Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 11 Monaten

Recklinghausen, Gelsenkirchen, Herne - coolibri Dezember 2017

  • Text
  • Dortmund
  • Bochum
  • Oberhausen
  • Duisburg
  • Gelsenkirchen
  • Zeche
  • Hagen
  • Musik
  • Sucht
  • Schauspielhaus

SZENE D O R T M U N D

SZENE D O R T M U N D coolibri präsentiert B O C H U M Dirigent Marc Minkowski Weihnachtsoratorium Die neutestamentarische Weihnachtsgeschichte hat Bach einst in sechs Kantaten erklingen lassen, in diesem Jahr ertönen im Dortmunder Konzerthaus Nummer eins, zwei, vier und sechs. Dirigent Marc Minkowski versucht dabei, der überlieferten Uraufführung des Weihnachtsoratoriums so nahe wie möglich zu kommen: Bach soll damals nur ein solistisch bestücktes Vokalensemble um sich versammelt haben, das neben den Arien auch die Chor-Segmente übernahm. Minkowski bekommt doppelte Unterstützung: zwei Soprane, zwei Alte, zwei Tenöre und zwei Bässe bilden das bemerkenswerte Solistenensemble. Ihnen stehen in ebenso minimalistischer Besetzung „Les Musiciens du Louvre“ zur Seite. JK Weihnachtsoratorium: 6. 12.,Konzerthaus, Dortmund; konzerthaus-dortmund.de; coolibri verlost 3x2 Karten auf coolibri.de Foto: Marco Borggreve Die drei ???-Sprecher Oliver Rohrbeck, Andreas Fröhlich und Jens Wawrczeck Hörspiel im Planetarium Justus Jonas, Peter Shaw, Bob Andrews – die Titelmelodie der drei ??? hat sich unauslöschlich ins Gedächtnis gebrannt. Schon seit 1979 werden die Kassetten in deutschen Kinderzimmern rauf und runter gespielt. Jetzt haben sich die Macher etwas Neues einfallen lassen: Hörspiele im 3D- Sound, zu hören u. a. im Planetarium Bochum. Die bisher unveröffentlichten Folgen zeichnen sich durch ein detailverliebtes Sound Design und atmosphärische Raumakustik aus: Aus über 60 frei ansteuerbaren Lautsprechern und Subwoofern erschallt das neue Abenteuer der drei Detektive. Ein Rundum-Hörerlebnis, bei dem die ausgeleierte Kassette nicht mithalten kann. LN; 3D-Hörspiel „Die drei ??? und die schwarze Katze“: ab 12.12., Zeiss Planetarium Bochum; planetarium-bochum.de coolibri verlost 3x2 Karten auf coolibri.de B O C H U M B O C H U M Die Kult-Fans VfL Jesus und Tankwart a. D.(v. l.)spielen die Hauptrollen. Der Schatz von Herne Ein Manta, ein alter Schatz und zwei typische Pottler: das kann ja nur abgefahren werden. Gerrit Starczewski gibt sein Spielfilmdebüt mit zwei Laien in den Hauptrollen. Das sind der Tankwart a.D. und der VfL Jesus, mit denen er bereits mehrere Dokumentarfilme drehte. Im Pottoriginale- Roadmovie spinnt er die Legende Erhard Goldbachs weiter. Der sogenannte Ölkönig von Wanne hinterzog in den Siebzigern Steuern in Höhe von rund 300 Millionen D-Mark, das Geld ist bis heute verschollen. Das ändert sich im Film, als der Tankwart a. D. im Radio vom Umbau des Westfalia Herne-Stadions hört. Im Vollrausch hatte Goldbach ihm gestanden, exakt dort den Schatz vergraben zu haben. Die Suche beginnt. Es folgen Alkohol, Sex, Drogen und Stress mit einem zwielichtigen Nachtclubbesitzer. JK Pottoriginale-Roadmovie: Premiere 8. 12., UCI Bochum; uci-kinowelt.de 24 Foto: Tim Kramer Meister der Gitarre: Sönke Meinen Fingerspiele Fast schon inflationär versprechen Veranstalter in ihren Ankündigungen „große Nächte“, die sich am nächsten Morgen oft als herbe Enttäuschung erweisen. Im vorliegenden Fall darf die Veranstaltung den Titel aber ohne Scheu vor sich hertragen. Für die Große Nacht der akustischen Gitarre im Bochumer Riff haben sich gleich fünf Griffbrett-Virtuosen angekündigt: Aus England reisen Mike Silver und Ragtime-Gitarrist Steve Hicks an, Deutschland vertreten der Gitarren-Komödiant Klaus Renzel sowie Sönke Meinen, der Gewinner der „Guitar Masters 2016“. Aus New York kommt schließlich Adam Rafferty, der nicht nur in Kennerkreisen gefeiert wird – auch im Netz wurden seine Instrumental-Arrangements von Michael-Jacksons-Songs millionenfach geklickt. LN 16. Große Nacht der akustischen Gitarre: 17. 12., Riff, Bochum Foto: Manfred Pollert

SZENE B O C H U M Foto: Philipp Gladsome Kraftklub Kein Künstler ohne Chart-Hit Die Crème de la Crème der deutschen Musikszene trifft sich seit 2006 alle Jahre wieder zur Verleihung der Einslive-Krone in der Bochumer Jahrhunderthalle. Wer hier dabei ist, hat allerdings nicht unbedingt die besten Kritiken im Untergrund-Musikblog auf seiner Seite, sondern vor allem die besten Verkaufszahlen. Immerhin sind ein paar neue Namen im Spiel, die erst in jüngerer Zeit auf sich aufmerksam gemacht haben. Die Rapperin und Radio-Moderatorin Amanda zum Beispiel, die als Beste Künstlerin nominiert ist, kennt man vor allem für ihre Single „Blau“, die diesen Sommer erschien und bei der sie von Sido unterstützt wurde. Sido verschafft sich vor allem mit Kollaborationen den Zugang zur Krone: 2015 bekam er die Auszeichnung für die Single „Astronaut“, die er gemeinsam mit Andreas Bourani aufgenommen hatte. Dieses Jahr ist er mit dem Nostalgie-Projekt Savas & Sido nominiert als Bester Hip- Hop-Act. Obwohl man die Newcomer-Kategorie beim (laut eigener Aussage) größten deutschen Radio-Award abgeschafft hat, ist mit Alice Merton noch eine weitere echte Newcomerin dabei. Bisher hat sie nur eine EP veröffentlicht, auf der sich ihr Riesenhit „No Roots“ befindet. Im Frühjahr 2018 soll ihr erstes Album fertig sein – vielleicht hat sie Alice Merton Casper Mark Forster Bilderbuch dann schon die Einslive-Krone als Beste Künstlerin in der Tasche. Harte Konkurrenz bekommt sie von AnnenMayKantereit, die in kurzer Zeit so steil durch die Decke gegangen sind, dass hierzulande keine Nominierungs-Jury mehr an ihnen vorbei kommt. Zu den wenig überraschenden Gästen, die man trotzdem immer wieder gerne sieht, gehören bei der Verleihung 2017 die Beatsteaks, Kraftclub, die Toten Hosen, Casper, Cro und Clueso. Die Hosen können sich gute Chancen auf einen Preis ausrechnen, denn sie sind genau wie Mark Forster in zwei Kategorien nominiert: Bestes Album und Beste Single. Foto: PaperPlaneRecor Foto: Christian Alsan Foto: David Königsmann Foto: Band Internationales Flair bringen dieses Jahr (falls er kommt) James Blunt, der im Verbund mit Robin Schulz für die Single „OK“ nominiert ist, und die Österreicher Bilderbuch, deren Wiener „Schick Schock“- Charme auch die Bundesrepublik begeistert hat. Am Ende entscheiden sowieso die Hörer, die bereits für ihre Lieblings-Acts abstimmen können – für die Kategorie „Beste Single“ sogar bis in die Verleihungsgala hinein, die wie vergangenes Jahr von Deutschlands oberstem Frechdachs Klaas Heufer-Umlauf moderiert und live ins WDR Fernsehen übertragen wird. Max Florian Kühlem Einslive-Krone: 7.12. Jahrhunderthalle, Bochum; wdr.de 25

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02