Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 6 Monaten

Ruhrgebeef No. 8 - Leseprobe

  • Text
  • Urde
  • Lorenz
  • Marc
  • Bochum
  • Pfefer
  • Seie
  • Beefe
  • Fleish
  • Grillen
  • Ruhrgebeef
Die Entdeckung der Einfachheit: Mit der achten Ausgabe von RUHRGEBEEF zeigen wir, wie’s mühelos lecker wird! Mit dem Dortmunder Starkoch Phillip Schneider haben wir ein ungewöhnliches und günstiges Produkt gegrillt. Das Herz: einfach in der Zubereitung und eines der besten Steaks am Rind! Wir beantworten die Frage „Rib Eye oder Filet“ ganz simpel mit „Petite oder Hanging Tender“. Und selbst bei der vermeintlich profanen Bratwurst kann das Ergebnis ganz leicht noch viel besser werden. Wir verraten wie! Daneben gibt’s Hirschschnitzel auf Japanisch, Obstbrände aus dem eigenen Garten und Kräuter von den Auen und Wäldern des Ruhrgebiets. Und im Rezeptteil lassen sich Weltmeister und Outdoor-Experten erneut über die Schulter gucken. RUHRGEBEEF No. 8 – leichter kann man es sich nicht machen!

GNSGIPE T LÖWNL

GNSGIPE T LÖWNL 54

Zart ud rosa? Mediu? Will ei Restaurat heutzutage mit gutem Fleisch beeindrucken, reihe derlei Priärtugede der Kopetez lägst iht ehr aus. Ei Kopetez- orsprug uss sih gegeüer Griller ud echten Beef-Fans erst erarbeitet werden. Im Esse-Werdeer Löetal ähst deshal i edle Lot zusae, as zusae gehört. Auf der eie Seite ei ersierter Spitzekoh, „Chef“ Mihael Sheil, ih zur Seite ei alteigesesseer Fleishereister, „Buther“ Stefa Burchardt. Ein neues todschickes Restaurant als selsteusstes Stateet. Ei Tred, der auch an anderer Adresse aktuell ist. Text: To Thele Bilder: Daniel Sadrowski We es esthat u Wei geht, eiht es auh iht, al zu fage, o de Gast gee eie „tokee“ häte. Weinkenner starren dann nur noch starr vor sich hin und üshe sih eg. Lägst ist Leesitelkopetez auf dem Vormarsch und das natürlich auch in Sachen Fleish. Hekut, Rasse, Aufzuht sid zu Make geode, auh zu Kezeihe de Qualität. Also ist es u zu estädlih, e Fleishe ud Köhe zusaeaeite, u i Restauat zu Egeisse zu koe, die Top-Griller am Produkt ebenfalls hinkriegen. Dann stellt sih u oh die Fage, o das Plus de histoishe Kü- hekust oh etas daufsetze ka. Sheil geligt das. Das Ambiente ist schlichtweg beeindruckend. Ausgesuchte Bestuhlug, shik gedekte Tishe it elesee Essekzeug, gedekte Fae, iesige Lot-Feste it interessant-illuminierten Natur-Ausblicken aus der ersten Etage des Hauses. Ei eig Idustial-Chae daf iht fehlen, doch mit dem markanten Fleisch-Reifeschrank, de Shokühe est Päsetaiostheke ud de Weikühlshak ist das Restauat she zeitgeäß ausgestatet. Kohe, Gille, Zueeitug ka hie Eet ud Hadek sei. Hie ude gaz ofea a alles gedaht, ahde sih eie este Idee, eie Eet-Loaio zu eöfe, eadelt hate i jee u ugesetzte, ei seh esodees À-la-ate-Restauat it Podukfeish zu etaliee. Sheil, desse poiete letzte Staio lage das Restauat Haappel a, efügt üe eie illate Kühee, die eie seh aspuhsolle Kate uzusetze i de Lage ist. Daei auhe die Telle fakish keie Vegleihe it de Steekühe zu sheue. Allei peislih liegt das Haus oh gut daute. So ist das -Gag-Meü fü Euo ehe güsig ausgeiese. Höhepukte eies fatasishe Meüs sid die ualitai 55

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No. 8 - Leseprobe
Ruhrgebeef No7 - Leseprobe
Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02