Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 3 Jahren

Juni 2017 - coolibri Düsseldorf und Wuppertal

  • Text
  • Wuppertal
  • Jazz
  • Dortmund
  • Sucht
  • Festival
  • Musik
  • Urlaub
  • Krefeld
  • Neuss
  • Charts

THEATER K Ö L N, M Ü L

THEATER K Ö L N, M Ü L H E I M, D Ü S S E L D O R F coolibripräsentiert S e i n o d e r N i c h t - s e i n Hamlet im Wolfspelz Foto: Donata Ettlin/Dominik Müller Diefreie Entscheidung istja–so viel istspätestens seit Brexit oder Trumpklar–Fluch undSegen. Sich biszuletztalleMöglichkeiten offen zu lassen oder nurauf andere zu setzen,bringt dementsprechendwenig. „Decide or else“(frei übersetzt: Entscheidoderstirb)lautetdeshalb derkühneVorschlag unddas Mottodes diesjährigen Impulse Theater Festivals. Selbiges fungiertdamiteinmal mehr alsLabor undverknüpft Theatermit Politik, Gesellschaft undWirtschaft. Festivalzentrum istdiesmal Köln,aberauch in Mülheimander Ruhr undin Düsseldorfdreht sich alles um dasJa, Neinoder Jein.Los geht es am 22. Juni im Kölner Depot2 miteinem Klassiker,dem Sein-oder-nicht-Sein- Stück„Hamlet“inder Inszenierung desSchweizerRegisseurs Boris Nikitin. DerProtagonist, gespielt vonJulian Meding,spricht dabeikaum einWortder Originalvorlage,sondern verhandelt dieThemenKrankheit, Tod, Depression Andersseinwollenund Andersseinmüssenzeitgemäß – undunterlegt vonKölner Barockmusikern. Wenigerakustisch als visuell rüttelt indesDries Verhoevenander heilen Welt. In „GuiltyLandscapes“konfrontierterdie Zuschauermit Bildern,die vonArmut,Krieg undAusbeutunggeprägt sind.Nicht neu, eigentlich.Allerdingsblicken dieBetroffenen denHinsehenden diesmal direkt in dieAugen.Irgendwozwischen Zusehen, Schuld undAnnäherungandas bekannte Unbekannte,entstehteinebeklommene Stimmung.Und dieFrage,wie einechtesMitfühlen auch nachder letztenVorstellungam1.Juli möglich sein könnte. Im gesamten Festivalzeitraum zu sehenseinwirddie performativeAktion „DelicateInstruments of Engagement“inder Düsseldorfer Kunsthalle. Darin stellt Choreografin AlexandraPirici dieFrage,obwir mitdem weltweiten Spektakel nichtlängstinBeuys‘ Konzeptder sozialen Skulptur undder Welt als Gesamtkunstwerk angekommen sind.Ja, nein - vielleicht?! NaB; Impulse Theater Festival 2017: 22.6.-1.7.verschiedeneOrte, Düsseldorf, Köln undMülheim; festivalimpulse.de coolibri verlostje2x2 Karten fürdie Vorstellung von „Hamlet“am23.6. im Schauspiel Köln/Depot, für „DieErfindung derGertraudStock“am26.6. in derTanz- Faktur Köln undfür „Five Easy Pieces“am1.7.imSchauspiel Köln/Depot 84

THEATER N E A N D E R L A N D coolibripräsentiert ABOS MUSIKTHEATER SCHAUSPIEL KLASSIK SPIELZEIT 2017 / 2018 Cairn Freischwimmer Alle zwei Jahrewerdendie zehn Städte desKreises Mettmann zum Schauplatzdes internationalen Theaterfestivalsneanderland Biennale. Ensemblesaus Deutschland, Polenund Frankreich bespielen Marktplätze,Straßen,Parks undSälemit spannendenProduktionen unterschiedlicher Couleur. Foto: neanderland Biennale Sichern Sie sich jetzt Ihr Abo! Genießen Sie bis zu 40 % RABATT „Neue Ufer!“ lautetdas Mottodes diesjährigenTheaterfests, dasvom 23. Juni bis23. Juli an fünf Wochenendeninsgesamt 21 Veranstaltungenan außergewöhnlichen Ortenzeigt–größtenteils openair (mitRegenalternativen). Traditionell bildet dasFormat Straßentheater denSchwerpunkt, aber auch Spazierlesungen,nonverbalePerformances, Musik- undFigurentheater gehörenzum Programm. DenAuftakt macht einBürgerdinner aufdem WülfratherMarktplatz, wo festlich gedeckte Tische aufdie Besucher warten. Speisenund Getränke sind mitzubringen, für Unterhaltung istgesorgt –Musik, Jonglage,Zaubereiund mehr.Nachdem Picknick wandert dasPublikum unterTrommelklängen zumKrappsteich im Angergarten, wo die„Uferlegenden“der Staatlichen TheaterakademieBytom (Polen)zur Welturaufführung gelangen. In diePrähistorieentführt dasStück„Cairn“ derCompagnieLes Anthropologues,das dieGeschichteunserer Herkunft untersucht: Eine familientauglicheMelange aus Theater, Puppenspielund Musikauf demGeländer desMettmanner NeanderthalMuseums.InHaanund Langenfeld entführt dasTheater am Schlachthof(Neuss) seineGäste aufeinen fremdenPlaneten. Fürdie szenischeSpazierlesung „Davorn, am Rand derGalaxie“ wirddringend festes Schuhwerkempfohlen. DieKulturtechniker aus Wuppertal haben sich EdgarAllan Poes Klassiker „Der Fall desHauses Ascher“vorgenommen.InMonheim laden siezueinematmosphärischen Lesekonzertmit Cello-Klängenzwischen Kammermusik undJazz.Mit einer„Odysse zu neuenUfern“ endetdas Festivalin Velbert. Künstleraus Deutschland, Frankreichund Polensindander großenStraßentheaterparadebeteiligt,die sich mitSchauspiel, Live-Musik undArtistikdurch dieStadt schlängelt. EinfesterEintrittspreiswirdübrigensnur für einenTeilder Veranstaltungenerhoben.„Betaal,wat de häs“heißt es ansonsten–bezahl,was du hast und was es dir wert war. bk; neanderland Biennale: 23.6.–23.7, Kreis Mettmann; neanderland-biennale.de Highlights aus dem neuen Spielplan: 13.10.17 Max Mutzke Berg. Symphoniker 10 Philharmonische Konzerte der Bergischen Symphoniker 25.02.18 Hieronymus B. Tanztheater 21.10.17 Der Barbier von Sevilla Oper von Rossini 16.01.18 Die Netzwelt Sci-Fi-Thriller 16.+17.03.18 Die Fledermaus Operette /KulturmanagementSG 31.12.17 Heut‘ liegt was in der Luft Silvester-Special 07.02.18 Ein brillanter Mord Thriller 02.06.18 Ballett-Gala Bundesjugendballett Infos: Theater- und Konzertkasse 0212 - 20 48 20 www.theater-solingen.de Fotos: © Ballett der Tatarischen Staatsoper, Edith Held, Natascha Romboy, Anatol Kotte, Jean-Marc Turmes, Kalle Kuikkaniemi, Klaus Lefebvre, Silvano Ballone

coolibri Magazine 2020

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No. 8 - Leseprobe
Ruhrgebeef No7 - Leseprobe
Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02