Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 2 Monaten

September 2018 - coolibri Düsseldorf

  • Text
  • Wuppertal
  • Jazz
  • Charts
  • Dortmund
  • Krefeld
  • Neuss
  • Sucht
  • Frau
  • Musik
  • Musical

SPORT I S S D O M E

SPORT I S S D O M E VonDüsseldorf nach Köln -und zurück:Philip Gogulla Foto: Birgit Häfner Eiszeit Nach demSommer kommtdie Eiszeit. Am 14. September startetdie DEGindie neue Saison. Eine, beider wirklich wieder einmal alles neuist fürdie Düsseldorfer. Mit Harold Kreissteht einneuer Trainer hinterder Bande. Undmit Philip Gogulla feiert eingebürtiger Düsseldorfer mit31 Jahren seine spätePremiereimDEG-Trikot. Piet Keusen hatmit ihmüberseinen neuen Verein gesprochen. In Kölnhat dieSaisonimMärzgeendet,erst EndeJuligingesinDüsseldorfwiederlos.Was macht einEishockeyspielerinvierWochen Sommerpause? Ichhabemal richtigabgeschaltetund daswar extrem wichtigfür mich,umden Kopf frei zu bekommen.Für mich istder Abschied aus Köln nichtsogelaufen, wieich mir dasvorgestellt hatte. Deswegenwar es wichtig, dieseMonate malrichtig abzuschalten.Ich habedreibis vier Wochen garnichtsgemacht undzuhausegewerkelt, dasHaus instandgehalten, denGarten aufVordermanngebracht undbin viel mitdem Hund spazieren gewesen. DerSommerwar ja super, da konnte mandie Seelemal so richtig baumelnlassen. Seit August sindSie wieder aufdem Eis. Wie sinddie ersten Schritte?Tut da noch etwas weh? Oh ja!Wir machen aufdem EisBewegungen, die manimAlltageinfachnicht macht.Und dieFüße tunwiederweh,die müssensichersteinmal darangewöhnen, dass siewiederineinem knallengen Schlittschuhstecken.Schmerzen bleibennicht aus, diebekommt mandann aber nach einpaarTagen wieder in denGriff. Siestehenerstmalsseitder Jugend wieder auf DüsseldorferEis.Wie istdas so vieleJahre später? Ichwar 15 Jahrealt, als ichaus Düsseldorfweg understnachKrefeldund dann nachKöln gewechselt bin. Da istesjetzt eine langeZeitgewesen, dass icherstmit 31 Jahrenwiederdahin zurückkehre,woalles angefangen hat. Aber mandarfnicht vergessen,dassich mich in Köln wirklich wohl gefühlt habe. Da gabesfür mich eigentlich nieirgendwelcheProbleme.Das hat sich dann erst am Ende anders entwickelt und jetztbin ichfroh, wieder in derHeimat zu sein. HabenSie trotzdemaus derFerne verfolgt,was dieDEG macht? Natürlich. Geradeauch als Kölner gucktman, dass maninder Tabellevor demsogenannten Erzrivalen steht. Manwilldie Derbys gewinnen undbekommt alles mit, wasbeimNachbarn passiert.Das Gleichegiltabjetzt anders herum. Habensie in denerstenWocheninDüsseldorf Unterschiede zu Kölnfeststellen können? Wir sindeineEishockeymannschaft,bei der25 Jungsversuchen,sogut wiemöglich zusammenzupassenund beider wir diebeste Mischung hinbekommen wollen.Deswegenist es eine ganz normaleVorbereitungwie beianderen Klubs auch.Aberfür mich persönlich istesnach so langer Zeit in Köln etwasBesonderes, auf dasich mich sehr gefreuthabe: malein paar neue Gesichterkennenzulernen, maleinen anderenFlair zu erleben. Letztendlich binich die letzten14Jahre immer in dieselbe Kabine gegangen. Wo wohnen Sie? In Düsseldorf-Gerresheim. Ichlebedaschon seit knapp sechsJahrenund binimmer nach Köln gependelt. Wirhaben unsdafür entschieden, weil Düsseldorfjadochdie Heimatstadtist undder sind wirtreugeblieben. Dasheißt,Sie haben vorallem Zeit gewonnen, dieSie nichtimAutoverbringen? Das istein Gewinn an Lebensqualität. Du kommst aus derKabineund musstnicht noch eine Stunde nachHausefahren. Ichbrauche zehn Minuten–wenn überhaupt. Ichkann mit denJungs malMittagessen gehen, ohne aufdie Uhrschauen zu müssen,weilder Stau gleich losgeht. KennenSie denneuen DEG-Trainer Harold Kreis? Wir haben 2010 beider Nationalmannschaft zusammen gearbeitet. Jetztist er daserste Mal mein Headcoach. Er istein sehr feiner Kerlund Trainer,der auch dasMenschlichezuschätzen weiß. Im Eishockeykennt er sich aus,das habe ichschon beider Nationalmannschaft erleben dürfen.Abererlegtauch Wert aufdas Zwischenmenschliche. Dasserzum Beispiel auch mal nach derFamiliefragt,das zeichnet einenguten Trainer aus. KennenSie auch Mitspieler vonfrüher? Mankennt natürlich einpaarJungs,mit denen manbei derNationalmannschaft gespielt hat, zumBeispielAlexander Barta. Auch dieanderen Jungs, dieschon seit Jahren fürDüsseldorfauflaufen,sindkeine Unbekannten. Manspielt zwar gegeneinander, kenntsichaber. Vondaher istesfür mich nichtsoschwergewesen, mich beider DEGeinzuleben. Ichwurde sehr gutaufgenommen undfühle mich in sehr Düsseldorf wohl. deg-eishockey.de 12

SHOPS&TRENDS U N T E R B I L K / A L T S T A D T NEUE THEMEN, NEUER TURNUS, NEUER TERMIN! Hygge im Søstrene Grene Foto: Søstrene Grene Cocooning Wenn jemand weiß, wieman es sich gemütlichund heimelig macht, dann sind es dieDänen.Hygge! Søstrene Grene istder Inbegriffder Hyggeligkeit.InDüsseldorfhat dieEinrichtungskette ausAarhus gleich zwei Läden eröffnet,indenen es sich wunderbar entschleunigenlässt.Verwinkelte Gänge, dunkle Wände, gedimmtes Licht–dieWeltbleibtaußen vor. Ein umfangreiches, stetswechselndesSortiment an Dingen, dieden Alltag verschönern, lädtzum Stöbernein:Kleinmöbel,Wohn- undGartenaccessoires, Küchenutensilien,Schreibwaren, Schul- undBürobedarf, Spielzeug,Party-und Dekoartikel, Geschenkpapiere und-verpackungen. Hinzu kommen zahlreiche DIY-Produkte–Bastelnliegt im Trendund istextra hyggelig. bk;SøstreneGrene,Friedrichstr. 133(DüsseldorfArcaden)& Mittelstr. 18,Düsseldorf; sostrenegrene.com/de CREATE YOUR MOMENT | DISCOVER INNOVATIONS | CONNECT YOURSELF CREATE! DISCOVER! CONNECT! 26.–29. SEPTEMBER 2018 KÖLN WWW.PHOTOKINA.DE #PHOTOKINA #IMAGINGUNLIMITED S T A D T M I T T E Delikatessenenmasse: Violas‘ Foto: Violas‘ Gaumenkitzel Äthiopisches Buttergewürz?Jamaikanisches Jerk, Pistazien-Dukkaoder Danish Smoked Salt? KeinAroma istzuausgefallen,als dass es nichtbei Violas‘ erhältlichwäre.Das Fachgeschäftfür Gewürze undDelikatessen versorgt Feinschmeckerund Hobbyköche miterlesenen Zutaten, dieim HamburgerStammhaus in kleinenChargen produziert werden.Sehrbeliebtsinddie Gewürzmühlen, diesichauch personalisierenlassen. Zum Sortimentgehören ferner hochwertigePasta,Öle,Essigeund Sugos, Risotti undHülsenfrüchte(auch als Mischungen)Nüsse,Gebäckund Süßwaren, ausgewählte Alkoholikasowie praktischeKüchenhelfer.Präsente,ob kleinodergroß, werden aufWunschliebevoll verpackt. BeritKriegs Violas‘, Königsallee 60 (Kö-Galerie, EingangGrünstr.),Düsseldorf, 0211- 86061660;violas.de 13

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02