Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 3 Monaten

September 2018 - coolibri Hamm, Unna, Hagen

  • Text
  • Dortmund
  • Bochum
  • Oberhausen
  • Duisburg
  • Hagen
  • Sucht
  • Jazz
  • Lesung
  • Frau
  • Musik

PROGRAMMAUSZUG SZENE

PROGRAMMAUSZUG SZENE 13.10.2018 | 20:00Uhr | Eine geht noch! –Heger &Maurischat ©Marvin Ruppert B O C H U M Wieder auf Kurs 01.11.2018 | 20:00Uhr | FelixLobrecht 20.11.2018 | 19:30Uhr | Gentleman ©Bruenning ©Hajo Müller In den1960er-Jahrenwar die Hustadt geplantund bebaut worden,umnotwendigen Wohnraum für Studentenund Mitarbeiter der Ruhr-Universitätsowiefür dieBochumerOpelaner zu schaffen. Doch in den 80ern veränderte sich die Hustadt, wurde zunehmendzuBochums Sorgenkind. In diesem Jahrfeiertdas Viertelsein 50-jähriges Bestehen mit zahlreichen Veranstaltungen –das Schmuddel-Image hatdie Hustadt mittlerweile aber weit hintersich gelassen. Typische Häuserder Hustadt 16.02.2019|20:00Uhr | StevenWilson 08.09.2018 | 18:00Uhr | Goodbye Summer OpenAir 13.09.2018 | 18/20:30Uhr | Schlafkonzerte 19.10.2018 | 17:00 Uhr | Feuerwehrman Sam 31.10.-18.11.2018|URBANATIX 2018 15.12.18 -13.01.2019|10:00Uhr | EisSalon Ruhr 26.12.2018|19:00Uhr | Eisheilige Nacht 2018 05.01.2019 | 15:00 Uhr | YAKARI 2 06.03.2019|20:00Uhr | Game of Thrones–TheConcertShow Veranstaltungsorte: RCB -RuhrCongressBochum . JHH -JahrhunderthalleBochum . SHW -Stadthalle Wattenscheid . FBW -FreilichtbühneWattenscheid WeitereInfos/Veranstaltungen unter: www.bochum-veranstaltungen.de 1968, als ProfessorChristianUhligvon Hamburg nach Bochum kamund eine Wohnungin derHustadt bezog,hatte er allen Grundzum Staunen: „Hiergab es bezahlbarenWohnraum– keineLuxuswohnungen, aber dennochgehobenesNiveau. SowasindieserFormkannte man damals in Hamburgnicht.“ DieHustadt,sie funktionierte so,wie siegedacht war –als Universitätsrahmenstadt, in derdie Bewohner der Hochhäuserund derBungalows gemeinsamihr Quartier gestalteten. Ab 1981 sollte sich dasLeben in derHustadt strukturell massivwandeln.Der Bund schufdas „Gesetz über denAbbau derFehlsubventionierung im Wohnungswesen“ (AFWoG).Dadurch wurdeauf Länderebene eine Fehlbelegungsabgabe fällig.Besserverdienende,die in öffentlich geförderten Wohnungenlebten, mussten nun mehr Mietezahlenals dieweniger gut gestelltenNachbarn. „Esbegann eine Abwanderung undimmer mehr Wohnungenstanden leer.Wer es sich leistenkonnte, bautewoanders ein Haus“, so Uhlig. Hauptsächlich sozial schwächere Familien undMigranten zogen zu.Die Hustadt verfielzunehmend,esdrohtedie Ghettoisierung. Aufwärtstrend Daranerinnert heuteabernichtsmehr, denn seitdem2008 eine Aufwertung derHustadt durch dasProgramm SozialeStadt NRW startete,hat dasViertel ordentlich Auftrieb erfahren. Hand in Hand mitden Bewohnern, derVereinigtenBochumerWohnungsbaugesellschaft (VBW),der Kommunalpolitik unddem Förder-

european centre for creative economy Kreativ. Quartiere Ruhr SZENE lesen lauschen s e lächeln Literaturfestival LiteraturFestival Dortmund 12.1O. sowie 2.–1o.11.2o18 Joachim Meyerhoff •Heide Keller •Navid Kermani•Frantz Wittkamp •Ben Redelings •Leo &Gutsch •Titanic Boygroup www.lesart.ruhr FLETCH BIZZEL www.coolibri.de Fotos: Fabian Paffendorf verein Hustadt, demChristian Uhligvorsitzt, hatman eine Grundlagefür selbsttragende Strukturengeschaffen. Auch abseitsder aufwendigenSanierungsarbeiten, diezur Neugestaltungbeitrugen,ist mittlerweile viel bewegt worden.Ein Quartiersmanagementwurde eingerichtet,der BürgertreffHUkulturdurch denFördervereinals zentrale Begegnungsstätte am Brunnenplatzinstalliert. In derNachphase desStadtumbauprogramms gewachsene Strukturensollenzukünftig weiter ausgebaut werden.Um daszuermöglichen,haben VBWund StadtverwaltungAnfangdes Jahres einenSponsoring-Vertragmit demFördervereinunterzeichnet.DessenArbeit wirdbis 2020 jährlich mit40000 Euro unterstützt.„Durch dasEngagement aller Beteiligten haben wir eine Grundlagefür dieNachhaltigkeit derQuartiersentwicklunggeschaffen“,sagtChristian Uhlig. Zwar seiesein stetiger Entwicklungsprozess,den dieHustadt,ihre Bewohner undLenker da erleben, aber washierpassierehabelängsteinen Vorbildstatus fürdie Entwicklunganderer Quartiereinne. „Die Hustadtmacht über Bochum hinaus auch durchwegpositiv vonsich redenund hatinden vergangenenJahrengroßesmedialesInteresse erregt.“ 3000 Menschen aus 40 Nationen lebenhierheute undbringen sich beider Weiterentwicklungdes Viertelsein. Fabian Paffendorf Hustadtfest: 29.9., Brunnenplatz,Bochum;huisthu.de 24. bis 28.September 2018 Festival zur Zukunft der Wortkunst im digitalen21. Jahrhundert Viktoria.QuartierBochum VR-Installationen Workshops Podiumsdiskussionen Leseshows Orte: Rotunde, Rottstr 5Theater und Goldkante Tickets &Infos: www.wortwortwort.digital WWW.WORTWORTWORT.DIGITAL Das Projekt WORTWORTWORT wird finanziell gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und im Rahmen des Programms Kreativ.Quartiere Ruhr, einem Projekt der ecce GmbH, durchgeführt. 27

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02