Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 5 Jahren

März 2016 - coolibri Düsseldorf

  • Text
  • Wuppertal
  • Jazz
  • Charts
  • Oberhausen
  • Oper
  • Krefeld
  • Dortmund
  • Lesung
  • Musik
  • Sucht
  • Www.coolibri.de

S P O R T Fortuna im

S P O R T Fortuna im Tabellenkeller der Zweiten Liga. Weder Handball noch Basketball auf Top-Niveau. „World Team Cup“ abgeschafft, ebenso den Langlauf-Weltcup am Rheinufer. Doch es scheint Besserung in Sicht. 2017 startet die Tour de France in der Landeshauptstadt. Im gleichen Jahr wird die Tischtennis-WM am Rhein ausgetragen. Gründe genug, sich wieder zu Recht „Sportstadt“ zu nennen? Piet Keusen sprach mit dem Düsseldorfer Sportdezernenten Burkhard Hintzsche. Jetzt geht die Party richtig los: Borussia-Düsseldorf-Spieler in Feierlaune „Mehr Titel als Bayern München“ Foto:MatthiasErnst Ist Düsseldorf eine Sportstadt? Natürlich! 85 Prozent aller Düsseldorfer treiben Sport und können das vor allem auch in der Stadt tun. Wir haben rund 370 Sportvereine und bieten beinahe jede Sportart an. Das betrifft den Breitensport. Aber im Spitzensport fehlen doch die Top- Teams, oder? Nein. Auch da gibt es genügend Zeugnisse für die Sportstadt: Wir haben 21 Leistungsstützpunkte von Tischtennis bis Taekwondo. Mit Borussia Düsseldorf haben wir den erfolgreichsten Sportverein Europas in der Stadt. Die haben sogar mehr Titel gesammelt als Bayern München. Da klingt der Sportdezernent durch. Ist es dann ein Wahrnehmungsproblem, dass nicht viele Düsseldorfer Sportler für Topleistungen deutschlandweit bekannt sind? Das Problem ist, dass in Deutschland Spitzensport meistens mit Fußball gleichgesetzt wird. Doch ich wehre mich dagegen. Dann wären wir immer so erfolgreich, wie Fortuna gerade spielt, und das spiegelt die Realität nicht wider. „In der öffentlichen Wahrnehmung kommt Fußball an erster Stelle.“ und das kann etwas Größeres anstoßen. Nehmen wir das Thema Profiradfahren. Allein die Diskussion um die Tour de France hat dazu geführt, dass über den Radsport diskutiert wird. Die traditionellen Wettkampfstätten in Büttgen und Köln sind in die Jahre gekommen. Vielleicht wäre Düsseldorf ein guter Platz für eine Neue. Oder nehmen wir das Rheinbad. Dort können in den nächsten Jahren durchaus Deutsche Meisterschaften ausgetragen werden. Es gibt keinen Grund, warum die immer in Berlin sein müssen. Radfahren und Schwimmen sind aber auch klassische Randsportarten ... In der öffentlichen Wahrnehmung kommt Fußball an erster Stelle, danach kommt Fußball, dann ganz lange nichts und der Rest wird leider oftmals als Randsportart wahrgenommen. Aber was ist zum Beispiel mit Handball und Basketball? Basketball hatte keine Basis in Düsseldorf. Das war ein eingekauftes Team ohne Jugend und nicht nachhaltig. Das ist inzwischen anders. Wenn Giants und ART ab einer gewissen Liga zusammenarbeiten, dann kann das gut gehen. Im Handball war es ähnlich, da fehlte die Substanz. Aber wir wären froh, wenn es in beiden Sportarten wieder Erfolge geben würde. Wie sieht die Realität denn aus? Die DEG ist wieder auf einem guten Weg, Borussia ist, wie gesagt, der erfolgreichste Verein in Europa. Wir haben mit dem ART in der Leichtathletik den drittbesten Verein in Deutschland. Dazu kommen viele internationale Veranstaltungen in der Stadt: Das Leichtathletik-Meeting und der Judo- Grand-Prix im Februar, die U19 Champions Trophy an Ostern, das Hockey- Masters im Juli. Und 2017 wird ein Spitzenjahr. Da haben wir mit dem Tour-de-France-Start, der Tischtennis-Weltmeisterschaft und der Triathlon-Europameisterschaft drei echte Höhepunkte. Das sind aber überwiegend Einzel-Events. Was hat die Stadt davon? Wir haben uns einen guten Ruf bei der Ausrichtung von Events erarbeitet. Viele Verbände kommen auf uns zu und fragen, ob wir Events ausrichten 12 Dann könnte auch das Castello in Reisholz wieder betrieben werden. Das ist eine optimale Halle für Handball und Basketball. Deshalb wäre es gut, wenn wir da zumindest wieder in der Zweiten Liga spielen könnten. Zweite Liga ist ein gutes Stichwort, da kämpft Fortuna gerade gegen den Abstieg. Fortuna hat sicher noch Luft nach oben und eine erfolgreiche Fortuna ist immer auch gut für eine erfolgreiche Sportstadt. Apropos Erfolg: Was können denn Düsseldorfer bei den Olympischen Spielen in Rio im Sommer holen? Von einer Goldmedaille zu reden, wäre übertrieben. Aber Düsseldorfer bei Olympia sind ein Anreiz für junge Sportler, selbst aktiv zu werden.

S H O P S & T R E N D S Augenweide Seit Kurzem hat das Hauptgeschäft in Grafenberg eine Dependance: Bettina Grote-Busboom und Ele Menzel haben B2 Optic Flingern eröffnet. Statt Massenware gibt es Sehhilfen kleiner Labels, die in Deutschland produzieren. Eine Brille muss zum Typ passen, soll Spaß machen und komfortabel sein – Aspekte, denen vollumfänglich Rechnung getragen wird. Mit Beratung, Fachwissen, eigener Werkstatt und „aus Liebe zur Brille“. Lese-, Gleitsicht-, Sonnen- oder Computerbrille? „Wir haben für jeden Bedarf das passende Glas.“ B2 Optic Flingern, Birkenstr. 88, Düsseldorf, 0211-68815333; b2-optic-flingern.de Foto: Sonja Riensberg Zwischenhändler Künstler Heiko Beck Kos weilt aktuell in Slowenien. Wäre blöd, wenn dein Ladenlokal die ganze Zeit leer steht, befand Musiker Volker Rohde. Voilà! Ab den Nachmittagsstunden ist Volker im Heimindustrie Record Store anzutreffen, wo er den An- und Verkauf von Vinyl und CDs betreibt (und Heikos Kunst unters Volk bringt). Eine große Bandbreite von Soul, Funk, Pop über Indie bis zu Techno und Minimal, „was nicht ganz so gängig und nicht in jedem Plattenladen zu finden ist“. Neue Ware kommt wöchentlich. Heimindustrie Record Store c/o Heiko Beck, Brunnenstr. 22, Düsseldorf Foto: Nathalie Dimic GALERIE STEINREICH schmuck&design Neusser Straße 125 - 40219 Düsseldorf Fon: + 49 - (0)211 - 463133 Mail: mail@galerie-steinreich.de Öffnungszeiten: Di - Do 12 - 18 Uhr Fr 12 - 19 Uhr / Sa 11 - 14 Uhr www.galerie-steinreich.de Nichts ist für die Ewigkeit Tattoos halten ewig. Nicht immer zur Freude der Besitzer – beispielsweise, wenn man das Arschgeweih nur noch peinlich findet. Dann hilft Good Bye Tattoo, wo ungeliebte Kunstwerke mithilfe modernster Lasertechnologie entfernt werden. Der Laser zertrümmert die Farbpigmente; der Körper baut sie ab. Der Erfolg hängt ab von Größe, Alter und Qualität der Tätowierung. Mehrere Sitzungen mit mehrwöchigen Pausen sind erforderlich. Dann ist es weg – und die Haut narbenfrei und jungfräulich. Good Bye Tattoo, Corneliusstr. 45, Düsseldorf, 0211-3859403; good-bye-tattoo.de Foto: Nimet Klesper MAN(N) gönnt sich .... unser Herrenpaket Short! Leistungen: Haarwäsche – typgerechter Haarschnitt 2.Wäsche – Kurze Kopfhautmassage Föhnen – Gesichtskompresse Verwöhnzeit: 45 Min. Preis: 31.- E Unsere Öffnungszeiten: Dienstag – Freitag 9 – 18 Uhr Samstag 8 – 14 Uhr Ökologisch korrekt Kult Ur Brot – klingt wie eine Bäckerei, ist aber ein waschechter Bioladen. Bis auf frisches Obst und Gemüse findet sich alles, wonach der bewusste Konsument verlangt: Naturkosmetik, Kaffee, Tee, Müslis, Marmeladen und Düsseldorfer Honig, Reis und Nudeln, Öle und Essige, Kräuter, Gewürze, Weine und Süßwaren. Expliziten Wert legen Ralf Faber und Thomas Nieting auf die Zusammenarbeit mit kleinen, handwerklich produzierenden Unternehmen. Brot und Backwaren gibt es auch – täglich frisch von der Bio-Bäckerei Schomaker. Kult Ur Brot, Bilker Allee 79, Düsseldorf; kulturbrot.com Foto: Thomas Nieting 13

coolibri Magazine 2020/21

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017