Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 2 Jahren

coolibri CAMPUS No 06

  • Text
  • Dortmund
  • Bochum
  • Studenten
  • Studium
  • Studierende
  • Menschen
  • Kontakte
  • Kunst
  • Wirklich
  • Einsam
  • Coolibri
  • Www.coolibri.de

CO-WORKING Foto: Ravi

CO-WORKING Foto: Ravi Sejk / Medienmalocher Arbeitsplatz 2.0 Kabü: Arbeiten in Café-Atmosphäre Kabü „Kabü“ steht für Kaffee und Büro. Darin trifft man vom Anzugträger bis zum Studenten allerlei emsige Arbeitstiere. Mitten im beliebten Rüttenscheid bietet das Café ein kostenfrei nutzbares und offenes Raumkonzept mit Arbeitsplätzen, schicken Sitzmöbeln, Drucker, WLAN, leckeren Heißgetränken und Füllmaterial für hungrige Bäuche. Perfekt, um kleine Projekte umzusetzen, Gruppenarbeiten zu meistern oder beschäftigt auszusehen. Kabü: Annastr. 51, Essen, Mo-Fr 10-19h Unperfekthaus & Panorama-Coworking Entgegen des Namens ist dieses Haus eine perfekte Adresse für alle, die in einer besonderen Atmosphäre schuften wollen. Besonders lernende Studenten laben sich hier an zahllosen ausgefallenen Räumen, Gastroangebot, Getränkeflat und inspirierender Atmosphäre. Das Panorama-Coworking findet sich im unweit gelegenen Geku-Haus. Hier regiert das Miteinander, im Preis für Tisch oder Büro ist etliches Drumherum enthalten. Unperfekthaus: Friedrich-Ebert-Str. 18-26, Essen, Mo-Do 7-23, Fr+Sa 7-01, So 8-23 Uhr; Panorama-Coworking: Viehofer Str. 31, Essen Ruhr:HUB Das vom Land geförderte Projekt Ruhr:HUb will die Digitalisierung der Region vorantreiben und Start-ups, Hochschulen und Industrie zusammenbringen. Treffen sollen die sich im 500qm großen Co-Working-Space mit 50 Arbeitsplätzen. In den Mietkosten (pro Tag 20€, pro Monat 250€) sind auch WLAN, Getränke, Netzwerk-Events und mehr beinhaltet. Ruhr:HUB: Lindenallee 10, Essen, 24/7 Camp.Essen Im Camp stehen Arbeiten und Netzwerken im Vordergrund, vor allem für digitale Macher. Für alle Co-Workler gibt es neben einem Arbeitsplatz auch Getränke und Bürobedarf.. Buchbar sind Gruppenräume oder Einzelarbeitsplätze. Die kosten pro Tag 20€, pro Woche 80€ und pro Monat 250€. Camp.Essen: ComIn Start, 2.OG, Karolingerstr. 96, Essen Das neue Zeitalter des Arbeitens hat unlängst begonnen: Innovative Köpfe arbeiten mit ihren Laptops von zuhause, der Parkbank oder dem Strand aus. Manchmal braucht aber auch der flexibelste Junggründer einen Büroplatz mit WLAN, Drucker, Filterkaffee und Mitarbeitern. Gut, dass der Trend des Co-Working-Spaces inzwischen auch im Pott grassiert. In diesen Bürogemeinschaften Version 2.0. teilen sich unterschiedlichste Menschen einen Arbeitsplatz, zahlen Tages- oder Monatsmieten für einen Schreibtisch und genießen die kreative Atmosphäre. Dabei inspiriert man sich gegenseitig, schafft neue Verbindungen und wächst im Miteinander. Hier werden Start-ups ins Rollen gebracht, Abschlussarbeiten geschrieben und Ideen geboren. Wir zeigen die besten Adressen im Ruhrgebiet. Impact Hub Ruhr Wer Teil des Impact Hubs wird, kann nicht nur zu flexiblen Konditionen an einem kreativen Arbeitsplatz tüfteln, sondern bekommt auch Zugang zu einem weltweiten Netzwerk aus HUBlern. Neben endlos Internet und Kaffee winken Veranstaltungen, Workshops und Get-Togethers. Wer eine Abschlussarbeit mit Nachhaltigkeits-Thematik schreibt, wird hier übrigens mit einer kostenlosen Mitgliedschaft unterstützt. Impact Hub Ruhr: Hollestr.1, Haus der Technik, Essen, Mo-Fr 9-18h UFO der Worldfactory In Bochum werden neue Ideen in der Worldfactory ersonnen. Studis stehen hier 76 Arbeitsplätze, drei Team-Spaces, eine Teeküche, Beamer, Leinwände und mehr zur Verfügung. Egal ob semesterlanges Projekt oder Hausarbeitsnachmittag, die Plätze sind immer kostenfrei. UFO der Worldfactory: Universitätsstraße 150, Bochum WorkInn Gleich vier Stätten des modernen Zusammenarbeitens bietet WorkInn in Dortmund an, eine davon auf dem TU-Campus. Startups, Freelancer und Unternehmen finden hier Büros, Meeting-Räume und Open-Space-Arbeitsbereiche. Dazu Drucker, Küche, Freizeitbereiche und eine kreative Stimmung. Auf dem Campus kostet ein Tagesticket 29€, die Monatsflat 179€. Campus: Martin-Schmeißer-Weg 10, Dortmund, 24/7 Hafen: Mallinckrodtstr. 320, Dortmund, Mo-Do 8-16:30h, Fr 8-15:30h City: Hohe Str. 1, Dortmund, Mo-Fr 8:30-17:30h Wickede: Frische Luft 159, Dortmund, Mo-Fr 8:30-17:30h Heimatdesign Wer seinen Arbeitsplatz besonders stylisch und modern mag, der bucht sich natürlich in den Co-Working-Spaces von Heimatdesign ein. Antreffen kann man hier dementsprechend vor allem Kreativlinge, Künstler und 12 Wintersemester2017/18

CO-WORKING Fertig mit Schule oder Uni? Dann los: Co-Working ibei Oppa Franz Foto: Oppa Franz Fluglotse werden! Querdenker. Mieten lassen sich Büro- und Konferenzräume oder flexible Arbeitsplätze. Wer so einen etwa 24/7 nutzen will, zahlt pro Monat 279€, wer nur einen Tag braucht, kommt mit 15€ gut weg. Heimatdesign: Ständige Vertretung, Hoher Wall 15, Dortmund Union Gewerbehof Die Dortmunder Urbanisten nutzen die Werkhalle dieses Ex-Industriegebäudes für ein Raumexperiment. Unter einem Dach versammeln sie Co- Working, Gruppentreffen, Seminare und Kulturevents. Auf 400qm finden sich dabei tageweise mietbare Arbeitsplätze und stundenweise mietbare Gruppentische, sowie WLAN, Drucker und Möglichkeiten zum Austausch. Union Gewerbehof: Rheinische Str. 143, Dortmund Work Lounge Ziel der Work Lounge ist es, einen unkomplizierten Arbeitsplatz für digitale Nomaden zu schaffen, die nicht nur den Kostenaspekt des Co-Workens schätzen, sondern auch den sozialen Austausch. Einzelne Stunden kosten im 130qm großen Open Space 5€, der Tag 15€, ein Monat 194€. Studis zahlen fürs Tagesticket nur 8€. Work Lounge im TOP Tagungszentrum: Emil-Figge-Str. 43, Dortmund, 24/7 Work Café Im Duisburger Tec-Tower treffen sich gesellige Arbeitsnomaden, die vom einsamen Home Office die Nase voll haben. Mietbar sind eigene Schreibtische, großer Besprechungstische und mobile Office-Boxen für Stammgäste. Dazu kommen WLAN, Drucker, Scanner, Beamer und Lounge-Ecke. Ein Tag kostet 11,50€, eine 20er-Karte gibt‘s für 190,40€. Work Café: Tec-Tower, Bismarckstr. 142, Duisburg, Mo-Fr ab 9h Oppa Franz In dieser hippen Heimat von Designern, Bloggern und Entwicklern lassen sich stylische Schreibtische buchen. Eine Zehnerkarte kostet etwa 130€. Dafür bekommt man Tisch, Stuhl, Drucker, Kaffee, W-Lan und mehr. Oppa Franz: Dreigiebelhaus, Nonnengasse 8, Duisburg, Mo-Fr 9-19h c/o In Gelsenkirchens kreativster Ecke namens Ückendorf darf ein Raum für kooperatives Arbeiten natürlich nicht fehlen. Für 14,90€ arbeitet man hier für einen Tag, für 199€ den ganzen Monat. Inbegriffen sind Getränke-Flat, WLAN, Drucker, Küche und spannende Mitarbeiter. c/o: Bergmannstr. 37, Gelsenkirchen Lukas Vering Wintersemester2017/18 Abitur bzw. Bachelor in der Tasche – oder auf der Zielgeraden? Lust auf einen Richtungswechsel im oder nach dem Studium? Dann werden Sie Fluglotse (m/w) – es warten hervorragende Aussichten auf Sie. Für einen reibungslosen Flugverkehr in Deutschland braucht es Profis, die den Überblick behalten. Denn Luftfahrt bedeutet mehr, als nur von A nach B zu kommen: Es geht um die Sicherheit der Menschen am Himmel. Und genau hierfür sind unsere 5.500 Mitarbeiter die Spezialisten. Wir garantieren einen sicheren und störungsfreien Verkehrsfluss – am Boden und in luftigen Höhen. Dabei verlassen sich unsere Fluglotsen auf moderne Flugsicherungssysteme und eine hoch komplexe Technik, die von unseren eigenen Ingenieuren betreut wird. 10.000 sicher durchgeführte Flüge täglich – für uns immer wieder eine Bestätigung, dass unser Job wichtig ist. Wenn Sie diese Faszination für die Luftfahrt teilen, freuen wir uns über Ihre Bewerbung. Wir brauchen Sie – für einen sicheren Himmel über Deutschland! Starthilfe gibt’s hier: www.karriere.dfs.de Weil der Himmel uns braucht! 13

coolibri Magazine 2020

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No. 8 - Leseprobe
Ruhrgebeef No7 - Leseprobe
Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02