Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 1 Monat

April 2022 - coolibri

  • Text
  • Kunst
  • Theater
  • Kino
  • Koeln
  • Ruhrhochdeutsch
  • Mine
  • Interview
  • Atze schroeder
  • Ruhrgebiet
  • Essen
  • Events
  • Veranstaltungen
  • Termine
  • Duesseldorf
  • Oberhausen
  • Konzerte
  • Wuppertal
  • Comedy
  • Oper
  • Bochum

28 |Musik vonhier

28 |Musik vonhier „IMGRUNDE GENOMMENIST VIELES GLEICH GEBLIEBEN“ Sarahund SteffenBrücknerkennensich seit über 15 Jahren undmachenseitdem auch gemeinsam Musik. 2019 heirateten sieund wurden2021Eltern. Foto: Selene Adores DAS VÖGELCHEN ZWITSCHERTNOCH Das vierte Album von MRS. GREENBIRD steht in denStartlöchern. Das Paar gewann 2012 die Musikshow„XFactor“. Christopher Filipeckisprachmit Sarahund Steffen. Ineiner dermaßen schwierigenZeiterscheint euer Album „Love YouToThe Bone“.Nennt drei Dinge,die ihr liebt,außereuch Beiden! Sarah: Ich liebe die Natur. Ich finde estoll, irgendwo zu sein, wo sonst keiner ist und die Stille zugenießen. Dann natürlich Musik. Und gutes Essen. Vietnamesisches Essen besonders. Steffen: Ich bin so verliebt inmeine Tochter! Ich habe beschlossen, Hausfrau und Mutter zuwerden. Ich liebe auch unsere beiden Hunde. Und ich liebe meine Freunde. Gerade nach zwei Jahren sozialer Pause weiß man besonders zuschätzen, wie wichtig soziale Kontakte sind. Euer Debüt liegt fast zehnJahre zurück.Wie hat sichdas Musikmachen in der Zeit verändert? Sarah: Im Grunde genommen ist vieles gleichgeblieben, zum Beispiel die Art, wie wir Songs schreiben oder proben. Ich würde aber sagen, dass wir uns weiterentwickelt haben. Steffen spielt zehnmal besser Gitarre als früher, auch wenn er das damals schon gut gemacht hat. Außerdem hat ersich ins Mixing eingearbeitet. Was anders ist, ist, dass wir unsere Musik vollkommen selbst in unserem kleinen Studio imKeller produzieren. Wir haben einfach mehr Erfahrung und ingutes Equipment investiert. Wie wir klingen wollten, wussten wir schon immer –jetzt haben wir auch technisches Knowhow. DasneueAlbumist eine Zusammensetzungaus neukomponierten Songs, Coverversionen und neu aufgenommenenTitelnvon der Debüt-LP. Fühlen sichdie Lieder nun stimmigeran? Steffen: Unser Album damals ist unter sehr hektischen Bedingungen mit vielen Kompromissen entstanden. Innerhalb von zehn Tagen musste alles fertig sein. Wir hatten daschon immer im Kopf, wie unsere Songs eigentlich klingen sollten und das Ergebnis war nicht ganz so, wie wir es uns wünschten. Deswegen haben wir immer gesagt, dass wir das Album nochmal neu aufnehmen wollen oder zumindest die Songs, die uns besonders wichtig sind. Als die Pandemie kam, war das die perfekte Gelegenheit, um dieses Projekt anzugehen, bevor wir nur in den Kittel weinen wegen ausgefallener Auftritte. Wassind eure Herzstückeauf demAlbum? Sarah: Ich habe drei. Einmal der Titelsong, der gleichzeitig unser Traulied war. Ich liebe „It Will Never Rain Roses“, weil es ein Herzenssong ist und ich über die Version, wie wir sie vor zehn Jahren aufnehmen mussten, immer traurig war. Auf „How Much IsThe Fish“ habe ich aber auch Lust, ich finde den lustig. Steffen: Bei mir hat „After All“ immer einen besonderen Platz. Sarah hat den geschrieben, bevor es überhaupt Mrs. Greenbird gab, das müsste 2007 oder 08gewesen sein. Ich weiß noch, wie sie nach Hause kam, das Demo aufgenommen hat und ich fest davon überzeugt war, dass es ein Song von jemand anderem sein muss, weil er so gut war. Irgendein Hit, der mir bis dato entgangen war. Der packt mich jedes Mal. Ihrseid keine typischen Menschen, dieman in einer Castingshowerwartet. Ihr habt aber 2012 bei XFactor mitgemacht und gewonnen.Würdet ihr dasaus heutiger Sichtwiederholen? Sarah: Wir sind zufällig dagelandet und hatten das vorher nicht geplant. Steffen ist mehr oder weniger beim Einkaufen insoein Castingteam gelaufen und hat sich überreden lassen, mitzumachen. Wir fanden die Zeit total schön, lustig und spannend, das Schönste war aber, dass wir so naiv waren und gar nichts erwartet haben. Wir wollten einfach Spaß haben und haben dann auch noch gewonnen. Stand jetzt würde ich dort eher nicht mitmachen, besonders nicht ein zweites Mal. Aber wenn ich nochmal so unbedarft wäre, vielleicht schon. Steffen: Dass wir nichts geplant haben, war das Beste. Ich glaube, nur dann funktioniert‘s. Man spürt Leuten an, wenn sie zuverbissen sind, unbedingt gewinnen oder berühmt werden wollen. Darum geht es uns bis heute nicht. Esging nie um Geld, Erfolg, Anerkennung. Nur um Musik. Seit Maiseid ihr aber auch Eltern. Istdadurch der Workflow anders? Sarah: Ich habe natürlich weniger Zeit für mich. Wenn unsere Tochter ein bisschen beschäftigt ist oder schläft, nehme ich mir die To-Do-Liste und arbeite sie ab. Früher hat man daviel mehr geschoben. Deswegen arbeite ich nun schneller und effektiver. Das Touren ist schwieriger, weil wir sie mitnehmen und genau planen müssen. Man fährt im Auto, singt die ganze Zeit Lieder, spielt mit einer Quietsche-Ente und ist schon fix und alle, wenn man ander Location ankommt. Steffen: Da sie aber ehineinem eher außergewöhnlichen Jahr geboren wurde, wissen wir gerade sowieso noch nicht, wie es nun wird. Deswegen nehmen wir die Situation, wie sie kommt. Man arrangiert sich drumherum. Das ist einerseits eine Herausforderung, macht aber andererseits auch sehr viel Spaß. „Love YouToThe Bone“ erscheintam8.4. DaskompletteInterview gibt es aufcoolibri.de

Anzeige Musik vonhier |29 Münsterland Kanutouren aufWerse undEms +Schweden+Frankreich +... 0251-871880 www.rucksack-reisen.de UdoDirkschneider My Way: Die Heavy-Metal-Szene NRWs hat mit UdoDirkschneider einenwahren Dino, dennder Wuppertaler wird im April70Jahre jung. Anlass genug, um sichmit seiner Biografie zu beschäftigenund zurückzublicken. „My Way“ beinhaltet17Coversongs und über eine Stunde Musik, die zeigt,wer Udo im Laufeseiner Jahrebeeinflusst hat.Tina Turner,Rolling Stones,Led Zeppelin, Motörhead, AC/DC: Udocovert in seinem altbekannten Reibeisen-Stil und macht sich selbst ein Geschenk. Dassei ihm gegönnt. VÖ:22.4. St.Kleinkrieg DieSonne scheintfür alle: Mit66Jahren,da… ist nochlange nicht Schluss! AlsGitarrist der Kultband Extrabreit zockt der Hagener Stefan Kleinkrieg bereitsüber vier Dekaden mit –aberauch solo werden die Saiten gezupft. EinGroßteil der17Songs bewegtsich zwischen Country,Americanaund Blues, lässtaberauchdie Rockfraktion nichtvollends allein dastehen. HandgemachteTitel fürverrauchte Kneipen undfür Fans der Truppeein kleiner Ausflugindie gute, alte Zeit.„Nie wiederjung“ sollteeinigen aus derSeele sprechen. VÖ:25.2. Einzigartig purer Klang nuLine Jubilee Sparkling ThisIsMyLife: Alsdeutsche Band bei BBC Radio 1inLondonauftretenzudürfen, ist ein Ritterschlag. DenKölnernvon Sparkling gelang dies nachihrer eigenwillig klingenden Electro-Rock-Punk-Pop-LP aus 2019. Drei Jahrespäter folgen vier Songs, die gekonnt an den gefeiertenVorgängern anknüpfen. Levin, Leon und Luca wissen den Old-But-New-School-Trend geschickt einzusetzen undliefern in „Not The Right Place“ eine unverschämt ohrwurmige Hook,die in 2000er-Clubsfür Ekstase gesorgt hätte. VÖ:11.3. Annelu Sth. To Feel: GeboreninBayern, nunmit Künstler:innen in Köln im regenAustausch: Annelusieht ihr Debüt alsComing-of-Age- Platte,obwohl sieMitte20ist.Deswegen drehen sichdie zwölf Songs alle um intensive Gefühle. Die LP hat einen Hauch2000- er-Pop-Melancholik. Besonders„Just In My Head“ und„Take Me Out Tonight“haben durchdie sanfte Stimmfarbeeinen klassisch-verträumten Charakter,werden jedoch durchSynthie-Beatsaufgepimpt.Die Refrains bleibenbeim ersten Hören hängen. VÖ:21.4. cf Handwerkskunst vollendet: MitStahl beschichtet, gezielt oxidiert, sorgsam versiegelt.nuLine –Maßstab in Klang und Technik. nuLine34Jubilee: Kompaktbox, Ausführung Cortenstahl 500,- €/Box.nuLine 34 (o. Abb): Schwarz, Weiß oder Echtholzfurnier Nussbaumje365,-€/Box. nuLine284 Jubilee:Standlautsprecher 1.500,-€/Box. nuLine284 (o. Abb.): Standardausführungen 995,-€/Box. (inkl.19%Mwst./zzgl. Versand, GratisversandinDE+AT) Nurdirekt vonnubert.de Vorführstudios: Düsseldorfer Landstr.73, 47249 Duisburg · Entwicklung/Hersteller: Nubert electronicGmbH·Goethestr. 69, 73525 Schwäbisch Gmünd ·30Tage Rückgaberecht ·Webshop: www.nubert.de·Expertenberatung +49 (0) 7171 8712-0

coolibri Magazine 2020/21

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017