Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 2 Monaten

November 2020 - coolibri

  • Text
  • Spielfilm
  • Kino
  • Hagen
  • Duisburg
  • Schauspielhaus
  • Comedy
  • Bochum
  • Festival
  • Dortmund

COOLINARISCH Eltern

COOLINARISCH Eltern undGroßelternaufgehorcht! EinIndoor-Spielplatzsamt Hüpfburg,Bobbycars,Teddybärenund Spieltischineinem Extra-Raum gehört zumKonzept desneuenCaféLove am Bärenbruch in Marten.Und für größere Spielkinder, Billiardtisch, Dartscheibeund Kicker.Anastasios undValentinaTouantzoglou haben dasCafénachTochter Agapibenannt. Übersetzt: „Meine Liebe“.Das Konzeptfolgt derTraditionskneipeMartens nach, dasdie Eltern vonAnastasios betriebenhaben.Imkulinarischen Programm:Frühstück, Snacks,Kaffeeund Kuchen,hausgemachteLimos und sogarCocktails. Foto: Stüh.33.cafeoto: Leon,Franziska,Damarisund Ronnyunmittelbar vordem Start. Bochum EinsehrambitioniertesCaféist in denKreativ-Hotspot an derStühmeyerstraßeeingezogen.Das Team desStüh33.café bestehtaus (von links):Leon undFranziska Mann sowie Damaris undRonny Hallatschek, wobeiFranziska undRonny diesind, dieden Hutaufhaben.Entstandenist einSpezialitäten-CafeimaufgelassenenIndustrie-Chic, veredelt mitechterPromi-Unterstützungdurch denDeutschenRöstmeister Benjamin Pozsgaivon derKölner Rösterei Benson Badass Coffee.Fair gehandelter Kaffee,schicke Weine, Bier undCraftbierund eine schickeTerrassesorgen schonfür einigenFan-Auftrieb.Oderist es dasFlashbrewmit Blutorgangensorbetund Rosmarinzweig? Das Reichder guten Nährstoffewirdgrößer.Das Nährstoff-Reich,Epizentrumder gesunden ErnährunginBochum, gelegeninder Trankgasse zwischen Boulevardund Huestraße, direkt gegenüber einesEpizentrums derreinflüssigenErnährung,hat dasnebenan liegendeLadenlokal (Ex- Modeboutique) übernommen.Hiersollalsbald einTo-Go-Laden eröffnen, derdie Wartezeiten–sowohl dervor OrtspeisendenMenschenals auch derMitnahmewilligen–verkürzen wird. In Höntrop trauen sich jungeLeute was. Zwei neue Pächter haben das Toffte am Wattenscheider Hellweg/EckeLohackerstraßewiedereröffnet. Hier hatteBernd Leieraufgegeben, nunstemmen es DennisZemelka und TristanKurschatke.GastronomischeMeriten haben sich diebeiden,20 und21Jahre alt, im Bermudadreieck erworben.Als Höntroper sehensie dasPotenzial im Laden, dervon Stammkunden undFußball-Live-TVlebt. Neue Tätigkeitsfelder hatFamilieSingh gefunden.Das beliebte indische Eck-Restaurant LakshmiMahal in Wattenscheid an derQuerstraße bleibt weiterhin Stammsitz derFamilie, doch hatman bereitsimTennisclub TC Weitmar09(Erbstollen 14,Weitmarer Holz)die Versorgung(auch für auswärtige, nichtganzsosportlicheGäste)übernommen. Bekannt wurde SumitSingh undseine Familiezuvor mitdem ClassicIndia an der Rellinghauser Straße in Essenund demImbissBollywoodamEssener Hauptbahnhof. Dortmund Siehaben sich Zeit gelassen,dochjetzt sind dieBar-Fachkräfte vom Balke(Hohe Straße 127) wieder da.Natürlich wurde etwasgepflegtund renoviert, dieHygienekonzepte sind optimiert–doch jetztkönnen in der inzwischen in fast allen Fachzeitschriftennotierten undempfohlenen Bar wieder Top-Getränkeeingenommen werden.ImFokus dabeigerne der hauseigeneBalkeGin,produziert vomDortmunderTraditionsunternehmenKrämer. 28 Längst giltder gebürtigeDortmunder Heiko Antoniewiczals einerder besten KöcheDeutschlands.Leider (aus Gastsicht) kocht er nichtmehrinRestaurants,sondern vermitteltseine grenzsprengende ExpertiseinVorträgen und Workshops, als Beraterund natürlich in Büchern. In diesen TagenerscheintseinnächsterStreich,„ein Buch wieein Vulkan“,wie diePromotion verspricht.„Asche–Glut & Feuer“ beschäftigtsichausführlich mitZubereitungen mitAsche –ein Trendthema,nicht nurimBBQ-Bereich. ZurSeite stehtihm sein langjährigerWegbegleiterAdrien Hurnungee.Die impulsgebendenRezepte undTheorien werden dabeivom Bochumer Fotografen Thomas Ruhl grandios in Szene gesetzt.Edition Port Culinaire, ISBN:978-3-94731-096-8,29,90 €. Fürsoetwas wiedie base.Kitchenmussteman zuletztinweitgrößere Städte fahren. An derEckeLindemannstraße/Essener Straße (Ex-Lokales im Kreuzviertel) gibtesnun spektakuläre Frühstücksvariationen(bis15) Uhrund fabelhafte Burger (ab15Uhr). Dazu eine 14 Positionen umfassende Gin&Tonic-Karte,diverse schickeCocktails undein erzcoolesAmbiente. Mutter undTochter stemmendas Foodwerk EkaterinaGuemueshist Katjusha.Die gebürtigeMoskowitinist seit ihremsiebten Lebensjahr in Deutschlandund hatvon derPikeauf Gastronomiegelernt.Seit2013ist sieunter eigener Flagge unterwegsund versorgt in Dortmund-HördeFansmit tollen Snacks,Frühstück,Baguettes undeinigen russischen Spezialitäten aus derKüche ihrerMutter. Stetshat sie dabeiein Händchenfür lässigeModernisierungen,unorthodoxesCrossover undaromenstarkeEffekte. Nurwennes„richtigrussisch“ werden soll,überlässt sieMamadie alleinige Herdverantwortung. Jetzt istesimliebevoll eingerichteten Ecklokal KatjushasFoodwerkZeit für dennächstenSchritt.Dennnachdem etabliertenMittagstischund demsensationellbegehrtenFrühstück gibtesnun eine richtige Abendkarte. „Endlich binich wirklichangekommen,jetzt denkeich ganz ernsthaft, dasist mein Laden“, sagt dieChefin Foto:Thomas Runge Foto: Silke Albrecht

COOLINARISCH Essen Dieschon längergehegtenBefürchtungen sind wahr geworden.Das OAKimSüdviertelwirdnicht mehr öffnen.Das zwischen mexikanischem Soulfood, Bowlsund Craftbeerauf Hipsterspurenwandelnde schickeLokalder Tofino-Familiehatte sich zuletztnochals Event-Location angeboten. JetztwerdenNachmieter gesucht. An andererStelleimSüdviertelläuftesbuchstäblich rund.ImEx-EmilioamIsenbergplatz hatmit demNolaeinePizzeriaeröffnet,die ganz auf derauthentischen Napoletana-Wellesurft.Das kommt bisher mächtig gut an unddas,obwohlbishernur To-Go-Verkaufofferiert wurde.Dochdie Qualitätsorgt für Furore. Klar freuensichalleauf eine Hummelbude nachder Wespenzeit.„Der Name stehtfür einenSchutzortder Dinge,die unsere Umwelt unduns überlebenlassen. Wirwollenein Ortder Gemütlichkeitfür Weltverbessernde undGenießendesein“, sagt Nicole Hobach. DieseHummelbude istder Nachfolger derDankbar in derLüneburgerStraße2in Frohnhausen.Hobach (28) undJonas Hußmann(30) wollen einenveganen,vegetarischenund gemütlichen Treffpunkt mitWohnzimmeratmosphäreschaffen; in freundlichem Austausch mitGenuss-Kollegen aus demKiez. Süß! DasLädchen unddas Angebot! Mitdem Pistachioeröffnet Mahmoud Alsaninden Räumen seines Ex-Restaurants Falasophie (Zeigertstr.20)ein Café mitsyrischen Sweets (vor allem vieleunglaubliche Pistazienpralinen –wie derNamejaauch andeutet) undKaffeeinvielen (internationalen) Facetten. Duisburg Dielegendäre Pommeserei am Ludgeriplatzhat nuneinen legitimen Nachfolger.Mit demMatus Burritos vonMichael „Matu“ Matuszak(auf demFotovon AndreasZabel), Thomas Richterund KaiTheißenfolgt deftig-heftige mexikanischeKüche nach. DerOberhausener Stammladen befindetsichquasiauf derStadtgrenze,sodassder Schritt vonObermeiderich insZentrum nurlogisch erscheint. Matu startete miteinem Food- Truck 2015,esfolgteein zweiter, daserste Lokaleröffnete2018. Weiter so! Herne Necdet Özübek hatte–wieberichtet –mit derNeueröffnungseines What’s Pinder HernerInnenstadt(Mont-Cenis.Straße7)massivesCorona-Pech. Eröffnung undLockdownquasiamgefühlt gleichen Tag. Langsamabersicherhat sich derimBochumerBermuda3ecksozialisierte Gastronomabereinen Namenerworben, zunächstallerdingsübergute Pastaund Pizza,überTaschengeld- Angebote fürSchüler undOB-Dr.-Dudda-Besuche. Jetzterklimmt er die nächsteStufe undwendetsichan dieLiebhaber vonDry-aged-High- End-Beef.Imhauseigenen Ager derzeit:T-Bone, Rinderfilet undLammkarree.Fürdiese Spezialitätengilt: nach Tagesangebot.Eineinteressante neue Seiteeiner selbstbewussten neuenAdresse. Foto:What`s P AktuellesGastro-Geflüster frisch insdigitalePostfach! Kostenlosunter coolibri.de/newsletter/coolinarisch

coolibri Magazine 2020

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No. 8 - Leseprobe
Ruhrgebeef No7 - Leseprobe
Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02