhöhungenfür Flic Flac kein Thema. Flic Flac X-MAS-Show, 20.12.21.-16.1.22, Westfalenhallen, Dortmund, www.flic-flac.de/dortmund 13

coolibri Magazine 2020/21

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017