Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 3 Jahren

Januar 2017 - coolibri Düsseldorf

  • Text
  • Wuppertal
  • Charts
  • Dortmund
  • Musik
  • Jazz
  • Tanz
  • Oberhausen
  • Krefeld
  • Bochum
  • Halle
  • Www.coolibri.de

S Z E N E M I T S U B I

S Z E N E M I T S U B I S H I E L E C T R I C H A L L E H I L D E N Entwurf der Bergstation Foto: Bergstation Auf die Pauke Kraftpaket Kein anderes Ensemble hat die uralte Kunst des japanischen Trommelns derart perfektioniert wie DRUM TAO. Weltweit begeisterten sie über 6,5 Millionen Zuschauer mit ihrer einzigartigen Performance. Jetzt kommen die Ausnahmetrommler nach zweijähriger Pause wieder nach Deutschland. Jahrhundertealt ist Wadaiko, die traditionelle japanische Trommelkunst. Schon in der Frühzeit galt sie als Mittler zu Geistern und Göttern, um sich deren Gunst zu erbitten. DRUM TAO beleben die überlieferte Spielart mit Elementen des Pop – in einer mitreißenden, energiegeladenen Performance, die Rhythmus, Kampfkunst und Meditation vereint. Ihren Durchbruch in Europa feierte die 1993 gegründete Formation 2004 beim Fringe Festival in Edinburgh, spätestens seit ihrem Auftritt bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Winterspiele in Vancouver 2010 kennt sie die ganze Welt. Es folgten eine restlos ausverkaufte USA-Tour sowie umjubelte Gastspiele auf allen Kontinenten. Bis dato haben mehr als 6,5 Millionen Menschen TAO – Die Kunst des Trommelns gesehen: Ein Kulturexport, für den sich die japanische Tourismus-Agentur mit der Verleihung des „The 6th Japan Tourism Agency Commissioner’s Award“ bedankte. Nur alle zwei Jahre machen DRUM TAO auf ihren Welt-Tourneen auch in Deutschland Station; am 6. Februar gastieren sie in Düsseldorf. „Samurai of the Drums“ heißt ihr aktuelles Programm, das die Geschichte der japanischen Musik und Kultur in einer imposanten Show abbildet, die Tradition und Moderne gleichermaßen widerspiegelt. In einer minutiös getimten Choreografie sind elf Männer und Frauen zu erleben, die körperlich an ihre Grenzen gehen, ohne je die Contenance zu verlieren – geschweige denn den Kontakt zum Publikum. Auf die Schwerstarbeit, Trommeln mit einem Durchmesser von bis zu 1,70 m erklingen zu lassen, bereitet sich das Ensemble mit asiatischer Disziplin und Demut vor: In klösterlicher Abgeschiedenheit im Trainingszentrum „Grandioso“ im Kuju-Hochland lebend, gehören ein Halbmarathon, Workout und Kampfsport zur täglichen Routine vor dem eigentlichen Trommel- Training. Es wird also laut, sehr laut, es wird auch lustig und leise und vor allem: sehr unterhaltsam. Standing Ovations! bk DRUM TAO – Samurai of the Drums: 6.2., Mitsubishi Electric Halle, Düsseldorf; drum-tao.de 20 Foto: TAO Entertainment Ltd Höhenflug Spiderman is coming to Hilden! – Okay, vielleicht ist es nicht direkt Spiderman, sondern eine Kletter- und Boulderhalle, die ab Januar das Stadtbild Hildens zieren wird. Auf etwa 4.800 Quadratmetern kann sich hier jeder zum Kletteraffen weiterbilden. Die Bergstation ist in verschiedene Bereiche aufgeteilt. Neben der Kletter- und Boulderhalle finden außerdem noch einen Raum für Yoga und Pilates, diverse Slacklines, einen Outdoorbereich sowie Multimediaräume Platz. Mit bis zu neunzehn Meter hohen Kletterwänden und stetig wechselnden Kletterrouten wird die Bergstation zu einem neuen Leistungszentrum in Nordrhein-Westfalen. Wie passend, dass Sportklettern zu den Gastdisziplinen bei Olympia 2020 gehört. LaN Eröffnung: 21.+22.1. Bergstation, Bahnhofsallee 35, Hilden bergstation.nrw E S S E N Blick auf den Stadtgarten Mensch, ist das grün hier! Nachdem die Stadt Essen im Verbund mit dem Ruhrgebiet schon Kulturhauptstadt Europas 2010 war, trägt sie als nächstes den Titel „Grüne Hauptstadt Europas“. 2015 hat sich Essen im Wettbewerb um diesen Titel gegen Nijmegen, s-Hertogenbosch und Umea durchgesetzt. Für die Ruhrgebietsstadt sprach, dass sie es in Rankings, die auf dem Grünanteil an den städtischen Flächen basieren, zur grünsten Stadt NRWs und drittgrünsten in ganz Deutschland brachte. Ein weiteres Pfund war der nachhaltige Wandel von der Montanstadt zur grünen Stadt. Mit dem Titel verbunden ist ein Etat von nach jetzigem Stand rund 16 Millionen Euro. Damit können Aktionen mit überregionaler Ausstrahlung finanziert werden. Zum Beispiel der Tag der Bewegung am 2. Juli. Oder das Fest „Paradiese und Utopien“ vom 7. bis 9. Juli im Essener Stadtgarten. Max Florian Kühlem Foto Johannes Kassenberg

A D V E R T O R I A L D Ü S S E L D O R F Fit ins neue Jahr Mit diesen Expertentipps von Pierre Geisensetter wird 2017 zum Powerjahr. Den Start des neuen Jahres verbinden viele mit dem guten Vorsatz, endlich einmal etwas für die eigene Fitness zu tun. Damit dieses Vorhaben nach dem Januar nicht wieder in Vergessenheit gerät, verrät Pierre Geisensetter, Fitnessexperte und Unternehmenssprecher der McFIT Global Group, was es beim Training zu beachten gibt und wie die Motivation über das Jahr erhalten bleibt. Zielen und punkten Setzen Sie sich ein konkretes Ziel. Der bloße Wunsch, schlanker oder fitter zu werden, ist sehr allgemein und bringt Sie nicht weiter. Besser eignen sich konkrete Ziele, wie zwei Kilo in drei Wochen abzunehmen, oder in einem Monat von null auf drei Klimmzüge zu kommen. Ganzkörper-Workouts für den Einstieg Starten Sie mit einem Ganzkörperplan mit zwei Krafttrainingstagen und einer Ausdauereinheit, damit trainieren Sie alle wichtigen Muskelgruppen. Zwischen den Trainingseinheiten sollten Sie einen trainingsfreien Tag für die Regeneration des Körpers einlegen. Trainieren bei McFIT Weniger ist mehr Viele Trainingseinsteiger überschätzen sich bei der Auswahl der Gewichte. Starten Sie daher lieber mit niedrigen Gewichten und erhöhen Sie zunächst die Wiederholungen, um sich die richtige Technik anzueignen. Auf die Ernährung achten Reduzieren Sie die Kohlenhydrate an den trainingsfreien Tagen. Setzen Sie stattdessen auf mehr Eiweiß und Gemüse. So unterstützen Sie die positiven Effekte des Trainings. Je nach Ziel und Intensität können ausgleichend auch Nahrungsergänzungsmittel für den persönlichen Trainingserfolg genutzt werden. Um dauerhaft am Ball zu bleiben, sind Spaß und Abwechslung ein wichtiger Faktor. Die McFIT-Studios in Düsseldorf bieten einen umfassenden Geräte-, Freihantel- und Ausdauerbereich, so dass einem fitten neuen Jahr nichts mehr im Wege steht. Foto: McFIT boot Düsseldorf: Jede Menge Spaß und Action für alle! Wellenreiten mitten im Winter? Die boot holt als erste Wassersportmesse eine echte stehende Deepwater-Wave in Halle 2! Vom 21. – 29. Januar heißt die Devise für alle Besucher der weltgrößten Wassersportmesse ausprobieren und mitmachen: Wellenreiten, den ersten Tauchgang wagen, eine Segelstunde nehmen, Ruten, Rollen und Köder testen, ins Kanu steigen oder den nächsten Urlaub am Meer buchen – all das ist möglich in 18 Erlebnis- und Themenwelten. Die boot ist wie ein Tag Auszeit am Wasser! Tipp: Im boot.club gibt‘s vergünstigte Karten und viele weitere Vorteile. Besuchen Sie die boot Düsseldorf vom 21.- 29.1. 2017 boot.de/tickets

coolibri Magazine 2020

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No. 8 - Leseprobe
Ruhrgebeef No7 - Leseprobe
Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02