Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 7 Monaten

Januar 2020 - coolibri Dortmund

KULTURNEWS László

KULTURNEWS László Moholy-NagyOhneTitel,Dessau, 1925/1926. Fotogramm, Museum Folkwang, Essen TiereimRampenlicht Foto: Foto: ©Christian Meermann Achtnackte Männeraus Eisen hatdie HattingerSpeditionKerkemeiervon PolennachHattingen geholt.Dreisolcher Skulpturen stehen seit Mitteder 90er-Jahre an derhistorischen Stadtmauer.Dankdes Kunstvereins undlokalerSponsoren, darunter auch derkostenfreie Transport, kommen nun dieneuen hinzu.Die acht Skulpturendes polnischen Bildhauers Zbigniew Fraczkiewiczsollenauf demGelände desGewerbe- undLandschaftsparks Henrichshütte aufgestellt werden. 34 großformatigeSchwarz-Weiß-Print rücken biszum 16.2. in derMülheimer Camera ObscuraTiereins Rampenlicht.Christian Meermann fertigtedie Tierporträtsindeutschen Zoos.Der autodidaktischer Fotograf nahm in denvergangenen sechsJahrenmit seinen Fotografienzuden Themenbereichen„Wildtiere“, „Architektur“, „Landschaft“ und„Abstraktion“ mitgroßem Erfolg an nationalenund internationalenFotowettbewerben teil.2013war er Gewinnerder Driven Creativity Foto-Competition,Sektion Amateurfotografie. Drei aktuelle Preisträger stellenzurzeit im Ruhrgebiet aus: UgurUlusoy aus Oberhausen,der in derKunsthalleRecklinghausen denKunstpreis „jungerwesten“ eingeheimsthat,zeigt dort seineAusstellungbis 2.2..Der Essener IdanHayosh,gebürtigaus TelAviv,der denMO-Kunstpreis„Dada, Fluxusund dieFolgen“ erhalten hat, stellt seinefür dasDortmunderUkonzipierte Installation„theRUNWAY (Lamps #29)“ biszum 15.3.vor.Die Dritteim Bundeist dieBildhauerinPiaStadtbäumer.Sie erhieltden Karl-Ernst-Osthaus-Preis derStadt Hagen.Statt Geldpreis gibt’s fürsie eine Einzelausstellungunter dem„TitelAll Eyes on You“ bis12.1.,Osthaus Museum. Mit50kleinformatigen Werken vonLászlóMoholy-Nagy im Kabinettraumbeendet dasMuseumFolkwangseine Bauhausjubiläums-Trilogie. Dasist einleuchtend,nicht nur, weil dasMuseum150 Arbeiten desgebürtigen Ungarn besitzt, sondernMoholy-Nagy als experimentellerMedienkünstlerfür Fortschritt stehtund von1923bis 1928 moderneTechniken wieFotound Film am Bauhaus etablierte. Lichtsetzteder Künstler als vorrangigesArbeitsundAusdrucksmittelein:als Grafiker,Collagist, Fotograf undVorreiter des NeuenSehenssowie ganz unmittelbarinseinenFotogrammen,für dieerObjekteoderKörperteile direkt aufFotopapierbelichtete. DieAusstellungist bis zum 12.1.zusehen. 36 Zumfünften MalinFolge gibtesimDortmunderKunstbonbon biszum 4.1. einenkleinen Weihnachtsmarkt.17Kunstschaffende zeigen ihre Arbeiten. Einige haben 2019 hier ausgestellt, andere werde2020ausstellen. Dazwischen verstreutfindendie Besucher aber auch Kunstvon „alten Bekannten“, dieschon vorlängererZeiteineAusstellungimKunstbonbon hatten.Der „BunteTeller“ hat: Malerei, Objekte, Skulpturen, Schmuck,Zeichnungen, Bücher, Collagen,Assemblagenund Fotografienabfünf Euro aufwärts. Zeitzeug-Festival (16.-19.4.)inBochumdreht sich alles rund um das Thema„Apperat“.Bis zum 15.1.könnensichjunge Kunstschaffende mitArbeiten undKonzeptebewerben,die sich mitdem Themabeschäftigen: Neben künstlerischen Arbeiten können dasauch Arbeiten sein,die einentechnischen, soziologischen oder biologischenZuganghaben.Das Festival wirdvon einerstudentischenInitiativeder Ruhr-Uni Bochum organisiertund bietet jungenKünstlern dieMöglichkeitsichzuvernetzen undauszutauschen. Beieiner Plakatkampagne zu den30Artikelnder AllgemeinenErklärung derMenschenrechte haben 160Dortmunderaller Gesellschafts-und Altersklassenmitgemacht. Rund um den30. Jahrestag derUN-Kinderrechtskonventionwerdendie Ergebnisse desProjektes„Rechtund Würde“ biszum 1.3. am Dortmunder Uzusehen sein. Dieneue Ausstellungdes Ikonen-Museums Recklinghausen „Die Berührungder Ewigkeit“ istein Teil desEssener Kulturfestivals „Russland zu Gast im Ruhrgebiet“. Sievermitteltbis zum 16.2.exemplarisch einenEinblickindie materielleund thematischeVielfaltder russisch-orthodoxenKultur –vom Mittelalterbis in dieGegenwart. Zu sehenseinwerdengemalte Ikonen-Metallarbeiten, Schnitzereien,seltengezeigteStickarbeitenund Erinnerungsstücke.Ein Highlightder Ausstelltung isteinegestickte Ikoneder MoskauerMeisterwerkstatt Prikosnovenie. FarbpowerinkontrastiverDoppelschau: KatharinaGrosse (geb. 1961), bekanntfür großflächigegestische Arbeiten mitSprühpistoleund GotthardGraubner (1930-2013),Schöpfer legendärer Kissenbilder, in die Blickund Geistmeditativ versinken.Beide verbindeteiniges: Grosse hatbei Graubnerstudiert,beide lehrtenander Düsseldorfer Akademie.Farbeist ihr Element: Material und Themazugleich. zu sehensindihreArbeitenbis zum 26.1.imMKM MuseumKüppersmühle. Das MaxErnst MuseumBrühl bietet biszum 16.2.eineBühne für dierealenComicwelten“des weltweit gefeiertenZeichners und Szenaristen Mœbius.Der Betrachter soll durch siedazu ermächtigtwerden, seineWahrnehmung zu verändern,zufliegenund sich demDiesseits zu entziehen.Mitteldafür sind private Notizbücher, Comicfolgen, abstrakteGemälde undDrucke. EI

coolibri specialMESSEN AufMessenballtsich dasFachwissen,Ideen werden ausgetauscht und neue Trendserblicken dasLichtder Welt. Unser Messekalender für2020 zeigt, wo all dasimkommenden Jahr geschieht. HIGHLIGHTS Maker Faire Ruhr Wer ein Maker ist, der bastelt und baut gerne in Eigenregie mit Lötkolben, Lasercutter oder 3D-Drucker. Deutschlands Maker-Community versammelt sich seit einigen Jahren in der DASA, um Gedanken, Informationen und Inspirationen auszutauschen. Unddas istfür jeden interessant,stehen hier doch spannende und kreative Objektezum Kaufen,Ausprobieren und Bestaunen bereit. Roboter, Upcycling, Hightech-Kunst oder Handwerk der Zukunftsind nureinige der Schlagworte. 28.-29.3., DASA,Dortmund Fotos: o.l.: FLOW &GROW Yoga Food Lifestyle Festival; u.l.: Lena Riemenschneider; o.r.: Andreas Wahlbrink; u.r.: Dennis Karpuhin CNBS Flow &Grow Auf diesem „Yoga-Food-Lifestyle-Festival“ trifft sich die Yoga-Community der Region. Natürlichwirdsich vor Ortvom Krieger in den herabschauenden Hund gestreckt, angeleitetvon zahlreichen Yogalehrernaus dem Pott. Internationale Speaker, Coaches und Glücksexperten stehen ebenfalls zumAustausch bereit. Aber auch dasrichtige Essenaus der vegetarischen und veganen Küche wird vorgestellt. Auf dem bunten Marketplace stehen zudem Trends rund um Lifestyle und Gesundheit imFokus. Umweltschutz und Nachhaltigkeit gehören ebenso zum Themenkomplex. Und weil dem yogischen Lifestyle das Feiern auch nicht fremd ist, wird Freitag- und Samstagabend zu Livemusikgetanzt. 13.-15.3., Jahrhunderthalle,Bochum Spiel doch! Wer nicht bis zum Herbst auf die große „Spiel“-Messe warten kann, darf schon im Frühling im Duisburger LaPaDu aufSpielejagd gehen. Es werden Neuheiten ausden Bereichen Brett-, Karten-und Kinderspiele getestet und unveröffentlichte Prototypen bestaunt.Neben vielen kleinen Spielmachern sind auch große Namen wie Amigo, Pegasus oder Ravensburger vor Ort. Ein Brettspielflohmarkt lässt dabei das Nostalgiker-Herz höher schlagen – und den Jagdtrieberwachen. 27.-29.3., Landschaftspark,Duisburg CNBS Diese Messe rund um Hanf- und Cannabisprodukte präsentiert einen aktuell rasant wachsenden Wirtschaftszweig. Sowohl Konferenz- als auch Festivalcharakter hat die Veranstaltung, die Produkte, Dienstleistungen und Informationen aus den Bereichen Medizin, Mode, Beauty und Ernährung bereithält. Politiker, Wissenschaftler und Fachleuchte lassen mit Vorträgen tiefer ins Themengebiet eintauchen. Ein wichtiges Ziel der Messe: mitVorurteilen und Stigmatarund um Cannabis aufräumen. 17.-19.4.,XPOST,Köln lv 1

coolibri Magazine 2020

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No. 8 - Leseprobe
Ruhrgebeef No7 - Leseprobe
Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02