Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 4 Monaten

November 2019 - coolibri Düsseldorf, Wuppertal

  • Text
  • Mann
  • Dortmund
  • Solingen
  • Sucht
  • Neuss
  • Musik
  • Schauspielhaus
  • Krefeld
  • Jazz
  • Wuppertal

MUSIK M Ö N C H E N G L

MUSIK M Ö N C H E N G L A D B A C H Glaube, Liebe, Hoffnung Castingshowgewonnen, Major-Label-Deal undtrotzdem jede Menge Ärger?Davon könnenSarah Nückenund SteffenBrückner mehr als einLiedsingen.Ihr neuestes Album„Dark Waters“ klingt melancholisch schön unddie beidensindendlich bei sich angekommen. Wieso, hatSarah Nücken Nadine Sole erzählt. Mrs. Greenbird Foto: Manuela Zander Wiegehtihr damitum, einPaarinder Öffentlichkeit zu sein? Ziemlich unbedarft. Füruns war vonAnfanganklar, wirsindzusammen undwollenzusammenbleiben undmachenkeinGeheimnis draus.Ich kann mich daranerinnern, dass einRedakteurmal gesagt hat, daswäre aber eingroßesRisiko. Ichhab dasgar nichtverstanden. Ichglaube, das kann dann einProblem werden,wennman sich trennt undeineSchlammschlacht austrägt,aberdas haben wir nichtvor.Wir heiraten im Dezember standesamtlich. Diefreie Trauungist im Februar. Washat sich musikalisch beieuch getan? Wir haben unsereigenes Labelgegründet. Es istcool, dass wirkomplettunabhängigsindund mitniemandem diskutieren müssen. Dieletzten beiden Albensindbei einemMajor-Label entstanden, mitvielenKompromissenund großem Zeitdruck.Jetzt klingen wirso, wiewir immer klingen wollten. Ichmag,dassunser neuesAlbum „Dark Waters“atmosphärisch undein bisschen melancholisch ist. Meine Stimmeklingt sehr süß, wenn mandann happy-clappy Songsmacht, kann dasschon viel sein.Davon wolltenwir weg. Früher haben wir unserenStilimmer Songwriter-Country-Folkgenanntund wir sind auch beeinflusstvom ursprünglichen Country. Am ehestentrifftesaberAmericana. „Wir beide finden Jesus cool.“ Ichwürde sagen, Christentum, wobeiich nichtder Religionsfan bin. Das ist ja vorallen Dingenmenschengemacht.Für unsgehteseherumden tiefen Glaube daran, dass es da noch mehr gibt,als wirsehen können. Wirbeide findenJesus cool. Wir glaubenauch daran, dass es einenGottgibt. Aber nichtsopersonifiziert. Ichglaube, dass Gott viel krasserist als alles,was mansichvorstellenkann. Dass manihn überall findenkannund jederein bisschen Gott in sich trägt.Das übersiehtman in derHektikder Welt ja oft einfach. Wiereagieren Menschen aufeuch, wenn ihrkommuniziert, dass ihrgläubig seid?Das ist, zumindest in Deutschland, ja nichtdie Regel. So direkt kriegenwir dasnicht mit. Höchstens malauf Facebook.Auf der Seiteeiner Freundin haben Leutemal etwasAbschätzigesgeschrieben. Das jucktmichabernicht.Dann gibteswiederandere, dieeineganzbestimmteFormdes Glaubenshaben undvielleichtauch homophob sind. Wenn wirsowas schreibenwie „Drücktuns doch maldie Daumen“, bekommen wir manchmal Hasskommentare,dassman beisowas betetund ob wir vomGlauben abgefallen wären. Da gehenwir aber auch nichtdrauf ein. Wiehabtihr die Musikbranche kennengelernt? Ichmusssagen,dasswir beideschon sehr desillusioniertsind. Es gibt netteLeute. Diemussman langesuchen, findenund festhalten.Aberes istauch sehr raumit viel Druck vonoben. Es isteinfacheineWirtschaftsindustrie, in deresdarum geht,möglichst schnellmit möglichstwenig AufwandvielGeld zu machen.Eswirdwenig investiert undimmer weniger Aufbauarbeitgemacht undman istschnell wegvom Fenster. Wir haben vieleMenschenkennengelernt,bei denenwir angenommen haben,wir hätteneinetiefereVerbindungund am Ende zählte nurdas Geld.Deshalb istesgut,sichauf sich selbst zu verlassenund denGlauben an sich und dieMusik nichtzuverlieren. AproposGlauben: Es gibt einInterview miteuch aufjesus.de.Wie gläubig seid ihrund welcherReligion gehört ihran? Sehr.Wir glaubensehrliberal,sindaberbeideaus derKircheausgetreten. 26 Wennihr die Zeit zurückdrehenkönntet –würdetihr noch einmal beieinerCastingshow mitmachen? Vieleshat sich zumPositiven entwickelt. Ichhätte mich niegetraut,mich als Musikerin selbstständigzumachen, wenn ichnicht da reingeschubst worden wäre.Dabin ichsehrdankbar.Abereserschwert auch vieles.Viele Menschen haben Vorurteile unduns werden vieleSteineindenWeg gelegt.Meistenswirdman ja bekanntdadurch,dassman Slotsauf coolen Festivals bekommt.Aberdaist es für unsganzschwer. Es wäre vielleicht einfachergewesen, wenn wirdie Musiksoverfolgtund unsdannauf Festivals beworben hätten. Aber manweißesnie.Ich würde es heute nicht machen, Standjetzt.Aberansonsten würde ichalles wieder genausomachen,wie wir es gemacht haben.Esüberwiegt dasPositive. Mrs. Greenbird live: 24.11.,TIG, Mönchengladbach; mrsgreenbird.com

MUSIK K Ö L N / B O C H U M THE NEW ROSES 07.11.19 /BOCHUM, ZECHE ELUVEITIE |LACUNA COIL |INFECTED RAIN 09.11.19 /OBERHAUSEN, TURBINENHALLE 2 MOKA EFTI ORCHESTRA 09.11.19 /DÜSSELDORF, CAPITOL THEATER IRISH FOLK FESTIVAL 2019 12.11.19 /DÜSSELDORF, SAVOY THEATER SUPERTRAMP‘S ROGER HODGSON 13.11.19 /DÜSSELDORF, MITSUBISHI ELECTRIC HALLE DUNYA HAYALI 15.11.19 /DORTMUND, FZW DELIAN 19.11.19 /BOCHUM, ZECHE P.O.D. &ALIEN ANT FARM 19.11.19 /OBERHAUSEN, KULTTEMPEL FATONI 20.11.19 /DÜSSELDORF, ZAKK CORRODED 21.11.19 /BOCHUM, ROCKPALAST Moop Mama Aufstehen und laut werden Moop Mama spielen aufder Festival-Bühne, im Club oder aufoffener Straßebei Guerilla-Gigs. DieStadt,der öffentlicheRaumund die Menschensinddie Themen der„UrbanBrass“-Band. Gleichzeitig positionierensichdie Jungspolitisch, wieTrompeterMenzel Mutzke RobertTarganberichtet. EinPeople-Magazin warf im Rahmen desOktoberfestsdie Frage auf, ob euer Song „Molotow“ Potenzialzum Wiesn-Hithat. Tatsächlich?Dahabeich noch nichtdrüber nachgedacht.Die Thematik geht natürlich in eine ganz andere Richtung,abervielleichtkann mandazugut schunkeln. DenBesucherndort geht es um Parolen, diesie mitgröhlen können –dasichder Refrain desSongs oftwiederholt, könnte er Potenzialhaben.Fraglichist,obdie Leuteüberden Sinn desStücksnachdenken. Sprechen wir lieber über diekommendeTour. Nach denFestivals stehen Club-Konzertean... Beides hatseine Reize. Nach einerFestival-Saisonfreut mansichimmer aufdie intime Atmosphäreder Clubs–dasist näher dran,intensiver! Es sind ausschließlichdie eigenen Fans da undman kommt nach demGig am Merch-Stand insGespräch. Natürlichklebenwir aber auch wochenlang im Nightlinerund in engen Backstageräumen aufeinander. DaskostetvielEnergie, gibtaberauch jede Mengezurück. Hinzukommen Guerilla-Gigsanungewöhnlichen Orten. Inwiefernist das eine „Spielwiese“ fürneue Arrangements undIdeen? Es entstehentatsächlich neue musikalische Ideen, denn da spielen wir immer unverstärkt, reduziertund ohne Effekte. Wir peilen zudem an,imRahmenvon Fridays forFuture etwasin denjeweiligenStädten aufdie Beinezustellen. Dahingehendgab es ja bereits einenGig in Aachen;imHambacherForst seid ihraufgetreten. Welche Rollespieltdadie Spontanität? Im Falledes HambacherForstshattenwir während derToureinen Off-Day undkonnten unsdirekt aufden Wegmachen. Natürlich mussein wenigimVorfeldgeplant werden; dennochwar derGig relativspontan.Wennwir Bock aufsolche Aktionenhaben,aberBandmitgliederanderweitigeingebunden sind,springt auch mal eine Vertretungein.Hauptsache, manpräsentiert sich als Band. Wasihr auch beim Kampf gegenRechts tut. In Dortmundleidetein ganzes Viertelunter dem„Nazi-Kiez“-Stempel.Drohen solche Entwicklungen„Normalität“ zu werden? Schlimm,das zu hören! Wirthematisierendas ja auch in unseremSong‚Shitstorm‘,dassman teilweise mitdiesenMenschenTür an Türlebt. Dassman dagegenaufstehenund lautwerden muss. Wirsindnicht ausschließlich eine politische Band –bei unsgehtesganzvielumdie Musikund darum, dass dieLeute Spaß haben – dennochmöchten wirunsereKunst als Plattform nutzen,umAufmerksamkeitzuschaffen. Und das, ohne belehrendzuwirken. Moop Mama:16.11., E-Werk,Köln; 17.11.,Zeche, Bochum;moopmama.com Foto: Foto: Felix Baab „Das kostet viel Energie, gibt aber auch jede Menge zurück.“ DEINE COUSINE 21.11.19 /DORTMUND, FZW CLUB GWAR +VOIVOD 22.11.19 /BOCHUM, MATRIX WE ARE SCIENTISTS 26.11.19 /DÜSSELDORF, ZAKK CASSANDRA STEEN 03.12.19 /BOCHUM, CHRISTUSKIRCHE WHISPERING SONS 06.12.19 /DORTMUND, FZW CLUB FLASH FORWARD 06.12.19 /ESSEN, TUROCK AMON AMARTH 14.12.19 /OBERHAUSEN, KÖNIG-PILSENER-ARENA FEINE SAHNE FISCHFILET 19.12.19 /DORTMUND, WESTFALENHALLE BROTHERS OF METAL &ELVENKING 10.01.20 /OBERHAUSEN, KULTTEMPEL DOUBLE CRUSH SYNDROM 18.01.20 /BOCHUM, ROTUNDE ABOWIE CELEBRATION 20.01.20 /DÜSSELDORF, ZAKK TOM BECK 23.01.20 /BOCHUM, ZECHE ADEL TAWIL 24.01.20 /OBERHAUSEN, KÖNIG-PILSENER-ARENA KOPFECHO 31.01.20 /DÜSSELDORF, ZAKK LEJO 08.02. /ESSEN, TEMPLEBAR ·09.02. /DÜSSELDORF, THE TUBE TESTAMENT |EXODUS |DEATH ANGEL 14.02.20 /OBERHAUSEN, TURBINENHALLE 2 MARKO HIETALA SUPPORT: WHEEL 16.02.20 /OBERHAUSEN, TURBINENHALLE 2 ERIK COHEN 20.02.20 /DORTMUND, FZW CLUB ENGST HOCHVERLEGT VOM TUBE! 23.02.20 /DÜSSELDORF, ZAKK HALLE KUULT 27.02.20 /BOCHUM, ZECHE CONCERTTEAM NRW INFOS &TICKETS UNTER WWW.CONCERTTEAM.DE

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No. 8 - Leseprobe
Ruhrgebeef No7 - Leseprobe
Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02