Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 2 Jahren

April 2017 - coolibri Oberhausen, Duisburg, Mülheim

  • Text
  • Dortmund
  • Bochum
  • Oberhausen
  • Duisburg
  • Sucht
  • Frau
  • Gelsenkirchen
  • Tanz
  • Musik
  • Schauspielhaus

KINO Life| Start: 23.3.

KINO Life| Start: 23.3. Foto: ©2017 Sony Pictures Releasing GmbH DieversunkeneStadt Z|Start: 30.3. Foto: Studiocanal GmbH /Aidan Monaghan Draußen imAll DerWeltraum, unendliche Weiten,Spielplatz für diewildesten Fantasien, dieauf unsererdurchentdecktenErdekaumnochPlatzfinden. In „Life“ ist es dieFrage nachfremdem Leben, dieden Zündstoff für zwei Stunden Sci-Fi-Actionbietet. Das entdecktein Team vonAstronautenineiner Marsprobe,mussaberschnell feststellen, dass wasanfangs süßund einzellig daherhüpft,sichals nimmersattes Monstrum entpuppt. „Life“ erzählt nichts wirklich Neues, hangeltsichvielmehranallem Dagewesendurch dieSpielzeit,ist aber ab dererstenMinuteein packendes, spannendes Filmerlebnis.Zwar keine philosophischeAbhandlungdes titelgebenden Terminus,aberein gut besetzter, wohl inszenierter undklaustrophobischer Sci-Fi-Horror-Mixaus „Alien“, „Gravity“und... „Flubber“? USA2017, R: DanielEspinosa D: Jake Gyllenhaal, Rebecca Ferguson, Ryan Reynolds, Ariyon Bakare Tief im Dschungel ZurZeitdes schnauzbärtigenbritischenEmpiresbegibtsichOffizierund Familienvater PercyFawcett aufeineLandvermessungsexpeditioninden Amazonas-Dschungel, wo er aufSpureneiner unentdeckten Zivilisation stößt. Fortan hastet derFilm durch Jahrzehnte bewegender Lebensgeschichte, in denenFawcett zwischen Reisen,Familieund politischen Zwists pendelt, immer getriebenvon derSuche nach demBeweis für die StadtZ,deren Existenz diewestlich zentriertePerspektiveauf dieWelt grundlegend hinterfragenwürde.Regisseur JamesGrayinszeniertinbeeindruckenden, aber nieeffekthaschendenBildern diesewahreGeschichte vonAbenteuerund Exploration,inder auch Platzfür tiefenscharfe Charakterebleibt. Lediglich eine spürbareÜberladungvon Themen unddaher leichteUnfokussiertheit könnteman seinem Werk attestieren. USA 2016, R: J. Gray, D: Charlie Hunnam, Robert Pattinson, Sienna Miller Free Fire |Start:6.4. Foto: splendid film Fast &Furious 8|Start: 12.4. Foto: ©Universal Pictures Abgezockt und abgeknallt Kultfilminder Mache: „FreeFire“ basiertauf demPolizeiprotokolleiner wahnwitzigenSchießerei, dasRegisseur BenWheatly zu seinem absolut abgezockten, durchtriebenen,blutrünstigen undauf schönsteArt und Weiseunkorrekten Ballerstreifen inspirierthat.Der Plot erzählt sich dabei wieein schnellverglühterWitz: Treffen sich einpaarWaffenhändler und -käufer in einerLagerhalleimBostonder 70er Jahre undschießensich gegenseitigdie Köpfe ein. Vielmehrwill undmussder 90-minütige Schusswechselnicht,wirdhierdochkeine hochtrabende Moralapostelei anvisiert,sondern kurzweilige undkompromissloseAction. Hirnlosist der Kugelhagel dennochnicht,bringenRegisseur undDarsteller doch genug griffigenWitz, Charmeund Freude am frevelhaftenMaterialmit. GBR, FRA2017, R: BenWheatley D: Brie Larson, Cilian Murphy, Armie Hammer, Babou Ceesay, Sam Riley 46 Blech und Beton Offenkundig überzogen undkeinenDeutanirgendeiner Artvon Bodenhaftung interessiert zeigtsichdas „Fast&Furious“-Franchise schon seit dem ersten Film.Dassman es mitschnellen Autos, fetterAction, lässigenSprüchen undanderenMachoscherzendennoch mitsteigendemErfolgbis zur achten Ausgabegeschafft hat, istwohlTestament dernachSinnfreiheit schreiendenVergnügungssuchtdes durchschnittlichen Kinogängers.In derneusten AusgabetauchteineCyberterroristinauf,verführt VinDiesels Charakter Domund entzweit so dieFamilie, wiesichdas Rudelrasender Adrenalinjunkiesselbstbetitelt. Aber Plot istsekundär.Die wichtige Info: Es fliegenAutos durch dieLuft,Sachenexplodieren undmassigBlech wird geschrottet.Dürftefür dennächstenZuschauerrekord reichen. USA, GBR, JPN, FRA, CAN 2017,R:F.GaryGray D: Vin Diesel, Dwayne Johnson, Charlize Theron, Jason Statham, Ludacris

KINO Nicht lange rumeiern am 16.04. ist KinOstern! Lommbock|Start: 23.3. Deutscher Dunst „Lommbock“ istdie Fortsetzungder 2001er Kifferkomödie „Lammbock“,inder dieGraskumpanen Stefan undKai nach15Jahrendes Auseinandedriftenswiederinein chaotischesAbenteuerstolpern.Haftete demThema Kiffen beim Debüt noch derGeschmackdes Unerhörtenan, istdie softe Drogenpraktikheute längstkeinSchocker mehr.Damitversucht„Lommbock“ auch garnicht um die Ecke zu kommen,vielmehrwill maneinfachköstlich verschwurbelte Labbertiraden, verpeilteCharaktereund unbeschwerteSituationskomik zu einemunterhaltsamen Streifen zusammenrollen,der zwareineeherkurze Brenndauerhat,dafür aber Humorund Herzgeschickt verstrickt.Teils verlässt er sich dabeizustark aufVorwissenaus demVorgänger, an dendie meistenZuschauer wohl doch nurschleierhafte Erinnerungenhaben dürften. DEU 2017, R: Christian Zübert; D: Lucas Gregorowicz, Moritz Bleibtreu TheFounder |Start:20.4. Fettes Fressen Das güldene M, Wahrzeichendes Franchise-Monsters namens McDonalds, stehtnicht nurfür schnelles Essen,sondern auch für Globalisierung,Kapitalismus undgenausofragwürdigeZutatenlistenwie Arbeitsbedingungen. Dabeiwar McDonaldseinst nurein kleines, von denMcDonald-Brüdern geführtes Burgerlädchen –bis RayKrocdaherkam. „The Founder“ erzähltindynamischen Bildern wieder Milchshake-Maschinen-Vertreter Kroc dasUnternehmen ohne Skrupel zumImperium aufbaut. Schauerlich istes, wieHauptdarsteller MichaelKeatonden Zuschauer in seinen Bann zieht, ihn,fastwie eindampfenderBigMac, dazu verführt,ihm aufseinemruchlosenPfadvollBegeisterung zu folgen.Gratiszum Filmmenüdazu gibt’seineGeschichtsstundezum größtenFast-Food- Konzernder Welt. Wasein Deal! Foto: splendid films Foto: Wildbunch Germany Jetzt UCIer verschenken! uci-kinowelt.de/shop USA2017, R: John LeeHancock D: Michael Keaton, Laura Dern, Nick Offerman, John Carroll Lynch 47

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No. 8 - Leseprobe
Ruhrgebeef No7 - Leseprobe
Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02