Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 3 Jahren

Durstlöscher

  • Text
  • Bier
  • Kaffee
  • Wasser
  • Ruhrgebiet
  • Bochum
  • Deutschland
  • Dortmunder
  • Biere
  • Podzuck
  • Wein
  • Durstloescher
  • Www.coolibri.de

BIER TRIFFT

BIER TRIFFT WESTFÄLISCHE KÜCHE IN DO-CITY Zum Bier passt die Westfälische Küche natürlich perfekt. Dafür gibt es ganz wunderbare Orte. Zwei davon finden sich in der Dortmunder City, beide zeichnet aus, dass es So wenig der gemeine Dortmunder Sachen ganz eigene Bierspezialitäten gibt. Im Hövels Brauhaus sagen würde wie „Kommt, lasst uns in der Signal Iduna Arena vergnüglich ein Fußballspiel gibt es das ganz eigene Brauhausgefühl, bei Wenkers am Markt gibt es viel Ruhrgebietskultur zwischen Bierkrug- betrachten“, so wenig wird er sprechen von und Trikotsammlung. „Wir sind übermorgen in Hövels Hausbrauerei mit den van der Zars aus den Niederlanden verabredet“. Nein, sagen wird jeder Dortmunder, ja jeder Ruhrgebietler: „Wir gehen mit unser‘n holländischen Kumpels ins Hövels“. Das macht man natürlich sehr gerne, denn hier am Wall in Theater- und Opern-Nähe wird eine Küche serviert, die es nicht mehr ganz selbstverständlich überall gibt. Betriebsleiter Manuel Chlinch und Florian Quenter kommt die schöne Aufgabe zu, eines der 40 besten deutschen Bierlokale (laut Feinschmecker von Winter 2015) kulinarisch zu bespielen. Darin sind sie ebenso einfallsreich wie souverän. Die Karte offeriert vom „Ruhrpott-Sushi“ (das ist Mett), über die Pfefferwurst Hansestadt und den Hoerder Burger bis hin zur Brauhaus-Pfanne (ja, das ist die mit der dicken, groben Hövels Bratwurst, Kölner Blutwurst, Spanferkelrollbraten gebratenem Fleischkäse, Fass-Sauerkraut, Röstkartoffeln und Hövels-Biersoße) alles was das Herz eines hungrigen Biertrinkers begehrt. Das Duo schreckt auch nicht vor Anleihen bei bayrischen Brauhaus-Klassikern zurück, behält aber dennoch stets das westfälische im Auge. Zum Klassiker hat es auch schon gereicht, ist doch „Die große, krosse“, die Schweinshaxe des Hauses, schon eine 74

Manuel Chlinch und Florian Quenter Berühmtheit, die weithin empfohlen wird. Das Teil kommt mit frischem Fass-Sauerkraut, Kartoffelklößen und original Schwerter Hövels-Biersenf. Gelegentlich wird am Wall aber auch experimentiert: Bier und Schokolade treffen sich dabei, wenn in den kühleren Monaten die Biercreme Praline zu haben ist. Die halbrunde Schokoladenpraline birgt ein süßes und überraschendes Geheimnis in sich: Die Füllung besteht aus einer Trüffelmasse mit einer schmeckbaren Note Hövels Original. Eine gutbürgerliche Küche, die so gut und feierlich gamacht ist, dass sie dem Hausmann, der Hausfrau, der/die sich einer leichten, modernen Küche verschrieben haben, zu aufwändig erscheinen mag. Fleischverzichtern, Salatfreunden, Schnitzeljägern und Burgerbürgern hält die schön-aber nicht – zu-rustikale Restauration mit extraschönem Biergarten ebenfalls eine sauber und nicht zu breitbeinig aufgestellte Palette bereit. Kleine Grundlagen sind Bodenständigkeiten wie hausgemachter Obazda oder Pfefferwurst. Gedacht an kleine Menschen wird auch. Süße beklatschen „Annas Traum“ von Himbeergrütze auf Vanille-Panna Cotta oder den Lady-Kracher aus marinierten Amaretto-Kirschen mit Mandel-Krokant, wieder – wie alle Desserts – mit Vanille-Panna Cotta (beide 5,50 Euro). Getrunken wird natürlich eine, zwei, drei . . . viele von den diversen Hövels-Bierkreationen. Das Haus zur ehrlichen Haut. Über die Einkaufsstraße kommt man in 15 Minuten vom Hövels zum Wenkers. Hier am Alten Markt genießt man – das sind Dortmunder jeden Alters, gerne Fußballfans, viele Grüppchen - das obergärig hausgebraute Wenkers Urtrüb oder eben die schnörkellose Küche des Hauses. Neben saisonalen Speisen und einem preiswerten, stets aktualisierten Mittagstisch wird hier sehr bodenständig und jederzeit auch westfälisch gebrutzelt. Herzhaftes für den kleinen Hunger zwischendurch kommt etwa in Form von Currywurst mit Pommes (immer wieder für einen guten Spruch gut ist die Speisekarte: „Ruhrpottgulasch“). Auch Schmalz mit Treberbrot oder Bratkartoffeln mit Spiegelei, Speck und Salat sind solch‘ Traditions-Snacks nach Art der Region. Gut gemacht, nicht teuer und sehr passend zum Bier. An BVB-Spieltagen auch mit Eventcharakter. Weitere regionale Gerichte wie Panhas, geschnetzelte Butterleber vom Schwein mit Bratkartoffeln, die riesige Bratwurstschnecke oder der würzige Hackbraten mit Wirsing und Speckkartoffeln sind auch auf der Karte zu finden. Aktuell dem Burger-Trend folgt man mit: „Bierkutscher Salzkuchen-Cheeseburger“. Das ist beeindruckend: 200 Gramm gegrilltes Beef in einem XXL-Kümmelsalzkuchen, belegt mit Schmorzwiebeln, Gewürzgurke, Jalapeños, Käse, Tomaten, knackigem Salat, Chili- und Knoblauchsauce. Die Adressen: www.hoevels-hausbrauerei.de, 44137 Dortmund, Hoher Wall 5-7, 02 31. 91 45 470, So-Do 11-24, Fr & Sa 11-1 Uhr www.wenkers.de, 44137 Dortmund, Betenstraße 1, 02 31. 52 75 48, So-Do 11-24 Uhr, Fr, Sa 11-1 Uhr. 75

coolibri Magazine 2020

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No. 8 - Leseprobe
Ruhrgebeef No7 - Leseprobe
Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02