Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 3 Jahren

Oktober 2016 - coolibri Düsseldorf

  • Text
  • Wuppertal
  • Jazz
  • Krefeld
  • Sucht
  • Lesung
  • Dortmund
  • Frau
  • Musik
  • Neuss
  • Bochum
  • Www.coolibri.de

T E L E G R A M M Ende

T E L E G R A M M Ende Oktober und Anfang November schwappt wieder die große Kunstwoge durchs Tal. Die Wuppertaler offenen Galerien und Ateliers (WOGA) finden in diesem Jahr statt: 29.+ 30. Oktober: Wuppertal-Ost, 5.+ 6. November: Wuppertal-West; jeweils samstags 14–20 Uhr und sonntags 12–18 Uhr. Neben regelmäßigen Metalkonzerten und diversen Partys hat man im Wuppertaler Underground vor einiger Zeit auch das Wort entdeckt. Einmal im Monat findet dort ein Poetry Slam statt; mittlerweile kommen Lesende auch solo und abendfüllend hier Micha-El Goehre hin. Im Oktober sind gleich zwei namhafte Spaßpoeten zu Gast: Am 11.10. gibt sich Micha-El Goehre die Ehre. Mit „Jungsmusik live“ haut er dem Publikum eine Heavy- Metal-Lese-Show um die Ohren. Eine Woche später folgt Björn Rosenbaum mit „... und erlöse uns von den Blöden ...“. In der heiteren Slam-Poetry geht es am 18.10. u. a. über haarsträubende interkulturelle Missverständnisse in der U-Bahn, mörderische Psycho-Kaninchen, vorurteilsbehaftete Zauberflöten von Beate Uhse und Jung-Eltern im akuten Baby-Wahn. Nach den Ausstellungen „Wuppertal – die Nächtliche“ und „Wuppertal – Stadtlichter“ folgt nun die dritte Ausstellung im Rahmen des ‚Wuppertal- Zyklus‘ der beiden Fotografen Ralf Jess-Nicolai und Axel Pohl. Im Spannungsfeld zwischen „altem Glanz und neuer Idylle“ zeigen sie „eine unterschätzte Wundertüte“. Die Ausstellung „Wuppertal – Facettenreich in Licht und Schatten“ ist vom 15. bis zum 30. Oktober im Ausstellungsraum des Barmer Rathauses zu den Öffnungszeiten Mo–Fr. 8–17, Sa+So 10–16 (Fotografen anwesend) zu besuchen. Er hat mit seinem Programm „Total Guitar“ über 4000 Auftritte in Europa und Nordamerika absolviert und zehn Studio- und drei Live-CDs sowie eine DVD auf seinem eigenen Label Lonesome Loser Records veröffentlicht. Man kann dem Wuppertaler Gitarristen Martin C. Herberg wohl das Etikett „Kult“ anhaften. Mit seiner Mixtur aus klassisch angehauchten virtuosen Gitarrenstücken, Balladen und sphärischen Sounds, die bisweilen an Pink Floyd und Jean Michel Jarre erinnern, begeistert er seit über 40 Jahren Presse und Publikum gleichermaßen. Nun hat der Ausnahmegitarrist seinen Abschied vom Tourneeleben angekündigt. Für die Abschiedstour hat er aus seinem reichhaltigen Fundus eine Art „Best Of Gitarren Total“ zusammengestellt, die er in gewohnt hervorragendem Sound präsentiert. Besondere Highlights sind seine Kompositionen „Wasser“, „Polarlicht“ und „Mare“. Legendär ist seine atemberaubende, rein akustische Interpretation vom Stones-Klassiker „Paint It Black“. Die Tour endet im November. Das am 28.10. im Schaustall in Langenfeld stattfindende Konzert wird somit einer seiner letzten 15 Auftritte sein. Wuppertal-Ronsdorf findet man nicht gerade oft im Veranstaltungskalender; eine feste Größe jedoch ist die LIT.ronsdorf. Immerhin ist es schon die 10. Ausgabe des Literaturfestivals, das in diesem Jahr vom 8.–29.10. zahlreiche Programmpunkte rund um die Literatur beinhaltet. „Allein im vergangenen Jahr kamen zu den vierzig Veranstaltungen, die überall in 26 Pressefoto Ronsdorf stattfanden, über tausend Gäste. Aufgetreten sind 118 Literaten und andere Künstler“, bewundert dies auch Kulturbüroleiterin Monika Heigermoser. „Wenn Geschichtenerzählen und Lesen zum Leben eines Stadtteils gehören, gibt es dort ein aktives Miteinander. Dies ist in der heutigen Zeit ein hohes Gut. Den vielen Ronsdorfer Literatur-Machern gratulieren wir sehr herzlich zu diesem großen Erfolg.“ Im Oktober 2016 jährt sich der Geburtstag von Heinrich Metzendorf zum 150sten Mal. Er gilt als der „Baumeister der Bergstraße“. In seiner südhessischen Heimat wurde er nach 1900 vor allem für den Bau seiner Villen berühmt. Nahezu unbekannt blieb dagegen Metzendorfs Frühwerk im Rheinland, in Wuppertal, Leverkusen, Dortmund und Krefeld. In den 1890er Jahren entstanden in Elberfelds Briller Viertel 14 malerische Villen von seiner Hand. Das Buch „Heinrich Metzendorf und seine Villen im Rheinland“ (Hardcover) erscheint am 4. Oktober im Wuppertaler Verlag Müller + Busmann KG. Die Beschreibung der Villen wird durch zahlreiche Querverbindungen bis hin zur Villa Tobler in Zürich ergänzt und lässt so ein beeindruckendes Bild der Villenarchitektur und ihrer Bauherren aus der Blütezeit Elberfelds entstehen (460 Seiten gebunden, Preis: 29,80 Euro). Im Oktober wird es noch einmal laut in der selbst ernannten Rock City No 1. Die Lokalhelden von Black Sunshine veranstalten das Rock City Metal Madness, und haben sich dazu einen Haufen Stromgitarrenbands aus der ganzen Republik eingeladen. In den historischen Güterhallen des Südparks, in der Galerie 26, werden am 1.10. folgende Bands die Bühne entern: Equal und Black Sunshine aus Solingen, Empire Of Giants aus Berlin, Start A Revolution aus Aachen, und als Headliner schließlich But We Try It aus Wuppertal. Noch bis zum 23.10. zeigt die Wuppertaler Galerie Hengesbach die Ausstellung „Rainbow Crash Boom“ mit Bildern von Markus Willeke. „Er ist ein Maler, der Herausforderungen motivischer und malerischer Art annimmt“, lautet die Information aus der Galerie. „Motivisch interessiert er sich für Phänomene von Umpolungen, bei denen etwas auch gleichzeitig etwas anderes wird, welche sich verbal höchstens als Widersprüche greifen, visuell aber als umspringende Differenzen anschaulich machen lassen. Und seine Motive erfordern malerisch Herangehensweisen, für die es noch keine Rezepte gibt.“ Für sein neues Soloprogramm „Blondiläum“ lässt Guido Cantz 25 Jahre im Dienste des Humors Revue passieren und präsentiert blank geputztes Comedy-Gold aus seinem reichen Erfahrungsschatz. Seit 1991 reizt der Entertainer die Lachmuskeln der Zuschauer auf Guido Cantz den Bühnen und in TV-Produktionen wie „Genial daneben“, „Quatsch Comedy Club“ und zahlreichen Kabarettsendungen. Seit 2010 begeistert er zudem als Moderator der großen ARD-Samstagabendshow „Verstehen Sie Spaß?“ ein Millionen-Publikum. Live in der Region ist er am 4.10. im Bürgerhaus Radevormwald. kanimi Foto: Patrick Liste

IKEA.de/Wuppertal Dein Vertragspartner ist die IKEA Deutschland GmbH & Co. KG, Am Wandersmann 2–4, 65719 Hofheim-Wallau.

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No. 8 - Leseprobe
Ruhrgebeef No7 - Leseprobe
Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02