Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 2 Jahren

coolibri CAMPUS No 06

  • Text
  • Dortmund
  • Bochum
  • Studenten
  • Studium
  • Studierende
  • Menschen
  • Kontakte
  • Kunst
  • Wirklich
  • Einsam
  • Coolibri
  • Www.coolibri.de

UNVERPACKT Ein Ort der

UNVERPACKT Ein Ort der Nachhaltigkeit Sie wollen ein Geschäft aufziehen, aber verdienen wollen sie nichts. Es geht nicht ums Geld, sondern um Nachhaltigkeit. Fünf Freunde, eine Idee: Sie planen auf dem Campus der Ruhr-Universität den ersten Bochumer Unverpacktladen. Und der soll was ganz Besonderes werden. Dustin und Davin Lehmann, Steven Braun, Stefan Holewa und Theodoros Kudios. Vier Studenten, ein ehemaliger Bankangestellter, eine Mission: ein Unverpacktladen, der sich selbst trägt. „Das ist ein Projekt aus Idealismus“, erklärt Theodoros. Der ehemalige Bankangestellte ist – natürlich – für die Finanzen zuständig. „Wir wollen aus dem Laden keinen Gewinn rausziehen“, sagt Theodoros, genannt Theo. Da sind sich die Freunde einig. Sie sind schon zufrieden, wenn sich der kleine Ort der Nachhaltigkeit irgendwann selbst trägt, vielleicht Nachahmer findet oder Denkanstöße anregt. Bis dahin dauert es aber noch ein wenig. Foto:Unverpackt Bochum Große Ambitionen „Wir wollen Mitte , spätestens Ende Oktober eröffnen“, gibt Theo Einblick in den ambitionierten Zeitplan. Momentan läuft eine Crowdfunding-Kampagne bei Startnext. 10.000 Euro wollen die Freunde mindestens erreichen, besser wären 30.000 Euro. 10.000 Euro wären das Geld für den Erstwarenbestand. Mit 30.000 Euro könnte der Unverpacktladen allerdings die Optik und Ausstattung bekommen, die sich die Gründer vorstellen. Die Möbel sollen sich abheben vom Einheitsbrei. Zwei befreundete Upcycler sind angefragt, um dem Laden die passende Note zu verleihen. „Ich könnte mir in der Mitte des Ladens einen Baum vorstellen“, sagt Theo. Ob das so klappt, weiß er natürlich noch nicht. Erst muss das Geld her. Wenn es über Startnext nicht klappt, gehen die fünf Freunde selbst in Vorleistung. Das Projekt ist ihnen zu wichtig, um es nicht durchzuziehen. Breites Sortiment Ob mit oder ohne Baum: Der Laden soll es auf etwa 78 Quadratmeter bringen, das Sortiment zu Beginn 100 bis 150 Produkte umfassen. Und die sollen zur Nachfrage passen. Die Gründer möchten über eine E-Mail-Umfrage die Studierenden der RUB ins Boot holen und fragen, was diese sich wünschen. Vieles steht allerdings schon fest: Gewürze, Salz, Zucker, Mehl, Getreideflocken, Trockenfrüchte und Nüsse wird es zum Abfüllen geben. Außerdem frisches Obst und Gemüse von Bauern aus der Region. Soweit, so normal. Rote- Linsen-Spagetti oder Ki- chererbsen-Bärlauch- Spirelli sind da schon außergewöhnlicher. Das Angebot soll aber nicht nur Essen beinhalten. Ebenfalls ohne Verpackung wechseln Waschmittel, Geschirrspülmittel, Kraftreiniger 26 Wintersemester2017/18

UNVERPACKT Neue Kurse im Herbst! Foto:Unverpackt Bochum Fröhliche Ladengründer Eröffnet wird im zentralen Campus Center und Ähnliches dieBesitzer. Selbst einen Zahnpasta-Ersatz in Tablettenform soll es geben. Undbei allem istden Jungseines wichtig: „Das istalles so nachhaltigwie möglich“, sagt Stefan.Ihre Warenwollen sievon Großhändlernbeziehen, dieauf Unverpacktläden spezialisiert sind.„Es gibtmehrals genugAnbieter, wo mangroße Mengen ohne Verpackungordernkann“,erklärtTheo. DieErsparnis durchgroße Mengen und fehlendeVerpackungwollendie Gründeranihre Kunden weitergeben. Mit Discounterpreisen können sienicht konkurrieren,von teurenReformhäusern oder Biomärktengrenzen siesichaberab: „Unser Ziel istes, alleWarenauf Supermarktniveau anzubieten“, erklärt Theo. Foto:Unverpackt Bochum GRUBEN HELDEN Spanisch Niederländisch Griechisch Arabisch DAF-Kurse Chinesisch Italienisch Polnisch Die Sprachenschule im Kreuzviertel Essener Str. 14 44139 Dortmund 0231 –1388 488 www.sprachenschule-kreuzviertel.de WWW.HOCHSCHULE-RUHR-WEST.DE Über den Idealismus hinaus Dabeimussnicht zwangsläufigalles Biosein. DieGründerwollenkonkurrenzfähig bleibenund zumindestteilweise wirtschaftlich.Theoerklärt: „Ich glaube, vieleandereUnverpacktlädenscheitern,weilsie aus purem Idealismus eröffnet werden.“ Stefan ergänzt:„Wirkönnen einfachmehr Gutesfür dieUmweltleisten,wennder Ladenauch läuft.“ Aber wofür dasalles,wennesamEndedes Tagestrotzdemnicht um den Gewinn geht?Immerhin istdas Projektzeitintensiv. „Der Schlaf kommt schonmal zu kurz“, meintTheo. Aber dasmerkt er kaum.„Es fühlt sich einfachnur nachSpaßan, außerdem istder Lerneffekt, etwaszugründen, unbezahlbar.Außerdemist es eine guteSache undwir haben da Bock drauf!“ SebastianRitscher startnext.com/unverpackt-bochum, facebook.com/bochumunverpackt STARTE DEINEN MASTER AN DER HOCHSCHULE RUHRW EST MASTERSTUDIENGÄNGE: • Bauingenieurwesen • Betriebswirtschaftslehre • Informatik • Systemtechnik • Technisches Produktionsmanagement • Wirtschaftsingenieurwesen-Energiesysteme Wintersemester2017/18 27

coolibri Magazine 2020

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No. 8 - Leseprobe
Ruhrgebeef No7 - Leseprobe
Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02