Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 5 Jahren

Juni 2015 - coolibri Düsseldorf

  • Text
  • Wuppertal
  • Musik
  • Neuss
  • Sucht
  • Charts
  • Jazz
  • Krefeld
  • Festival
  • Oper
  • Dortmund
  • Www.coolibri.de

S Z E N E G R Ä F R A T

S Z E N E G R Ä F R A T H E R L I C H T T U R M Schöne Haare hat man nicht durch Zufall, sondern durch einen Termin... bei frisuren. Wir machen Sie sommerschön. Calvinstraße 21 42103 Wuppertal frisuren-roentgen@web.de wellness für´s haar mit: ghd Sassoon Sebastian Wella Fi nale mit Clownerie Festival-Finale Schwindelerregende Poesietürme aus Wörtern, Gesten und Objekten baut der experimentierfreudige Fantast und Improvisateur Peter Spielbauer, der am 10.6. im Rahmen der Wa lder Th eate rtage im Gräfrather Lichtturm sein Programm „Alles Bürste“ spielt. Zu toppen dürft e dies nur noch durch den großen Abschluss am 25.6. um 19.30 Uhr im Stadttheater sein: Die große Gala bietet wie immer ein hochkarätiges und abwechslungsreiches Programm und wird in diesem Jahr von Georg Schweitzer alias „Schorsch“ moderiert. Zu Gast sind Michael Hatzius mit seiner mürrisch-charmanten Echse, der Clown Elastic mit seinem Programm „Aristo“, das schauspielernde A-cappella-Trio Muttis Kinder, das Ta nztheaterpaar HURyCAN mit seinem Stück „JeTe Haime“ und das Artistik-Trio Hotel iocandi. Im Rahmen der Gala findet die Preisverleihung des Bergischen Theaterwettbewerbs statt. kanimi Foto: Christian Beier R O T A T I O N S T H E A T E R 32 JUNI 2016 Emscherkunst RuhrHOCHdeutsch Fußball-EM Am Fluss Im Zelt In Frankreich Kostenlos - K 26157 NBDO 48 Spielorte | 2.000 Künstler | 1 Ticket 25. Juni 2016 Veranstaltungstermine im Ausgabe Juli 2016 bis zum 13.06. • 12.00 Uhr terminator@coolibri.de Fax 02 34 / 9 37 37 - 97 Isabell Va rell Vo n Höhen und Tiefen Mutig, ehrlich, fröhlich und manchmal nachdenklich blickt die Sängerin, Liedermacherin und Schauspielerin Is abell Va rell auf prägende Lebenssituationen zurück: ihre ersten Versuche als Sängerin, ihre turbulente Beziehung und Ehe mit Drafi Deutscher, von der sie in „Mittlere Reife“ hier erstmals erzählt, ihre Entscheidung, beim Dschungelcamp mitzumachen oder ihr ehrenamtliches Engagement im Hospiz. „Es gab Situationen, die sie fa st umgeworfen haben, aber immer wieder hat sie es geschafft ft , aus den Krisen etwas Wertvolles fürs Leben mitzunehmen“, heißt es in der Ankündigung zu dieser musikalischen Lesung, bei der die Künstlerin von Christian Heckelsmüller am Klavier begleitet wird. „So ist ihr Buch auch eine Quelle der Inspiration und ein Plädoyer dafür, sich spielerisch auf das Leben einzulassen und niemals ganz erwachsen zu werden.“ kanimi 24 .6. Rotationstheate te r, Remscheid -Lennep Foto: Max Colin Heydenreich

T E L E G R A M M Bundesj ugendballett Foto: Copyright:STEFFENMUELLERFOTOGRAFIE Cavewoman Foto: Frieder Salm Christian Brückner Foto: Veranstalter Wer keinen Nerv hat, den dicken Wälzer und berühmten „Echtzeit“-Roman Ulysses von James Joyce in Angriff zu nehmen, trotzdem aber neugierig ist, hat im Juni die Gelegenheit, sich das Buch von Ch ris tian Brückner näherbringen zu lassen. Der Text über einen einzigen Ta g im Leben von Leopold Bloom in Dublin schildert äußere Geschehnisse, Assoziationen und Erinnerungsfetzen so bruchstückhaft , wie sie den Personen gerade durch den Kopf gehen. Christian Brückner – u. a. die deutsche Stimme von Robert de Niro – gibt dem Text akustische Gestalt; am 14.6. ab 19.30 Uhr im Solinger Theater. 2010 begann der gebürtige Ronsdorfer Jan Ph i- lip Wi epen mit einem Basiskurs an der Akademie der Zauberkunst. Seitdem hat er an der Akademie zahlreiche Kurse und zwei komplette Zauberausbildungen mit herausragenden Leistungen absolviert und arbeitet zurzeit dort als freier Mitarbeiter in beratender Funktion und als Trainer. Jetzt möchte er ein Zaubertheater in Wuppertal etablieren. „Es geht jedoch nicht um ein klassisches Theater, in dem der Künstler auf der Bühne steht und die Gäste aus der Ferne bei den Kunststücken zuschauen dürfen“, erläutert er. „Es geht vielmehr um eine exklusive Möglichkeit für den Zuschauer, mit dem Zauberkünstler zusammen am Tisch zu sitzen und die Zauberkunst hautnah erleben zu dürfen.“ Nägel mit Köpfen macht er ab 28.5. in der Ronsdorfer Galerie „Die alte Fleischerei“ – immer um 20 Uhr geht es dann im Juni weiter am 4., 11., 18. und 24.6. Es ist kein feministischer Großangriff auf die gemeine Spezies Mann. „Ca ve wo man“ ist vielmehr „ein vergnüglicher Blick auf das (Zusammen-) Leben zweier unterschiedlicher Wesen, die sich einen Planeten, ein Land, eine Stadt und das Schlimmste: eine Wohnung teilen müssen!“ So weit die Ankündigung zu dem One-Woman- Stück am 24.6. in der Klosterkirche in Remscheid-Lennep. Hier wird man Zeuge, wie Heike die letzten Stunden vor der Trauung nutzt, um den peinlicherweise zu früh erschienenen Hochzeitsgästen noch einmal einen Schnellkurs in Sachen Mann-Frau-Beziehung zu geben. Und das mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch. Das Bundesj ugendballett, 2011 gegründet durch John Neumeier, fördert internationale Ta nztalente zwischen 18 und 23 Jahren mit abgeschlossener Ta nzausbildung. Die Tänzer touren durch ganz Deutschland und sind 2013 mit dem „Deutschen Ta nzpreis Zukunft “ ausgezeichnet worden. Getanzt werden nicht nur Klassiker der Balletttradition, sondern auch eigene Choreografien sowie exklusiv für sie geschaffene Stücke. In Solingen (3.6. Stadttheater) und Remscheid (5.6. Teo-Otto-Theater) treten sie erstmals zusammen mit den Bergischen Symphonikern auf und kreieren eigens dafür ein Programm. kanimi 33

coolibri Magazine 2020/21

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017