Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 5 Jahren

Juni 2015 - coolibri Düsseldorf

  • Text
  • Wuppertal
  • Musik
  • Neuss
  • Sucht
  • Charts
  • Jazz
  • Krefeld
  • Festival
  • Oper
  • Dortmund
  • Www.coolibri.de

S P O R T Von Null auf

S P O R T Von Null auf 100 Radelnde Th riathleten auf der Rheinbrücke Foto:T3Triathlon Matthias Scheeren war noch vor ein paar Jahren das, was man „Couch Potato“ nennen konnte. Dann packte ihn der Ehrgeiz. Im Mai 2013 entschied er: Ich will Triathlon laufen! Zwei Monate später ist er am Ziel. Nach 750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und fünf Kilometer Laufen hat er die Volksdistanz beim T3 Triathlon in Düsseldorf hinter sich. Inzwischen ist Matthias Scheeren begeisterter Triathlet. Am 26. Juni macht er schon zum vierten Mal beim T3 mit. Piet Keusen sprach mit dem Extrem-Sportler. Wi e sind Sie auf die Idee gekommen, einen Tr iathlon zu lauf fe n? 2013 ist ein Bekannter den Marathon in Düsseldorf gelaufen. Als er im Ziel ankam, war ich sicher: Das willst du auch. Allerdings ist mir Laufen alleine zu langweilig gewesen. Also habe ich mich für den Triathlon angemeldet. Zwei Monate später habe ich dann schon mitgemacht. Also gleich vo n Null auf 100? Ich war schon sportlich, aber ich war auch fa ul. Nach der Arbeit bin ich meistens nach Hause gekommen und habe mich vor den Fernseher gesetzt. Ich war mit mir selbst unzufrieden. Und das war die größte Herausforderung: Den Hintern hoch zu bekommen und zu trainieren. Wi evi el haben Sie damals fü r den ers te n Tr iathlon trainiert? Ich war ein- bis zweimal in der Woche Schwimmen, dazu kamen Laufen und Radfa hren. Die Volksdistanz ist mit ein bisschen Training machbar. Aber dann habe ich Blut geleckt. Ich bin in den Verein Freie Schwimmer Düsseldorf eingetreten und habe das Training intensiviert. Inzwischen bin ich auf der Mitteldistanz unterwegs, also 1,9 Kilometer Schwimmen, 90 Kilometer Fahrradfa hren und 21 Kilometer Laufen. Wi e haben Sie das Fa hrr adf fa hren trainiert? Ich hatte mir für den ersten Triathlon ein Rad für 100 Euro gekauft . Das 14 reicht. Ich habe bei Rennen schon Leute auf Hollandrädern gesehen. Ich selber habe mir auch erst später ein Rennrad zugelegt. Da haben wi r zwe i Dis sz ip linen durch. Wi e läuf ft ’s mit dem Lauf fe n? Gut! Ich bin im April den Metrogroup Marathon gelaufen und war zufrieden. Mein großes Ziel ist 2017 die Ironman-Distanz, also 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfa hren und 42 Kilometer Laufen. Das klingt hart. Wi e of ft trainieren Sie? Im Sommer schon mal 15 Stunden in der Woche. 2015 bin ich über 1000 Kilometer gelaufen, über 5000 Kilometer Rad gefa hren und stundenlang geschwommen. Sie machen jetz t seit vi er Jahren Tr iathlon. Haben Sie die sp ontane En t- scheid ung vo n damals je bereut? Auf keinen Fall. Klar, wenn ich Samstagsmorgens zum Training gehe, dann denke ich auch oft : Jetzt wäre es schön, sich noch mal im Bett umdrehen zu können. Aber es fühlt sich besser an, wenn man was getan hat. Und die Ta fel Schokolade schmeckt noch besser, wenn man vorher fünf Stunden auf dem Fahrrad gesessen hat. T3 Tr iathlon: 26.6. Düsseldorf f; t3-duesseldorf rf. de

S H O P S & T R E N D S Foto: The Golden Rabbit NEUE ERNTE Die Orientierungsphase ist vorbei – Petra Wenzel und Werner Lippert, ehemalige Museumsdirektoren des NRW-Forums, haben ihre neue Berufung gefunden: The Golden Rabbit, der erste Concept Store für Gartenliebhaber. Kaum zufällig gleicht die Warenpräsentation einer Ausstellung. Da finden sich Werkzeuge von kleinen Manufakturen, Pflanztaschen und Gießkannen, Bio-Saatgut für Blumen und Gemüse, Literatur zum Thema und viele nützliche Accessoires fürs Pflanzen und Ernten. Und weil man bei der Gartenarbeit Bewegungsfreiheit braucht, gibt es ein Sortiment praktischer wie modischer Workwear: Clogs, Merino-Pullis gegen aufkommende Kühle oder robuste Overalls und Schürzen aus der Golden-Rabbit-Kollektion. The Golden Rabbit, Ackerstr. 159, Düsseldorf, 0211-9660036; the-golden-rabbit.de Foto: Oliver Schönemann MEAT & GREET Sebastian Plottke kennen viele Kunden schon aus Düsseltal, wo er lange Zeit nebenher in der Fleischboutique gearbeitet hat. Jetzt ist er Geschäftsführer der neuen Filiale in Oberkassel. In beiden Läden rankt sich alles um Fleisch in Premiumqualität, das von Tieren aus artgerechter Haltung stammt, die weder Antibiotika noch Hormone oder genmanipuliertes Futter bekommen haben. Vakuumverpackt lagern in der Kühltheke diverse Cuts von australischen, kanadischen oder amerikanischen Rindern, aber auch Ibérico-Schwein, Wagyu-Burger sowie Würste (Salsiccia, Merguez) sind zu haben. Soßen und Chutneys von Stonewall Kitchen, die man alle probieren darf, Gewürze, erlesene Biere und Weine machen den Grillabend perfekt. Fleischboutique, Luegallee 9, Düsseldorf, 0211-5578301; die-fleischboutique.de Berit Kriegs VINTAGE MÖBEL UND ACCESSOIRES VINTAGE FABRIK – NORDSTRASSE 4 – 40477 DÜSSELDORF WWW.VINTAGE-FABRIK.DE BLUE JEANS Als Brad Pitt in den Neunzigern mit Levi‘s-Jeans bekleidet in die Kamera lächelte, war die Marke längst ein zeitloser Klassiker. Seit Mitte Mai sind auch in der Mittelstraße Skinny Jeans, Western Shirts oder Trucker Jackets im Denim-Style zu ergattern. Auf 185 Quadratmetern offeriert der neue Levi’s Store Düsseldorf im dezent-minimalistischen Vintage- und Industriestil die aktuellen Blue Jeans-Trends. Gestaltungsmöglichkeiten gibt es außerdem: Lieblingsstücke können im integrierten Tailor Shop von fachkundigen Schneidern nach Belieben verbessert oder umgestaltet werden. Egal ob eine Kürzung den Weg zur idealen Passform ebnet, ein Monogramm angebracht werden soll oder Nieten einfach besser zum Gesamtbild passen: Die Tailor-Kollegen kümmern sich um jeden Wunsch – zu einem erschwinglichen Preis. Levi‘s Store Düsseldorf, Mittelstr. 17, Düsseldorf; levi.com; Foto: Levi‘s Public Relations ÖFFNUNGSZEITEN Mo – Do nach Terminabsprache, Fr 10 – 20 h, Sa 10 – 18 h Werner Zenz | Fischelner Straße 1 | 47877 Willich FON 02154-60 55 27 WEB www.einrichtungshaus-xxs.de 15

coolibri Magazine 2020/21

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017