Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 3 Jahren

Oktober 2016 - coolibri Düsseldorf

  • Text
  • Wuppertal
  • Jazz
  • Krefeld
  • Sucht
  • Lesung
  • Dortmund
  • Frau
  • Musik
  • Neuss
  • Bochum
  • Www.coolibri.de

S P O R T Tchoukball?

S P O R T Tchoukball? Schon mal gehört? Nein? Dann geht’s Ihnen wohl wie den meisten Düsseldorfern. Dabei gibt es die Sportart schon seit den 1970er Jahren, in Düsseldorf nun seit drei Jahren. Sylvia Zoch hat die Sportart in die Landeshauptstadt geholt und beim TBH Düsseldorf eine eigene Abteilung gegründet. Jetzt hofft sie, dass es hier schon bald Deutsche Meisterschaften gibt. Am 29. Oktober steigt der erste Tchoukball-Spieltag der NRW-Liga in Benrath. Piet Keusen sprach mit Sylvia Zoch. Sport mit niedriger Verletzungsgefahr: Tchoukball Vom Anfänger zum Nationalspieler Foto: Susann Fromm Frau Zoch, erklären Sie uns doch kurz, was Tchoukball ist? Tchoukball wurde von einem Schweizer Arzt erfunden. Sein Ziel war es, eine Sportart mit niedriger Verletzungsgefahr zu entwickeln, bei der sich Spieler mit unterschiedlicher Spielstärke im fairen Wettkampf messen können. Fairplay und Respekt für den Gegner sind Grundlagen dieses Sports. Wie funktioniert Tchoukball? Ziel ist es, einfach gesagt, Punkte zu erzielen. Dafür wird der Ball auf den sogenannten Frame geworfen, der aussieht, wie ein umgedrehtes Trampolin. Von dort prallt der Ball ab, die gegnerische Mannschaft muss jetzt versuchen, den Ball zu fangen. Gelingt das nicht, gibt es einen Punkt. Gelingt es, wechselt der Ballbesitz. Und wie sind Sie auf Tchoukball gestoßen? Das kam über meinen Sohn. Der kam eines Tages aus der Schule und hatte einen neuen Sport-Referendar. Der kam gerade frisch von der Sporthochschule in Köln und hatte dort Tchoukball gelernt. Mein Sohn war begeistert und ich habe mich dann auch durch ein paar YouTube-Videos anstecken lassen. 12 „Wir wussten vor dem ersten Training nicht, ob überhaupt jemand kommt.“ Wie ging es dann weiter? Ich war im Vorstand des TB Hassels und habe den Sport dort vorgestellt. Dann haben wir eine Grundausrüstung gekauft, eine Halle organisiert und ein bisschen Werbung gemacht. Allerdings stieg dann die Spannung. Wir wussten vor dem ersten Training ja gar nicht, ob überhaupt jemand kommt. Aber – Überraschung – dann waren wir zum Auftakt gleich acht Spieler. Beim zweiten Training kamen schon zehn und heute, drei Jahre später, hat unsere Tchoukball-Abteilung über 40 Mitglieder und gerade waren sogar drei Spieler bei den Europameisterschaften. Wir haben uns super entwickelt. Wie wird man in drei Jahren vom Anfänger zum Nationalspieler? Das geht im Fußball nicht, oder? Wir haben viel Wert auf die Jugendarbeit gelegt. Zum Start haben uns noch Nationalspieler aus Öckinghausen unter die Arme gegriffen und erklärt, wie Tchoukball gespielt wird. Wir kannten ja alles nur aus dem Regelbuch und aus ein paar You- Tube-Videos. In Öckinghausen wird schon seit zehn Jahren Tchoukball gespielt. Die sind uns noch voraus und stellen den Großteil der Nationalmannschaften. Aber wir haben aufgeholt. Wie sieht es denn in der NRW-Liga aus? Inzwischen haben wir viel Spielpraxis gesammelt und sind immer besser geworden. Die ersten Spiele haben wir mit 30 Punkten Unterschied verloren, inzwischen haben wir gegen Öckinghausen sogar einmal ein Unentschieden geholt. Über unseren ersten Sieg in der Liga haben wir gejubelt, wie über den Gewinn der Deutschen Meisterschaft. Was wünschen Sie sich für Ihren Sport? Ich hoffe, dass es bald mehr Vereine in NRW oder sogar in Düsseldorf gibt. Nur wenn man regelmäßig gegen andere Teams spielt, kann man sich verbessern. Wir leisten gern Aufbauhilfe, so wie es die Spieler aus Öckinghausen bei uns getan haben. Wir würden uns freuen, wenn sich der Sport schnell verbreitet. Außerdem hoffen wir, dass die Deutsche Meisterschaft 2018 in Düsseldorf ausgetragen werden kann. Eine erste Anfrage gibt es, fest steht aber noch nichts. Eine letzte Frage: Warum heißt Tchoukball eigentlich Tchoukball? Das ist ganz einfach: So klingt das Geräusch, wenn der Ball auf den Frame trifft. tbh-sport.de

S H O P S & T R E N D S Die perfekte Welle Mit seiner mobilen Kaffee-Bar bespielt Marko Szymczak samstags den Markt auf dem Hermannplatz, nun kann man seine leckeren Heißgetränke auch stationär genießen. Zum Beispiel besten Filterkaffee, der mit grammgenau abgewogenen Bohnen und exakt 94 Grad heißem Wasser gebrüht wird. Denn im Kaffeehandwerk folgt man der Philosophie „Third Wave Coffee“, was die Rückbesinnung auf den ursprünglichen Kaffeegeschmack bezeichnet, der nur durch beste, in diesem Fall selbst geröstete Bohnen und sorgsame Zubereitung entsteht. Dazu kann man sich selbst gebackene Kuchen, Banana Bread oder Sandwiches schmecken lassen. Third Wave@Home? Kaffeebohnen und Equipment für den Heim-Barista sind ebenfalls erhältlich. Kaffeehandwerk, Birkenstr. 127, Düsseldorf; kaffeehandwerk.com Foto: Kaffeehandwerk Laufkundschaft Zivilisationskrankheiten wie Rücken-, Hüft- oder Kniebeschwerden können viele Ursachen haben. Falsches Schuhwerk zum Beispiel bzw. das Laufen in Schuhen mit einer steifen Sohle, wobei die Fußmuskulatur kaum beansprucht wird. Abhilfe schaffen die Barfußschuhe von leguano, die für ein komplett neues Gehgefühl sorgen und dem Fuß seine Bewegungsfreiheit zurückgeben – Fußreflexzonenmassage inklusive. Eine widerstandsfähige, rutschfeste Sohle schützt die Füße vor Verletzungen und passt sich jeder ihrer Bewegungen an. Leguanos sind made in Germany, für alle Altersgruppen verfügbar, machen alle Aktivitäten auf jedem Untergrund mit und sind sowohl für den Indoor- als auch den Outdoorbereich geeignet. Foto: leguano leguano, Tonhallenstr. 10, Düsseldorf, 0211–93657352; leguano.eu Zeitzeichen Die Uhr zu lesen ist simpel, man lernt es schließlich im Kindesalter. Etwas kniffliger verhält es sich mit den Wanduhren von Dreiviertelzwo, die Florian Musch von Hand im Eigenbau fertigt. Diese bestehen aus drei Dosen mit je einem Junghans Quarzwerk und einem Zeiger für die Sekunden, Minuten und Stunden – somit muss man optisch addieren. Die Zifferblätter gibt es z. B. mit Fortuna- oder Stickum-Emblem, aber auch die individuelle Gestaltung nach Kundenwunsch ist möglich. Die Farbe der Zeiger ist ebenfalls wählbar. Zur Befestigung schraubt man Trägerplatten an die Wand, auf denen die Uhren-Unikate mittels Magneten haften. Montageanleitung, Material und Batterien sind im Lieferumfang enthalten. dreiviertelzwo.com Berit Kriegs Foto: Dreiviertelzwo HERMAN VAN VEEN FALLEN ODER SPRINGEN 02.02.2017 - Historische Stadthalle Wuppertal JEAN-MICHEL JARRE ELECTRONICA WORLD TOUR 22.10.2016 - Düsseldorf, ISS DOME (im Rahmen der ELECTRI_CITY Conference 2016) ZUCCHERO LIVE 2016 24.10.2016 - Oberhausen, König-Pilsener-Arena TILL BRöNNER THE GOOD LIFE 06.11.2016 - Konzerthaus Dortmund | 09.11.2016 - Historische Stadthalle Wuppertal BODO WARTKE & THE CAPITAL DANCE ORCHESTRA “SWINGENDE NOTWENDIGKEIT” 15.11.2016 - Düsseldorf, Mitsubishi Electric Halle | 17.11.2016 - Konzerthaus Dortmund DAVID GARRETT EXPLOSIVE LIVE! 22.11.2016 - Dortmund, Westfalenhalle 1 | 01.12.2016 - Köln, LANXESS arena KLAUS HOFFMANN & BAND LESE ZEICHEN - TOUR 2016 26.11.2016 - Tonhalle Düsseldorf THE GREATEST LOVE OF ALL T H E WHITNEY HOUSTON SHOW 01.12.2016 - Wuppertal, Historische Stadthalle | 02.12.2016 - Recklinghsn., Ruhrfestspielhaus 04.12.2016 - Duisburg, Theater am Marientor | 02.03.2017 - Essen, Colosseum Theater 05.03.2017 - Konzerthaus Dortmund | 12.03.2017 - Düsseldorf, Capitol Theater ANGELO KELLY& FAMILY IRISH CHRISTMAS 03.12.2016 - Duisburg, Theater am Marientor | 13.12.2016 - Konzerthaus Dortmund DER KLEINE PRINZ DAS MUSICAL VON DEBORAH SASSON UND JOCHEN SAUTTER 09.12.2016 - Dortmund, Westfalenhalle 3A 29.01.2017 - Essen, Colosseum Theater | 18.02.2017 - Düsseldorf, Capitol Theater EXCALIBUR THE CELTIC ROCK OPERA OF ALAN SIMON 07.12.2016 - Köln, LANXESSarena | 11.12.2016 - Dortmund, Westfalenhalle 1 STAATLICHES RUSSISCHES BALLETT MOSKAU S C H WA N E NSEE 27.12.2016 - Recklinghausen, Ruhrfestspielhaus | 28.+29.12.2016 - Essen, Philharmonie 30.12.2016 - Duisburg, Theater am Marientor | 24.01.2017 - Düsseldorf, Capitol Theater CHRIS DE BURGH A BETTER WORLD 28.05.2017 - Essen, Philharmonie Essen 13

coolibri Magazine 2020

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No. 8 - Leseprobe
Ruhrgebeef No7 - Leseprobe
Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02