Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 8 Monaten

April 2022 - coolibri

  • Text
  • Kunst
  • Theater
  • Kino
  • Koeln
  • Ruhrhochdeutsch
  • Mine
  • Interview
  • Atze schroeder
  • Ruhrgebiet
  • Essen
  • Events
  • Veranstaltungen
  • Termine
  • Duesseldorf
  • Oberhausen
  • Konzerte
  • Wuppertal
  • Comedy
  • Oper
  • Bochum

32 |Theater Anzeige

32 |Theater Anzeige Museumszüge amBaldeneysee von Mai bis Oktober und inder Adventszeit www.hespertalbahn.de Weltmusik-Festival SOUNDS OF EAST TO WEST in der Philharmonie Essen 12.-15. Mai 2022 Aalto-Ensemble im Musical„Yesterdate“ Foto: Matthias Jung Aynur Foto: Muhsin Akgun Fr |13. Mai 2022 |19:00 Uhr KINAN AZMEHCITYBAND Fr |13. Mai 2022 |22:00 Uhr ANOUAR BRAHEM QUARTET Sa |14. Mai 2022 |16:00 Uhr OPEN AIRIMSTADTGARTEN Sa |14. Mai 2022 |20:00 Uhr MORGENLAND ALLSTAR BAND So |15. Mai 2022 |18:00 Uhr IBRAHIMKEIVO &HEWAR So |15. Mai 2022 |20:30 Uhr AYNUR&BAND Weitere Festival-Veranstaltungen unter www.philharmonie-essen.de Bitte beachten Sie mögliche Änderungen auf unserer Website. Tickets T02018122-200 www.theater-essen.de Mit einer Hommage ans Theater startet Oberhausen in die Osterferienzeit. In„Wetterleuchten“ rückt Regisseurin Simone Dede Ayivi die Menschen hinter den Kulissen ins Zentrum, wie Bühnenbildner:innen, Kostümbildner:innen, Requisiteur:innen, Beleuchter:innen –es entsteht ein Stück zwischen Soundcollage, Technikshow und Choreografie (Premiere: 8.4.). Um Männerbilder geht’s im musikalischen Abend zum Aufstieg und Fall von Boybands: „I wanna be aBoi Band“ hangelt sich an den Vorbildern der 90er Jahre entlang und konstruiert die „Boi-Band“ der Zukunft. Überhaupt: Nur noch wenige Monate sind die Aufführungen unter der Intendanz von Florian Fiedler zu sehen, abAugust tritt Dr. Kathrin Mädler an seine Stelle. Programmänderung am Essener Aalto-Ballett: Die geplante Premiere von Anton Tschechows „Drei Schwestern“ ist von Ben Van Cauwenbergh abgesagt worden. Erbegründet dies so: „Das 1984 uraufgeführte Ballett spiegelt die romantische Idee einer ‚heilen‘ russischen Kultur wider und stellt neben russischen Klischees wie Samowar, Birkenwald und Wodka auch historisierte Darstellungen russisch uniformierter und bewaffneter Offiziere in den Mittelpunkt. Diese Darstellung halten wir vor dem Hintergrund der aktuellen Geschehnisse nicht für vertretbar und nehmen dieses Ballett deshalb aus unseren Planungen.“ Stattdessen gibt es eine Benefiz-Vorstellung zugunsten der Ukraine „Tanz für den Frieden“ (8.4.), die „Tanzhommage an Queen“ (9.4.) und Spitzentanz in „Dornröschen“ (16.4.). Kinder ab vier Jahren lädt das Grillo-Theater zum humorvollen Wettkampf zwischen Fritz und Karl, die sich beide für Könige halten. Hier ist „ein König zu viel“(10., 17.4.)! Zwischen Hoffnung und Melancholie rund umMusik von Clap- THEATERZEIT Kein Tschechow in Essen,dafür Europathemen und Völkerverständigung in Mülheim: Das BÜHNEN- PROGRAMM rundumOstern ton, Cash und Cohen schwankt der szenische Songabend „Best after Midnight“ (16, 24.4.) und in der Musicalrevue „Yesterdate“ werden Helden der 60er Jahre wieder lebendig (18., 25.4.). Eine deutschsprachige Erstaufführung des Autors Gabriel Calderón aus Uruguay hat sich das Wuppertaler Schauspielensemble vorgenommen. Hinter „Ex. Mögen die Mitspieler platzen“ verbirgt sich eine schwarzhumorige Komödie, in der eine Familienfeier aus dem Ruder läuft (ab 9.4.). Ideenreich inszeniert Nicolas Charaux Goethes „Faust“ amTheater am Engelsgarten, der Klassiker ist Schauermärchen und Kasperle-Spiel zugleich und bleibt trotzdem dem Original treu (14.4.). Gegen Ende der Osterferien lockt Shakespeare ins Opernhaus, zunächst mit dem „Sommernachtstraum“ (22.4.) gefolgt von „Romeo und Julia“ (23., 24.4.). Brennpunkt Europa inMülheim am14.4.: In „Europa oder die Träume des Dritten Reichs“ geht es um exzessiven Finanzkapitalismus, Rechtspopulismus und globale Verunsicherungen. Das Stück am Theater an der Ruhr entstand aus Filmen von Lars von Trier und Texten von Charlotte Beradt und bezieht sich auch auf die Auswirkungen der Pandemie. Mit orientalischer Live-Musik im Theaterfoyer beginnt das Gastspiel „The Return ofDanton“ des syrischen Kollektivs Ma’louba. Inarabischer Sprache mit deutschen Untertiteln reflektiert das Stück Büchners Danton-Text und deckt Dynamiken politischer Revolutionen auf (16.4.). Am Ostersonntag laden Hadil Sahli, Nader Haj Omar und das Aramic Musik-Ensemble „Café Wake Cup“ ins Theater ander Ruhr. Der Ostersonntag steht ganz im Sinne der Völkerverständigung, denn die Initiator:innen sehen das Ritual des gemeinsamen Teetrinkens als Sinnbild, Toleranz und Gemeinschaft zustärken. Es darf aber auch Kaffee getrunken werden! as

Anzeige Theater |33 OLYMPYA 30.04.22 /DÜSSELDORF, THE TUBE · 20.05.22 /BOCHUM, DIE TROMPETE MOKA EFTI ORCHESTRA 02.05.22 /ESSEN, LICHTBURG ÁRSTÍÐIR 04.05.22 /BOCHUM, ROTUNDE OUR MIRAGE 13.05.22 /BOCHUM, ROTUNDE THE LEMONHEADS 17.05.22 /BOCHUM, ZECHE MOSES PELHAM 19.05.22 /BOCHUM, ZECHE KICKER DIBS 04.06.22 /DÜSSELDORF, THE TUBE UDO LINDENBERG 07.06.22 (AUSVERK.) +08.06.22 (ZUSATZT.) /DORTMUND, WESTFALENHALLE ROGERS 09.06.22 /BOCHUM, ZECHE ERIC CLAPTON 10.06.22 /DÜSSELDORF, PSD BANK DOME MEISTER DER PHANTASTIK -MARKUS HEITZ, BERNHARD HENNEN &KAI MEYER 11.06.22 /BOCHUM, CHRISTUSKIRCHE · 13.06.22 /DÜSSELDORF, SAVOY THEATER MASSIVE ATTACK 15.06.22 /DÜSSELDORF, MITUSBISHI ELECTRIC HALLE IL VOLO 26.06.22 /DÜSSELDORF, MITUSBISHI ELECTRIC HALLE WARDRUNA 02.07.22 /GELSENKIRCHEN, AMPHITHEATER JOHN CALE 03.07.22 /DÜSSELDORF, CAPITOL THEATER AminaMerai,CennetRüyaVoß undSerkanKaya IDENTITÄTS-SATIRE In „IDENTITTI“ ringen aktuelle Perspektiven von Rasse,Geschlecht, Herkunftund Macht im Privaten, Gesellschaftlichenund Politischen miteinander. Foto: Sandra Then MONTREAL 21.07.22 /DORTMUND, FZW 20 JAHRE SONDASCHULE 23.07.22 /GELSENKIRCHEN, AMPHITHEATER ELECTRIC CALLBOY -ESCALATION FEST 13.08.22 /OBERHAUSEN, RUDOLF-WEBER ARENA SALVADOR SOBRAL 05.09.22 /DORTMUND, FZW · 07.09.22 /DÜSSELDORF, SAVOY THEATER CAT BALLOU 21.09.22 /DÜSSELDORF, ZAKK · 22.09.22 /DORTMUND, FZW HAEVN 05.10.22 /ESSEN, ZECHE CARL VERSENGOLD 12.11.22 /BOCHUM, RUHRCONGRESS IRISH FOLK FESTIVAL 15.11.22 /DÜSSELDORF, SAVOY THEATER Mithu Sanyals Roman „Identitti“ ist ein satirisches, aber auch sehr akademisches Werk, in dem verschiedene aktuelle Perspektiven munter miteinander ringen. Für ihren Bestseller hat die Düsseldorfer Kulturwissenschaftlerin eine kompakte Fassung für die Bühne erarbeitet, die Kieran Joel überaus unterhaltsam in Szene setzt. Das Spiel mit Identität und Rolle, Fiktion und Realität auf der Theaterbühne bringt einen sehenswerten Mehrwert. Studentin Nivedita postet unter dem Namen Identtiti regelmäßig zu weißen Privilegien und strukturellem Rassismus –angeregt durch Diskussionen mit ihrer Professorin für Postcolonial Studies namens Saraswati, die der Community der People of Colour angehört. Auf der Düsseldorfer Bühne wird die Figur gedoppelt, Leila Abdullah und Friederike Wagner geben sich souverän, auch als herauskommt, dass es sich bei Saraswati inWahrheit um Sarah Vera Thielmann handelt, die dann auch noch „weiß“ ist –ein Skandal! Nivedita ist geschockt und verzweifelt, denn ihr Weltbild wankt, em- pörte Blogeinträge flackern in großen Buchstaben über die Bühne. Nivedita sucht Beistand bei ihrem Alter Ego, der Göttin Kali, die im Hinduismus für Zerstörung und Erneuerung zuständig ist. Serkan Kayas schrille Figur im „The Future is Female“-T-Shirt ist Tröster, erotischer Kuppler und singender Conferencier. Mit wunderbarer Selbstironie begleitet die blau gefärbte Göttin ihren Schützling Nivedita (Cennet Rüya Voß), die wiederum der fixe Angelpunkt der Inszenierung ist. Mit authentischer Neugier geht sie auf Wahrheitssuche, während um sie herum die Hysterie der Political Correctness grassiert. „Decolonising my mind“ heißt für Nivedita auch, auf eigene Bedürfnisse zu verzichten; esbleibt beim Versuch einer Vergangenheitsbewältigung, hin zum vorurteilsfreien, gleichberechtigten Zusammenleben. Die Menge antheoretischen Inputs überfordert zeitweise, wirft weitere Fragen auf. „Let love flow like ariver“ heißt es am Ende versöhnlich nach einem anstrengenden, aber sehenswerten Theaterabend in Düsseldorf. as Identitti: 18., 21.4. DüsseldorferSchauspielhaus DIE PRINZEN 17.11.22 /DORTMUND, WESTFALLENHALLE · 20.11.22 /DÜSSELDORF, MITSUBISHI ELECTRIC HALLE MIKE BATT 18.11.22 /BOCHUM, CHRISTUSKIRCHE · 22.11.22 /DÜSSELDORF, SAVOY THEATER SAMUEL KOCH 24.11.22 /DÜSSELDORF, MITSUBISHI ELECTRIC HALLE · 25.11.22 /BOCHUM, RUHRCONGRESS ART GARFUNKEL 27.11.22 /DÜSSELDORF, MITSUBISHI ELECTRIC HALLE REVOLVERHELD 28.01.23 /OBERHAUSEN, RUDOLF WEBER-ARENA PATRICIA KELLY · 16.03.23 /DÜSSELDORF, TONHALLE · 22.03.23 /MÜHLHEIM, STADTHALLE 15.03.23 /ESSEN, LICHTBURG · 23.03.23 /DORTMUND, WESTFALENHALLE 2 DAVID HASSELHOFF 19.03.23 /DÜSSELDORF, MITSUBISHI ELECTRIC HALLE MAX GIESINGER 28.04.23 /DÜSSELDORF, MITSUBISHI ELECTRIC HALLE CONCERTTEAM NRW INFOS &TICKETS UNTER WWW.CONCERTTEAM.DE

coolibri Magazine 2020/21

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

coolibri Magazine 2020/21

coolibri Magazine 2017

coolibri Magazine 2019