Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 3 Jahren

Landtagswahl NRW 2017

  • Text
  • Nrw
  • Wahlen
  • Landtagswahl
  • Politischen
  • Wahl
  • Wichtigste
  • Zielen
  • Stationen
  • Mitglied
  • Bildung
  • Menschen
In unserem Special zur Landtagswahl 2017 in NRW stellen sich Mitglieder der stärksten Parteien aus den größten Städten zwischen Düsseldorf und Hamm vor.

G E L S E N K I R C H E

G E L S E N K I R C H E N Foto:L.Chaperon / CDU CDU Sascha Kurth Alter: 33 Familienstand: verlobt Geburtsort: Gelsenkirchen Wichtigste Stationen der politischen Laufbahn: -seit 2014 Mitglied im Rat der Sadt Gelsenkirchen GELSENKIRCHEN Wofür stehen Sie und mit welchen Zielen treten Sie bei der Wahl an? NRW verschenkt als größtes Bundesland so viel Potential – ich möchte dazu beitragen, NRW wieder nach vorne zu bringen, damit alle davon profitieren! Themen gibt es dabei viele – auch aus Sicht meiner Heimatstadt Gelsenkirchen: Wir erleben durch falsche Schwerpunkte in den letzten Jahren eine Verunsicherung der Menschen. Ich werde mich dafür einsetzen, dass wir dem Thema Sicherheit mit einer adäquaten Ausstattung der Polizei und den richtigen Schwerpunkten wieder den nötigen Stellenwert geben! Auch „Arbeit“ ist gerade für Gelsenkirchen das Thema. Ich werde mich für eine Wirtschaftspolitik einsetzen, die Arbeitsplätze gerade im strukturschwachen Raum Ruhrgebiet ermöglicht. Der Verhinderungspolitik der letzten Jahre werde ich entgegentreten! Foto: Susanne Cichos FDP Susanne Cichos Alter: 49 Familienstand: verheiratet Geburtsort: Dorsten Wichtigste Stationen der politischen Laufbahn: -seit 2004 aktives Mitglied der FDP -2009 bis 2014: Mitglied der Bezirksvertretung West in Gelsenkirchen -seit 2015 stellv. Kreisvorsitz der FDP in Gelsenkirchen Wofür stehen Sie und mit welchen Zielen treten Sie bei der Wahl an? Bildung: Wir wollen, dass in NRW künftig die beste Bildung der Welt vermittelt wird – und man am Zustand unserer Schulen wieder die Wertschätzung ablesen kann, die wir unseren Kindern entgegenbringen. Es muss schon mit Kitas als qualitativ hochwertigsten Bildungsstätten anfangen. Wenn Schüler nach ihrem Talent und nicht nach ihrer Herkunft gefördert werden. Sicherheit: Mehr Polizei. Wir wollen dafür sorgen, dass die Polizei in NRW ihre Arbeit bestmöglich machen kann: Durch wirksam aufgestellte Polizeibehörden mit zeitgemäßer Ausstattung und mehr Personal. Wirtschaft: NRW war einmal das wirtschaftliche Herz Deutschlands. Und das soll es auch wieder werden - Startups, das Handwerk, der Mittelstand und die Industrie – sie alle sollen wieder durchstarten können. Foto: NRWSPD SPD Sebastian Watermeier Alter: 32 Familienstand: in fester Partnerschaft lebend Geburtsort: Gelsenkirchen Wichtigste Stationen der politischen Laufbahn: -2008-2011 Juso-Vorsitzender im UB Gelsenkirchen -seit 2012 Mitglied des Unterbezirksvorstands der SPD Gelsenkirchen Wofür stehen Sie und mit welchen Zielen treten Sie bei der Wahl an? Ich setze mich für eine verlässliche und bedarfsorientierte Städtebauund Infrastrukturförderung im Ruhrgebiet ein. Wir müssen unsere Städte durch Stadtumbau, Sanierung und Erneuerung lebenswert erhalten und zukunftsfähig gestalten. Das vor Ort zu ermöglichen, ist Aufgabe der Landespolitik. Dazu gehört es auch, durch den Einstieg in einen öffentlich geförderten sozialen Arbeitsmarkt Menschen aus der Armutsfalle Langzeitarbeitslosigkeit zu holen und mit gebührenfreier Bildung von der KiTa bis zur Hochschule bzw. Ausbildung Chancengerechtigkeit für junge Menschen zu stärken. 14

G E L S E N K I R C H E N Foto: Bettina Angela Peipe Die Linke Bettina Angela Peipe Alter: 52 Familienstand: verheiratet Geburtsort: Gelsenkirchen Wichtigste Stationen der politischen Laufbahn: -seit 2010 Mitglied DIE LINKE -seit 2014 Stadtverordnete und stellv. Fraktionsvorsitzende Wofür stehen Sie und mit welchen Zielen treten Sie bei der Wahl an? NRW, wie auch der Bund, haben sich einer neoliberalen Wirtschaftsideologie verschrieben. Das halte ich für eine katastrophale Entwicklung. Alternative Ansätze kommen nicht mehr vor. Wir haben es zu tun mit einer massiven Militarisierung von Außenpolitik. Das ist eine riesige Gefahr für den Frieden und das betrifft auch NRW. Die Schere zwischen Arm und Reich muss sich wieder schließen. Soziale Gerechtigkeit und Gleichheit müssen wieder auf die politische Agenda. Wir brauchen einen sofortigen sozialverträglichen Ausstieg aus der Braunkohle. Die Klimakatastrophe ist jetzt, nicht in der Zukunft. NRW muss mehr tun! Foto:Jürgen Prekel B‘90/Grüne Jürgen Prekel Alter: 58 Familienstand: verheiratet Geburtsort: Bochum Wichtigste Stationen der politischen Laufbahn: -seit 2015 Vorstandssprecher der GRÜNEN im KV Gelsenkirchen -Mitglied der NRW- GRÜNEN Landesarbeitsgemeinschaft Wirtschaft -Delegierter des Kreisverbandes im Landesparteirat der NRW-GRÜNEN Wofür stehen Sie und mit welchen Zielen treten Sie bei der Wahl an? Zukunft durch Innovation, für eine auf Nachhaltigkeit und Fairness ausgelegte Wirtschaftspolitik, die konsequent dem Dreiklang von ökonomischem Erfolg, sozialer Verantwortung und ökologischer Ausrichtung folgt. Die besondere Rolle des Ruhrgebiets liegt in der starken Tradition von Kohle und Stahl und in Menschen, die Integration können und wollen, die anpacken und Bock auf Zukunft haben. Der Impuls zu einer echten Transformation der Wirtschaft kann nur aus dem Herzen NRWs heraus passieren. Wir werden Trendsetter, für zukunftsfähige Ideen und Produkte, mit einer weltoffenen Kultur, die das Überleben zukünftiger Generationen im Blick hat. Weitere Parteien MLPD (Marxistisch-Leninistische Partei) AfD 15

coolibri Magazine 2020

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No. 8 - Leseprobe
Ruhrgebeef No7 - Leseprobe
Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02