Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 3 Wochen

Oktober 2018 - coolibri Dortmund

  • Text
  • Dortmund
  • Bochum
  • Oberhausen
  • Lesung
  • Duisburg
  • Jazz
  • Zeche
  • Sucht
  • Recklinghausen
  • Musical

SZENE B O C H U M D O R

SZENE B O C H U M D O R T M U N D D O R T M U N D So könnte dasneueHotel am Bermuda3Eck aussehen Neues Glanzstück KeinweiteresRestaurantund auch keineKneipe wird nahe desBochumerSzeneviertels Bermuda3Eck einziehen, sondernein Economy-Design-Hotel.Die Aachener Landmarken AG,die bereitsden „O-Werk“-Campusund deutschlandweit vieleweitere Projekte entwickelt,plant am City- TorSüd eininnovatives Design mitknapp 170 Zimmernund einerzweistöckigenFassade aus Glas.Dadurch wirdBesuchern eindirekter Schaufensterblickauf dieBochumerInnenstadt ermöglicht.Einerenommierte Hotelkette soll die Räumebeziehenund dieNähezum Bermuda3Eck zu ihremVorteil nutzen.Dochnicht nur Übernachtungsgäste sollen hier residieren.Auch Kreativen undGeschäftsreisendenbietetdas Projekteiniges: Im hinterenBereich desGebäudessollenauf fünf biszehnEtagenneben klassischenBüroflächenauch Co-Working-Spaces für jungeGründer undbereits etablierte Unternehmen entstehen. DerBeginn desBauvorhabens istfür Ende 2019 angesetztund fürseine Fertigstellung peiltman Mitte2021an. DieLandmarken AG plantfür dasProjekt eine Investition im großen,zweistelligen Millionenbereich.Mit demmodernenHotelkomplexhoffensie,sowohl Geschäftskunden alsauch Szenegästendas richtige Angebotbietenzukönnen.Die Stadt wünscht sich,dassder Neubau Bochum unddas Viertel fürTouristenund Reisende jeglicherArt attraktiver gestaltet. JL bochum-wirtschaft.de Grafik: ©_ZWEERING_HELMUS_ARCHITEKTUR_+_CONSULTING ProcessFestival Process Festival Wasals Versuchskaninchenbegann,ist mittlerweileein richtiggroßerHase. Das ProcessFestival geht in diedritteRunde undzwar dieses Mal mitUpgrade.Neue Location,Livemusik undeine VielfaltanWorkshopsladen Besucher ein, sich mitder Zukunft zu konfrontierenund diesemitzugestalten. DasAugenmerk liegtdiesesJahr aufdem Zusammenspiel vonMenschund Maschine,angefangenbei demtäglichen Gebrauch desSmartphones bishin zu eingepflanzten Chipsgibteshiernichts, wasesnicht gibt und vorallem gibteskeine Tabus. Jede Fragedarf frei nach demMotto „Esgibtkeine dummen Fragen“gestelltwerdenund somitist dasFestival auch nichtnur an dieWissenschaftler und Gelehrtender Republik sondern an Allegerichtet. Zu demProgrammgehörenauch Möglichkeiten zum gemeinsamenEssen undKontakte knüpfen. BeiAbendveranstaltungenmit Bands, wiedem elektronischen basslastigenDuo Cylvester kann mannicht nurdie Zukunft,sondern auch derMomentgefeiertwerden. DasProcess Festival findeterstmalsamDortmunderHafen statt. DieOrtsauswahl istnicht zufällig,denn derHafen ist, laut Veranstalter,genau wiedas Festival selbst einOrt derständigen Veränderung.VorkenntnissimBereich Technikwirdübrigens nichtbenötigt, denn dasFestival soll explizitoffen fürjeden sein,der schonimmer malin dieZukunftsehen wollte. an Foto: Process FEstival Homochrom: TheMiseducationofCameronPost Leinwandzauber Fürausreichend Unterhaltung im Flimmerkastensorgendie kommendenFilmfestivalsin Dortmund.Das Angebotkannsichsehen lassen: Gleich drei namenhafte Festivals mitabwechslungsreichem Programm tummelnsichinden Kinosälen.Den Anfang macht dieFilmreihe GREEN MOVIES mitFilmen rund umsökologische Leben, veranstaltet vomÖkoNetzwerk Dortmund.Für nachhaltigeUnterhaltungsorgen Dokumentationenmit anschließendenDiskussionen,die in einerWegwerf-und Konsumgesellschaft zumGrübelnanregensollen. Wer’sbunt mag, istbeim Filmfest homochrom genaurichtigaufgehoben: VonKöln ziehteines dergrößtenqueeren Filmfestivals Deutschlands ins Ruhrgebiet, im Gepäck jede Mengeinternationale Streifen undPremieren.Das Schlusslichtbildetdas studentische XXS-Kurzfilmfestival.AktivesMitbestimmen beim Publikumspreis isthier inklusive.Eineprominente Fachjury verleiht Preise an diedreibestenArbeitenvon Studenten, jungen Talenten derFilmbranche oder Freizeitfilmern.Vom Horroralbtraumübers herzzerreißende Liebesdramabis hin zurKomödieist für jedenGeschmacketwas dabei. JL GREEN MOVIES: 2.-16.10.,sweetSixteen Kino, Dortmund, oekonetzwerk-dortmund.de/greenmovies-2018; Filmfesthomochrom:24.-28.10., Schauburg, Dortmund, homochrom.de;XXS- Kurzfilmfestival: 27.10.,RoxyKino, Dortmund, xxs-filmfestival.de Foto: Elle Driver Process Festival 2018Dortmunds interaktivesFestival zur Erforschung derZukunft 6. Oktober2018, Dortmunder Hafen; dotprocess.org 20

SZENE E S S E N Philharmoniker-Gezwitscher Für denBesucherist einklassisches Konzertimmer einganzbesonders Erlebnis.Dochwie istdas eigentlich mitden Musikern? Istfür dieGeiger, Trompeterund dieQuerflötistinjeder Monat wieder andere?Inunserer neuenReihe „Philharmoniker-Gezwitscher“verratenuns dieMusiker der Essener Philharmoniker,was siegerademachen–vorallem heimlich, wenn keiner hinguckt. Dieses Malhat Irmine Estermann demGezwitscher von PosaunistMichael Hufnagel, 33 Jahre, genauzugehört. WashastdudiesenMonat zu tun? Es istvielAbwechslungzwischenOrchestergraben undKonzertbühnegeboten. Am 13.Oktober stehtunsereerste Premiere im Aalto-Theater mit derOper„Carmen“auf demProgramm. Zudemspielen wir dasBallett „Schwanensee“, denopulenten Verdi-Klassiker „Aida“ undwir beginnen mitden Proben für dasBallett„Onegin“und diebekannte Puccini-Oper„La Bohème“.Ein besonderes Highlightist sicherlich diegroßbesetzte Oper „Herzog Blaubarts Burg“, diewir im drittenSinfoniekonzertinder Philharmoniespielen. Warumkennt die Oper „Carmen“ fastjeder? DieseFrage wirdsichjeder Zuhörerselbstbeantworten können,nachdem er dieerstenTakteder Ouvertüre gehörthat.Das hatwirklich jederschon einmal an irgendeinerEckeaufgeschnappt. Spätestens beider weltbekanntenHabaneraodervielenanderen bekanntenMelodien wirdder „Ohrwurm“-Effekteinsetzen,der diehoffentlich vielen Zuhörerdurch die nächsten Tage begleitenwird. Uns Musikerngehtesdanicht anders! coolibripräsentiert Michael Hufnagel,33Jahre, Posaune. Lieblingswerk: „Lohengrin“,Opervon Richard Wagner. Wasist dein GuiltyPleasure? Auch wenn es in Zeiten desKlimawandels unddiverserAbgas-Debatten wohl verwerflichist:Online-Shopping.Esist so herrlich einfach. Ichbitte um Nachsicht! Wenn es um Sportgeht: Ichkann unheimlich schlechtverlieren,damussich echt erst einmal runterkommen. Carmen:Premiere13. Oktober,Aalto-Theater Essen;theater-essen.de coolibri verlost3x2 Karten für „Carmen“ am 1.11., 18 Uhrauf coolibri.de foto: Saad Hamza 21

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02