Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 3 Jahren

November 2016 - coolibri Ruhrgebiet

  • Text
  • Dortmund
  • Bochum
  • Duisburg
  • Oberhausen
  • Lesung
  • Musik
  • Coolibri
  • Zeche
  • Musical

K I N O Deepwater

K I N O Deepwater Horizon | Start: 24.11. Foto: STUDIOCANAL GMBH/ David Lee Amerikanisches Idyll | Start: 17.11. Foto: Richard Foreman, Jr. SMPSP Bombastischer Pathos Wem die South-Park-Episode über das Bohrunglück der Deepwater Horizon, in der aus dem Ölleck der Dämon Cthulhu entsteigt, nicht seriös genug war, bekommt nun die bitterernste, ungeschminkte und größtmöglich wahrheitsgetreue Filmversion, in der Mark Wahlberg als typisch uramerikanischer Arbeiterklassen-Held auftritt, der sich im Angesicht der Katastrophe zum selbstlosen Heroen aufschwingt. Dabei spart der Film genauso wenig an Dreck, Feuer und Zerstörung, wie an Pathos, Intensität und Überzeichnung. Als Vorlage dient der New York Times-Artikel über die tatsächlichen Geschehnisse auf der explodierenden BP-Plattform im Golf von Mexiko, raus kommt ein bombastischer Blockbuster, der sich nicht mit Atempausen aufhält. USA 2016, R: Peter Berg D: Mark Wahlberg, Kate Hudson, Dylan O‘Brien, Kurt Russell Zerstörtes Idyll Im großen Monat der Literaturverfilmungen darf ein Werk vom großen amerikanischen Autor Philip Roth nicht fehlen. Verwirklicht wird nun dessen Historien- und Familiendrama „Amerikanisches Idyll“, in dem Besagtes von Weltpolitik, jugendlicher Rebellion und unausweichlicher Realität zum Zerfall gebracht wird. Gesetzt ist die Geschichte in den 1960ern, zur Zeit des Vietnamkrieges, richtunggebend sind die Ignoranz der Elterngeneration und der Systemhass der Jugend, die sich hier auf der Familienebene widerspiegeln. Strippenzieher ist Ewan McGregor, der nicht nur die Hauptrolle übernimmt, sondern auch sein Regiedebüt gibt und dabei nicht mit ambitionierten Bildern geizt, die viel Stoff, Symbolik und Systemkritik in kompakte Form pressen müssen. USA 2016, R: Ewan McGregor D: Ewan McGregor, Jennifer Connelly, Dakota Fanning, Uzo Aduba Jack Reacher 2: Kein Weg zurück| Start: 10.11. Foto: David James © 2015 PARAMOUNT PICTURES. Störche - Abenteuer im Anflug | 27.10. Foto: © 2016 Warner Bros. Entertainment Inc. Ein-Mann-Armee Tom Cruise kennt man als Ein-Mann-Armee aus tonnenweise Actionfilmen, in denen er mehr oder minder die gleiche Rolle abspielt. Doch weder das, noch seine dubiosen Scientology-Eskapaden schmälern die Popularität der Cruise-Erfolgsformel. Die ist simpel: Ein männlicher Mann, viel Muskelschmalz, dicke Waffen, ordentliche Explosionen, literweise Testosteron und attraktives, weibliches Beiwerk. Raus kommt ein beliebiger Charakter, wie eben Jack Reacher. Der basiert auf einer simpel gestrickten Romanfigur von Lee Child und prügelt, ballert und plappert sich nun durch sein zweites Abenteuer. Das ist zwar maximal dimensionsarm, bietet aber genau deshalb perfekte Unterhaltung für einen sorgenfreien Kinoabend. Es sei denn, man nimmt Anstoß an antiquierten Genderstereotypen... USA 2016, R: Edward Zwick D: Tom Cruise, Colbie Smulders coolibri verlost Powerbank, Hoodie und Roman zum Film auf coolibri.de 82 Storch-Gag-Lieferant Einst brachten Störche Babys zu ihren Familien, heute sind die weißgefiederten Vögel Paketzusteller eines globalen Multimillionenkonzerns – so erzählt es uns zumindest der neuste Animationsfilm aus dem Hause Warner Bros. Hauptstorch im Storchenfilm ist ein Vogel namens Junior, der für eine Beförderung das nie ausgelieferte und inzwischen groß gewordene Waisenkind Tulip aus dem Konzern feuern soll. Vorher wirft er aber versehentlich die Babymaschine an und muss nun das unautorisierte Kind loswerden. Es folgt ein temporeiches, witzlastiges Abenteuer, das zwar oft auf ziemlich ausgetretenen Pfaden wandelt, dafür aber im Kern eine herzerwärmende Geschichte über Freundschaft, Familie und Verantwortung zu erzählen weiß. USA 2016, R: Nicholas Stoller, Doug Sweetland D: Nora Tschirner, Rick Kavanian, Nelson Müller, Frank Rosin

K I N O m/e/r/z veranstaltungs-service Die Mitte der Welt | Start: 10.11. Vom Mauern einreißen „Die Mitte der Welt“ basiert auf dem gleichnamigen Roman und erzählt die Geschichte von Phil, der sich selbst ein schwules Landei nennt, seiner Familie, auf deren Vergangenheit ein Schatten liegt, und seiner ersten Liebe, die so schön wie unergründlich ist. Der Film changiert dabei zwischen Wohlfühl-Romanze und zerbrechlichem Drama, in dem Phil den Mut finden muss, die Mauern seiner Mitmenschen einzureißen, vor denen er aus Feigheit stehen bleibt. Obwohl diese Zutaten nach einem schmalzigen, zu gut gemeinten ARD-Coming-out-Film schmecken, steigt der Film über sein Grundgerüst hinaus zu einem gefühlvollen, unkonventionellen Drama über all die unaussprechlichen Schönheiten und Grausamkeiten des Lebens. Das gelingt dank meisterlicher Regie, die zaghaft schöne Bilder voller Poesie und Zauber produziert, ohne groß in Kitsch zu verfallen. AUT, DEU 2016, R: Jakob M. Erwa D: Louis Hoffmann, Sabine Timoteo, Jannik Schümann, Svenja Jung Morris aus Amerika | Start: 3.11. Vom Rappen in Heidelberg Morris ist schwarz, 13 Jahre alt, kommt aus Amerika und lebt mit seinem Vater in Heidelberg, wo er alsbald Probleme mit Pubertät, Vorurteilen, Mädchen und der Suche nach echtem Rap bekommt. Regisseur Chad Hartigan liefert einen Film ab, der von starken Charakteren lebt, mit Unbeschwertheit ans Werk geht und trotz wenig Plot viel erzählt. Denn unter der zugegeben etwas dünnen Story liegen große Motive, wie die menschliche Suche nach Nähe und dem Weg aus der Einsamkeit. Dabei spricht der Film trotz eindeutiger Jugend-Thematik nicht nur pubertäre Halbstarke an, sondern findet seinen Weg in jedes Zuschauerherz. Das mag daran liegen, das, wie ein Sozialarbeiter Marc Aurel im Film zitiert, die Jugend nicht einen Lebensabschnitt kennzeichnet, sondern eine Geisteshaltung. USA, DEU 2016, R: Chad Hartigan D: Markees Christmas, Craig Robinson, Carla Juri, Lina Keller Foto: © 2015 PAUL PLOBERGER / Universum Film Foto: Lichtblick Media Sa. 19.11.16 OBERHAUSEN – KöPi-Arena Fr./Sa. 30.6./01.07.17 ESSEN – Grugapark Musikpavillon Jürgen von der Lippe liest Fr. 27.01.17 RATINGEN, Bad Sassendorf, Tagungs- und Kongresszentrum, 20.00 Uhr Di. 09.05.17 EMMERICH, Theater, 20.00 Uhr Do. 11.05.17 DORSTEN, Aula St. Ursula Realschule, 20.00 Uhr Di. 16.05.17 GELSENKIRCHEN, Hans-Sachs-Haus, 20.00 Uhr Mi.17.05.17 HAMM, Werkstatt Maxipark, 20.00 Uhr Fr. 19.05.17 + Sa. 20.05.17 DORTMUND, Fritz-Henßler-Haus, 20.00 Uhr So. 21.05.17 WATTENSCHEID, Stadthalle, 20.00 Uhr BELA B – Hörspiel in concert Sartana - noch warm und schon Sand drauf Mo. 05.12.16 Leverkusen, Forum, 20.00 Uhr Sa. 25.03.17 MÜNSTER, Halle Münsterland Congress-Saal, 20.00 Uhr HERBERT KNEBELS AFFENTHEATER Mi. 25.01.17 + Do. 26.01.17 LÜDENSCHEID, Kulturhaus, 20.00 Uhr Sa. 31.03.17 RATINGEN, Dumeklemmerhalle, 20.00 Uhr Mi. 10.05.17 MÜNSTER, Halle Münsterland Congress-Saal, 20.00 Uhr EYEVORY, Inphantasia-Tour Sa. 05.11.16 DORTMUND, Black End, 21.00 Uhr Sa. 04.02.17 LÜNEN, Bikers Home, 21.00 Uhr So. 30.04.17 HAMM, Werkstatt Maxipark, 19.30 Uhr BASTIAN PASTEWKA liest MIDLIFE COWBOY Fr. 04.11.16 EMMERICH, Theater, 20.00 Uhr FKK-die Live Band So. 06.11.16 DUISBURG, Ratskeller Hamborn, 17.00 Uhr Karten gibt`s an allen bek. VVK.-Stellen • Tel: 02365 - 50.35.500 • www.ticketsbycall.de 83

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No. 8 - Leseprobe
Ruhrgebeef No7 - Leseprobe
Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02