Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 1 Jahr

Mai 2017 - coolibri Hamm, Unna, Hagen

  • Text
  • Dortmund
  • Oberhausen
  • Bochum
  • Duisburg
  • Recklinghausen
  • Ruhrfestspiele
  • Tanz
  • Gelsenkirchen
  • Ruhr
  • Festival

THEATER M Ü L H E I M

THEATER M Ü L H E I M coolibripräsentiert Festival der Extreme Anne Lepper zeigt„MädcheninNot“Foto: Christian Kleiner Foto: Christian Kleiner Autoren, Regisseure,Intendanten, Verleger undmittlerweile auch Übersetzer ausvielen Ländern –die Mülheimer Stücketage sind das jährliche Klassentreffender Theaterszene. Der normale Theaterbesucher mischtsichuntersFachpersonal und wird bei den Publikumsgesprächen und der Jurydebatte um den Dramatikerpreis mit Insiderwissen belohnt. Worumgeht`s 2017?Viele Textereagieren auf gesellschaftspolitische Extreme, formal oftsatirisch überspitzt. Unterden sieben auserwählten Autorensindvierzum ersten MalinMülheimdabei. FerdinandSchmalz erschafftin„derthermale widerstand“einen Wellnesstempelfür Burnout-Geplagte,ElfriedeJelinek reagiert mit „Wut“ aufdie TerroranschlägeinParis.MiloRaus Puls derZeit. Text „Empire“ greift auf dieExil-Biografien seinervierSchauspielerzurückund verdichtet das Ganzezueinem dokumentarischen Theaterabend. Derrenommierte Theater- undFilmregisseur istdamitganzam Eine spezielleSpielartder Vertreibungdes Menschenaus demParadieszeigtdie Berliner Autorin Olga Bach.UrbaneBewohner in einerScheinidylle,zerrieben zwischen Naturund Kultur werdenindem Stück„Vernichtung“ zu einemGesamtorganismus:Durch dieCamouflage-Kostümierungverschmelzendie Darsteller mitder Szenerie.Clemens J. Setzseziert in „Vereinte Nationen“den MikrokosmosKleinfamilie, während sich Konstantin Küspert in „europaverteidigen“ mitstruktureller GewaltimStaatensystemEuropabeschäftigt. Auch wenn es beiden Stücketagenvorrangig um dasgeschriebene Wort geht,verführendie eingeladenen Inszenierungen mitstark verfremdeten Bildern: PuppenhafteMasken bebildernAnneLeppers „Mädchen in Not“ in derInszenierungvon Dominic Friedeldes MannheimerNationaltheaters. Ein Grundmehr, denBesuch in Mülheimeinzuplanen. enaira „Stücke2017–42. MülheimerTheatertage NRW ; stuecke.de BOCHUM 19.5. Der Kampf des Negers und der Hunde vonBernard-MarieKoltès(R: RogerVontobel),Kammerspiele 20.5.Allemeine Söhne vonArthurMiller(R: Anselm Weber),Schauspielhaus 25.5.Übermeine Leichevon Stefan 48 Premieren im Mai Hornbach (R:AnneLiebtrau), Theater Unten DORTMUND 5.5. Dreier steht Kopf von Carsten Brandau(R: JohannaWeißert), KinderundJugendtheater 21.5.GulliversReisenvon Gerald Resch (R:Marcelo Diaz), Opernhaus 27.5.Der Futurologische Kongress (R: sputnic),Megastore DUISBURG 13.5. b.31 - Obelisco, Adagio Hammerklavier, Sh-Boom!, (Ch: Martin Schläpfer, Hans vanManen,PaulLightfoot & SolLeón), TheaterDuisburg 20.5.Die HütteimWaldvon SimonPaul Schneider(R: SimonPaulSchneider), FoyerIII ESSEN 25.5. PTAH IV – Junge Choreografen, Grillo-Theater GELSENKIRCHEN 20.5. Der Rest ist Tanz (Ch: Marguerite Donlon, Pontus Lidberg, Renato Paroni), Musiktheater im Revier

THEATER R E C K L I N G H A U S E N coolibripräsentiert ab 19. Mai 2017 „KönigUbu on thetable“ Brosamen und Spiele Beim Fringe-FestivalsindseltenStückedie Stars. Oftsindsie unverständlich, die Darstellerkaummal Fachkräften bekannt, die Aufführungsorte geradeSzenekennernein Begriff. Diegroße Strahlkraft dagegenhabendie Aufführungenselbst, undweilman hier alsPublikum stetsauch einwenig Teil desGanzenist,fällt immerauchein wenigGlitter aufdie Zuschauer. Unddas lässt sich belegen: Wenlockteschon an einemspätenMaienabend dieGeschichteeines polnischen Königsmörders insTheater,unsinnigerweise auch noch aufenglisch dargeboten.Ineinem Etablissement mitdem für ortsfremde Besucher geradezu piefig klingenden Namen „Ratskeller“ (23.-27.5.)? Doch wenn dann AlfredJarryDaDa-Darreichung „KönigUbu on thetable“ebendortaufgeführt wird, wenn Messer undGabel, Brotlaibeund Pfefferstreuerdas dramatischePersonalverkörpern, dann war beider Konzeption dieser Schnappsidee wahrscheinlich weniger Alkohol im Spielals beider Aufführung Spiellaune,Wahnsinn undEsprit. Unddavon kriegtrundumdie Bühne wahrscheinlich auch derZuschauer noch etwasab–inFormvon Brosamen vonder Bühne undPilsbier vom Tresen.Das kanadische„Théâtredelapire espèce“mag eine Randerscheinung derTheaterszenesein, reichlich Offund einFransen am großen Teppich derWeltkultur–für dasFransen-, pardon,Fringe-Festival derRuhrfestspiele istesein Volltreffer.Einer vonvielen, wenn mandas Programm betrachtet.Geradenochbei Schnitzlers „FräuleinElse“ und„Brechts„... Frau Carrar“ (auf demSchulbauernhof!) undE.A.PoesGedichten (in Dameinbesetzung) istauf denerstenBlick sowaswie einDramatiker auszumachen, beider Mehrheitder Aufführungen im Fringezelt undanderswo standenschlichtMut undWahnwitz Pate. Demsollteman als Publikum in nichts nachstehen! A.L. fringe Festival: 23.5.-17.6. Recklinghausen, ruhrfestspiele.de Foto: Ruhrfestspiele Tickets unter www.theater-oberhausen.de und 0208/8578-184 HAGEN 6.5. Der fliegende Holländer von RichardWagner(R: BeverlyBlankenship, Rebecca Blankenship), TheaterHagen 20.5.Meand theDevil vonDominique Horwitz(R: Dominique Horwitz), TheaterHagen MÜLHEIM 19.5. Your love is fire von Mudar Alhaggi (R:Rafat Alzakout), Theaterander Ruhr 26.5.Roberto Zuccovon Bernard-Marie Koltès (R:BernhardDeutsch), Junges Theaterander Ruhr OBERHAUSEN 27.5. Tabuzone von Thorsten Bihegue (R:Michaela Kuczinna), TheaterOberhausen 49

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No. 8 - Leseprobe
Ruhrgebeef No7 - Leseprobe
Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02