Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 1 Jahr

März 2020 - coolibri Dortmund

  • Text
  • Sucht
  • Oper
  • Schauspielhaus
  • Recklinghausen
  • Zeitangabe
  • Duisburg
  • Musical
  • Oberhausen
  • Bochum
  • Dortmund

KULTURNEWS Picasso Pablo

KULTURNEWS Picasso Pablo (dit), Ruiz Picasso Pablo (1881-1973). Paris, musÈe national Picasso -Paris. MP1308. Foto: MichËle Bellot /RMN-GP7Kunstsammlung NRW Visage Cache imFletch Bizzel Foto:Walter Wittershagen Ob Putin, ErdoganoderTrump,die Despoten,Demagogen undDiktatoren dieser Welt werden vonJacques Tillyentlarvtund entzaubert. DieLudwiggalerieSchloss Oberhausen widmet demDüsseldorfer Satiriker biszum 14.6. eine Ausstellungunter demTitel „JaquesTilly–KarikaturenXXL“.Auch wenn seineIdeen aufPapierentstehen,ist seineeinzige undwichtigsteBühne bislangder Düsseldorfer Karneval.Für denerseine Karikatureninriesige Skulpturenumsetzt–unddamit mittlerweile weltweit wahrgenommen wird. Klaus Kinold, CarloScarpa undGiuseppeBrion –dreigroße Namenvereint dasMuseumDKM in Duisburgmit„Architektur mitden Augendes Fotografen“ noch biszum 10.5. Demaus demRuhrgebiet stammenden MünchenerArchitekten,Künstlerund Fotografen Klaus Kinold widmet das Museum eine Ausstellungsreihe zu seiner Architekturfotografie. Dervenezianische ArchitektCarloScarpa schuffür dieUnternehmerfamilie Brio einGesamtkunstwerkauf zweitausendQuadratmetern, dasdem Tode huldigt. KinoldsFotografien von„La TombaBrion“bildendas Zentrumder Ausstellung– flankiertwerdensie vonPanoramaaufnahmen, dieauf KinoldsReisendurch ScarpasHeimat entstandensind. Für PabloPicasso begann derKrieg schon vordem ZweitenWeltkrieg.Die Grauen desSpanischen Bürgerkriegsund vorallem dieBombardierung der baskischen StadtGernikadurch eine deutscheLegionimJahr 1937 erschütterten ihn zutiefst undveranlassten ihn zumberühmten monumentalen Wandbild „Guernica“.Einen Einblick in sein Schaffen in denfolgendenJahren ermöglichtbis zum 14.6.die Ausstellung„Pablo Picasso. Kriegsjahre 1939 bis1945“ im K20der Kunstsammlung NRW in Düsseldorf. DemMotiv Menschhat sich derWittenerFotografWalterWittershagen gewidmet.Bereits vorzehnJahrenkonzipierteerdie Serie Visage cache,in dernicht dieIndividualitätdes MenschenimVordergrund steht, sondern grundlegendeAspekte desMenschlichen. Ebenfallszeigt Wittershagen unter demTitel Reflex abstraktefotografischeWerke.Zusehen sind seineArbeiten vom5.bis zum 26.April im TheaterFletchBizzelinDortmund. 36 In eineraußerordentlichen Werkschau bevölkernbis zum 26.7.Lynn Chadwicksfantastische, skurrileSkulpturendas Lehmbruck MuseuminDuisburg.Chadwick(1914-2003) isteiner derwegweisendenBildhauer derbritischenModerne nach 1945.Unterschiedlich interpretiert werden seineeckigen, fast abstrakten Sinnbilder–seine Biesterder Zeit –als skurrileGestaltenaus Märchen undScience-Fiction-Welten.Ihm selbst war derSchaffensprozess wichtig. Fürseine „Faltungen“, massive undfragile Skulpturen, spannte er Metallplattenwie StoffüberEisenstäbe. „Zuhause“ istein Begriff, beidem jederein anderesBildvor seinem geistigenAugesieht. Er kann miteinem bestimmten Ort, miteiner bestimmtenPersonodereinfacheinem Gefühl verbundensein. Das KunstmuseumBochum widmet dieerste Ausstellung in diesem Jahr denPreisträgernund Shortlist-Kandidaten desVonovia Awardfür Fotografie 2019.Esist gleichzeitig derAuftakt einerAusstellungsseriemit derdas Museum seinen 60.Geburtstagfeiert. Zu sehensinddie rund 200Arbeitenbis zum15.3. Im Jahr 2017 verbrauchteder Durchschnittsdeutsche15Kilogramm Toilettenpapier.Dochdie angenehm weiche, immer griffbereitePapierrolle wird in Deutschlanderstseit1958angeboten.Davor war Klopapieraus hartem Krepp undirgendwanndavor garnicht vorhanden–genausowie eine eigene Toilette. Vom1.3.bis zum 7.2.21 zeichnet diePapiermühle Alte Dombachin Bergisch Gladbach in derSonderausstellung„Von derRolle –Klopapiergeschichten“denWeg desstillen Örtchens nach: Vonder Benutzungdes Misthaufensbis hin zur kunstvollgestalteten Emaille. Besucher derRetro Station in Recklinghausen könnennun miteinemChatbot interagieren,sichZechen aufder interaktiven Karteangucken undErfahrungsberichte direkt vonden Bergleuten selbst hören.Möglich machtdas eine neue Augmented-Reality-App, diedas Institut für Stadtgeschichte gemeinsammit demGeschichtskreis General Blumenthal entwickelt hat. DieAR-Appist App-Stores erhältlich undergänzt nundie Ausstellung „Der Bergbauinder Region“. EI

2 Kleines Paradies Tippsrund um denBalkon 4 Abnach draußen! Schöne Ausflugsziele fürden Frühling 6 Märkte und Messen Inspirationen fürPflanzen und Deko G FRÜHLING coolibri special

coolibri Magazine 2020/21

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017