Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 1 Jahr

Juli 2017 - coolibri Hamm, Unna, Hagen

  • Text
  • Bochum
  • Dortmund
  • Duisburg
  • Oberhausen
  • Sucht
  • Kino
  • Musik
  • Charts
  • Hagen
  • Vortrag

HAMM, UNNA, HAGEN

HAMM, UNNA, HAGEN Klangerlebnisse –einfach famos ! Sonntag |16. Juli 2017 2017 Barluath /Nils Kercher &Ensemble* *Gefördert durch das NRW KULTUR SEKRETARIATWUPPERTRAL Sonntag |23. Juli 2017 Mark Bennett (T-F M) / Maik Mondial Sonntag |30. Juli 2017 Shanty Chor Bochum / Cynthia Nickschas &Friends Sonntag |6.Aug. 2017 Musikpavillon Stadtgarten Gelsenkirchen sonntags, umsonst, draußen Zeppelinallee /GE-Zentrum 19:00 &20:30 Uhr /Eintritt frei Biergarten ab 18:00 Uhr Eine Veranstaltung der Helmo / Jitka Šuranská Trio Sonntag |13. Aug. 2017 Chris Kramer &Beatbox’n’Blues / Apparatschik Referat Kultur In Kooperation mit: www.ruhrfolk.de www.gelsenkirchen.de/sommersound Artwork © DorraCom Design S C H W E R T E Der Schwerter BürgermeisterHeinrichBöckelühr weiß,wie ArminLaschet tickt.Erkenntden neuen Ministerpräsidentenaus Zeiten bei der Jungen Union. Waserihm zutraut, hat er Dominique Schroller erzählt. Bürgermeister Heinrich Böckelühr zwischen AktenbergenanseinemSchreibtisch Foto: Dominique Schroller Anruf genügt Was schätzen Sie an Armin Laschet? Besondersschätzeich,dasserein sehr zuverlässiger undengagierter Politiker ist. DieMenschen, dieihn nichtpersönlich kennen, bekommen ihn in erster Linieüberdie Medien beschrieben.Wie er wirklich ist, wissennur dieWenigsten.Armin Laschetgilthäufig als derSpröde, derTrockene, dernicht so richtigweiß, waserwill.DochdiesesBildwirdihm nichtgerecht. Er wirdhäufig unterschätzt. Welches Bild haben Sie von ihm? Wirkennenuns mehr als30Jahre aus unserergemeinsamenZeitbei derJungenUnion undsinduns seitherimmer wieder begegnet. Seit 2010 sitzeich auch im Landesvorstand derCDU underlebeihn dort noch intensiver.Erhat immer sehr konsequent sein Ziel verfolgt.Was ihn umtreibtist,diesesLandnach vornezubringen. Unddas istschwierig genug, denn dieErwartungshaltung istenorm hoch.DochArmin LaschetwirdseinAmt im Sinne derMenschenangehenund keine Machtspielchen treiben. So habeich ihn zumindestkennengelernt. Was verbindet Sie beide? Zunächstverbinden unsdie Zeit derpolitischen Sozialisationinder CDUund dieGrundwerte, an denenwir unserHandeln ausrichten. Allerdingsbin ichein leidenschaftlicher Kommunalpolitiker,eshat mich niein dieParlamente gezogen. Das istbei ArminLaschet anders.Dochwir haben diegleiche Grundüberzeu- 18

HAMM, UNNA, HAGEN gung: Wirversuchen beide, dieInteressender Bevölkerungaufzunehmen undinkonkretePolitik umzusetzen. Was trauen Sie ihm als Ministerpräsidenten zu? Ichglaube, dass er nichtnur fünf Jahre erfolgreicheineRegierung führt, sondern2021inseinemAmt bestätigtwird. Denn nichtdie Wahl istentscheidend, sonderndie Wiederwahl. DieHerausforderungist,Mehrheiten zu organisierenund dieFraktionbei wichtigenEntscheidungenzusammenzuhalten. Das istspannend, denn im Landtagtreffen 72 unterschiedlicheMenschenzusammen,die eine Einheitbildenmüssen. Wie schwierigdas sein kann,seheich schonbei mir im Stadtrat. Was wünschen Sie sich als Schwerter Bürgermeister vom NRW-Chef? Da wünsche ichmir vorallem,dasserdie Interessen derKommunenmehr in denBlick nimmt, als dasinden vergangenenzwölf Jahrender Fall war. Denn wir müssendie Gesetzevor Ortumsetzen undbekommen dafür häufignicht dasnötigeKleingeld mitgeliefert. Eingutes Beispiel istdas ThemaIntegration vonFlüchtlingen. Im Dezember 2016 hatdie Bundesregierungbeschlossen,den Kommunen zwei MilliardenEurozur Verfügung zu stellen. Die434 Millionen Euro für Nordrhein-Westfalenhat LandesfinanzministerNorbert Walter-BorjahnsallerdingsimHaushalt verbucht. FürSchwertewärendas 1,5Millionen Euro gewesenund damithättenwir für unsere 800 Flüchtlinge schonetwas bewegenkönnen.Wennder Bund künftig seineFüllhörnerfür dieKommunenöffnet, dann mussdas Geld auch durchgereichtwerden. Doch auch dasLandmussuns für seine Ideen, waswir tunsollen, dienötigen Finanzmittel zurVerfügungstellen. Mein Wunsch wäre,die vielen Fördertöpfen abzuschaffen,für diewir uns aufwendigbewerben müssenund stattdessenden Städtendas Geld zu überweisen undsie selbst entscheiden zu lassen, wofür sieesausgeben wollen.Das wäre wirklichekommunale Selbstverwaltung undwürde auch dieIdentifikationder Menschen mitPolitik erhöhen, denn Demokratie wird vorOrt erlebbar. Wann greifen Sie zum Telefon und rufen Armin Laschet an? Wenn dasnicht so läuft,wie ichmir dasvorstelle.Dann greifeich zumTelefon oder sprecheihn aufder nächstenCDU-Landesvorstandssitzungan. Was wünschen Sie dem neuen Ministerpräsidenten? Fortune. Damitist glaubeich alles gesagt. Armin Laschethat sich bereitsimGoldenenBuch vonSchwerteverewigt. Foto: Stadt Schwerte 19

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02