Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 4 Jahren

Juni 2016 - coolibri Ruhrgebiet

  • Text
  • Dortmund
  • Bochum
  • Oberhausen
  • Duisburg
  • Vortrag
  • Musik
  • Gelsenkirchen
  • Oper
  • Charts
  • Sucht
  • Www.coolibri.de

U M F R A G E Z u B e s

U M F R A G E Z u B e s u c h Die wenigsten von uns Ruhrgebietsmenschen nutzen wahrscheinlich das lokale Hotel-Angebot. Aber es ist vorhanden. Von Standard-Ketten und Tagungshotels, über poppige Jugendherbergen bis hin zu edlen Unterkünften mit Festsälen. Wer kommt da also so unter? Nele Posthausen hat unsere Gäste auf kurze Zeit im Ruhrgebiet begrüßt. i m R u h r g e b i e t Gabor, Mate und Bence (25), Ungarn Wir kommen zum Arbeiten her! Vor drei Tagen sind wir angekommen, um eine Bühne in Gelsenkirchen zu bauen. Der Künstler, der da auftritt heißt Udo Lindenberg. Den kennen wir nicht, aber wir haben auch schon Bühnen für richtig coole Festivals in Deutschland gebaut. Wenn wir die dann auch wieder abbauen müssen, ist das das Beste. Dann können wir bleiben und die Konzerte schauen. Wir sind ständig irgendwo in Deutschland und kennen super viele Städte mittlerweile. Arne, Jonas, Christian, Daniel, Thomas, Erik, Felix (19–25) Bierbrauer sind wir bald! Wir machen hier unsere Ausbildung in Dortmund. Gerade sind wir in unserer sechsten Woche und damit kurz vor der Prüfung. Wir kommen aus ganz Deutschland, die meisten sind vom Dorf. Deswegen ist Dortmund schon eine krasse Großstadt für uns. Es ist total cool, weil es hier echt coole Burger-Läden gibt, wir sind auch ständig Shoppen oder freuen uns, dass es an jeder Ecke einen Kiosk mit Bier gibt. Das ist stark. Aber im Herzen sind wir keine Stadtmenschen. Helga (52), Island Als Kind war ich ganz oft hier in Deutschland. Meine Mutter ist Deutsche und daher haben wir oft meine Großeltern in Essen-Schönebeck besucht. Die Sprache habe ich dadurch auch gelernt und kann sie jetzt im Beruf immer wieder gebrauchen. Am liebsten bin ich hier in der Gruga, ich liebe einfach die Tiere und die Natur dort. Da komme ich dann immer hin, wenn ich etwas Zeit neben der Arbeit habe, aber eigentlich bin ich gerade für eine Messe da. Marc (20), Lemgo Ich finde Dortmund total anstrengend. Das liegt aber daran, dass ich hier ständig mit meiner Freundin in die Thier-Galerie muss, um da Shoppen zu gehen. Die Dortmunder Einkaufsstraße ist schon echt voll! Das ist absolut nicht mein Ding, aber sie freut sich halt und dann gehe ich mit. Eigentlich bin ich für einen Lehrgang hier und sollte für meine Prüfung lernen, aber meine Freundin sieht da, glaube ich, gerade einen anderen Sinn in meinem Dortmund-Aufenthalt… 12 Rene (34), Berlin Meine Familie kommt hier aus Essen. Ich selbst bin in Oer-Erkenschwick aufgewachsen und dann wegen des Jobs nach Berlin gegangen. Ich bin im Außendienst tätig, nehme mir dann aber häufig ein, zwei Tage länger Zeit, um hier im Ruhrgebiet Freunde und Familie zu besuchen. Dadurch dass ich hier aufgewachsen bin, habe ich schon irgendwie eine besondere Verbindung hierher. Ich mag die Kultur und die Menschen und freue mich, immer wieder ein bisschen in die Heimat zu kommen.

U M F R A G E Samsuri (35) und Kamari (35), Kuala Lumpur Wir sind mit dem Flugzeug in Holland angekommen, waren da jetzt einige Tage und können leider nur für zwei Nächte in Dortmund bleiben. Es ist unser erstes Mal hier, aber leider haben wir morgen den kompletten Tag mit geschäftlichen Meetings verplant. Einen Kindheitstraum erfüllen wir uns aber morgen Abend: Wir müssen das Stadion sehen! Felix (19), Köln Das Ruhrgebiet ist viel grüner, als man denkt! Das gefällt mir gut. Abends hänge ich viel mit den Leuten hier in den Parks ab und genieße das. Aber eigentlich bin ich für ein Seminar in Dortmund und muss für meine anstehende Prüfung lernen. Das hier ist die Abschlussvorbereitung meiner Prüfung zum Drucker, also sollte ich schon etwas lernen. Intigame (56), Aserbaidschan Für die Briefmarken-Ausstellung bin ich hier! Die ist jedes Jahr in der ersten Mai-Woche in Essen. Das ist natürlich eine rein geschäftliche Angelegenheit. Ich und meine Mitarbeiter arbeiten diese drei Tage auf der Messe. Aber wir machen das seit 15 Jahren und deswegen kenne ich das Ruhrgebiet schon etwas. Ich mag Deutschland generell. Rolf (59), Heilbronn Im Haus der Technik sind momentan die Essener Gefahrstoff-Tage. Da bin ich jährlich mit meinen Arbeitskollegen – ist aber ganz ungefährlich. Die Messe dauert immer zwei Tage und wir nutzen dann abends die Zeit, hier zusammen essen zu gehen und ein wenig die Innenstadt zu sehen. Mehr kenne ich dann aber leider nicht. Ich war ein paar Mal in Köln und Düsseldorf. MI 15. JuNI BIS Sa 25. JuNI Wolfgang (42), Köln Obwohl ich aus Köln komme und das ja nicht so weit weg ist, bin ich eigentlich nie im Ruhrgebiet. Es gibt einfach nicht so viele Anlässe hier her zu kommen und für mich hat das ehrlich gesagt auch nicht so den Reiz. Jetzt bin ich hier, weil ich morgen und übermorgen ein Seminar halte. Da habe ich aber gar keine Zeit, mir noch etwas anzuschauen. WWW.FESTIVaLIMPuLSE.dE 13

coolibri Magazine 2020

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No. 8 - Leseprobe
Ruhrgebeef No7 - Leseprobe
Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02