Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region
Aufrufe
vor 3 Jahren

November 2016 - coolibri Düsseldorf

  • Text
  • Wuppertal
  • Musik
  • Jazz
  • Krefeld
  • Neuss
  • Dortmund
  • Coolibri
  • Bochum
  • Kinder
  • Oberhausen

Lumpi kommt nach Hause

Lumpi kommt nach Hause Anfang November ist es soweit. Darauf haben viele Fortuna-Fans lange gewartet. Lumpi kommt nach Hause. Am 4. November kommt Fortuna-Urgestein Andreas Lambertz nach seinem Wechsel zu Dynamo Dresden zum ersten Mal wieder für ein Pflichtspiel nach Düsseldorf. Aber es wird alles anders in der Arena. Lumpi wird in die Gäste-Kabine gehen, ein schwarz-gelbes Trikot tragen und alles dafür tun, dass Fortuna verliert. Denn seit 2015 ist Lumpi Dresdener. Er hat sein Haus in Korschenbroich verkauft, den Rhein verlassen und an der Elbe neu angefangen. Wie er sich fühlt und wie der Umzug nach Dresden war, das hat Lumpi Lambertz Piet Keusen im Interview erzählt. Lumpi Lambertz Foto: Dynamo Dresden Nach ihrem Wechsel vor knapp anderthalb Jahren kehren Sie zum ersten Mal für ein Pflichtspiel nach Düsseldorf zurück. Wie fühlen Sie sich bei dem Gedanken? Ich freue mich auf das Spiel. Es hat viel zu lange gedauert, aber der Spielplan hat nun mal dafür gesorgt, dass es November wird. Die Rückkehr wird ein Highlight für mich, aber ich komme ja nicht zum Spaß. Gedanken über das Spiel habe ich mir noch nicht gemacht. Ich bin der Typ, der immer nur an das nächste Spiel denkt und Düsseldorf ist ja noch ein bisschen entfernt. Haben Sie noch Kontakt nach Düsseldorf, verfolgen Sie Fortuna? Natürlich. Wenn ich es zeitlich schaffe, schaue ich mir die Fortuna-Spiele im Fernsehen an. Ich habe auch noch viel Kontakt zu den Kollegen und Freunden von früher. Haben Sie denn Zeit, oft privat die Heimat zu besuchen? Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, wann ich das letzte Mal in Düsseldorf war. Dresden liegt 600 Kilometer entfernt. Das fährt man eben nicht einfach mal so. Wenn es klappt, dann treffe ich mich mit meiner Familie und Freunden. Und dann ist die Zeit auch schnell wieder rum. 12 Haben Sie sich in Dresden gut eingelebt? Dresden ist eine wunderschöne Stadt mit vielen Sehenswürdigkeiten. Vielleicht gibt es hier ein paar Touristen zu viel. Aber das liegt eben daran, dass die Stadt so schön ist. Meine Mannschaftskollegen und die Fans haben mir die Eingewöhnung sehr leicht gemacht. War es nicht komisch mal in eine andere Kabine zu gehen? Immerhin hatten Sie vorher nur für Fortuna Düsseldorf gespielt. Ich habe hier eine richtig geile Truppe vorgefunden. Nicht nur auf dem Platz macht es Spaß, sondern auch in der Kabine. Dazu hatten wir natürlich direkt sportlichen Erfolg. Wir sind aufgestiegen und haben in der Saison nur zwei Spiele verloren. Das hat es natürlich noch leichter gemacht für mich. Also der richtige Schritt, privat und für die Karriere? Auf jeden Fall. Ich habe mich ja früh für Dresden entschieden und auch meine Familie in die Entscheidung eingebunden. Die Kinder haben damals zwar noch nicht ganz verstehen können, was so ein Wechsel bedeutet. Sportlich war für „Die Rückkehr wird ein Highlight für mich.“ mich von Anfang an klar, dass ich den Schritt in die dritte Liga machen will, um dann wieder aufzusteigen. Wie hat sich Ihre Familie eingewöhnt? Inzwischen geht es uns sehr gut hier. Für meinen Sohnemann war es am Anfang schwierig. Er musste alle seine Freunde zurück lassen und die Schule wechseln. Das Schulsystem hier ist ein bisschen anders, das war eine Umgewöhnung. Aber er hat sich richtig gut entwickelt. Ich bin tierisch stolz auf ihn! Sportlich sind Sie mit Dresden ja gut gestartet. Was ist das Saisonziel? Über das Saisonziel haben wir so explizit noch nicht gesprochen. Wir wollen das maximale rausholen, uns in der 2. Bundesliga etablieren und so viele Spiele wie möglich gewinnen. Wir haben als Aufsteiger ja einen ordentlichen Start hingelegt. Erst haben wir RasenBallsport Leipzig im DFB-Pokal geschlagen. Dann der Sieg gegen Bundesliga-Absteiger Hannover. Dabei haben wir sogar einige Zweitliga-Debütanten in der Mannschaft. Ich bin sicher, dass wir noch einige Spiele gewinnen und unser Ziel am Ende erreichen werden.

S H O P S & T R E N D S P I C K U P Zeitgeschichte im Pick Up Foto: Pick Up Pilgerstätte „Rock’n’Roll since 1978“ – Pick Up ist eine Altstadt-Institution, an der auch der Besitzerwechsel nicht rütteln wird. Nach fast 40 Jahren hat sich Heiner in den Ruhestand verabschiedet und den Laden an Chris Werner vom benachbarten Pretty Lush übergeben. Der hat sich strikt geschworen, „nicht einen Nagel zu verschieben“. Dr. Martens, Blundstones und Toten- Hosen-Fanartikel bilden die drei Standbeine des Kult-Shops, der mit unzähligen Postkarten und Fotos von Kunden aus aller Welt dekoriert ist – an diesen Wänden hängt Zeitgeschichte. Und wo sonst kauft man Bondage-Hosen, Band-Shirts, Nietengürtel, Buttons, Patches und Bomberjacken? „Alles läuft weiter wie bisher“, sagt Chris. Großes Aufatmen. Pick Up, Kapuzinergasse 15, Düsseldorf, 0211-326574; pickup78.co.uk D A R K A R T T A T T O O V I N TA G E M Ö B E L U N D A C C E S S O I R E S V I N TA G E F A B R I K – N O R D S T R A S S E 4 – 4 0 4 7 7 D Ü S S E L D O R F W W W.V I N TA G E - F A B R I K . D E DarkArt-Hautkunst Kunstgewerbe Piercings machen sie nicht bei DarkArt Tattoo. „Das ist wenig kreativ“, sagt Felix, Chef der ersten und einzigen Filiale des 1992 in Budapest gegründeten Studios. Denn Kreativität ist oberstes Gebot bei der Entwicklung der künstlerisch anspruchsvollen Tätowierungen, die mit höchster Qualität gestochen werden. „Wir versuchen immer, etwas Neues und Einmaliges zu machen.“ Wir, das sind neben Felix Susan und Adam, wobei jeder seinen ganz eigenen Stil hat: Felix arbeitet bevorzugt mit Schwarz und Grau, Adam ist der Mann für realistische Darstellungen und Susan „macht die kleinen, hübschen Sachen“. Statt Motive zu googeln, zeichnen sie lieber von Hand; alle drei haben eine künstlerische Ausbildung. DarkArt Tattoo, Talstr. 79, Düsseldorf, 0211-92415626; darkarttattoo.de Berit Kriegs Foto: Darkart TattooFoto ÖffnungsZeiten Mo – Do nach Terminabsprache, Fr 10 – 20 h, Sa 10 – 18 h Werner Zenz | Fischelner Straße 1 | 47877 Willich fon 0 21 54 -60 55 27 web www.einrichtungshaus-xxs.de 13

coolibri Magazine 2019

coolibri Magazine 2018

coolibri Magazine 2017

edition coolibri

Ruhrgebeef No. 8 - Leseprobe
Ruhrgebeef No7 - Leseprobe
Ruhrgebeef No6 - Leseprobe
Backmagazin
Ruhrgebeef No5 - Leseprobe
Ruhrgebeef No4 - Leseprobe
Leseprobe: Ruhrgebeef - Vol 2
Landtagswahl NRW 2017
coolibri Campus NO 02