Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 3 Jahren

Dezember 2016 - coolibri Düsseldorf

  • Text
  • Wuppertal
  • Krefeld
  • Dortmund
  • Neuss
  • Oberhausen
  • Jazz
  • Sucht
  • Solingen
  • Musik
  • Kinder
  • Www.coolibri.de

K U L T U R N E W S T H

K U L T U R N E W S T H E A T E R Düsseldorf · Graf-Adolf-Str. 47 · www.savoytheater.de Donnerstag, 01.12.2016, 20 Uhr PE WERNER -Ne Prise Zimt -mit Peter Grabinger am Flügel Freitag, 02.12.2016, 20 Uhr BADESALZ - Kult-Comedians präsentieren »Dö Chefs!« Samstag, 03.12.2016, 20 Uhr GAYLE TUFTS - Superwoman Dienstag, 06.12.2016, 20 Uhr JÜRGEN VON DER LIPPE LIEST Beim Dehnen singe ich Balladen Donnerstag, 08.12.2016, 20 Uhr Freitag, 09.12.2016, 20 Uhr GÖTZ ALSMANN - Broadway Samstag, 10.12.2016, 20 Uhr BASTA - Freizeichen Sonntag, 11.12.2016, 19 Uhr MARKUS KREBS - Permanent Panne Donnerstag, 15.12.2016, 20 Uhr KAY RAY - Yolo! Freitag, 16.12.2016, 20 Uhr NIGHTWASH LIVE Samstag, 17.12.2016, 20 Uhr MARKUS MARIA PROFITLICH - Schwer im Stress Sonntag, 18.12.2016, 19 Uhr PFOTEN HOCH! - Die Puppen-Impro-Show Mittwoch, 21.12.2016, 20 Uhr KLÜPFEL & KOBR - Achtung Lesensgefahr Donnerstag, 22.12.2016, 20 Uhr DIETER FALK & SONS - Weihnachtskonzert Freitag, 23.12.2016, 20 Uhr STOPPOK - Solo UNSERE TIPPS! Tonhalle Düsseldorf Freitag, 02.12.2016, 20 Uhr HAGEN RETHER - Liebe Mitsubishi Electric Halle Düsseldorf Samstag, 04.03.2017, 20 Uhr MARTIN RÜTTER - nachSITZen Capitol Theater Düsseldorf Sonntag, 05.03.2017, 18 Uhr MAITE KELLY - Sieben Leben für dich Tournee 2017 Tonhalle Düsseldorf Samstag, 18.03.2017, 20 Uhr JOHANN KÖNIG - Milchbrötchenrechnung Mitsubishi Electric Halle Düsseldorf Donnerstag, 20.04.2017, 20:07 OTTO - Holdrio Again Aufgrund des großen Erfolges LIVE 2017 Tickets für alle Veranstaltungen D:ticket 01805 - 644 332 Ticket Shop Kautz 0211 - 37 30 70 oder www.savoy-theater.de der nächste erscheint am 21. Dezember Kunst ohne Künstler Der Künstler Dieter Kiessling zeigt in der Wuppertaler Galerie Hengesbach, dass ein kleiner Körper - die Kamera - einen viel größeren Körper - den Menschen - in die Tiefe des Raumes verbannen und ihn unsichtbar machen kann. Obwohl vor dem Spiegel fotografiert, gelingt es hier, sich vor dem Spiegel zu „verstecken“. Das etwas verstörende Ergebnis lässt digitale Bearbeitung vermuten - umso erstaunlicher, dass es gelungen ist, die Perspektiven so auszuloten, dass der sich Spiegelnde sich geisterhaft auflöst. Die Ausstellung „behind infront“ ist bis zum 23.12. zu sehen; hengesbach-gallery.de Foto: Dieter Kiessling Die Adventsonntage finden wieder besondere musikalische Beachtung im Wuppertaler Café Ada. Jeweils ab 17 Uhr heißt es „Jazzadvent“. Eröffnet wird am 27.11. mit einem Konzert des Opensky Generation Orchestras. . Die Band aus dem openSky-Vereinsumfeld umfasst vom jungen Schlagzeuger Hendrik Eichler bis zum Freejazz-Urgestein Dietrich Rauschtenberger vier Generationen Wuppertaler Jazzmusik und greift Einflüsse von den 60er Jahren bis heute auf. Im Dezember folgt dann auf U 60 (4.12.) Albrecht Maurer Quartet Works (11.12.). Beschließen wird den diesjährigen Jazzadvent das Johanna Schneider Quartet. Ihr Programm „How High The Moon“ ist eine Hommage an den Mond - gefühlvolle Jazzballaden, Swing-Standards sowie geschmackvoll arrangierte Bossa Novas und Groovenummern wechseln sich ab. Einer der umtriebigsten Choreographen Wuppertals ist sicher Mark Sieczkarek. Seit vielen Jahren bringt er in der Börse seine Inszenierungen auf die Bühne; am 6. und 7.12. präsentiert er mit Studenten der Folkwang Universität sein neues Stück „Wir werden“. Und selten hat man den Künstler aus Inverness so ausgelassen erlebt. Frauen in Tracht treffen auf Männer in Tutu und Stöckelschuhen. Die Kostüme sind recycelte Einkaufstauschen oder falsch herum vernähte Hemden. Opern-Liebhaber kommen im Dezember noch mal voll auf ihre Kosten: „Die Liebe zu den drei Orangen“ ist im Programm, ebenso „Hoffmanns Erzählungen“ und „Don Giovanni“, außerdem die erfolgreiche Video-Oper „Three Tales“ und das Jahr abschließend „Last night of the year“ mit dem Sinfonieorchester, dem Opernchor und Solisten der Wuppertaler Bühnen. 50

K U N S T W U P P E R T A L Aye aye Frühe Impulsgeber 1976 gründete sich in Wuppertal das Atelier- und Galeriekollektiv mit Sitz an der Hofaue 39 in Elberfeld. Nun, 40 Jahre später, erinnert der Neue Kunstverein Wuppertal einige Häuser weiter mit einer Ausstellung an das Kollektiv. Neben Arbeiten auswärtiger Künstler zeigt die Schau auch Arbeiten von Eckehard Lowisch, Regina Friedrich-Körner, Renate Löbbecke und Nanny de Ruig. Im Rahmen von „Der lange Marsch – paradoxe Interventionen“ treten aber noch weitere bekannte Namen in Erscheining, wie z. B. Bodo Berheide, Peter Klassen, Holger Bär, Christian Ischebeck, Georg Janthur und Krzysztof Juretko. Zur Ausstellung wird zudem ein umfangreiches Buch veröffentlicht und zahlreiche Veranstaltungen beschäftigen sich ab 1. Dezember mit ihr. Bis Ende Januar 2017 widmet sich der Kunstverein dem Kollektiv-Jubiläum. JDD neuer-kunstverein-wuppertal.de W U P P E R T A L Eigenwillige Formen Natürliche Kunst Eigens gesammeltes Material verwendet der Künstler und Galerist Dirk Arndt für seine Arbeit. Aus Holz, meist Eiche aus Wäldern in der nächsten Umgebung, gestaltet er Licht- und Möbelobjekte, die er auch direkt in seiner Galerie Astwerk an der Friedrichstr. 63 in Wuppertal austellt. „Gerade bei den Lichtobjekten fasziniert der Kontrast, hochmodernes LED-Licht, eingearbeitet in der uralten archaischen Gestalt eines Eichenstammes“, sagt er. Neben Dirk Arndts Kunst finden bei Astwerk auch Ausstellungen anderer Künstler, kleine Konzerte, Lesungen und Bildhauerkurse statt. In der Werkstatt im Obergeschoss erschafft der Künstler vorrangig Lichtobjekte, baut aber auch Möbelobjekte wie Tische und Garderoben. „Das Interessante ist der automatische Bezug, den der Betrachter herstellt. Weil das Material in seiner Gestalt bekannt ist und doch selten in unserer modernen Welt vorkommt.“ JDD Foto: Astwerk Foto: Neuer Kunstverein Wuppertal jazz advent 27. nov OPENSKY GENERATION ORCHESTRA 4. dez U60 11. dez ALBRECHT MAURER QUARTETT WORKS 18. dez JOHANNA SCHNEIDER QUARTETT JEWEILS UM 17 UHR IM CAFÉ ADA, WIESENSTR. 6, 42105 WUPPERTAL VVK: 12 € / 7 € (ERM.) AK: 16 € / 9 € (ERM.) TICKETS: WWW. WUPPERTAL-LIVE.DE INFO: WWW.OPENSKY-EV.DE PRÄSENTIERT VON 51

coolibri Magazine 2020

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No. 8 - Leseprobe
Ruhrgebeef No7 - Leseprobe
Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02