Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 3 Monaten

September 2018 - coolibri Bochum

  • Text
  • Dortmund
  • Bochum
  • Oberhausen
  • Duisburg
  • Hagen
  • Jazz
  • Sucht
  • Lesung
  • Musik
  • Musical

THEATER V E R S C H I E

THEATER V E R S C H I E D E N E O R T E DasneueBochumer Ensemble Die Saison 2018/19: Theater als potentielle Wirklichkeit Foto: Ostkreuz „Fiktionist kein Fake,sondern eine potentielleWirklichkeit“setzt Intendant Johan SimonsseinemNeustartamBochumer Schauspielhaus voraus.DieserWirklichkeit stellt sich auch sein neuesEnsemble. UndSimons,der ehemalige Leiter derRuhrtriennale, greiftauf sein dortiges Team zurück. Ende Oktoberstartet dasgroße Haus überraschenderweise miteiner langen Nachtder elektronischen Pop-Musik. Anschließend zeigt Simons„DieJüdin vonToledo“ vonLionFeuchtwangerund er inszeniert Heinrich vonKleists „Penthesilia“.Anfang2019widmeterdann einenDoppelabend zwei Romanenvon Michel Houellebecq(„Plattform“und „Unterwerfung“). EinRevier-Wiedersehengibtesmit Herbert Fritsch, dessen RegiearbeiteninOberhausen gefeiert wurden.Erwirdeinen Text vonMarquis de Sade für dieBühne aufbereitenund sein Theaterexperiment„Murmel, Murmel“inBochumzeigen.Der preisgekrönteRegisseur Milo Rausetzt seineFassung derOrestie nach Aischylos in Szene, eine vonmehrerengeplantenKoproduktionen. Ausder EveBar undTheater Unten wirddas Oval Office mitKunstinstallationen, dieSpielstätte an derBochumerPrinz-Regent-Straßewirdzum Zentrumfür zeitgenössischenTanz. Dortmund in der Parallelwelt KayVoges lässt sich nach acht Jahren Leitung des DortmunderSchauspielhauses wenigRoutine anmerken.Nochimmer isterauf derSuche nach neuenTheaterformen.Sostartet er mit„DieParallelwelt“eineSimultanaufführung in Koproduktionmit demBerliner Ensemble.ZweiOrte, eine Geschichte verbundendurch eine Glasfaserleitung.Einen weiteren visionärenBlick insJahr2098wirft dieAutorin LauriePenny.Ihr Roman„Everything belongs to thefuture“ erfährteineerstmalige Dramatisierung auf der Studiobühne underzählt voneinem Klassenkampf um dieewige Jugend.Für breite UnterhaltungsorgenRegiearbeitenaus derSparteMusik- Kabarett: GerburgJahnkeinszeniertdie Omma alsRuhrpottikone, Sänger RainaldGrebe schenkt demSchauspielhaus eine musikalischeProduktion.Ander Oper gibtHeribertGermeshausenseinenEinstandmit einem dreitägigenEröffnungsreigen.Vom 5.-7.10. gibt es Verdis „Aida“ sowie den „Barbiervon Sevilla“.Außerdemlockt der„MusiCircus“indie Innenstadt, einKlangprojektvon JohnCage. Gemeinsammit demBallettensemble kommt diedreisprachigeRevolutionsoper „Echnaton“ vonPhilip Glassauf dieBühne.Als Deutsche Erstaufführung gibtes„FindePartie“, nachdem „Endspiel“von Samuel Beckett, komponiert vonGyörgy Kurtág. Symbiosevon Oper und Ballett in Essen&Gelsenkirchen Er hat„denkünstlerischen Auftragdes Theaters als auch dieWünsche PREMIERENIMSEPTEMBER DORTMUND 15.9.Die Parallelwelt vonAlexander Kerlin,Eva Verena Müller, KayVoges (R:Kay Voges), Schauspielhaus 16.9.ImStudiohörtDichniemand schreien vonJörgButtgereit, Anne- Kathrin Schulz nach Stricklandund 52 Argento(R: Jörg Buttgereit), Studio 28.9. BabusBauch brummt vonOliverSproll, (R:Oliver Sproll),KinderundJugendtheater 29.9.FastFaust vonAlbertFrank nach J. W. vonGoethe (R: Antje Siebers), Kinderund Jugendtheater DUISBURG 8.9.Wir sindKrieg,eineJugendclub-Produktion(R: EvaZitter), Foyer III 28.9. Schwanenseevon PeterI. Tschaikowsky (Ch: Martin Schläpfer), TheaterDuisburg HAGEN 8.9. Take aWalkonthe Wild Side (R: ThiloBorowczak), TheaterHagen 9.9. Fatboy vonAnjaSchöne, Andreas Gruchalski (R:AnjaSchöne) Lutz; 15.9. MollyBloom (aus Ulysses) nach JamesJoyce (R: Francis Hüsers),Lutz 29.9.Simon Boccanegra vonGiuseppeVerdi (R: MagdalenaFuchsberger), TheaterHagen 30.9. DiegroßeKlimakonferenzder Tierevon Anja Schöne (R: Anja Schöne), Lutz

THEATER undBedürfnisse des PublikumsimBlick“, so klangendie lobenden Worteaus demAufsichtsratder Essener Theaterund Philharmonie zurIntendanz von Christian Tombeil. Seine Zukunft am Grillo-Theater istfür weiterefünf Jahregesichert.Das Schauspiel beginntAnfang Oktobermit einer Theaterfassung desRomans „Die Hauptstadt“ vonRobertMenasse, einvieldiskutiertes Werk über EU-Beamtein Brüssel,einen Mord und einenTerroranschlag. Kurz darauf folgtMax Einladungzum TheaterfestimAalto-Theater Essen Frischs„Biografie: Ein Spiel“ als theatraleVersuchsanordnung,dann gibt’sden Bestseller „Auerhaus“–nicht nurfür Jugendliche. Das Aalto-Theater feiert30-jährigesBestehen undpunktetmit dreigroßenTitelninder ersten Spielzeithälfte: „Carmen“, „Der Freischütz“ und„Otello“. Eine spartenübergreifende Zusammenarbeitvon Musiktheater,Ballettund Schauspielmündetindie TUP-Festtage im Frühjahr 2019.Auch am GelsenkirchenerOpernhaus findenBallettund Musiktheater in LeonardBernsteins„Mass“unter derChoreografievon RichardSiegalzueinander. EinStückzwischen Rockoper, Broadway-Musical, Blues-Oratorium mitFriedensbotschaft.Die Märchenoper „Königskinder“ istebensogeplant,gefolgt vonGeorgesBizetsselten aufgeführtem Dreiakter „DiePerlenfischer“.Ein Wiedersehengibtesmit „Klein Zaches“, derSteampunk-OperinKooperation mitder Band Coppelius,die sich niemandentgehenlassensollte. BallettchefinBridget Breiner verabschiedetsichmit Shakespeares„EinSommernachtstraum“vom MiR undwechseltnachKarlsruhe. Andy WarholinHagen und WertherinOberhausen Als Underground-Mitmachparty feiert das TheaterHagen in „TakeaWalk on theWildSide“ dieStars derSilverFactory rund um Andy Warhol. So verschaffen sich Velvet Underground, PattiSmith,David Bowie, TheDoors und andere Gehör unterder Leitungvon AndresReukauf undThiloBorowczak (ab8.9.imGroßenHaus). Als erster Popstardes KulturbetriebsgingGoethes „Werther“indie Geschichte ein, indemerdas Liebesleid in eine ganze Generation junger Menscheneinpflanzte.AmTheaterOberhausen nimmt sich RegisseurinLeonie Böhm derSache an undtauchttief in diegeplagte SeeleihrerTitelfigur ein. Ariane Schön Foto: Sebastian Christoph KunstzwischenJubel,Dank und Nachdenklichkeit Meisterwerke ausder Sammlung Peterund IreneLudwig vonder Antikeüber Albrecht Dürerbis RoyLichtenstein 23.9.2018–13.1. 2019 www.ludwiggalerie. de |Tel.020841249 28 DER ERSTE FLUG INSPIRIERT V ON IN EINEM VÖLLIG NEUEN LICHT MÜLHEIM Othellovon WilliamShakespeare (R:Roberto Ciulli),Theater an der Ruhr MOERS 21.9.Zur schönenAussichtvon Ödönvan Horvath(R: Ulrich Greb), Schlosstheater Moers OBERHAUSEN 7.9. Snap your lifevon Gesine Schmidt(R: Yves Hinrichs), Theater Oberhausen 14.9.Fit &Struppi im Reichder Neuen Mittevon Nicola Bremer (R:Nicola Bremer), Außenspielort 21.9.Die Leiden derJungen(Werther)nachJ.W.von Goethe (R: LeonieBöhm),Theater Oberhausen 17.10.- 21.10.2018 Oberhausen König-Pilsenerarena cirquedusoleil.com/toruk Ticketsunter www.eventim.de ©TwenTieTh CenTuryFox Film CorporaTion ToruKThe FirSTFliGhT andJameS Cameron’SaVaTarare TrademarKSoFTwenTieThCenTuryFox Film CorporaTion. all riGhTS reSerVed. CirqueduSoleil iS aTrademarK ownedbyCirqueduSoleil and uSed under liCenSe. Official spOnsOr MEDia parTnErs 53

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02