Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 2 Jahren

Mai 2017 - coolibri Hamm, Unna, Hagen

  • Text
  • Dortmund
  • Oberhausen
  • Bochum
  • Duisburg
  • Recklinghausen
  • Ruhrfestspiele
  • Tanz
  • Gelsenkirchen
  • Ruhr
  • Festival

HAMM, UNNA, HAGEN H A M

HAMM, UNNA, HAGEN H A M M DasBergwerkOst ist2017zum zweitenMal Teil derExtraschicht. Ausdem Bergwerk Ost in Hamm soll nun ein CreativQuartierwerden –die Abbrucharbeitenbeginnen zeitgleich mitkonkreten Zukunftsplänen. Foto: Xaver Fer, RAG Die Zukunft der Zeche „Momentanläuftder Abbruch an,die Zeche stehtjanochso,wiesie war“ ,sagtSandraNierfeld, Projektsteuerin beider RAG. Im Maigehen dieArbeitenamBergwerkOst los. Zunächst werden dann dieTeile abgerissen, dienicht für Denkmalschutz in Fragekommen. FürneunGebäudegibteseinen entsprechenden Vorbescheid,bei ihnen soll sich aber bald klären, was tatsächlich erhalten bleibenmuss. ZumTeilsind dasdie Gebäude, in denendie Fördermaschinen stehen.Alles,was noch gebrauchtwird, wurde bereitsabtransportiert undteilweise nachChina verkauft. Investoren gesucht Etwa 1,5bis 2Jahre soll derAbbruch dauern.Ebenfalls so langewie möglich stehen gelassenwerdenBauten, diezwar nichtdenkmalgeschützt, aber noch gut erhalten sind.Für sie sollen Investoren gesuchtwerden. Unddie entscheiden,was stehen bleibt.„Das istallerdingskeinreines Wunschkonzert“, so Nierfeld.Die Absprachen liefen eng mitder RAG. Die beurteilt, ob einGebäude tatsächlich nutzbarist.„Es bringt ja nichts,wenn derneue Eigentümer dasdann doch abreißen muss.“Spätestensinzwei 20 Jahrensolltegeklärtsein, wasbleibtund was nicht. Denn hier soll in denkommenden Jahren dasCreativRevierHeinrich Robert entstehen. ErstEndeMärzhat derRat derStadt Hamm die Gründung derEntwicklungsagenturCreativRevier Heinrich Robert GmbH aufden Weggebracht.Offiziell nimmt dieAgentur, zu derdie RAGMontanImmobilien GmbH, dieStadt Hamm unddie Prisma GmbH gehören, parallel zu den Abbrucharbeitenihre Arbeit AnfangMai auf. Prisma Immobilien hatbereits Umnutzungsprojekteder ZecheFürstLeopoldzum CreativQuartier in Dorsten, derMinisterStein zur Großraumdiskotheksamt Restaurant in Dortmund mitbetreut. Dieneue Gesellschaftsollinnerhalb von Neun Gebäude könntenunter Denkmalschutz gestellt werden. drei Jahrenein Marketingkonzept für dieZeche in Hamm entwickelnund Veranstaltungenmit überregionaler Strahlkraft am ehemaligenBergwerk Ostetablieren. GeschäftsführersollMartin Löckmann vonder Wirtschaftsförderung Hamm werden,die Stadthält75,1Prozent derGesellschaftsanteile.Gefördert wirddas Umnutzungsprojektmit 2,5Millionen Euro,90Prozent kommenvom Land NRW,10Prozent trägt dieStadt. Bis2019steht dasZechengelände noch unter Bergaufsicht,dann sollen RAGMIund PrimaEigentümer desGeländeswerden. Im Oktober2010 hattedas Bergwerk Ostzum letztenMal Kohlegefördert.Damitendetedie 150-jährige Geschichte derKohleförderung im östlichen Ruhrgebiet.Aufrechterhaltenwurde derBetrieb zuletztnoch mitetwas mehr als110 Mitarbeitern bis2014. Im vergangenenJahr fand dort zumerstenMal dieExtraschichtstatt undlegte einenGrundsteinfür dienun geplante kulturelle Nutzungdes 100Fußballfelder großen Geländes. Auch dieses Jahr wird dasBergwerkOst in bunten Farben beider Extraschicht glänzen. Irmine Estermann Extraschicht: 24.6.imganzen Ruhrgebiet Foto: GErhard Launer, RAG

HAMM, UNNA, HAGEN H A M M Kampf um Kohle Jahrzehntelanghaben sieunter Tage geschuftet.Der Lohn dafürwar auch Kohle, die vieleKumpelimOfen verheizen.Mit demAusstiegaus der Förderungmöchte die RuhrkohleAGdas Deputatnicht mehr zahlen.Rund 155 000 Bergleute sind betroffen. Dieter Thielaus Hamm istbitterenttäuscht.Erhat 33 Jahre alsBergmann gebuckeltund im StollenSchwerstarbeitgeleistet.„Das würde ichauch weiter tun, wenn es politischgewolltwäre“,betontder 56-Jährige.Sein Großvaterwar bereitsauf Zeche, dieFamilientraditionfortzusetzen war selbstverständlich. Ebenso sicher war für Dieter Thiel, dass er immer eine warmeWohnung haben würde –schließlich heiztermit Kohle. DenBrennstoffliefertdie Ruhrkohle AG lebenslang als einenTeildes Lohnsund der Rente. „Daraufhaben wir unsverlassenund daswollensie einfacheinsparen.“ Denn sobald dieletzteLore2018das Flöz verlässt undimRuhrgebiet SchichtimSchacht ist, soll auch dasDeputat auslaufen.„Als Ersatzbietet dieRAG ihren ehemaligenBergleutenanstatt einerTonne Kohle122,20 Euro Energiebeihilfe undzum Renteneintritt eine einmalige Abfindung an. Das wäre grundsätzlich eine guteLösung, doch dieHöheder Zahlungen spiegelt nichtannähernd denWertder Kohle, derbereits beirund400 Euro proTonne liegt“, sagt Daniel Kuhlmann. DerDortmunderAnwaltkämpft im Auftragvon mehr als600 Bergleuten für einengerechteren Ausgleich zumDeputat.Sonst istbaldfür vieleder Ofen aus.„MeineAnlageverheizt fünf bissechs Tonnen im Jahr.Das kann ichmir nichtlange leisten. Doch die3000 Euro Abfindung,die ichals Rentnerbekomme, reichennicht,um aufGas umzurüsten“, sagt Dieter Thiel. Er fühlt sich um seinen Lohn für harteArbeitbetrogen. „Wir werden nurnochabgespeist.“ DieKohle sorgtbei vielen ehemaligenBergleutennochfür eine warme Wohnung. DieArbeitsgerichte in Herne undinRheinesowie dasLandesarbeitsgerichtimHamm haben dieerstenKlagenvon Bergmännernbereits mit demVerweis aufdie Tarifautonomieabgewiesen. DieRichter saheninden vorgesehenen Ausgleichs-und Abfindungszahlungen wederdie Grundsätze desVertrauensschutzes noch derVerhältnismäßigkeitverletzt. Die RAGbegrüßtdie Entscheidungenausdrücklich,möchtesichabernicht zumlaufendenVerfahrenäußern. FürDaniel Kuhlmannist derFall keineswegs beendet. Er istüberzeugt,nochdeutlich mehr für seineMandanten erstreiten zu können undfestentschlossen, bisvor dasBundesarbeitsgerichtzuziehen. „Das Urteil desLandesarbeitsgerichteshalte ichfür falsch undwerde dagegeninBerufunggehen.Das zieheich durchbis zum letztenMann.“ Das kann Dieter Thielnur bestätigen.„Wirwerdenheruntergehandelt, als wärenwir nichts wert.Das istganzbitter.“Ererhofft sich von demVerfahrenvor Gericht, dass seineAbfindung vielleicht etwashöher ausfällt. Dominique Schroller Foto: Fotolia/adam88xx warme Wohnung. VON Irgendeine ... NACH Meine! Jetzt downloaden! Deine App für Dortmund. www.dsw21-app.de

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No. 8 - Leseprobe
Ruhrgebeef No7 - Leseprobe
Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02