Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 1 Jahr

September 2017 - coolibri Essen

  • Text
  • Dortmund
  • Bochum
  • Duisburg
  • Oberhausen
  • Sucht
  • Musik
  • Ruhr
  • Ruhrtriennale
  • Hagen
  • Zeche

ESSEN R Ü T T E N S C H

ESSEN R Ü T T E N S C H E I D Ausgelesen? Gemütlich wie ein Wohnzimmer wirkt die Buchhandlung Alex liest Agatha. Fotos: Mara Hess Wer Susanne Böckler nach ihrem Laden fragt, bekommt eine klare Antwort: Es gibt uns hoffentlich noch viele Jahre. Sicher war das nicht. Susanne Böckler kämpfte mit ihrer Buchhandlung Alex liest Agatha in Rüttenscheid lange um die Existenz. Dank großzügiger Spenden ihrer Kunden ist die Zukunft vorerst gesichert. Susanne Böckler hofft auf Rettung. „Wäre das etwas für mich?“, fragend blickt Jutta Kerkoff die Buchhändlerin ihres Vertrauens an. In ihrer Hand ein Buch, das sie gerade aus einem der hölzernen Regale gezogen hat. Susanne Böckler überlegt nicht lange, sie kennt ihre Bücher und sie kennt ihre Kunden. Kurz erzählt sie etwas vom Autor und seinen Themen. Ein Lächeln macht sich auf dem Gesicht ihrer Kundin breit. Das Buch in ihrer Hand wird sie mitnehmen, obwohl sie eigentlich nur gekommen ist, um ein anderes abzuholen. Solche Szenen machen den Besuch bei Alex liest Agatha besonders. Für Susanne Böckler sind Bücher kein Geschäft, sie sind ihre große Leidenschaft. „Wenn es früher zu Weihnachten oder zum Geburtstag nicht genügend Bücher gab, war das schon eine große Enttäuschung“, erzählt sie schmunzelnd. 22 Den Traum von ihrem eigenen Laden erfüllte sie sich vor zwanzig Jahren, als sie die 1948 gegründete Alexander –Buchhandlung übernahm und zu ihrer machte. Heute finden sich in den Regalen erlesene Romane, Krimis, Kinder- und Jugendbücher. Der besondere Fokus liegt auf Werken von kleinen Verlagen, die mit Liebe zum Detail und feinen Materialien arbeiten. Die drohende Schließung des Ladens ist die Folge ihres Standortwechsels im Sommer 2016. Von der belebten Rüttenscheider Straße zog sie mit ihrem Laden ein paar Ecken weiter in die Eduard-Lucas-Straße. Beide Standorte liegen nur wenige Gehminuten voneinander entfernt. Trotzdem brach ihr Umsatz ein. „Aus den Augen, aus dem Sinn“, beschreibt sie selbst ihr Problem. Als ihre Stammkunden von der bevorstehenden Insolvenz hörten, waren sie schockiert: „Sie haben mich angefleht weiterzumachen und mir ihre Hilfe angeboten.“ Zu vielen hat sie ein persönliches Verhältnis: „Sie sind eher meine Gäste.“ Daraus entstand die Idee, einen Spenden-Aufruf zu starten. In einem persönlichen Schreiben bat sie um Unterstützung – auch Jutta Kerkoff. Sie würde eine Schließung sehr bedauern: „Hier bekomme ich eine persönliche Beratung, wie sonst nirgends.“ Ihr Aufruf hatte Erfolg. Durch die Spenden sind rund 21 000 Euro zusammengekommen. „Das ist wie ein zusätzliches Geschenk zum 20-jährigen Bestehen“, sagt die Essenerin erfreut über die unerwartete Großzügigkeit. Nun will Susanne Böckler mehr in Werbung investieren. Das Konzept ihres Ladens wird sie dagegen nicht verändern, „Das ist das, was meine Kunden hier schätzen.“ Sie sollen weiterhin mit Muße einkaufen gehen. Mara Hess

ESSEN S T A D T M I T T E R U H R G E B I E T Das Schauspiel Essen sucht Projektteilnehmer. Bühnen-reif Wer Lust hat, in der kommenden Spielzeit zum 125. Geburtstag des Grillo- Theaters selbst einmal auf der Bühne zu stehen, kann sein Talent auf die Probe stellen. Die Gelegenheit, hinter die Kulissen und in den Zuschauerraum zu blicken, bietet sich am Dienstag, 19. September, bei einem Informations- und Workshoptag am Schauspiel Essen, Opernplatz 10. Die beiden Theaterpädagogen Esther Aust und Marguerite Windblut stellen zwischen 17 und 20 Uhr ihre Pläne für die verschiedenen Projektgruppen vor und erläutern die Proben- und Arbeitsabläufe. Höhepunkt im nächsten Frühjahr (27. bis 29. April 2018) soll erneut die „Spielschau Essen“ sein, bei der die Neudarsteller die Inszenierungen präsentieren, die sie in den kommenden Monaten erarbeiten. ds Anmeldung unter theaterpaedagogik@schauspiel-essen.de Foto: Albi Fouché Der Deilbachhammer in Essen. Gebaute Geschichte Denkmäler sind steinerne Zeugen vergangener Epochen. Manchmal schlummern sie im Verborgenen, manchmal weisen die braunen Autobahnschilder Neugierigen den Weg. Manche Türen öffnen sich nur einmal im Jahr zum Tag des offenen Denkmals. Der 10. September steht diesmal unter dem Motto „Macht und Pracht“. Die zeigt sich nicht nur an Schlössern und Kirchen, auch an den Industriedenkmälern ist das Streben nach Größe nicht spurlos vorbeigegangen. „Bei der Architektur der Industrialisierung lässt sich wunderbar das Selbstbewusstsein der Bauherren erkennen“, erklärt Carolin Kolhoff von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. Ein Ziel des Tages ist es, diese versteckten Bedeutungen hervorzuheben. Der Besucher erfährt und sieht Dinge, die er sonst nicht entdecken könnte.“ . pt Weitere Infos: tag-des-offenen-denkmals.de Foto: Ruhr Museum Foto: Jim Rakete Axel Prahl & sein Inselorchester 06.10.2017 Theater Marl (Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Theater der Stadt Marl.) Foto: Robert Grischek präsentiert: Rudelsingen 21.09.2017 KAUE, Gelsenkirchen Foto: Guido Schröder Vorbeikommen und mitsingen! Jürgen B. Hausmann 19.10.2017 Theater Marl (Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Theater der Stadt Marl.) Foto: Boris Breuer Foto: Thorsten Jander Foto: Sebastian Niehoff Bodo Wartke 25.09.2017 Musiktheater im Revier, Gelsenkirchen Die Geschichte des deutschen Schlagers Mary Roos & Wolfgang Trepper 05.11.2017 Emscher-Lippe-Halle, Gelsenkirchen Foto: Danny Frede René Steinberg 30.09.2017 KAUE, Gelsenkirchen Foto: Charlie Spieker Klaus Lage & Gute Gesellschaft 07.11.2017 KAUE, Gelsenkirchen Foto: Robert Recker STOPPOK Solo mit GAST 16.11.2017 Christuskirche Bochum Paul Panzer 25.11.2017 Emscher-Lippe-Halle, Gelsenkirchen Johann König 01.12.2017 Emscher-Lippe-Halle, Gelsenkirchen Michael Mittermeier 15.12.2017 Hans-Sachs-Haus, Gelsenkirchen Karten erhalten Sie an allen bekannten Vorverkaufsstellen! emschertainment GmbH, Ebertstraße 30, 45879 Gelsenkirchen Ein Unternehmen der Stadtwerke Gelsenkirchen GmbH www.emschertainment.de Weiterer Termin: 14.12.2017 Theater Marl

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02