Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 1 Woche

Mai 2021 - coolibri

  • Text
  • Eurovision
  • Comedy
  • Buehne
  • Gastronomie
  • Restaurants
  • Kontaktanzeigen
  • Kalender
  • Termine
  • Musik
  • Schauspiel
  • Hagen
  • Wuppertal
  • Duisburg
  • Essen
  • Bochum
  • Dortmund
  • Duesseldorf
  • Ruhrgebiet
  • Film
  • Kunst

C O O L I N A R I S C H

C O O L I N A R I S C H Grill-Schinken hateslängstzum Kult geschafft. Aber ohne Weihnachtsmarkt undweiterenRummelblieb unsinden zurückliegendenMonaten dieKöstlichkeit verwehrt.DochseitOsternwird wieder verkauft.Natürlich nurnachVorbestellungund mitAbholungamStrümpenbusch 14 undauch nursamstagsund sonntags (12-19 Uhr). Geordert werden muss allerdingsmindestens einTag vorher unter015156211 5946 (auch perWhatsApp).Den Schinken im Brötchen gibt’sfür 5, aufdem Teller für 12 Euro. Wieder einmal eine gute Nachrichtindieser für dieGastronomie so niederschmetternden Zeit.Auch wenn wir in diesen Tagenleiderkein Wirtshaus nutzen dürfen,gibtesein neues. Und es istgroß, ja geradezu riesig,zentral gelegen undbieteteinedeftige Küche.Das GastronomenpaarMentore undBujar Berishhaben am Friedensplatzihr zweites Benediktiner Wirtshaus eröffnet.Das erstesteht im Sauerland, in Attendorn.HierinDortmundist manins ehemalige COA eingezogen.Auf denTisch kommt eine deftigebayrische Küche mitall ihrenKlassikern.Vor allem dieHaxeüberzeugt mitkolossal krachender Kruste.Zurzeit naturgemäß nur zur Vorbestellung undAbholung. Abseitsdes Fußballplatzeskann mandie Bayern schon mögen. DieehemaligenRäume desHemer Betriebs Eiswerk an derSaarlandstraßesindoffenbar neuvermietet.Ein neuerGastro-Laden zieht dortein.Aberkeine Eisdiele. Nosh wirdder neue Ladenheißen. EinBistro, in demesunter anderem„Lunchbowls“geben soll –einebunte Mischung aus verschiedenenZutaten,serviertin einerSchüssel. In deranderen Eiswerk-Filialeander Kleppingstraße hat Hitzefrei schon seit März geöffnet. Hier gibts weiter Eis. Im legendärenIrish Pub Church soll es tatsächlich weitergehen. Bislangist es allerdings lediglich einZettel, derverkündet,dasseshier im Kreuzviertelmit irischer Kneipenkulturim August 2021 weiter gehensoll. Churchmusste nach zehnjährigem Bestehen kürzlicherstkapitulieren.Der Nachfolger will nach Eigenaussage mitneuemNamen (nicht so schlimm) undneuen Öffnungszeiten (das könnte schlimmerwerdenfür dieNightflies Dortmunds). 24 Foto: Silke Albrecht Ebenfalls nach Ende (oderEindämmung) derPandemiekönnensichWestpark-Besucher freuen: DasDortmunderStart-up„Cooking Friends“will dann im beliebtenund bekannten Café Erdmann Streetfood anbieten.Dahinter stehen Oliver Flachund Felix Feldkamp, vorallemletzterer istbei Dortmunder Feinschmeckernbekannt. Zuletzt etwa mitseinerGastronomieimDortmunderGolfclub. DasStart-upin Sachen Street Food probiert derzeitdie Speisen schon aus,seitJanuarofferierensie als CookingFriends“schon donnerstags bissonntags ab 17.30 Uhrnette Snacks in derKüchenwirtschaft Bismarck im Kaiserstraßenviertel (Foto: tt). Duisburg Großenbaum istumeinekulinarische Adressereicher. Nino und Angelo Stabile,die im letztenWinternachlangerZeitdas Restaurant Pinocchio verlassenhaben,eröffneten einen Supermarktfür italienischeProdukte. An der Großenbaumer Allee41gibtesimLa BellaItalia seit letzterWoche fast ausschließlichoriginale italienischeProduktefür Genießer. Junggastronom DamianHeinrich führtdie „Dreh-und Bandnudel“-TraditioninDuisburg- Ruhrortfort. Der„Nudelgarten“, einstfasteine InstitutionamDellplatz, istnun in einemalten Kioskuntergebracht. Die„dritte Generation“offeriertherrlicheTeigwarenzur Abholungander Gildenstraße 16. Essen Es isthimmelschreiend. Seit dem2.Mai 2013 gibtesinBorbeck (Weidkamp 5) dasvegane Cafe Fleischlos von Nicole Gettler.Jetzt mussdie engagierteGastronomin aufgeben.Sie schreibt:„Es war fürmichein psychischer und physischer Kraftakt,und ichmussgestehen, dieLuft isteinfachraus. Ichhoffe,meine Entscheidungist nachvollziehbar. Aber irgendwann geht es einfachnicht mehr.Bis September2021 bleibeich Euch noch erhalten undhoffe,das Ihr trotzder Neuigkeitenweiterhin dasCafe Fleischlos unterstützt.“ Das Bohnenkartell vonder Witteringstraße Foto: T.Thelen 41ahat sich einenSatellitenauf derRügegönnt. Im vomJoghurt-Spezialisten Yomaro verlassenenLaden mitHausnummer 66 wird nun Kaffee „auf dieHand“ verkauft undbaldhoffentlich mehr.Kartellchefssinddie Essener MaximilanKranz und AlexanderWinter. VomEnde einerLegendewar dieser Tage zu lesen. Seit 1965 galt das Ange D’Or in Kettwig (Fotoaus demArchiv,2012, Kerstin Kokoska) als einesder besten Restaurantsdes Ruhrgebiets. Claude und DorisHuppertz führteneszu sensationellen zwei Michelin-Sterne. Claude Huppertz jun. übernahm dann dasRestaurant Anfangder Neunzigerund leitet seitherdas Ange D’or Junior.ImDezembernun endete diekulinarischeund gastronomischeTradition nach 55 Jahren, dieVillasollnun sozialen Zwecken offenstehenund wurde verkauft.Die Senioren Huppertz wollen nundie Welt erkunden, derJunior plantein Konzeptnamens Drink,Eat & Meet. Beiden Unternehmungenwünschenwir viel Glück. Neuesauf derRü. Gefühlt jahrelang wurde hier renoviert, jetzt ist derLaden endlich (für Abholungnatürlich)geöffnet. DÖNA heißtder sehr,sehrschicke neue Edel-Imbiss beiHausnummer 59.Das etwaskryptischeMotto der Neueröffnunglautet„WirsindDöna. Allesandere is’Kebap“Zuvor gabeshierbis vorgut vier Jahren DieInsel mitnordischerKüche. Hochkarätiger NeuzugangimTeamdes Restaurants Hannappel: Sven Wesholek hatseine Ausbildungzum Koch im Restaurant „Casino“ in Coesfeldgemacht.Danachwar er Souschef in derKettwiger Résidence,bis Ende März 2019 Küchenchefinder Schote von Nelson Müller, dann noch eine WeileSouschefbem frisch besternten DerSchneider in Dortmund.Mit Knut Hannappel (links) und Tobi Weyers (rechts) entsteht eintollesTrio. Als voreinigenJahrendas EssenerSüdviertelfür „Foodies“und Szenemenschensorichtig interessantwurde (Stichworte Snack’n’Roll Garage,The Oak (RestinPeace), unddiverse Pizza-, Eis-,Kaffeegründer) war eine langjährige Institutionnicht dabei. LeerstandimBahnhof Süd,der schonSzene-Gastro war,als dieheuti- Foto: Hannappel

G A S T R O N E W S Foto:Mücke genProtagonistenanganzandere Dinge dachten. Dasänderte sich nunamEndedes ersten Pandemiesommers 2020 als dieDüsseldorfer SebastianKnepper und Thorsten Kulmann zusammen mit derEssener CraftbierBrauerei Mücke loslegten. Das Konzeptheißt HolycraftSüd,harrtabernaturgemäß (Virus)nochder Öffnung. Dennis Pfahl vonMücke:„Wir erfindenuns täglich neu.“Bis zurEröffnung -nachder Mückeden Hauptbierpartner abgibt undesalleSortendes Kreativbrauers aus Essen gebenwird-sollhierinSachen Biergarten undCoolnessein Hotspot derRuhrgebietsbierkultur entstehen.Bis dahin gibt es nur, aber immerhin„To-goBiere“, auch Fassbiere,und Pizza. Erwischt wurde Kult-Wirtund selbst ernannterSchlagerkönig René Pascal beieinem kleinenUmtrunkmit MusikinseinerKneipe Drehscheibeander Alfredstraße. Dienichterlaubte Sausewirdfür dieallerdingsüberschaubaren acht Party-Peoplen vermutlich relativteuerwerden. Gelsenkirchen Ausalten Geschichtsschreibungen wollen einige heimatkundige Gelsenkirchener Bueraner erfahren haben,dasseinst einBueranerindie Pfalz ausgewandert sei, um dortWeinanzubauen.Seine Trauben nannte er „Buergunder“,dochleider seidann beider Eintragung deskaiserlichen Patentamtsdas „e“vergessen worden. Fortan tranken dieMenschen weißenund rotenBURgunder. Das änderderzeit dieneue Gastronomie LONDeli (Russellplatz2,),wo ChristophKlug seit März geöffnet hatund seit Ende April echten (Zwinker)und tatsächlich sehr gut schmeckenden GrauBUERgunder verkauft. Hattingen Schonjetztmussteder beliebte Kulinarische Altstadtmarkt wegender aktuellen Coronaschutzverordnung unddes steigendenInfektions-Geschehens für 2021 wiederabgesagtwerden. Zumzweiten Malschon müssendie Wirtedas traditionell über dasFronleichnam-Wochenende stattfindende KAMausfallen.Eshatte sich über zwei Jahrzehnte weit über die Stadtgrenzen einengrandiosen Ruferkocht undwurde zu einem beliebtenPublikumsmagneten in Hattingen. Mülheim an der Ruhr Rund um das Chikago gingeswild zu bisdas Lokalnur kurzeZeit nachder Eröffnungschließen musste.Nun istdort Al Pacino eingezogen.Nicht derSchauspieler undzum Glücknicht Al Capone.An derLeineweber-,EckeViktoriastraße soll es Pizza geben. Velbert Schon im Oktober2020war Walter Stemberg vom SchlemmerAtlas mitdem Titel„Gastronomdes Jahres“ etikettiertworden. Danach hat derGastroführer„Dergroße Restaurant&Hotel Guide“ nachgezogen–auch vondieserPublikation wurde er zum Gastronomdes Jahresernannt. Das Gastro-Netzwerk„Deutschland neuentdecken“packtenun noch einendrauf undkürte den Senior-Chefdes Hauses in Neviges zur„Legendeder Gastlichkeit“. Herzliche Glückwünsche! TomThelen Wirhaben die Schnauze voll. Hilf unseren Meeren mit deiner Spende: wwf.de/plastikflut DerWWF arbeitet weltweit mit Menschen,Unternehmen undPolitik zusammen,umdie Vermüllung der Meerezu stoppen.Hilfmit deinerSpende! WWF-Spendenkonto: IBAN DE06 5502 0500 0222 2222 22 25

coolibri Magazine 2020/21

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017