Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 3 Monaten

Juni 2021 - coolibri

  • Text
  • Kultur
  • Theater
  • Musik
  • Delay
  • Plate
  • Duisburg
  • Essen
  • Bochum
  • Restaurant
  • Duesseldorf
  • Konzert
  • Day
  • Month
  • Kontaktanzeigen
  • Comedy
  • Wuppertal
  • Konzerte
  • Ruhrfestspiele
  • Recklinghausen
  • Dortmund

THEMA Gruß von der

THEMA Gruß von der Sonne DieAsana-KartenbindetPatriciaAndrew(r.)festinKurse ein. Fotos (3) Laura Möllemann/kids4yoga Warum soll Yoga nurwas fürErwachsene sein?Ja, warumeigentlich? Vor15Jahren hatPatriciaAndrew dierichtige Antwort für sich gefunden undzusammengeführt,was so gut zusammen passt: Yoga undKinder.Wie sie Schüler:innen den Spaß an der Bewegung vermittelt, hatsie Alexandravon Braunschweig erklärt. Spaß an derBewegung? Miteinem Tiger, einemBrettund einemBootein Klacks!Vorausgesetzt, dierichtigeIdee undein gutesKonzept stecken dahinter.Umbeides istPatriciaAndrewnicht verlegen–undhat deshalb kids4yogaentwickelt. Mehr als 20 JahreErfahrung im pädagogischen Bereichmit Kindern sind dafür eine gute Basis. DieInitialzündung kamallerdings, als sievor 15 Jahren Yoga fürsichselbstentdeckt hat: „Dahabeich mir gedacht, ichmusswas für Kindermachen. Siesollendie Freude an der Bewegungerleben underlernenkönnen.“ Dassdas Nottut,ist keineneue Erkenntnis.Der Spielraumunserer Kinder wird immer kleiner. DerFreiraumauch.Bei denmeisten hatessichausgebullerbüt.Sitzenstatt bewegen. Konsumierenstatt erleben. Dabeipassendochgeradebewegenund erlebensogut zusammen.Bei kids4yogainBochumsorgenetwaWürfel oder Übungskarten für diese Verbindung.Dazu keinDruck,keine Erwartungshaltung,keinStress, stattdessen dieMöglichkeit derspielerischen Selbstreflexion. „WennKinder mitYogainKontakt kommen,explodieren siezurückinihreKindheit“, ist dieErfahrung vonPatriciaAndrew. 12 Beobachten konnte siedas schonoft.Anüber500 Schuleninder Region hatsie mittlerweile ihre Yogakurseanbietenkönnen.Denndas vonihr entwickelteKinderyogasowie andere Bewegungsprogrammehat dieZentralePrüfstellePrävention zertifiziert, wasden Kursen dieAnerkennung derKrankenkassen sichert–unddamitdie Übernahmeder Kosten.Für dieKinderbedeutetdas,dasssie in denGenussvon zehn StundenYoga kommen –ohneBezahlungund in derSchule. AufdiesemWeg werden auch Schüler:innen erreicht,die ansonstennie etwasvom Sonnengrußgehörthätten. So einSchlüsselerlebnis hattePatriciaAndrewineiner Schule im „tiefsten Herne“. EinJunge,soerzählt sie, hatihr schonbeimBetreten desRaums zugerufen: Fußball.DassFreude an derBewegung auch losgelöstvon Ball,Spielfeldund Wettstreit möglich ist, dieseErfahrung warfür ihnneu. „Esist so schön, zu sehen, wiedieser kleine JungeamEnde da sitztund in sich ruht.“ Solche Erlebnissesindderzeit rar. Geschlossene Schulenoderein eingeschränkter Betriebmachendie Kurs-Angebotevor Ortunmöglich.Weil aber „unmöglich“ nurseltenindem Wortschatz vonPatriciaAndrewvor-

THEMA Wenn daskeine Körperbeherrschung ist... kommt,holt siedie Kinderjetzt da ab,wosie vornehmlichsind: Zuhause. In kürzester Zeit hatsie Yogakurseauf dieBeine gestellt, an denendie Kinderodergleichdie ganzeFamilievia Laptop teilnehmenkönnen.Das Online-Angebotist zwar nichtkostenfrei, aber es gibt Schüler:innen die Möglichkeit,trotz eingeschränktemRadiusaktiv zu werden.Bewegungist immer wichtig– in diesen Tagenaberbesonders. So können dieKinderinihremeigenen Tempoden Anleitungenfolgen. Zu demKurs gehören10Stunden,die aufeinanderaufbauen. Jede Stunde kann jederzeitabgerufen werden.„Undsie könnennatürlichsooft wiegewünscht wiederholt werden“, sagt Jule Mohr,BachelorLehramt mitdem Fach Sportund Kinderyogalehrerin,die beikids4yogaebenfalls vieleStundenleitet. Vor- undzurückspulenist sogargewünscht.„Wirhaltendie Eltern dazu an, dieKursenicht durchzupeitschen, sondernzuwiederholen –wie in der Schule auch“, sagt Patricia Andrew. UndweilKindertrotz allerNeugier eine gewisseVerlässlichkeitzuschätzen wissen, istder Aufbau derKurseimmergleich, auch wenn derInhaltnatürlichwechselt. DieBegrüßung istobligatorisch.„Sonne–Tiger–Brett“ werden fürs Aufwärmspiel aktiviert. DereigenskonzipierteWürfelkommt ebenfalls regelmäßigzum Einsatz. DerroteWürfelsteht fürPower. Dergelbe fürden Sonnengrußund derblauefür Entspannung. Aufjeder Seitevertrittein SymboleineÜbung.Ist beim rotenWürfeldas Brettobenauf,müssendie KinderihrenKörperanspannen unddie „Bretthaltung“einnehmen. Kullertin dernächstenRunde dasBootnachoben, dann wissendie Kinder,was zu tunist –aberauch dasBootwirdnicht funktionieren,wennnicht allenotwendigen Muskeln mobilisiertwerden. Beikids4yogawirdnicht nurgewürfelt, sondern es wird auch mitKarten gespielt. MitbesonderenAsana-Karten. „DieZeichnungen dazu hatextra einStraßenkünstler aufMallorcagemalt“,sagtPatriciaAndrew. Nach so viel Anspannunghaben sich dieKinderauch eine Entspannung verdient.Sie lernen,verschiedeneTechnikeneinzusetzen,hörendazudie leisen Geschichtenund lernen,ihrenAtemzukontrollieren.„DieAtemtechnikenbringenKörperund Geistzur Ruhe“, sagt Jule Mohr.Vor allem beim ThemaEntspannung zeigtsichein großer UnterschiedzwischenKindern oder Erwachsenen: „Bis Erwachsene sich entspannen können, mussalles stimmen: dieRaumtemperatur, dieGeräuschkulisse ...Kindern brauchen dagegen nichtlange,die könnensofortrunterfahren“,ist dieErfahrung derYogalehrerin. Kontrolleübersich, über dieAtmung, über denKörper–wenn Kinder das beherrschen,könnensie Stress besser wegstecken,andersmit negativen Gefühlenumgehen,ihreGedanken fokussieren. „DieKinderbekommen mitYogaein Bewusstseinfür denKörper. Siekönnen sich anders wahrnehmen“, findetJuleMohr. „Esist einGanzkörpersystem,das extrem vielfältigist.“ Im Ganzkörpersystemstecktschon drin,dassder Geistwie derKörper trainiertwerden. Deshalb istfür Patricia Andrew klar:„Yoga beinhaltetalles. Es istdie rundesteSache derWelt.“ Spielerischlernendie Kinder dieFreudeander Bewegung. 13

coolibri Magazine 2020/21

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017