Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 2 Jahren

April 2020 - coolibri Düsseldorf, Wuppertal

  • Text
  • Duisburg
  • Sucht
  • Musical
  • Schauspielhaus
  • Wuppertal
  • Tanz
  • Zeitangabe
  • Oberhausen
  • Bochum
  • Dortmund

SZENE D Ü S S E L D O R

SZENE D Ü S S E L D O R F Gekonnte Taschenantwort Im Januarsorgteder Schauspieler Lars Eidinger fürFurore: Er entwarfeine 550Euroteure LuxustascheimAldi-Look. Mitdieserließ er sich vorObdachlosenunterkünften ablichten. In densozialenNetzwerken ernteteEidinger soforteinen Shitstorm, derseine Taschen-Kampagne alsrespektloskritisierte.Das DüsseldorferStraßenmagazinfiftyfiftyentwarf alsAntwort darauf eine Tasche im Lidl-Look. Nach all derKritik, dieauf Eidinger herabhagelte,„konntenwir nichtden 100stennormalenKommentar abgeben“,sagtfiftyfifty-Gründerund GeschäftsführerHubertOstendorf. Das Düsseldorfer Straßenmagazin unterstütztObdachloseunter anderemdabei,Wohnungen zu finden.Die Aktion desSchauspielerssei zwar geschmacklos,soOstendorf, aber moralisch empörenmüsse mansichdarüber nicht. Da gäbe es schlimmere Skandale aufder Welt.Einewitzige Antwort sollte es stattdessensein, diedie KircheimDorflässt,fandenOstendorfund sein Team.Herauskam die„Mehr- RespektTrageTasche“aus Baumwolle. Zu 100Prozent veganund fürnur fünfEuro. Obdachlose erhalten dieTascheumsonst.Dafür gibt es laut fiftyfiftyeinen „Sonderpreis für berühmteSchauspielerund DJs: 551,55 Euro“. Das Magazin nutztdie Gelegenheit, um zu zeigen: „Hilfelohnt sich“. DieseAufschrift, im Design derSupermarktketteLidl, ziertdie eine Seite derTasche. Aufder anderensteht „Lars wohntnicht aufder Straße“,ebenfalls in Lidl-Logo-Optik. So sendet dasMagazin zwei Botschaften, angelehntanden Slogan desSupermarkts: „Lidl lohnt sich“. Da derVerkauf von Obdachlosenzeitungen wiefiftyfifty vorAldi-Filialen verboten ist, mussdie Konkurrenz herhalten–undzuEidingers Luxus-Tasche im Aldi-Lookpasst Vielfach ein- undaufsetzbar: die„MehrRespektTrageTasche Lars“von fiftyfifty es auch noch. Im GegensatzzuEidinger, dervor Obdachlosenheimen posiertund sieindirekt als Marketingfür denVerkauf seiner Luxustasche nutzt, will fiftyfiftyzeigen, dass manmit einfachenMitteln helfen kann. DerErlös aus demVerkauf derLars-das-war‘s-TaschengehtanHousing first,ein Projekt, dasObdachloseinWohnungen vermittelt. „Die Aktion geht durch dieDecke“, sagt Ostendorf. An einemNachmittag konnte fiftyfifty150 Bestellungen verbuchen.Zukaufengibt’sdie Tasche im Onlineshop vonfiftyfifty. Werdie Aktionen desStraßenmagazinsunterstützen möchte, kann so einStatement setzen undhat gleichzeitig einen„tragbarenDesignerbeutelzum flockigenPreis“, wieesdie Websitevon fiftyfifty beschreibt. Chiara Plum MehrRespektTrageTasche „Lars“, fiftyfifty-galerie.de/shop Foto: Nicole Gehring O B E R H A U S E N K Ö L N Das TheaterOberhausen zeigtElfriede Jelineks„Prinzessinnendramen“. Macht und Mentalität DiePrinzessinnen,die sich Elfriede Jelinekfür dieses Stückausgesucht hat, erzählen vonunterschiedlichen Dramen: „Schneewittchen“sucht im Wald nach Wahrheiten,„Dornröschen“erstarrtnachdem Wachküssenerneut undEx-FirstLady„Jackie“beschäftigtsichmit derGeliebten ihres Mannes,Marilyn.Schonungslosbetrachtet Jelinek Machtund Mentalität derGeschlechter, zeigtBilderzwischenmenschlicher Brutalitätauf und rückt dieweibliche Emanzipationvon dermännlichen Gewaltherrschaftin denFokus.Regisseurin PaulinaNeukampf verdeutlicht: „Ganzsimpelund wieimmer:Frau, Mann,Unterdrückung.“ WieElfriedeJelinek fragtauch sie in derInszenierungnachden Entfaltungsmöglichkeiten derFrau. RT Prinzessinnendramen:24.4.+6.5.,Theater Oberhausen; theater-oberhausen.de 14 Foto: Ashton Mullins onUnsplash Slagwerk DenHaag Spektrum der Musik Ob Neue Musik, Jazz, elektronischeMusik oder Pop. Ab Ende Aprilist beim Festival „AchtBrücken“ einganzesSpektrumanKünstlern undEnsemblesvertreten.Die niederländische Band „SlagwerkDen Haag“(Foto)zum Beispiel macht Musikmit allem, wassie in dieFingerbekommen: Seies einKürbis, Lichtschalter, einPferdegebiss oder Instrumenteaus einem 3D-Drucker.Am1.5.steht beiihnen im TheateramTanzbrunnen dasWerk „Lenoirdel’étoile“ desKomponisten GérardGrisey aufdem Programm. Das Quartett Schmid’s Huhn spieltam6.5.inder Jazz KlubBar KingGeorg ausihremneuenAlbum „GoldenSpheres“.Neben KonzertenkönnenBesucher auch Performances,Ausstellungenund Workshopsbesuchen. CP Festival „AchtBrücken.Musik fürKöln.“: 30.4.-10.5.,verschiedeneOrte, Köln;achtbruecken.de Foto: Gerrit Schreurs

SZENE B B K - K U N S T F O R U M MargaretaDetering, Im Zauber derRhythmen undKlänge, Öl aufLeinwand, 2019. Foto: ©M.Detering Kunst meets Beethoven BunteFarben,unterlegt mitNoten undInstrumenten. DasGesicht eines Mannes,das dieses Bild füllt. Um wenesgeht? –Ludwigvan Beethoven! DerwirddiesesJahrstolze250 Jahre alt. In diesem Rahmen zeigtdas BBK-Kunstforumdie Ausstellung „Meeresstille“, benanntnacheiner Kantate desKomponisten. Dieteilnehmenden Künstlerhaben sich mitder MusikBeethovensbeschäftigt. Entstanden sind Malerei, digitale Fotokunst, Objekteund eine Ton-Installation. Zudemkönnen interessierteBesucher eine Führungdes KunsthistorikersEricBlankemitmachenund denMusikernder Clara-Schumann-MusikschuleDüsseldorflauschen, die Musikdes berühmten Bonnersund seinen Zeitgenossen spielen. CP „Meeresstille –künstlerische Annäherunganein Genie“:bis 26.4.,BBK- Kunstforum, Düsseldorf M E T T M A N N Wirhaben die Schnauze voll. KaiMagnusSting tourt durchdie Region. Verschärfte Bedingungen DerKabarettist KaiMagnusSting liebtes, abends aufder Bühnezustehenund seinem Publikum Geschichtenaus seinem absurden Alltagzuerzählen:„Es gibtnichtsSchöneres.Letztlich,glaub ich, istesdas,was mich immer schon interessiert undbegeistert hat.“ImRahmen seines Programms„Und ichsachnoch!“ vereintder gebürtigeDuisburger seine Lieblingsnummernder letztenJahre undversprichteinen Mixaus Schnurren, Anekdotenund Geistesblitzen. Da geht’s um missglückteSonntagsausflüge, heikleZahnarztbesucheund Butterkuchen-Erwerb unterverschärftenBedingungen. Langjährige Fans werden hier mitSicherheitihr ganz persönliches Sahnehäubchen finden. RT KaiMagnusSting:30.4.,RoadStopNeandertal, Mettmann; kaimagnussting.de Foto: Harald Hoffmann Hilf unseren Meeren mit deiner Spende: wwf.de/plastikflut DerWWF arbeitet weltweit mit Menschen,Unternehmen undPolitik zusammen,umdie Vermüllung der Meerezu stoppen.Hilfmit deinerSpende! WWF-Spendenkonto: IBAN DE06 5502 0500 0222 2222 22 15

coolibri Magazine 2020/21

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

coolibri Magazine 2020/21

coolibri Magazine 2017

coolibri Magazine 2019