Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 5 Monaten

Juli/August 2019 - coolibri Bochum

  • Text
  • Spielfilm
  • Jazz
  • Starlight
  • Musical
  • Werksschwimmbad
  • Festival
  • Oberhausen
  • Duisburg
  • Dortmund
  • Bochum

CLUBBING 20.7.,

CLUBBING 20.7., ROTUNDE,BOCHUM 6.7.,OLGAPARK, OBERHAUSEN 13.7., SEASIDE BEACH, ESSEN coolibripräsentiert Donner &Doria Wenn dieElektropartyDonner&DoriaimJuli wieder loskracht, bringt siepassend zum ersten Bochumer CSDdas Motto„FreieLiebelei“ mit. Passendzum Regenbogenfest glitzertauch das Line-upinfröhlicher Diversität:Neben derLuxemburgerinMissSapphomit emotionalem Elektrolegtauch dieBochumerin Stricherjunge Schroedz (Foto) auf–und zwar Sounds ohne Gewöhnlichkeiten.Dazu:Tasman, Will:emund dasenergetischeUntergrund-KollektivBaracke. coolibri verlost3x2 Ticketsauf coolibri.de Foto: Veranstalter Ruhr inLove Das sind malZahlen: Über 400DJs spielen auf 40 Floors für 40 000 Besucher.Massiv–und doch giltRuhrinLove als elektronisches Familienfest.Die Stimmungist halt einfachsonnig, kuschlig, fröhlich.Anden feistdekorierten Floors pumpen allerlei elektronischeStile von TranceüberHardstyle bisEDM.Geladen sind etwa WillSparks,SvenWittekind,Moguai, Sam Feldt, Pappenheimer,Max Beringund Cuebrick. Wernach22Uhr immernochFüßehat,kann in ganz NRWzueiner vonüber20After-Parties. Foto: www.ruhr-in-love.de Smag Sundance Sandstrand, Elektromusik, Sommergefühle und sattes Line-up: So tanztessichbeimSmagSundance! Das Open AirFestfährt zwei Bühnen auf, diemit bekanntenwie neuerenGesichternaus denElektro-Gefildenbestückt werden.Dabei sind etwa AlleFarben,Felix Kröcher, Format:B, Tube &BergeroderPlastikFunk, sowieder französische DJ Hugel (Foto),dessen Song „WTF“ dasdiesjährige Dschungelcampmit einemTitelsong versorgteund Dynoro,der mit„In My Mind“ letztesJahrjedeRadiowelleokkupierte. Foto: Promo ©Warner Music 19.7.,KAMPSTR./INNENSTADT,DORTMUND 18.8., VILLENPARK RHEINPERLE, DUISBURG 30.8., GROßMARKTSCHÄNKE, DORTMUND Electronic Street Beach Festival Klaro, diechilligenPop-up-Stadtstrände in den einschlägigenInnenstädtender Region kennt man. Drum krönt Dortmund sein Street Beach Festival miteinem Elektrotanzfestzum Kaiser unterden Straßensandbänken.Die Regierungsmacht über Tonund Schall trägt derlandbekannte Dortmunder House-MusikerAntePerry (Foto). Anheizenab16Uhr mitdem Deep-und Tribalhouse-Duo Think City.Eintritt? Frei! 64 Foto: Florian Schüppel Kiesgrube Open Air DieKiesgrube kenntman in NRW als vibrierende Freiluft-Partystätte in Neuss. Nunhaben sich jüngstPächter undVeranstaltergetrenntund dieKiesgrube istnachDuisburg ausgewandert, wo weiter erstklassigbesetzte Elektroevents steigen.Am18.8. etwa istein buntes Quartett einflussreicherMusikmachervor Ort: derAfro- House-ProduzentBlack Coffee,der Londoner Archie Hamilton, derPariser Lazare Hocheund die DJaneund UmweltaktivistinBlond:ish (Foto). WeitereEvents: 7.+28.7.;SeasonClosing:1.9. Foto: Rodrigo Chapa Take Me Out EinstinMünster vomDJund Veranstalter Eavo (Foto) insLeben geborenund nacheinem prominentenHit derIndie-BandFranz Ferdinand benamt,pilgert dieTakeMeOut heute durch allerlei NRWscheLande,umIndierock-Anhängern denguten Stoffzubringen. Gemeintist Indie ausder Goldenen Zeit,als dieJahrtausendwende noch frisch unddie Gitarreneigensinnig waren. GehörtwerdenalsoBlocParty,The Strokes, Arctic Monkeys, Libertines,White Stripesund Konsorten. Da geht dasHerzauf! LukasVering Foto: Timm Ziegenthaler

MUSIK G E L S E N K I R C H E N coolibri präsentiert W I T T E N Toto in aktuellerBesetzung Extrarunde umdie Sonne 1976 in LosAngeles gegründet, 40 MillionenAlben verkauft,ein Platzin derMusicians Hall of Fame und im Jahr 2019 immernochunterwegs:Toto werden nichtmüdeund haben ihre „40Trips Around TheSun“-Tour verlängert–inklusiveeines AuftrittsinGelsenkirchen. „I blessthe rainsdowninAfrica“ lautet dieberühmteZeile aus demRefrain zu demSong„Africa“der Rockband Toto,der im Juni 1982 veröffentlichtwurde unddaraufdiverse hohe Chartplatzierungen erreichte. Zu dem Song wurde angeblichToto-KeyboarderDavid Paichdurch eine Unicef-Werbung inspiriert, in derhungernde KinderinAfrikagezeigtwurden. Mitdem Lied wollte er Aufmerksamkeitfür derenSchicksalerregen. EinThema, dasinden 1980ern bewegte–wiezweiJahre später auch dasProjekt Band Aidinähnlicher Weisegezeigthat.Der sozialeAnspruchhinter„Africa“mag verblasstsein, denn derSongist mittlerweile Kult. Dashat zuletztdie ebenfalls etwasgealterte Alternative-Rock-BandWeezerbewiesen, als sieimMai 2018 eine Cover-Versiondes Songssamteines humoristischenVideosvon WeirdAlYankovic vorgelegthaben.Den Song hatten Fans in einerSocial-Media-Kampagne vorgeschlagen. Durch dieWiederentdeckung hat„Africa“mittlerweileVierfach-Platin-Status erreicht.Toto revanchiertesichdaraufmit einemLive-Coverdes Weezer-Songs „Hash Pipe“. Greatest Hitsund etwas Neues Ob letztererauf derSetlistinGelsenkirchensteht,ist fraglich.Auf „Africa“ können sich dieBesucher spätestens als Zugabe freuen, wenn dieBand um dieGründungsmitgliederDavid Paichund StevePorcaroauf ihrer„40 TripsAroundThe Sun“-TourimRuhrgebiet Halt macht.Das giltauch für „Rosanna“, übrigens ebenfalls vonWeezer2018gecovert, und„Hold theLine“ –die Top-fünf-Hits derBandund im Set unersetzlich.Dennwennman mit einerGreatest-Hits-Album unterwegsist,müssendiese zurFreude undErwartung derFansgeliefertwerden. Diesbezüglich dürfte sich jederberuhigt zurücklehnen. Heißt es doch zu einemGig in Amsterdam, dass neben denHighlightsauch einige Fan-Favoritenaus demBackkatalog zumBestengegebenwerden–wohl aber auch neue Kompositionenund Songs vonMusikerkollegen. Im Amphitehatersteht also–sofern dasWettermitspielt–einlauer AbendvollerRockgeschichtenichtsimWege. sr Toto:14.7.,Amphitheater,Gelsenkirchen;amphitheater-gelsenkirchen.de coolibri verlost3x2 Ticketsauf coolibri.de Foto: Scottie Moore /Sony Music Michael Burger undSonja Trautmann Eine Prise Proberaum-DaDa Neosoulaus Witten –ja, das gibt‘s.Jason Pollux habenimApril ihrDebüt „Escape“veröffentlicht–satteBeats,nePrise Elektround viel Seeleklingen durch, wenn das DuoinAktion tritt. Tossia Corman sprachmit SängerinSonja Trautmann und MichaelBurger,dem Mann hintermSynthesizer. Wiehabtihr zueinander gefunden? InsRuhrgebiet, genauer nach Witten brachteuns dasStudium. SonjaMedizin, MichaPhilosophieund Cultural-Studies. DiekleineStadt Witten hat eine rechtlebendige Musikszene undüberverschiedeneProjektehaben wiruns 2011 kennengelernt.NacherstenKonzerten,zunächstnochnah an unserenWurzeln mitAkustik-Gitarre undjazzigerenSounds,entstand dieIdee fürein Bandprojekt. Gemeinsammit derSchlagzeugerin Ruth Kaniawarenwir als „Utopian Orchestra“ bis2016aktiv undhaben mitSynthesizerngearbeitet. Jason Pollux –gibteseineStory hinter demBandnamen? DerUrsprungwar einZitat desamerikanischen Malers JacksonPollock- Aufdie Fragewarum er so abstrakt expressiv undnicht naturalistischer male,antworteteerwohl„IamNature“. Anfangs wurdenwir oftgefragt, warumwir als elektronischeKlangerzeuger akustische Instrumenten vorziehen.Dafandenwir dieAntwort vonPollock irgendwiepassend.Wir sind selber manchmal noch fasziniertdavon wievielemotionaleTiefeman diesenGeräten entlockenkann.Mit einerPriseProberaum-DaDawurde aus JacksonPollock JasonPollux. WievielRuhrpott stecktineurer Musik? Da wir seit über zehn Jahren im Ruhrgebiet leben, sind wirinzwischen doch stark verwurzelt mitder lokalen Kultur undihrerGeschichte. Zudem haben wir eingrößeresNetzwerkaus lokalen Kulturschaffendenaufgebaut,mit denwir Projekte realisieren. Trotzdem sehenwir unsmusikalisch nichtals Ruhrpott-Künstlersondern als Kinderunserer Generation.Unsere Musikist nichtaneinebestimmteRegiongebunden. Wieempfindet ihrdie MusikszeneimRuhrgebiet? DieMusikszeneimRuhrgebiet iststädteübergreifendgut vernetztund echt familiär undunterstützend. Wirtourenhäufigmit Bands aus derRegion,und es gibt supervielFreiraumund spannende Orte um eigeneProjekte undVeranstaltungsformatezurealisieren. Durch denRückbau der Kohleund Stahlindustriewerdennochimmer Orte frei,die vonKunst und Kultur im weitestenSinnegenutztwerdenkönnen.Manchmal merkt man aber auch,dassdas Ruhrgebiet keinen speziellen Rufals Musikstandort hat. Da stehen eher Theater, Museenund Industriekultur im Vordergrund. Jason Pollux:13.7. Wiesenviertelfest, Witten 65 Foto: Dana Sophie Schmidt

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No. 8 - Leseprobe
Ruhrgebeef No7 - Leseprobe
Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02