Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 8 Monaten

Recklinghausen, Gelsenkirchen, Herne - coolibri Dezember 2017

  • Text
  • Dortmund
  • Bochum
  • Oberhausen
  • Duisburg
  • Gelsenkirchen
  • Zeche
  • Hagen
  • Musik
  • Sucht
  • Schauspielhaus

TELEGRAMME Akte X-Mas

TELEGRAMME Akte X-Mas Verschiedene Orte Auf der Bühne steht ein bärtiger Mann mit Mütze. Ist das etwa Santa Claus, der hierzulande so langsam aber sicher das Christkind verdrängt? Nein, es ist Torsten Sträter. Was der Dortmunder Kabarettist mit Weihnachten am Hut hat? An sich nicht viel. In diesem Fall macht er aber eine Ausnahme und fährt in der Vorweihnachtszeit mit seinem Schlitten durchs Revier. Im Gepäck hat er allerlei Kollegen. Bei der Weihnachtsrevue „Akte X-Mas“ albern sich neben Sträter nämlich Thomas Koch, Fritz Eckenga, Claus Dieter Clausnitzer, Katinka Buddenkotte, Andy Strauß, Björn Jung, Paul Wallfisch, Jenny Bischoff, Ulrich Schlitzer und Charlotte Brandi durchs Programm. Halt macht das illustre Gespann in der Gelsenkirchener Kaue (13.12.), im Haus der Jugend Dortmund (15./16.12.), im Schauspielhaus Dortmund (17.12.), im Ebertbad in Oberhausen (19.12.) und in der Lindenbrauerei in Unna (20.12.). Ho ho ho! akte-xmas.de Es nennt sich „Shiny Toys – Festival für zeitbasierte Experimentalkultur“. Was hinter diesem Wortungetüm steckt, lässt sich etwas despektierlich auf folgende Formel bringen: Es geht um Künstler, die Krach machen. Sie erzeugen Klangbilder mit selbst entwickelten Instrumenten, bauen Geräusch- und Bildcollagen oder entlocken Alltagsgegenständen erstaunliche Töne. Mit von der Partie sind u. a. Pierre Bastin, Charlemagne Palestine, Limpe Fuchs und Johannes Bergmark. Den Auftakt zum experimentellen Klangkunst-Spektakel gab es schon im Oktober. Nun stehen weitere Termine im Ringlokschuppen Ruhr (2.12.), im Künstlerhaus Dortmund (8.12.) und im Macroscope in Mülheim (3.12.+9.12.) an. Die angeschlossene Ausstellung „Just Push that Button Down“ wird am 3.12. eröffnet und läuft dann bis Ende Januar im Macroscope. Ein offenes Ohr ist Voraussetzung. shinytoys.eu Bochum Ein sanftes Rauschen durchfließt die Reihen, Obertöne legen sich geschmeidig auf tieffrequentierte Schallwellen und Melodien plätschern durch den Raum, nur um im nächsten Moment an Staccato-Tönen gebrochen zu werden – Für wen Musik nicht nur Nebenbei-Gedudel, sondern sinnliche Erfahrung ist, der ist bei der Messe High End On Tour im Ruhrcongress in Bochum richtig aufgehoben. Denn dort bekommt man am 2. und 3.12. ordentlich was auf die Ohren. Egal ob Analog-Fan oder Digital-Enthusiast, hier wird jeder fündig. Was die edlen Geräte mit ihren metallgebürsteten Oberflächen so alles drauf haben, kann direkt vor Ort getestet werden. Wer bei der Zusammenstellung einer Musikanlage für die eigenen vier Wände noch unschlüssig ist und Hilfe braucht: Regionale Fachhändler stehen HiFi-Neulingen mit Rat und Tat zur Seite. highendsociety.de 26 Foto: Schauspiel Dortmund Jeden Mittwoch rocken Pamela Falcon und ihre „Good Vibrations“ in Bochum die Hütte, und das seit mittlerweile achtzehn Jahren. New York Nights wird volljährig! Am 13.12. gibt’s zum Jubiläum im Riff geballte Frauenpower. Neben der Sängerin aus dem Big Apple werden Linda Teodosiu, ehemalige DSDS-Halbfinalistin, und Sonja La Voice, Stimmwunder aus der Karibik, auf der Bühne stehen. Es soll weitere Überraschungsgäste geben. Die Türen des Riffs öffnen sich ab 19 Uhr. Der Eintrittspreis liegt bei 10 Euro, Studenten zahlen nur die Hälfte. Beim Buffet ist man mit 3 Euro dabei. Um acht beginnt Pamela dann das Geburtstagskonzert, so leuchtend wie der Times Square, so glamourös wie Manhattan. An diesem Tag ist Bochum die Stadt, die niemals schläft. newyorknights.de Gelsenkirchen Gänsehaut in Gelsenkirchen – es wird wieder gesungen, nicht unterm Baum, sondern in etwas größerem Maßstab in der Veltins-Arena. Am Tag vor Heiligabend stimmen Zehntausende beim Weihnachtssingen auf Schalke Klassiker von „Ihr Kinderlein kommet“ über „Stille Nacht“ bis zu „White Christmas“ an. Die Deutsche Post spendiert allen Kindern bis Weihnachtssingen zwölf Jahre eine Freikarte. Wer mag, kann bei der Gelegenheit auch gleich noch seinen Wunschzettel abgeben, den die Post dann zum Christkind in Engelskirchen befördert. Gesanglich unterstützt wird das Publikum von zahlreichen Chören und Sängern, darunter Lucy Diakovska und Hartmut Engler. Der Pur-Sänger sorgt mit seiner Samtstimme für Besinnlichkeit und sicherlich ein paar Funkelperlenaugen. veltins-arena.de Lust zu tanzen? Die Kinder und Jugendlichen, die am 3. Dezember auf der Bühne in der Aula des Schalker Gymnasiums stehen werden, haben sie garantiert. Beim Hoppe-Tosse können sie erste künstlerische Erfahrungen sammeln und mit ihren Teams in schicken Kostümen eigene Choreografien präsentieren. Wegen der großen Nachfrage wird es in diesem Jahr gleich zwei Shows geben. Hoppe Tosse Das etablierte Tanzlabel „Up to Dance“ veranstaltet den regen Reigen bereits zum dritten Mal und konnte mit über 400 angekündigten Teilnehmern in diesem Jahr einen Rekord erzielen. Um 15 und um 17:30 Uhr werden sich dafür Tanzbegeisterte aus ganz NRW in Gelsenkirchen zusammenfinden, und das auf und vor der Bühne. uptodance.jimdo.com Dortmund Raue Stimme, starke Riffs und eine ordentliche Ladung Bühnenpräsenz – das zeichnet die Bluesrock-Band Hot’N’Nasty aus. Schon seit Anfang der 90er machen die Dortmunder Jungs um Gitarrist Malte Triebsch Musik. 2009 räumten sie den deutschen Rock- und Pop-Preis in der Kategorie „Bestes Rhythm & Blues Album“ ab. Nach dem Tod von Sänger Patrick Pfau im April 2013 befand sich die Band monatelang im Schockzustand, entschloss sich dann aber, weiterzumachen. Mit Robert Collins fanden sie eine Stimme, die ins Klangbild der Band passte. Von der Qualität des bärtigen Frontmanns mit Schirmmütze kann man sich am 9.12. im Blue Notez Club in Dortmund (ab 20 Uhr) überzeugen, denn dann wird das neue Album „Dirt“ vorgestellt, das im Januar in die Plattenläden kommt. hot-n-nasty.de Foto: Robin Böttcher Moments Fotography Foto: Ulrich Stefanski

TELEGRAMME Essen Zu Weihnachten mal nicht Wham!, Mariah Carey oder Melanie Thornton. Stattdessen versammelt Dirk Benner ein Künstler-Konvolut aus Klassik, Soul, Jazz und Pop in der Essener Philharmonie. Am 11. Dezember soll sich der Alfried Krupp Saal mit den Klängen verschiedenster Genres füllen und das Publikum beim neunten Konzert in der Weihnachtszeit begeistern. Mit Acts wie der Global Pop-Band Banda Senderos, der Sängerin Diana Schneider, dem Duo Benny & Joyce, Tenor Chris Platt und Sopranistin Laura-Violetta Lex sowie Thomas Godoj dem „Beril Sun Streicherquartett“ und dem Gospelsänger David Thomas wird es besinnlich - aber mit Schwung. Weitere Überraschungsgäste werden noch nicht verraten. philharmonie-essen.de Gebrannte Mandeln, Plätzchenduft und ein heißer Kakao – einfach herrlich diese Adventszeit. Wenn nur der Stress mit den Geschenken nicht wäre. Wie muss es da erst dem rotbemäntelten Mann am Nordpol gehen? Nicht gut, zumindest in dem neuen Stück „Weihnachtsmann 2.0“ von Nadeem Ahmed. Darin steht Santa Claus nämlich kurz vorm Burnout und wendet sich verzweifelt an seinen Vorgesetzten Petrus. Der entspricht seinem Flehen jedoch anders als erwartet und setzt kurzerhand einen jüngeren und knackigeren Kandidaten auf den Posten. Doch so leicht lässt sich der rüstige Mann mit Rauschebart nicht zum alten Eisen erklären: Ein Konkurrenzkampf entbrennt. Das Stratmanns versüßt die klebrige Vorweihnachtszeit mit dieser neuen Eigenproduktion, die am 30.11. Premiere feiert. stratmanns.de Datteln Datteln zieht mal wieder den Stecker. Allerdings ist nicht zu befürchten, dass in der Stadthalle die Lichter ausgehen. Bei der Dattelner Musik-Nacht am 15.12. bekommen lediglich die Musiker den Saft abgedreht. Werft die E-Gitarren und Verstärker weg, alles wird live und ohne Strom erzeugt – gut, bei den Mikros machen sie eine Ausnahme. Der Herausforderung stellen sich ab 20 Uhr The Royal Squeeze Box und Thomas Godoj. Während das königliche Duo, allein mit einem Quetschkasten bewaffnet, Lieder von Queen schmettert, schnappt sich Godoj zwei Gitarristen und liefert neue Versionen seiner Hits „Helden gesucht“ und „Dächer einer ganzen Stadt“. Mit dabei hat er außerdem neues Liedgut seines jüngsten Albums „Mundwerk“. datteln.de Hagen foto: Julia Scheibeck Junited Photography Brüchige Stimme, fahle Gesichtsfarbe und das Temperament einer Topfpflanze – und trotzdem füllt Johann König die Kabarettsäle der Republik. Warum das so ist? Das fragt sich der Komiker in manchen Momenten wahrscheinlich selbst, wenn er wie festgewurzelt aus seinem Notizbuch vorliest. Es liegt an der Sprache, die alles andere als lethargisch daherkommt und mit der er geschickt zu spielen weiß. Am Nikolaustag verirrt sich Johann König nach Hagen in die Stadthalle. Er hat zwar keine Süßigkeiten, Mandarinen oder Nüsse im Gepäck, bringt aber immerhin seine selbst gebackene „Milchbrötchenrechnung“ mit. Guten Appetit! stadthalle-hagen.de

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02