Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 3 Jahren

Januar 2017 - coolibri Ruhrgebiet

  • Text
  • Bochum
  • Dortmund
  • Oberhausen
  • Duisburg
  • Vortrag
  • Zeche
  • Charts
  • Musical
  • Jazz
  • Sucht
  • Www.coolibri.de

T H E A T E R E S S E N

T H E A T E R E S S E N Zeitenwandler auf Gralssuche John-Dennis Renken (mit Trompete), Axel Holst (Mitte) und Ensemble Foto: Diana Küster Gustav Rueb inszeniert in Essen „Parsifal“ und liefert reiche visuelle Eindrücke mit einem hörenswerten Soundtrack. Der Stoff bleibt dennoch etwas für Kenner. Ein Schauspieler im Affenkostüm betritt die Bühne, berichtet vom Ende der Menschheit. In der nächsten Szene kauert Parsifal am Boden eines Krankenbettes, darin liegt seine Mutter Herzeloide. Durch die grell weiße Szenerie wandeln vermummte Pfleger, eine beklemmende Stimmung breitet sich aus. Ist dies eine Seuchenstation? Oder ein Weltraumlabor? Egal, „Parsifal“ nach Tankred Dorst ist ein Zeitenwandler, er springt von der Gegenwart in die Vergangenheit, ist nirgendwo und überall. Hinabgeworfen in die Menschenwelt, steht er verloren zwischen zerbrochenen Schaufenstern, vergeblich sucht er Anschluss an die Menschen. Eine Ritterrüstung zieht ihn magisch an – ja er will Ritter werden! Kurz darauf mordet Parsifal, denn in einer Welt, in der die Technisierung das Menschliche verdrängt hat, muss das Mitleid erst erlernt werden. Auf seiner weiteren Reise trifft er auf die Gralsritter, in Essen ist der Männerbund als Chor inszeniert, eine schlüssige Regieentscheidung. Höhepunkt der geheimnisvollen Rituale ist die Enthüllung des heiligen Grals: Eine Blutkonserve, an der sich die Gralsritter laben, stellt den inhaltlichen Zusammenhang zur Anfangssequenz im Krankenhaus her. Gegen Ende tauscht Parsifal seine Ritterrüstung mit einer Lederjacke, er wird einer von uns. Verwirrend, düster, schwer zu deuten Ja, es ist eine bunte Sammlung an Inszenierungsideen, die Gustav Rueb in drei Stunden zusammenträgt. Verwirrend, düster, oftmals schwer zu deuten, aber reich an visuellen Eindrücken, dank der kraftvollen Bühnenbilder von Florian Barth, an deren Horizont ein mondhelles Licht lockt. Die Geduld des Zuschauers wird nach der Pause besonders auf die Probe gestellt: Eine endlos erscheinende Passage mit Richard Wagners Musik, in der die Schauspieler Philipp Noack als kindlich unaufgeregter Parsifal und Laura Kiehne als ausdrucksstarke Kundry die Gesangstexte nachsprechen. Ansonsten ist der vom Jazz-Drummer Eric Schaefer komponierte Soundtrack äußerst hörenswert. Mit dem Live-Trompeter John-Dennis Renken hat das künstlerische Team einen Glücksgriff gemacht. Seine freien Improvisationen verführen und lassen in all der Tristesse eine Hoffnung aufkeimen. Für Kenner der Sagenwelt sicher ein reichhaltiger Abend, für Feierabendpublikum bleibt die Essener Fassung wohl ein unbekannter Kosmos. Ariane Schön Parsifal: 13.1. Grillo-Theater, Essen; schauspiel-essen.de Premieren im Januar Franziska Riekhoff), Theater Unten 25.1. Truck Tracks Ruhr #6 Album Bochum (R: Rimini Protokoll), Stadtraum Bochum DUISBURG 20.1. Alice im Wunderland nach Lewis Carroll (R: Peter Götz), Theater Duisburg BOCHUM 13.1. Finnisch von Martin Heckmanns (R: Maren Watermann), Theater Unten 21.1. Biedermann und die Brandstifter von Max Frisch (R: Hasko Weber), Schauspielhaus 25.1. Club 2: Wunschfabrik (R: DORTMUND 21.1. Die Blume von Hawaii von Paul Abraham (R: Thomas Enzinger), Opernhaus ESSEN 21.1. Rigoletto von Giuseppe Verdi (R: Frank Hilbrich), Aalto-Theater 46

T H E A T E R O B E R H A U S E N EINZIGES NRW-KONZERT! KISS - LIVE 2017 You Wanted The Best, You Got The Best ist das seit vier Jahrzehnten ausgesprochenes Versprechen. Geliebt für ihre aufwendigen und spektakulären Bühnenshows geben KISS den Fans nicht weniger als das ultimative Konzerterlebnis. Die gewaltige Lightshow und unverkennbaren Pyrotechnik-Effekte auf dem „Over The Top-Level“ haben KISS-Konzerte zur „Größten Rockshow der Welt“ gemacht. Mega-Hits wie „Rock And Roll All Night“, „Detroit Rock City“ und „I Was Made For Loving You“ sind absolute Klassiker der Rockgeschichte. 12.05.2017 – Dortmund, Westfalenhalle 1 Ticket-Hotline: 0 23 65 – 50 35 500 Infos unter www. handwerker-promotion.de X-MAS Geschenkideen ADVERTORIAL Szene aus „Foxfinder“: Lise Wolle und Moritz Peschke Der Mensch ist dem Menschen ein Fuchs Zwar hat schon lange keiner mehr einen echten Fuchs gesehen, doch die Zeiten sind schlecht und die Regierung nutzt jedes Mittel, Druck auf die Bevölkerung auszuüben. Auf dem Land bei Judith und Samuel will der „Foxfinder“ William klären, ob sie im Kampf gegen diesen unsichtbaren Feind auf der richtigen Seite stehen. Denen steht das Wasser längst bis zum Halse. England in der Krise. Zeit und Ort sind unbestimmt, aber traditionell hat der das Sagen, wer auf einer Privatschule war. Jung und aufmerksam stellt der Foxfinder indiskrete Fragen, doch zu seiner aufrechten Fassade bei Tage muss er sich nächtens selbst mit Prügel zwingen. Bei den Landleuten herrscht nicht allein wirtschaftliche Depression, doch Samuels (Eike Weinreich) möglicher Sinneswandel und Judiths (Lise Wolle) unfreiwillige Anziehungskraft entlarven den Spürhund selbst (Moritz Peschke) als nicht ganz so gewieften Fuchs. 110 Minuten ernsthafte Spannung Wäre Dawn Kings „Foxfinder“ eine simple Bühnenparabel (in etwa: Man muss nur lange genug von einer Massenvernichtungswaffen wie einem Fuchs reden, um Angst und Schrecken zu verbreiten), könnte man das Werk schnell als politische Propaganda abtun: langweilig! Kings Leistung aber, wie auch die des sehenswert konzentrierten Ensembles in der Regie von Martin Kindervater, ist die ernsthafte Spannung, zu der die 110 Theaterminuten gerinnen. Nicht ein Lacher gönnt die Aufführung dem Publikum. Das ist selten, mutig, und als Theatererlebnis den Weg in den Malersaal des Theaters Oberhausen unbedingt wert. Anne Manns Feuchtraum- Bühne und Yotam Schlesingers Geräuschkulisse geben dem ganzen zudem einen thrillerhaften Rahmen. Andreas Lammers Foxfinder: 6.1. Theater, Oberhausen; theater-oberhausen.de GELSENKIRCHEN 15.1. Parce que je t’aime mit Texten von Irène Némirovsky und Chansons von Barbara, MiR 28.1. Die Passagierin von Mieczyslaw Weinberg (R: G. Rech), MiR HAGEN 21.1. Lucia di Lammermoor von Gaetano Donizetti (R: Thomas Weber-Schallauer), Theater Hagen OBERHAUSEN 20.1. Faust I von Johann Wolfgang von Goethe (R: Pedro Martins Beja), Theater Oberhausen ...weitere Termine auf coolibri.de Foto: Laura Nickel BRYAN FERRY - 2017 TOUR Es gibt nur wenige Leute, die im Verlauf einer langen Karriere so viel gewagt haben – und gleichzeitig auf derart souveräne Weise ihren Grundprinzipien treu geblieben sind wie Bryan Ferry. Über die Jahre interpretierte Ferry Perlen des Great American Songbook und von Bob Dylan, widmete sich seiner zweiten großen Liebe, dem Jazz, und bewies durch Kooperationen mit Leuten wie DJ Hell, Groove Armada oder sein kürzlich erschienenes Remix-Album, dass er den Anschluss an aktuelle Strömungen nicht verloren hat. 15.05.2017 – Düsseldorf, Mitsubishi Electric HALLE Ticket-Hotline: 0 23 65 – 50 35 500 Infos unter www. handwerker-promotion.de FOREIGNER 40TH-ANNIVERSARY-TOUR FOREIGNER, eine der beliebtesten Rockbands weltweit, treten im Rahmen ihrer Europa Tournee zum 40-jährigen Bandjubiläum 2017 im Mai/Juni 2017 auch in Deutschland auf. Im Gepäck hat die für ihren beeindruckenden Musikschatz bekannte Band, die immer noch ein Garant für ausverkaufte Häuser und starke Albumverkäufe ist, natürlich einige ihrer größten Hymnen, unter anderem Hot Blooded, Juke Box Hero und Cold As Ice. 24.05.2017 – Düsseldorf, Mitsubishi Electric Halle Ticket-Hotline: 0 23 65 – 50 35 500 Infos unter www. handwerker-promotion.de EINZIGES DEUTSCHLAND-KONZERT! THE PIANO GUYS „UNCHARTED”- TOUR 2017! The Piano Guys – das sind Steven Sharp Nelson, Jon Schmidt, Al Van der Beek und Paul Anderson, die mit ihren selbst arrangierten und komponierten Songs und vor allem mit den selbst produzierten Videos Millionen von Fans weltweit begeistern: Mit ihrem Youtube-Channel und den inzwischen schon 50 eigenen Videos erreichen The Piano Guys über 5 Millionen Abonnenten rund um den Globus! 10.06.2017 – Düsseldorf , Mitsubishi Electric HALLE Ticket-Hotline: 0 23 65 – 50 35 500 Infos unter www. handwerker-promotion.de THE BEACH BOYS ONE NIGHT ALL THE HITS TOUR 2017 Viele Popmusik-Acts können über ihre unzähligen Hits zusammengefasst werden oder über ihre Millionen verkauften Alben, doch damit würde man dem Einfluss der legendären Formation nicht gerecht werden. Wohl erschuf die Gruppe eine Flut an Welt-Hits und verkaufte Millionen von Alben. Viel wesentlicher ist jedoch, dass sie die musikalische Landschaft veränderten und um Ihren typischen, von einzigartigem Chorsätzen geprägten ’Beach Boys Sound’ bereicherten. 17. 06.2017 – Düsseldorf, Mitsubishi Electric HALLE Ticket-Hotline: 0 23 65 – 50 35 500 Infos unter www. handwerker-promotion.de 47

coolibri Magazine 2020

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No. 8 - Leseprobe
Ruhrgebeef No7 - Leseprobe
Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02