Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 2 Jahren

Lust auf Familie im Tal - Nr. 2

  • Text
  • Wuppertal
  • Kinder
  • Familie
  • Familien
  • Hilfe
  • Zeit
  • Kindern
  • Stadt
  • Jugendlichen
  • Tipps

W A T A N - P R O J E K

W A T A N - P R O J E K T Watan heißt Heimat „Watan“ bedeutet auf arabisch soviel wie „Heimat“. Für zehn syrische Familien in Wuppertal heißt „Watan“ aber auch ganz niederschwellige Hilfe, um irgendwann eine Arbeitsstelle zu finden. Sarah Ismail und Martina Boquoi vom Sozialdienst Katholischer Frauen in Wuppertal bieten ihnen seit April Beratung an, helfen beim Übersetzen von Dokumenten, bei Behördengängen und bei den Bewerbungsunterlagen. Das „Watan“-Projekt will Flüchtlingsfamilien, insbesondere Frauen, helfen, auf dem Arbeitsmarkt zurecht zu kommen. Doch mit dem Erstellen der Bewerbungsunterlagen ist es dabei lange nicht getan. „Es geht zunächst um ganz viele Grundbedürfnisse“, sagt Martina Boquoi. Für die einen müssen zum Beispiel noch Möbel beschafft werden, eine andere Familie benötigt eine größere Wohnung oder der Aufenthaltstitel ist noch nicht da, weswegen es kein Geld vom Jobcenter gibt. Und alle haben viele Fragen, wenn sie neu ins Projekt kommen. „Das alles hält auf“, sagt Sarah Ismail. Oft passieren da- Fehler aus einem Missverständnis heraus, etwa weil die deutschen Formulare falsch ausgefüllt wurden. Sarah Ismail spricht arabisch und ist gerade aus diesem Grund eine wichtige Kollegin im Team „Watan“. Nicht nur dann, wenn es darum geht, ein Formular zu übersetzen sondern auch, wenn jemand traumatisiert ist und beginnt von dem zu erzählen, was er im Krieg erlebt hat. „Ein Problem ist, dass arabischsprachige Psychologen fehlen“, so Ismail. Sie als Sozialarbeiterin sei dafür nicht ausgebildet, kann aber zuhören. Und das tut sie auch. „Wir müssen das Leid verstehen können, ohne selbst mitzuleiden“, ergänzt ihre Kollegin Martina Boquoi. Sie bringt langjährige Berufserfahrung und viele Kontakte in Wuppertal mit. Dennoch hapert es manchmal „Wir sind in Wuppertal auf einem guten Weg, aber in Bezug auf Vernetzung gibt es immer noch viel zu tun.“ 10 Meistens treffen sich die beiden Sozialarbeiterinnen in ihrem kleinen Büro in der Bembergstraße mit den Familien und helfen erstmal bei den akuten Problemen. „In der Größe einer Behörde gehen die Familien oft verloren, wir nehmen uns Zeit“, sagt Ismail. Die Projektteilnehmer sollen sich ernstgenommen fühlen. „Pauschal von ,den Flüchtlingen‘ zu sprechen, ist falsch.“ Nur zehn Stunden pro Woche haben sie für das „Watan“-Projekt Zeit – eigentlich viel zu wenig. In dieser Zeit beraten sie nicht nur die Familien sondern sprechen auch auf Infoveranstaltungen im Jobcenter und bieten Kurse zum Schulsystem, zu Krankenversicherungen oder einfach zu Gepflogenheiten in Deutschland an. Pro Familie sind insgesamt 32 Stunden vorgesehen, bei einigen wurde die Teilnahme bereits verlängert, weil diese Zeit nicht ausreichte. „Pauschal von ,den Flüchtlingen‘ zu sprechen, ist falsch.“ Wuppertal reicht Flüchtlingsfamilen mit dem Watan-Projekt die Hand. Das erfahren sie und ihre Kollegin regelmäßig. „Wir haben hier viele intelligente, kluge Frauen sitzen, die aber nicht an sich selbst denken“, so Boquoi. Eine Mutter zum Beispiel könne sehr gut Deutsch sprechen. Das habe sie sich selbst beigebracht, über YouTube. „Für die Frauen ist wichtig, dass der Ehemann eine Arbeit findet und die Kinder einen Betreuungsplatz.“ Erst dann würden sie sich um ihre eigene berufliche Perspektive kümmern. Dabei hätten sie häufig die bessere Qualifikation. Oft haben die Frauen ihr Abitur gemacht und sich während des Studiums für die Familie entschieden. Ihre Ehemänner seien in der Heimat hingegen häufig handwerklichen Berufen nachgegangen. Es gibt aber auch Teilnehmerinnen, bei denen zunächst eine grundsätzliche Profilanalyse gemacht werden muss, um den Qualifikationsgrad festzustellen. Einige können nicht lesen und schreiben. Das müssen sie dann erst auf Arabisch lernen, um einen Deutschkurs machen zu können. Und der ist Grundvoraussetzung, um eine Arbeits- oder Ausbildungsstelle zu erhalten. „Kein Arbeitgeber nimmt jemanden ohne Deutschkenntnisse“, sagt Boquoi. Auch das Jobcenter weiß das und hat zum Beispiel einen im „Watan“-Projekt betreuten Flüchtling bei der Warteliste für einen Deutschkurs vorgezogen, als er eine Stelle in Aussicht hatte. Über solche Erfolge freuen sich Sarah Ismail und Martina Boquoi „wie die Schneeköniginnen“. Es zeigt ihnen, dass sie auf dem richtigen Weg sind. „Die Familien sind so dankbar und geben uns so viel zurück. Sie wachsen uns ans Herz“, sagt Boquoi. Irmine Estermann skf-wuppertal.de Foto: absolutimages/ fotolia

Marte Meo Unterstützung / Schulbegleitungen / Erziehungsbeistandschaft Marte Meo Unterstützung / Schulbegleitungen / Erziehungsbeistandschaft Ambulante Jugendhilfe Lohmühle Telefon: Ambulante 020 Jugendhilfe 53 | 205 99 Lohmühle - 78 | Mobiltelefon: 01 76 | 20 80 15 00 Telefon: t.roehrig@jugendhilfe-lohmuehle.de 020 53 | 205 99 - 78 | Mobiltelefon: | www.jugendhilfe-lohmuehle.de 01 76 | 20 80 15 00 t.roehrig@jugendhilfe-lohmuehle.de | www.jugendhilfe-lohmuehle.de Die Ambulante Jugendhilfe Lohmühle ist ein Jugendhilfeträger Die Ambulante mit unterschiedlichen Jugendhilfe Lohmühle Angeboten ist ein für Jugendhilfeträger Wuppertal mit und unterschiedlichen Umgebung. Angeboten für Velbert, Velbert, Wuppertal und Umgebung. Alle Angebote beinhalten die Arbeit nach der Marte Meo Alle Methode, Angebote in der beinhalten alle Mitarbeiter die Arbeit des Trägers nach der geschult Marte Meo sind. Methode, Marte in Meo der alle ist eine Mitarbeiter Entwicklungs- des Trägers und Kommunikationsmethode, Marte Meo die ist in eine den Entwicklungs- 1980er Jahren und von Kommunika- der Nieder- geschult sind. tionsmethode, länderin Maria die Aarts in den entwickelt 1980er wurde. Jahren von Sie bietet der Niederländerin ressourcenorientierten Maria Aarts entwickelt Ansatz, der wurde. in der Sie Jugendhilfe bietet einen einen ressourcenorientierten nicht nur die Kinder und Ansatz, Jugendlichen, der in sondern Jugendhilfe auch nicht ihre Familien nur die Kinder ihrer und Rolle Jugendlichen, ernst nimmt. sondern auch ihre Ziele Familien der videogestützten in ihrer Rolle Methode ernst nimmt. sind u.a. die Stärkung der Ziele Elternkompetenz der videogestützten sowie Methode die gezielte sind u.a. Entwicklungsunterstützung der Elternkompetenz der Kinder sowie und die Jugendlichen. gezielte Entwicklungs- Umgesetzt die Stärkung unterstützung wird dies anderem Kinder in und folgenden Jugendlichen. Modulen: Umgesetzt wird dies unter anderem in folgenden Modulen: Erziehungsbeistandschaft Erziehungsbeistandschaft • ambulante, familienergänzende Hilfe zur Erziehung • ambulante, familienintegrative familienergänzende Zielsetzung Hilfe zur Erziehung • familienintegrative Ziel ist die Vermeidung Zielsetzung bzw. Verkürzung der Fremd- • Ziel unterbringung ist die Vermeidung von Kindern bzw. und Verkürzung Jugendlichen der Fremd- sowie unterbringung die Bearbeitung von und Kindern Klärung und konflikthafter Jugendlichen Lebens- sowie die situationen. Bearbeitung und Klärung konflikthafter Lebenssituationen. Intensive Marte Meo Unterstützung Intensive Über diese Marte Leistung Meo ist Unterstützung eine intensive und gezielte Unterstützung diese eines Leistung Kindes ist oder eine Jugendlichen intensive und nach gezielte Marte Unter- Meo Über in stützung den verschiedenen eines Kindes Entwicklungsbereichen oder Jugendlichen nach Marte möglich. Meo in den verschiedenen Entwicklungsbereichen möglich. Schulbegleitung Die Schulbegleitung, z.B. über einen Integrationshelfer, Die ist eine Schulbegleitung, Hilfe für Schülerinnen z.B. über und einen Schüler Integrationshelfer, im Schulalltag, ist die eine körperlich, Hilfe für geistig Schülerinnen oder seelisch und Schüler behindert im Schulalltag, oder von die einer körperlich, Behinderung geistig bedroht oder seelisch sind und behindert eine Regel- oder oder von einer Förderschule Behinderung besuchen. bedroht Die sind Hilfe und wird eine im Regel- Rahmen oder Förderschule Eingliederungshilfe besuchen. gewährt. Die Hilfe wird im Rahmen der Eingliederungshilfe gewährt. Sozialpädagogische Familienhilfe Sozialpädagogische Dies ist eine familienergänzende Familienhilfe Hilfe zur Erziehung, Dies die in ist erster eine familienergänzende Linie eine familienintegrative Hilfe zur Erziehung, Zielsetzung die verfolgt. in erster Das Linie bisherige eine Familienumfeld familienintegrative des Kindes Zielsetzung bzw. der verfolgt. Kinder Das bleibt bisherige damit Familienumfeld erhalten. Das Ziel des ist Kindes die Hilfe bzw. zur der Kinder Selbsthilfe, bleibt so damit dass die erhalten. Familie Das lernt, Ziel bestehende ist die Hilfe zur Belastungen Selbsthilfe, oder so Krisen dass die nachhaltig Familie lernt, zu bewältigen. bestehende Belastungen oder Krisen nachhaltig zu bewältigen. Informationen zu diesen und weiteren Angeboten Informationen erhalten Sie auch zu auf diesen unserer und weiteren Internetseite: Angeboten erhalten www.jugendhilfe-lohmuehle.de Sie auch auf unserer Internetseite: www.jugendhilfe-lohmuehle.de 11

coolibri Magazine 2020

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No. 8 - Leseprobe
Ruhrgebeef No7 - Leseprobe
Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02