Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 4 Monaten

Juni 2021 - coolibri

  • Text
  • Kultur
  • Theater
  • Musik
  • Delay
  • Plate
  • Duisburg
  • Essen
  • Bochum
  • Restaurant
  • Duesseldorf
  • Konzert
  • Day
  • Month
  • Kontaktanzeigen
  • Comedy
  • Wuppertal
  • Konzerte
  • Ruhrfestspiele
  • Recklinghausen
  • Dortmund

FILM Canela

FILM Canela vonCeciliadel Valle Foto: Cecilia del Valle Die Zukunft ist weiblich 2021 ist vieles etwas anders. Auch fürdie 2021er-Ausgabe desInternationalen Frauen*FilmFestDortmund+Köln. Ursprünglich für April angekündigt,findet sienun vom15. bis20. Juni als Online-Event statt.Nachder Live-Eröffnung am 15. Juni könnendann alle Filme biszum 20. Juni über die Video-on-Demand Platform desFestivalsgeschaut werden. 70 aktuelle, internationale Filme, Online-Gespräche mitGästenaus allen Winkelnder Welt,ein Video-Studio im Dortmunder Festivalbüro undein Publikum,das ohne Anreiseaus ganz Deutschlandsechs Tage lang bequem dieFilmesehen kann:Das soll undkannFilmfansvom 15.bis 20.Juni bei derdiesjährigenAusgabe desInternationalen Frauen*FilmFestDortmund+Köln über denVerlust derBegegnungen im Kinohinwegtrösten. „Wir sehenunser Online-Programm als Chance,das Filmfestortsungebundenbekannterzumachenund dadurch auch denKreis desPublikumszu erweitern. Deshalb ergreifen wir unterden gegebenenUmständendiese Gelegenheit–wohl wissend,dassOnline-Programmedas Filmfestvor Ort nichtoderzumindest nurzum Teil ersetzen können“, heißtesseitens der Festival-Macher. Neben demFokus „The Connection:Von Pflanzen,Menschenund anderen Tieren“, demPanorama füraktuelleDokumentarfilmeund derqueerfeministischenSektion „begehrt! filmlust queer“ gehenimInternationalen Spielfilmwettbewerb fürRegisseurinnen acht aktuelleBeiträgeins Rennenumden Preisvon 15.000 Euro.„UnsereFilmauswahl fürKinderund 34 Jugendlicherückt jungeLebensweltenund individuelleErfahrungen ihrer Bewohner:innenins Zentrum. Dieneue Sektion,Spot on,NRW!‘ stellt Filmschaffende aus NRWvor“, erklärtdie Festival-Leitung. DieFilmauswahl fälltindiesemJahr sehr breitund internationalaus und vermeidet jede Form vonTokenismoderNabelschau. VonOscar-nominiertenSpielfilmen reicht dasSpektrumbis zum experimentellen Video.Was dieSektionen eint,ist ihrkonstruktiver Ansatz –mehrEmpowermentals Lamento–undviele Geschichtenfindenoder bieten ihrenFigurenkleineAuswege. Zu denHighlights gehörender Oscar-nominierte Antikriegsfilm Quavadis,Aida? vonJasmila Žbanic, Petite Maman vonCéline Sciamma, TheirAlgeria vonLinaSoualem und Canela von Ceciliadel Valle(Foto). Das Online-Programm wirdam17. Maiauf der ganz neuaufgesetzten Festivalwebsite unter frauenfilmfest.com veröffentlicht. mb Maxa Zoller,Festivalleitung Foto: Julia Reschucha

FILM Operation: Nachwuchs Am 21.Juniist es wieder soweit:Denndann heißt es Bühnefreiund Scheinwerferanfür dendeutschen Filmnachwuchs. Beidem renommiertenNachwuchspreisFIRST STEPS werdeninneun verschiedenen Kategorien Auszeichnungen vergeben –und das schon seit 1999. Zu sehen gibt es das Eventab19Uhr liveimInternetinder ARD-Mediathek. DerNachwuchspreis FIRSTSTEPS istdie bedeutendsteAuszeichnungfür Abschlussfilmevon Filmschuleninden deutschsprachigen Ländern. Er ist mitinsgesamt 119.000 Euro derhöchstdotierteNachwuchspreis und wirdjährlich in neun PreiskategorienanRegisseur:innen,Produzent:innen, Kameraleuteund Drehbuchautor:innen vonkurzen, mittellangen und abendfüllendenSpielfilmen,Dokumentarfilmen undWerbespotssowie an Schaupieler:innen vergeben. DerDeutscheNachwuchspreis FIRSTSTEPS wurde 1999 als private Initiative derFilmwirtschaftvon denProduzentenBernd Eichingerund Nico Hofmannins Lebengerufen.Das Ziel istes, allenNominiertenund Gewinner:innen beiihrem Wegzum Debütoderauch beiihrem zweitenoderdrittenFilmzur Seitezustehenund ihnen die„ersten Schritte“ –deshalb der Name desEvents–indie Branche zu erleichtern. FIRSTSTEPS wirdvon derDeutschen Filmakademie e.V. in Partnerschaft mitAmazonStudios, Seven.One EntertainmentGroup,Studio Hamburg, UFA, Warner Bros.und mitUnterstützungdes Bayerischen Rundfunks und desRundfunks Berlin-Brandenburgveranstaltet. Eine hochkarätigeJury aus Filmschaffenden, Medien-Expert:innen undanderen Branchengrößen nimmt dieNominiertenund derenProjektedabei genauunter dieLupe. Ganz schön aufregend für diejungenFilmschaffenden. Zu denengehören in diesem Jahr u.a. Semih Korhan Güner undHannah Platzer. Beidesind vonder Kunsthochschule fürMedienKöln (KHM)und füreineder begehrtenAuszeichnungennominiert. Günerinder Kategorie „BesterKurzfilm“ für Vorder Leinwand undPlatzer mit POSTKIDS fürden „Michael-Ballhaus- Kamerapreis“. DieJuryschreibtinihrer BegründungzuVor derLeinwand:„Semih KorhanGüner inszeniert denskurrilen Alltag einesFilmvorführers,der selbst lieber auf, statthinterder Leinwand zu sehenwäre.Ein Film,der bewusst aufeinen dramaturgischen Bogen verzichtet undvon seiner schrägen,komischen Figur lebt.‚Vorder Leinwand‘ überrascht mitseinerexperimentellenLeichtigkeitund einererfrischendenTonalität.“ Über POSTKIDS heißtes: „POSTKIDSist eine emotionale undgleichermaßen visuelle Achterbahnfahrt.Mit voller Wuchtreißt unsdie Kamera vonHannahPlatzer insLeben vonvierjungenFraueninWuppertal,lässt aber auch ruhige konzentrierteMomente zu undkreiert damiteinebreiteErzähldynamik. Eine mutige Kombinationaus radikalemTempo,verspieltem Rhythmus undschwarz-weißerAnalogfotografie.“ Ob es am Ende fürden Sieg reicht,erfahrenFilmfansdann beider Preisverleihung,die am 21.Juni ab 19 Uhrinder ARD-Mediathek unter ardmediathek.de liveübertragenund vonKomiker AurelMertz moderiertwird. Werdie Zeit bisdahin überbrückenmöchte, derkann schon jetzt in den neuenFIRST-STEPS-Podcast „Gespräche aus dererstenReihe“hineinhören. Jeden zweitenMontagimMonat gibtesüberall da,woesPodcasts gibt,Einblickeund Storys rund um diePreisverleihung. mb AurelMertz moderiertindiesemJahr denNachwuchspreis. Foto: Florian Raabe 35

coolibri Magazine 2020/21

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017