Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 3 Jahren

Juni 2016 - coolibri Ruhrgebiet

  • Text
  • Dortmund
  • Bochum
  • Oberhausen
  • Duisburg
  • Vortrag
  • Musik
  • Gelsenkirchen
  • Oper
  • Charts
  • Sucht
  • Www.coolibri.de

I N C O N C E R T 1.6.

I N C O N C E R T 1.6. VELTINS-ARENA GELSENKIRCHEN 8.6. HEJ STO RE, DORTMUND Coldplay Das Leben ist eine Achterbahn, diese Binsenweisheit gilt vielleicht nicht unbedingt für das Leben der vier Coldplay-Mitglieder, wohl aber für ihre Musik. Die begann Ende der 90er, Anfa ng der 00er-Jahre erstaunlich leise. Coldplay, das war lange eine Band, die vor allem für sanft e Balladen im Brit-Pop-Gewandt stand und damit zu einer der weltweit erfolgreichsten Bands eben jenes Jahrzehnts wurde. Eine Clubtournee ist bei solchen Ausmaßen natürlich maximal Beiwerk. Nun lässt sich so ein Stadion mit sanften Balladen aber nun mal schlechter füllen, als mit schmissigen Popsongs. Vielleicht war das ein Grund für den Ausverkauf, der mit Mylo Xyloto begann, bei Ghost Stores noch mal kurz innehielt, mit A Head Full of Dreams nun aber wieder in vollem Gange ist. Ein Discobeat, der einen an Standardtänzer auf dem Dancefloor denken und erschaudern lässt, und natürlich ordentlich Hall auf der Gesangsspur, lassen Bilder von hüpfenden und winkenden Massen und dem klassischen Abrennen der Stadionbühne aufpoppen. Foto: Veranstalter Julien Baker Zarte 20 ist diese Songwriterin, die in ihrem Video zu „Sprained Ankle“ optisch auch als der nächste Justin Biber durchgehen könnte. Musikalisch geht es in eine ganz andere Richtung: Gitarrensongs von einer Schwere, dass einem die Luft ausgeht, gespickt von Bildern, Hoffnungen und Erfa hrungen, wie sie sonst nur alte Hasen produzieren. Entsprechend überschlug sich die US-Musikpresse und wählte ihr Debüt, das zufällig von Bandcamp aus durchstartete, in sämtliche Jahrescharts 2015. Foto: Jake Cunningham 4.+5.6. WESTFALENPARK, DORTMUND A-cappella- Festival Coolnesfa ktor und Sexappeal werden bei A-cappella-Bands eigentlich klein geschrieben. Und doch gibt es immer wieder Namen, die sich nicht zuletzt durch bestechenden Humor auszeichnen, der nicht selten mit Charme daherkommt. Beim Open Air A-cappella-Festival im Westfa lenpark kommen mit Basta und den Wise Guys dieses Jahr gleich zwei führende Vertreter dieses Genres zusammen. Support kommt von Delta Q, Hörband und Chilli Da Mur. Foto: Wise Guys 8.6. KÖNIGPALAST, KREFELD Elton John Elton John ist niemand, der ohne Chichi auskommt. Ausgeflippte Brillen gehören ebenso zum Konzert-Equipment wie Garderoben-Glitzer und große Flügel. Aber wieso auch nicht? coolibri präsentiert Der Ausnahme-Sänger und -Songwriter wurde nicht umsonst von der Queen persönlich zum „Commander of the Order of the British Empire“ und zum Sir ernannt. Live klebt er entsprechend auch nicht an seinem Klavierhocker fest, sondern fegt mitunter genauso energetisch über die Bühne wie seine Songs. Foto: Kenny Williamson/Rknphoto Infos & Tickets: www.concertteam.de 8·7· Gelsenkirchen Amphitheater 18:00 Einlass 20:00 Beginn 09.09.2016 Gelsenkirchen · Amphitheater 38

I N C O N C E R T 30.6. ZECHE BOCHUM coolibri präsentiert Architects Wahre Architekten des Metalcore sind die Briten mit ihrem Mix aus Screams, klarem Gesang, Breakdowns und eingängigen Melodien. Seit 2006 haben die Jungs sechs Alben veröffentlicht und teilten sich schon mit Größen wie Rise Against in Europa die Bühne. Ihr technisch anspruchsvoller Metalcore wird gewürzt mit Elementen aus Mathcore und Post-Hardcore. So schafftft es Sänger Sam Carter mit seiner rauen Stimme, seinen Schreien Emotion und Melodie zu verleihen, ohne dabei am Pop-Rock zu schrammen wie etwa Kollege Oli Sykes bei Bring Me The Horizon. coolibi ve rlost 3 x 2 Ti ckets auf coolibri. i. de Foto: Jennifer McCord 11.6. FZW. DORTMUND Skunk Anansie Es gibt wohl kaum eine Band, die einem so schön den Mittelfinger zeigen kann, ohne dass man sich dabei provziert, sondern höchstens motiviert fühlt: Skunk Anansie. Mit „Weak“ und „Hedonism“ schmissen sie einem in den 90ern herzschmerzende Wut in schönstem Crossover-Alternative-Style entgegen. Nach einem eher seichten Comeback 2010 donnerten einem auf Black Traffic dann plötzlich schwerste Gitarren entgegen und es funktionierte, denn Wut kann Schmerz zumindest zeitweise niederschreien. Mit „Anarchytecture“ melden sich die vier nun 2016 zurück und ermächtigen sich in der ersten Singleauskopplung „Love Someone“ Spoken Word und Discobeat. Welche Mischung sie auch immer für das Dortmunder Clubkonzert wählen: Es wird ein Once-In-A-Lifetime-Erlebnis werden. Foto: Veranstalter 39

coolibri Magazine 2020

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No. 8 - Leseprobe
Ruhrgebeef No7 - Leseprobe
Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02