Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 3 Jahren

Februar 2017 - coolibri Hamm, Unna, Hagen

  • Text
  • Bochum
  • Dortmund
  • Oberhausen
  • Duisburg
  • Zeche
  • Musik
  • Jazz
  • Gelsenkirchen
  • Charts
  • Comedy
  • Www.coolibri.de

C O O L I B R I L O K A

C O O L I B R I L O K A L I S E R L O H N L Ü N E N Inka Meyer kommt nach Iserlohn Gezähmte Widerspenstige „Kill me, Kate!“ mit dem Untertitel „Die gezähmte Widerspenstige“ hat Inka Meyer ihre selbsternannte Kabarett-Dramödie getauft. Darin entstaubt die Künstlerin Shakespeare und rückt sein Rollenbild zurecht. Scharfzüngig analysiert sie auf der Bühne, was frau sollte und man darf. Die Antworten, die sie ungefragt gibt, sind gewitzt und überraschend unterhaltsam – auch für Männer. Denn Inka Meyer legt viel Wert darauf, dass ihr Programm mehr zu bieten hat, als das übliche Mann-Frau-Gedöns und dabei ganz locker ohne feminstisches Latzhosen-Genöle und abgedroschene Klischees auskommt. Sie macht eine Komödie aus der Tragödie, heute eine Frau zu sein. ds Städtische Galerie Iserlohn, Theodor-Heuss-Ring 24, 58636 Iserlohn, 14.2. 19 Uhr; inkameyer.de Foto: Inka Meyer Kathrin Bessert nimmt Abschied Film-Finale in Lünen Als Teil des Leitungsteams hat Kathrin Bessert das Kinofest Lünen zwölf Jahre lang maßgeblich mitgeprägt. Nun hat sie auf eigenen Wunsch und aus persönlichen Gründen ihren Abschied bekannt gegeben. Kinofestleiter Mike Wiedemann würdigte ihr Engagement für das Festival. „Ihre immense Tatkraft, Begeisterung und Kreativität – gepaart mit großer Branchenkenntnis hat Lünen zu einem Leuchtturm der Filmlandschaft gemacht. Dafür danken wir Kathrin Bessert. Wir bedauern ihren Weggang, wohl wissend und durchaus beruhigend, dass sie uns und der Branche erhalten bleibt.“ Beim traditionellen Empfang des Kinofestes Lünen während der Berlinale am 13. Februar soll Kathrin Bessert offiziell aus der Führungspitze des Festivals verabschiedet werden. ds kinofest-luenen.de Foto: Maria Wirtz präsentiert: Rudelsingen 02.02.2017 KAUE, Gelsenkirchen Achim Sam 03.02.2017 Hans-Sachs-Haus, Gelsenkirchen Bastian Bielendorfer 11.02.2017 Theater Marl (Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Theater der Stadt Marl.) Nicole Jäger 23.03.2017 KAUE, Gelsenkirchen Hagen Rether 27.03.2017 Musiktheater im Revier, Gelsenkirchen Marek Fis 09.04.2017 KAUE, Gelsenkirchen HÖHNER AKUSTIK – TOUR 21.04.2017 Theater Marl (Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Theater der Stadt Marl.) Bodo Wartke 22.04.2017 Theater Marl (Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Theater der Stadt Marl.) 24 STOPPOK Solo 28. + 29.04.2017 KAUE, Gelsenkirchen Jürgen von der Lippe liest 16.05.2017 Hans-Sachs-Haus, Gelsenkirchen Ralf Schmitz 19.05.2017 Emscher-Lippe-Halle, Gelsenkirchen Karten erhalten Sie an allen bekannten Vorverkaufsstellen! emschertainment GmbH, Ebertstraße 30, 45879 Gelsenkirchen Ein Unternehmen der Stadtwerke Gelsenkirchen GmbH www.emschertainment.de

C O O L I B R I L O K A L H A G E N Gewappnet für die „Invasion der Verrückten“ „Regnet es schon rein?!“ Paul Panzer alias Dieter Tappert steht bereits seit zehn Jahren auf der Bühne. Er plaudert gerne über den alltäglichen Wahnsinn mit seiner Familie. Frau Hilde, Tochter Susaska und Sohn Bolle. In seinem neuesten Programm beschreibt er die „Invasion der Verrückten“. Claudia Klunder befragte Paul Panzer zum Verrücktsein. Foto: Kulturbüro Niederrhein Ihr neues Programm heißt „Invasion der Verrückten“. Was bedeutet Verrücktsein für Sie? Verrücktsein ist menschlich, glaube ich. Jeder von uns hat einen Dachschaden. Die Frage, die sich jeder stellen muss, ist nur: Regnet es schon rein?! Auf welche Themen darf sich der Zuschauer freuen? Zentrales Thema wird wieder der ganz normale Alltag sein, mit meiner Familie und den Menschen von „nebenan“ ... Themen, die jeder kennt. Wie viel Verrücktheit steckt dahinter, dass Sie von Dieter Tappert zu Paul Panzer wurden? Ich denke, das war Zufall, gepaart mit Vorsehung. Seit ich Kind war, habe ich immer Quatsch gemacht. Ich kann ja auch nix anderes. Ich würde sagen, das war unabwendbar (lacht). Was gefällt Paul Panzer an Dieter denn überhaupt nicht? Seine Nachdenklichkeit, viel zu kompliziert, der Typ! (lacht) 10.12. 2016 23.4. 2017 Wie schalten Sie nach Feierabend von ihrer Rolle ab? Am liebsten sitze ich mit meiner Crew nach der Show noch kurz zusammen. Ich bin notorischer Frühaufsteher, entsprechend früh geht es aber dafür in der Regel auch ins Bett. Ihre Live-Tour steht jetzt an. Was möchten Sie in Zukunft noch beruflich erleben oder gar verändern? Wenn alles bleibt, wie es ist, ist alles gut. Wachstum bis in die Unendlichkeit, das gibt es nur im Film und bei Apple. Paul Panzer „Invasion der Verrückten“: 17.2. (20 Uhr), Stadthalle, Hagen; stadthalle-hagen.de MUSEUM OSTWALL IM DORTMUNDER U museumostwall.dortmund.de 25

coolibri Magazine 2020

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No. 8 - Leseprobe
Ruhrgebeef No7 - Leseprobe
Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02